Logo von Einrichtungsbeispiele.de
Hier werden 8.456 Aquarien mit 145.772 Bildern und 1.597 Videos von 17.591 Aquarianern vorgestellt
Wir werden unterstützt von:
Einrichtungsbeispiele.de wird unterstützt von Kölle-Zoo
Login Aquaristik-Werbung Teichbeispiele Terrariumbeispiele Top-Aquariums
Partner für Aquarienbau
Partner für Aquarientiere
Partner für Aquariumlicht
Partner für HMF-Filter

Aquarium Abenteuerland

von Couro
Offline (Zuletzt 04.11.2016)Info / Beispiele
Userbild von Couro
Abenteuerland
Beschreibung des Aquariums
Typ:
Läuft seit:
14.02.2013
Grösse:
160 x 60/52 x 60 = 520 Liter
Letztes Update:
04.05.2013
Besonderheiten:
Meine Frau und ich betreiben dieses herrliche Hobby gemeinsam!

Aquarium
gebogene Frontscheibe
Floatglas 12 mm, Druckverklebung, Sicherheitsnaht,
10 Jahre Garantie auf Dichtheit,
2 Längs- und eine Querstrebe,
eingeklebter blauer Aquarienhintergrund,
3 Kammer-Innenfilter links,
linke Seitenwand wurde von außen mit schwarzer Fensterfolie beklebt.
Rückwand von außen mit 2 cm Styroporplatte isoliert.
AQ steht auf Isoliermatte.

Unterschrank
69 cm hoch
in perlweiß, Türen bordeaux,
3 Schubkästen links, 3 Türen
Schreinerqualität ( alle Schrankplatten außer Türen und
Rückwand in 28 mm Stärke )
Aussparung für Wandsteckdosen in Rückwand

Abdeckung
Exklusiv: schwarz mit silbernem Aluminiumrand
(+Bordeaux )
2 Service-Klappen vorn und eine hinten
3 Aussparungen für Kabeldurchführung


www.meduza6.de
Aquarium Abenteuerland
Aquarium Abenteuerland
Aquarium Abenteuerland
Aquarium Abenteuerland
Aquarium Abenteuerland
Aquarium Abenteuerland
Aquarium Abenteuerland
Aquarium Abenteuerland
Aquarium Abenteuerland
Aquarium Abenteuerland
Aquarium Abenteuerland
Aquarium Abenteuerland
Aquarium Abenteuerland
Aquarium Abenteuerland
Aquarium Abenteuerland
Dekoration
Bodengrund:
1 cm Styroporplatte, 2 mm Bastlerglas,
30 kg Quarzsand (1-5 mm) vom Baumarkt,
8 kg vorgewaschener, schwarzer Aquariensand von DEHNER.

Für die vordere große Fläche habe ich den Quarzsand mit dem Schwarzen im
Verhältnis 1:3 gemischt; Schütthöhe 3-4 cm
Die Höhe des hellen Quarzsandes hinter den Terrassen beträgt 8-12 cm.
Auf dem „Felsvorsprung“ des mittleren Felsens habe ich schwarzen mit ganz wenig
weißem AQ-Sand gemischt.
Aquarienpflanzen:
Diskutiert wird auch über Sinn und Unsinn ihrer Anwesenheit im Malawi-AQ.
Wer sie hat, wird schnell feststellen, dass sie bei den Fischen zur Tarnung und als
Schattenspender sehr beliebt sind.
Zwar haben wir bei ihrer Pflege, auf Grund des niedrigen CO2-Gehaltes
immer wieder Rückschläge hinnehmen müssen, aber die Hoffnung stirbt zuletzt.
Für die meisten Arten habe ich kleine, halbschalenförmige Steine aus Beton gebastelt,
die auch noch Löcher besitzen, um die Wurzeln durch zu führen.
Aufbinden geht natürlich auch.

- Anubias barteri var. Nana ( Zwergspeerblatt )
- Anubias barteri ( Breitblättriges Speerblatt )
- Valisineria gigantea ( Riesen-Sumpfschraube )
- Cryptocoryne wendti (wendtscher Wasserkelch)
- Microsorum pteropus ( Javafarn)

www.malawi-guru.de/fischverzeichnis/datenbank-pflanzen.html


Düngung : Sera Florena Volldünger
sera florenette A - Eisen- und Mineralvolldünger
sera CO2-Tabs plus

Einmal wöchentlich.
Cryptocoryne wendti
Anubias barteri var. Nana
Valisineria gigantea
Microsorum pteropus
Bauchladenbepflanzung
Bepflanzung links
ab jetzt ohne Text !
Pflanzen im Aquarium Abenteuerland
Pflanzen im Aquarium Abenteuerland
Weitere Einrichtung: 
Rückwand: 61 kg Felsdeco
selbst gebaut mit glühendem Messer aus Styropor,
mit Fliesenkleber oder Zement ( ca. 1,5cm stark) bestrichen,
2 Tage nach Abbinden mittels Gasbrenner ausgebrannt.
4 Wochen im Gartenpool gewässert und anschließend getrocknet,
mit Epoxydharz ( Bredderman) gestrichen,
mit schwarzem Colorkies und Sand abgestreut
( gibt etwas Struktur) und extra noch mit Acrylfarbe bepinselt.

Die Rückwand und die Terrassenfelsen beinhalten zusammen
25 Höhlen (sicher ausreichend) und bestehen aus insgesamt 10 Modulen.
So lässt es sich besser einräumen und eventuell austauschen.

Der Felsen an der linken Seitenwand beherbergt im oberen Teil
die Strömungspumpe.
Das linke Innenfilterbecken ist ebenfalls mit 2 Modulen verkleidet.
Davor befindet sich eine Terrasse. Ihr schwarzer Fels ist inzwischen
von den „Aulos“ mit hellen Sand bespuckt worden.

Der mittlere Felsen ( Bauchladen) hat auf halber Höhe eine felsumrandete
Sandfläche (ca. 45 x 25 cm ). Mit ihrer Hilfe bringe ich niedrig wachsende
Pflanzen der „ Sonne“ entgegen. Zugleich wird er während der Mittagszeit gern
von den Malawis als Schattenspender angenommen. Hinten ist er geschlossen
und steht etwa 5 cm vor der AQ-Rückwand (also hinterschwimmbar).
Daneben und wieder an der Rückwand steht der nächste Felsen. Neben mehreren
Höhlen und einer Galerie besitzt er viele Nischen und Versteckmöglichkeiten.
Die rechte AQ-Ecke wird von zwei übereinander angeordneten Modulen
ausgefüllt.
Unten sind Höhlen und darüber die hinterschwimmbare Fels-Verkleidung des
Fluval-Innenfilters. Sie lässt sich einfach entfernen, falls ich die Pumpe mal aus
dem AQ nehmen muss.
Davor verläuft eine Felsterrasse mit integrierter Höhle.
Den Abschluss rechte Seitenwand/Frontscheibe bildet ein Fels, der bei Bedarf
eine weitere Strömungspumpe aufnehmen könnte.
Rohbau rechter Felsen
Schon geschnitzt
Mit Beton bestrichen
Ausgebrannt und im Pool gewässert
Mit Fliessbeton in Waage gebracht
Frisch geliefert
rechte Seite eingeräumt
links eingeräumt, bereit zum wässern
frisch gewässert
Aquarien-Technik
Beleuchtung:
1. Suna Eco 500 - Duo
nebeneinander unter ein Alu-Winkelprofil längs der Frontscheibe montiert.
Das Duo besteht aus einer Lichteinheit " Reef white"
( bestückt mit 2x blau und 3x weiß) auf der
linken Seite und eine " Marine white" ( 5x weiße Led ) rechter Hand.
Jede hat eine Leistung von 12 Watt. Sie werden momemtan zwischen 1% und 60% betrieben.
Gesteuert werden sie über ein Suna ECO Control.
Mit ihm lassen sich Ein - und Ausschaltzeit, Beginn und Ende der Dimmung,
Maximal - und Minimaldimmung einstellen.
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

2. Rising Sun mit Tageslicht
Mit ihr wird durch Dimmung und Überblenden auf fantastische Weise ein Sonnenauf - und
untergang bis hin zum Mondlicht simuliert.
Sie besteht aus 4 Led - Lichtleisten ( rot, amber , blau und weiß) zu je 8 Watt
und dem Micro- Prozessor.
Während die Sonnenauf - und untergangsphasen auf eine Stunde festgelegt
sind, lassen sich noch folgende Parameter beliebig gestalten:
Tagesstunden, Mondlicht - Nachlaufzeit, Mondlicht - Vorlaufzeit,
Wolkenzeit und die Wolkenintensität.
Die beiden Module für den Sonnenaufgang und das Mondlicht wurden auf
einen Aluminium-streifen geklebt, welcher an das Suna Eco- Trägergestell angenietet wurde.
Das weiße Tageslicht hat ein separates Alu- Winkelprofil und wurde im
hinteren Bereich des Aquariums zwischen den 3 Kammer - Innenfilter und
der rechten Seitenwand platziert.
Leider hatte ich die Länge diese Led - Moduls etwas zu groß gewählt.
Abhilfe und einen optischen Effekt verschaffe ich mir, indem ich mit hitzebeständiger
orangener Farbfolie den linken Bereich der Leiste abdunkelte.
Die Dauer des Tageslichtes beträgt 11 Stunden.
Mit dem Zusammenspiel beider Systeme lassen sich wundervolle Lichtvariationen erstellen.
Filtertechnik:
3 Kammer-Innenfilter ( 50 Liter )

Er hat einen Überlaufkamm und ist in der hinteren linken Aquarienecke eingeklebt.

1. Kammer: Überlaufkamm, Feinfiltermatte ( wöchentliche Säuberung),
darunter zugeschnittenen Würfel ( 3x3 cm) aus blauer Schaumstoffmatte mittlerer
Porengröße zur bakteriellen Besiedlung;
2. Kammer: 2Liter Zeolith ( besiedelt aus alten Aquarien) und
4Liter Siporax ebenfalls zur biologischen Filterung.
3. Kammer: Klarwasserkammer, zwei AQ-Heizer
Aquael PAT mini 400l/h bei 4W
Aquael Powerhead 650l/h bei 7W

Die beiden Pumpen stammen aus meinen nichtbenutzten kleineren Aquarien und werden
ohne eigenen Filterschwamm betrieben.
Die daran angeschlossenen Schläuche werden durch zwei Glas-Bohrungen ins Aquarium geleitet.
Auf ihre Enden wurden schwarz strukturierte PVC-Bögen gesteckt, um den gefilterten Wasser eine
gewünschte Richtung zu geben.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

" Fluval U4 " Innenfilter

Leistung 1.000 l/h bei 1.000W
Sein Standort ist die hintere rechte Aquarienecke.
Natürlich wurde er ebenfalls mit einer halboffenen Felsverkleidung und einem PVC-Auströmerbogen versehen.
Er dient, bestückt mit feinem Filterschwamm, vor allen der mechanischen
Filterung (wöchentliche Säuberung).
In seinem mittleren Medienkorb wurde " Fluval Clearmax " zum Phosphatabbau gegeben.
Er wird monatlich erneuert.
Da beim U4 die Pumpe unter der Filterung sitzt,lassen sich die Körbe spielend leicht nach
oben zur Reinigung aus dem Gehäuse ziehen.
Meine anfänglichen Bedenken zu seiner Leistung konnte er schnell zerstreuen.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Beide Pumpensysteme arbeiten echt flüsterleise und haben in etwa die 4-fache Wasserumwälzung.
Ihre Strömung verläuft im Uhrzeigersinn.
Weitere Technik:
Tunze Turbelle Nanostream 6045

Leistung: auf größter Stufe 4.500l/h bei 7W.
Sie wird im Intervall von 20 min/ h von 7.00 Uhr bis 20.00 Uhr betrieben.
Standort ist hier die vordere linke AQ-Ecke, versteckt in einer Höhle des Felsenmoduls unter der Wasseroberfläche.
Ihre Strömungsrichtung an der Frontscheibe entlang, gegen die Strömung der anderen Pumpen, bewirkt so ein aufwirbeln des Drecks, so dass Mulmablagerungen keine Chance haben.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
1. Heizer: " Trixie " 200W mit Nachtabschaltung
2. Heizer " Eheim " 125W schaltet bei 23,5 °C zu

- normales Digitalthermometer mit Außenfühler
- zwei Zeitschaltuhren ( für Tunze und Heizer )
Suna Eco und Rising Sun  zum Einbau bereit
Licht an
Suna Eco Control
Kammfilter, Schaumstoffmatte fein, darunter Schaumstoffwürfel
links Siporax, Technikkammer, rechts Ausströmer-Bögen
Fluval U4 , Deckel geöffnet
Filterwechsel leicht gemacht
Tunze im Fels versteckt
oben Aquarien- unten Raumtemperatur
PVC-Bogen, selbst gebaut
Wasserablauf
und ab in Richtung Saale
Wasserwechsel
JBL ?Testlab? Koffer
Besatz
Es ist Friede im Becken !
Über den Lebensraum, Ernährung, Verhalten und Fortpflanzung im Malawisee möchte ich mich an dieser Stelle nicht auslassen.
Die Malawi-Gemeinde weiß es eh und unkundige Wissbegierige finden unter folgendem Link die wohl deutschlandweit fundiertesten Ausführungen zu diesem Thema.

http://malawi-guru.de/fischverzeichnis/datenbank/9-fische/49-datenbank.html

Also schreibe ich über meine eigenen Beobachtungen und das Verhalten meiner Fische.
Hier konnten wir fast den gesamten Erst-Besatz vom Februar 2012 mit ins neue Becken nehmen.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Aulonocara Stuartgranti 1/1

Er ist der unumstrittene Boss im Becken und jagt auch schon mal Streithähne auseinander.
Ein Revier braucht er nicht und in Höhlen geht er nur bei „Gefahr“.
Fleißiger Strömungsschwimmer.
Sie klein und hässlich, aber auch öfters die Schnauze voll.
Verkrümelt sich auch mal in Höhlen.

-------------------------------------------------------------------------------------------------

Aulonocara Jacobfreibergi „Eureka“ 1 / 1

Er immer noch der potente Schönling, ist sehr oft in Höhlen zu finden.
Sie hat ihre Vorgängerin überlebt, war auch schon maulbrütend , wird aber von den Anderen
meist an den Rand oder in Höhlen gedrängt.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Aulonocara red Dragon 0 / 1

Ist eine Kreuzung und kommt so im See nicht vor.
Statt einem Pärchen hatte ich seiner Zeit zwei Weiber erworben.
Eine kam im alten Becken bei einem Fluchtversuch über den Technikschacht ums Leben.
Ihre Schwester lebt nun etwas zurückgezogen, hatte aber auch schon das Maul voll.
Von wem, ist völlig unklar.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Placidochromis phenochilus giselli 1 / 1

Entgegen der weit verbreiteten Meinung er würde über 15 cm groß und wäre sehr friedlich,
kann ich leider nur vom Gegenteil berichten.
Mit seinen 10,2 cm nach fast 2 Jahren ist er wohl mehr ein kleiner Napoleon, aber ein ausgesprochener Giftzwerg. Selbst die größeren Aceis werden oft von ihm drangsaliert.
Zum Glück weist ihn der Stuartgranti dann in die Schranken.
Sie gleichgroß, wie ihr wahrscheinlich impotenter Gatte, behauptet ein kleines Höhlenrevier und galt bis vor Kurzen als sehr friedlich.
Aber wehe , wenn sie rollig ist und nix passiert, dann jagt sie sogar die Böcke durchs Becken.
Hat ihr bis jetzt aber auch nichts gebracht.

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Pseudotropheus sp. "acei" luwala 1 / 1

Die Einzigen, die sich auch wie ein Paar benehmen.
Immer zusammen, auch mal in der Höhle, aber stets beim Strömungsschwimmen dabei.
Sie ist auch regelmäßig maulbrütend.
Falls dies überhand nehmen sollte, könnte man über ein zweites Weib nachdenken.
Jedoch haben wir mit einem nachträglichen Einsetzen bereits böse Erfahrungen gemacht.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Labidochromis caeruleus yellow 3 / 5

Alter Bestand war 2/2. Wir haben noch 4 Jungfische (1/3) dazu gekauft und hoffen, dass sich der Züchter bei der Geschlechtsbestimmung nicht wieder geirrt hat.
Sie sind absolut friedlich und werden von den größeren Mitbewohnern mit Nachsicht behandelt.
Die Tunze ist zwar nicht ihr Freund, aber die Höhlen haben es ihnen angetan.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Aulonocara firefish 3 / 3

Auch hier haben wir es mit einer Kreuzung (Aulonocara redflush / Pseudotropheus zebra-estherae) zu tun. Aber bei Aquarianern, wo Frauen Mitspracherecht besitzen, können diese Geschöpfe einfach nicht fehlen.
Mein Züchter meinte: mit 3 Böcken und 3 Weibern würde es keine Probleme geben.
Nach kurzem Ausfechten der Rangordnung, kann ich dies jetzt voll bestätigen.
Anfangs verkrochen sie sich oft in Höhlen.
Nun sind sie friedlich als Gruppe unterwegs und es gibt Null Reibereien mit dem anderen Besatz.
Seit Kurzem haben sie auch das „Tunzen“ für sich entdeckt.

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Synodontis multipunktatus 5 Stück

Hier habe ich für das neue Becken noch drei nachgekauft.
Während die Alten als Paar unterwegs sind, machen die Neuen einen auf Einzelgänger.
Glücklicherweise hat einer, von den etwas scheuen Welsen, den gesamten Frontbereich für sich entdeckt und ist so den ganzen Tag zu beobachten. Auch beim Strömungsschwimmen.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Abschließend möchten wir Folgendes zum Thema Besatz sagen.
Mit der Anzahl der Fische haben wir wohl den Endpunkt erreicht. Nur, wenn es dem Wohl des jetzigen Besatzes dient, könnte man über eine Aufstockung nachdenken.
Zur Zucht haben wir keinerlei Ambitionen. Die Nachwuchsregelung haben unsere gefräßigen Barsche zum Glück immer selbst in die Hand (Maul) genommen.
Unser Becken wird kein Jungtier zum Zwecke des Überlebens verlassen.
Aulonocara Stuartgranti, der Boss im Becken
Aulonocara Stuartgranti, etwas hässliche Firstlady
Aulonocara jacobfreibergi ? Eureka?; der potente Schönling
Aulonocara jacobfreibergi;  Weib
Placidochromis phenochilus giselli ; Bock ( vom anderen Ufer ?)
Placidochromis phenochilus giselli ; unbenutztes Weib
Pseudotropheus sp. "acei"; Bock
Pseudotropheus sp. "acei" ; Weib
Labidochromis caeruleus yellow ; dominanter Bock
Labidochromis caeruleus yellow  ; Weib
Firefish; dominanter Bock
Firefish Gruppe
Red Dragon ; Weib
Synodontis multipunktatus
So ne´ Höhle hat was
Strömungsschwimmen ist wieder in
Wieder nur Algenfraß
Also ich sage, wie es hier läuft
Lecker : Honigmelone
Gedränge bei Schrimpf-Fütterung
Außer uns, hat es Keiner gesehen
ab jetzt ohne Text
Besatz im Aquarium Abenteuerland
Besatz im Aquarium Abenteuerland
Besatz im Aquarium Abenteuerland
Besatz im Aquarium Abenteuerland
Besatz im Aquarium Abenteuerland
Besatz im Aquarium Abenteuerland
Besatz im Aquarium Abenteuerland
Oh, es wird dunkel
bei jeder Beckenumsetzung wird vermessen
Trockenfutter
Wasserwerte
Gemessen wird stets vor dem Teilwasserwechsel mit „JBL Testlab.“

PH : 8,0
KH : 18 °dh
GH : 18 °dh
Nitrit : 0,0 mg/l
Nitrat : < 3 mg/l
NH4 : <0,05 mg/l
O2 : 9 mg/l
PO4 : 0,8 mg/l
SiO2 : 6 mg/l
CO2 : 6 mg/l
Fe : 0,02 mg/l
Temp. : 26,0 – 23,5 °C ( Nachtabschaltung)


Wasserwechsel wöchentlich; zurzeit noch 50%.
Wenn das Becken in einigen Monaten eingefahren ist, werde ich ein wenig reduzieren.
Der WW wird über einen 11 m langen 1“ PVC-Schlauch vom Becken ins Bad vollzogen.
Aus einem 4 cm PVC-Abflussrohr (ca. 60 cm lang) habe ich mittels Heißluft-Pistole
eine U-Form gebogen. Durch diese wird der Schlauch geführt, ins Becken gehängt und kurz angesaugt. Den Rest erledigt die Schwerkraft.
Die Zufuhr erfolgt in der Gegenrichtung mit vortemperierten Frischwasser aus der Hausanlage.
Anschließend wird noch 0,7% Meersalz zugegeben.
Die ganze Prozedur einschließlich Scheiben putzen, Filterschwämme auswaschen, Pflanzen säubern und düngen erledigen meine Frau und ich in ca. 40 Minuten.
Futter
Gefüttert wird einmal am Tag nur so viel, wie in einer knappen Minute vertilgt wird.
Ansonsten ist die Küche an zwei Tagen pro Woche geschlossen.
Als „eiserne Reserve“ dient dann der Algenbewuchs der Dekoration.
Hier kann man neben den Labidochromis und den Aceis, auch die Firefische beim Zupfen des Aufwuchses beobachten, da sie auf Grund ihrer Abstammung mit dieser Ernährung gut zurecht kommen.


Trockenfutter :

- Söll Organix cichlid flakes
- Aquatic Nature Afr. Cichlid Exel Color S
- Tropical Spirulina Super Forte
- Sera Viformo Futtertabletten für Welse

Um den Jagdtrieb zu erhöhen, gebe ich manchmal die Flakes nach und nach über der laufenden Tunze ins Wasser. Ein Heidenspaß, nicht nur für die Fische.


Frostfutter

- Artemia
- Weiße Mückenlarven
- Cyclops
- Krabben ( eine)

Frostfutter gibt es einmal pro Woche, am Tag vor dem Wasserwechsel.
Hierbei wird es vorher unter fließendem, warmen Wasser in einem feinmaschigen
Kescher aufgetaut.

Gemüse

- grüne Gurke
- Zuchini
- Tomate
- Salat (blanchiert)
- Honigmelone

Gemüsescheibe wird in eine Wäsche- oder Gardinenklammer geklemmt und an einem Zwirnsfaden ins Becken gelassen.
Sonstiges
Statik Nachweis zur „ Bestätigung der Standsicherheit“
für die Wohnungsbaugenossenschaft.
Infos zu den Updates
2012

August
Die Planung für eingrößeres Becken nimmt Gestalt an.
Statt eines geplanten 350 Liter Eck-AQ, soll es nun ein 500 L mit Außenfilterung werden.

Oktober
An dem vorgesehenen Standort im Wohnzimmer vom Fußboden die Spanplatten und
darunter liegende Dielung entfernt, Balken freigelegt und vom Statiker begutachten lassen.

November
Baubeginn der Beton-Felsmodule.

Dezember
Felsdekoration ist fertig.
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
2013

Januar
Planänderung!!!
Nun soll es ein Becken mit 3Kammer-Innenfilter werden.
Also 4 Felsen umsonst gebaut. Das ganze nochmal.
Aq-Kombination "Compact 160" mit 520 Liter bei Meduza6 bestellt.
Mein derzeitiges 190 L-Eckaquarium ins Arbeitszimmer meiner Frau umgeräumt.
Beginn der Renovierungsarbeiten im Wohnzimmer.

Februar
09. Aquarium wurde angeliefert. Was für ein "Klopper" !
Spätesten jetzt war ich froh, einen Statiker konsultiert zu haben.
14. Beginn der Beckeneinfahrzeit.

25.- Das Einsetzen der neu erworbenen Fische ist abgeschlossen.
28.

März
02.- Der Altbesatz ( aus 190-Liter-Becken) wurde nach und nach umgesetzt.
06, Dies hatte den Vorteil, dass die Alten nun die Neuen im Becken sind.
Zwischen beiden Gruppen gab es so kein Geplänkel.
Nur im Altbestand wurde die Rangordnung nochmal neu ausgefochten.

April
27. Einen ganzen Schwung neuer Pflanzen von der Markkleeberger Fischbörse eingesetzt.

Mai
04. Beckenvorstellung in Einrichtungsbeispiele.
In diesem Einrichtungsbeispiel stellt der User Couro das Aquarium 'Abenteuerland' vor. Das Thema 'Malawi' wurde nach bestem Wissen und Gewissen durch den Aquarianer umgesetzt und soll den gepflegten Tieren ein möglichst artgerechtes Leben ermöglichen.
2619 Aufrufe seit dem 26.07.2012
Copyright der Fotos liegt ausschließlich beim User Couro. Eine Verwendung der Bilder und Texte ist ohne Zustimmung von Einrichtungsbeispiele.de und dem User selbst nicht erlaubt.
Du willst dein eigenes Aquarium kostenlos vorstellen?
Login:
Passwort:
 
Ähnliche Aquarien:
Aquarium
Altes Aquarium aus 2002
von Thomas Schindler
520 Liter Malawi
Aquarium
Becken 329
von Andreas Kunze
520 Liter Malawi
Aquarium
Jans Mbuna Delta Becken
von leutert1
520 Liter Malawi
Aquarium
Becken 169
von Matthias Zeidler
520 Liter Malawi
Aquarium
Becken 1760
von Robert Dietrich
486 Liter Malawi
Aquarium
Becken 2907
von Daniel Fust
500 Liter Malawi
Aquarium
Becken 26401
von malawiwilly
432 Liter Malawi
Aquarium
Becken 8555
von Torsten Dau
540 Liter Malawi
Aquarium
Becken 13164
von Beni
450 Liter Malawi
Aquarium
Mbunas World
von Chimme
540 Liter Malawi
Shopping-Links:
Folge uns auf...
Facebook
YouTube
Twitter
Google+
EB als App

Hol dir jetzt die Einrichtungsbeispiele.de-App für dein Smartphone, Tablet, etc.!

Hol dir dir Einrichtungsbeispiele.de-AppHol dir dir Einrichtungsbeispiele.de-App
Statistik
Besucher Gesamt:
27.917.728
Heute
3.832
Gestern:
11.278
Maximal am Tag:
17.612
Maximal gleichzeitig online:
1.220
Aquarien:
8.456
User:
17.591
Fotos:
145.772
Videos:
1.597
Aquaristikartikel:
772
Zierfischbeschreibungen:
109
Aquaristikinterviews:
7
Aquaristikshops:
470
Themenseiten:
814