Logo von Einrichtungsbeispiele.de
Hier werden 8.454 Aquarien mit 145.845 Bildern und 1.595 Videos von 17.590 Aquarianern vorgestellt
Wir werden unterstützt von:
Einrichtungsbeispiele.de wird unterstützt von Kölle-Zoo
Login Aquaristik-Werbung Teichbeispiele Terrariumbeispiele Top-Aquariums
Partner für Aquarienbau
Partner für Aquarientiere
Partner für Aquariumlicht
Partner für HMF-Filter

Aquarium Amazonasworld - aufgelöst am 09.02.2015

von Schratze
Offline (Zuletzt 17.02.2016)BlogInfo / BeispieleKarte
Userbild von Schratze
Ort / Land: 
30900 Wedemark / Deutschland
27.01.2015 Aquarium Hauptansicht von Amazonasworld
Beschreibung des Aquariums
Läuft seit:
01.01.2009
Grösse:
101x41x50 cm = 180 Liter
Letztes Update:
16.02.2015
Besonderheiten:
JUWEL Aquarium Rio mit Filter und Heizsstab und passenden Unterschrank. (lt. Hersteller ca. 180 l)
10.01.2015
07.01.2015-Komplettansicht nach Umgestaltung
07.01.2015-Echinodorus Tenellus in den Vordergrund gesetzt
07.01.2015
07.01.2015
07.01.2015
02.01.2015
02.01.2015
Blick auf die rechte Seite 09.11.2014
Gesamtansicht 09.11.2014
Blaurote Kolumbianer im Schwarm - 09.11.2014
rechte Seite des Beckens - 09.11.2014
Zebrarennschnecke - 09.11.2014
Blaurote Kolumbianer im Schwarm - 09.11.2014
Gesamtansicht 09.11.2014
Gesamtansicht_2015.01.02
Blick von der linken Seite - 09.11.2014
02.01.2015
Dekoration
Bodengrund:
- 7,1 kg Langzeitbodengrundmischung Sera floredepot mit Aktiv-Pellets
- 25 kg heller Flusssand
Aquarienpflanzen:
- 1 Nymphaea lotus (rote Tigerlotus mit Knolle)

Die Wasserlilie Nymphaea lotus "rot" oder auch N. zenkeri "rot" ist im tropischen Afrika beheimatet und kann dort in stehenden Gewässern wie Seen oder temporären Tümpeln vorkommen. Sie ist die bei weiten beliebteste Art ihrer Gattung in der Aquaristik und dementsprechend oft im Handel erhältlich. Sie wird auch oft "roter Tigerlotus" genannt.
Nymphaea lotus "rot" ist eine Knollenpflanze, die submerse wie auch Schwimmblätter bildet. Auch wenn sie unter wenig Licht wächst, sollte man ihr doch stärkeres Licht zukommen lassen, wenn man das Austreiben von Schwimmblättern verhindern möchte. Bei der Entwicklung von Schwimmblättern sollte man als Aquarianer schnell einschreiten und diese entfernen, denn wenn die Pflanze einmal die Wasseroberfläche erreicht hat, bildet sie bevorzugt Schwimmblätter aus.
Durch kontinuierliches Beschneiden der Schwimmblätter kann man der Pflanze die dauernde Produktion dieser abgewöhnen. Ein nährstoffreicher Bodengrund ist bei der Kultivierung dieser Pflanze besonders wichtig. CO2 Zufuhr und die Düngung über die Wassersäule werden ebenfalls begrüßt. Unter optimalen Bedingungen wird Nymphaea lotus "rot" sehr groß und muss deswegen von den meisten Aquarianern im Zaum gehalten werden. Eine beliebte Methode ist es, die Pflanze in einen Topf zu pflanzen und diesen dann im Aquarium einzusetzen. Durch die Limitierung des Wurzelwerks wird so eine Wuchshemmung herbeigeführt. Die Vermehrung von Nymphaea lotus "rot" gelingt in erster Linie über Samen. Hierfür müssen einige Schwimmblätter gebildet werden, damit anschließend auch Blüten entstehen. Diese Blüten lassen sich leicht bestäuben und produzieren die Samen. Die Knolle kann ebenfalls getrennt werden, jedoch nur wenn sich bereits ein weiter Blattansatz an dieser gebildet hat. Diese Art der Vermehrung ist nicht zu empfehlen, da die Mutterpflanze hierbei auch eingehen kann.
Durch die enorme Größe, die diese Art erreichen kann, sind die Gestaltungsmöglichkeiten auch begrenzt. Durch die rote Farbe bietet sie jedoch einen wunderbaren Kontrast zu grünen Pflanzen und durch ihre Größe kann sie sehr schön als Fokuspunkt eingesetzt werden. Mit etwas Pflege ist Nymphaea lotus "rot" auch gut im Aquarium unterzubringen, jedoch bietet sie sich primär für große Aquarien an.
Quelle: www.flowgrow.de

- 1x Echinodorus `Ozelot Green`
Ozelot Schwertpflanze Grün

Eine schöne dunkelgrüne Variante von Echinodorus `Ozelot`. Die dunklen Flecken bilden auf den hellen Blättern eine stärkeren Kontrast. Der Blattrand ist gewellt. Ein nährstoffreicher Bodengrund fördert das Wachstum. Eine unproblematische und empfehlenswerte Pflanze, die bei fast allen Bedingungen gedeiht.
Quelle: www.aquarium-guide.de

- 2 x Microsorum pteropus 'Narrow'
Schmalblättriger Javafarn

Microsorum pteropus ist ein sehr variable Art mit reichen Möglichkeiten für die Anzucht unterschiedlicher Varianten. M. pteropus 'Narrow' hat schmalere Blätter, die mehr rechtwinklig aus der Pflanze wachsen als bei dem traditionellen M. pteropus. Sie wächst leicht auf Wurzeln und Steinen an. Eine attraktive Pflanze, die sich gut für kleinere Aquarien eignet. [tropica.dk]

- 1 x Anubias barteri var. angustifolia (auf Wurzel gebunden)
Schmalblättriges Speerblatt

Die Anubias barteri var. angustifolia ist eine hübsche Pflanze mit langen schmalen Blättern. Sie war früher als Anubias afzelii im Handel, letztere ist in Wirklichkeit eine sehr viel größere Art. Sie wird im übrigen unter den gleichen Bedingungen gezüchtet wie Anubias barteri var. nana und nicht von pflanzenfressenden Fischen gefressen. [tropica.dk]
Quelle: www.aquarium-guide.de

- im Vordergrund Echinodorus Tenellus gesetzt
Die Grasartige Schwertpflanze - Echinodorus tenellus
Die Grasartige Schwertpflanze Echinodorus tenellus gehört zu den beliebtesten Aquarienpflanzen, da sie dank ihrer zahlreichen Ausläufer dichte Pflanzenrasen für den Aquarienvordergrund bildet. Sie ist jedoch etwas schwieriger zu pflegen als ihre Schwesterart, die Zwerg-Schwertpflanze Echinodorus quadricostatus. Echinodorus tenellus ist weitverbreitet; Exemplare aus dem tropische Süden Amerikas bilden lange und breitere Blätter, die sich bei intensiver Beleuchtung rotbraun färben, während Exemplare aus den USA kleinere und schmälere Blätter haben, die grün bleiben. Verbreitung und Gewässertyp der Grasartigen Schwertpflanze

Die Grasartige Schwertpflanze ist in Nord-, Mittel- und Südamerika weit verbreitet, wo man sie vor allem am Ufer größerer Flüsse findet. Sie besiedelt dabei vor allem Uferbereiche, die bei Niedrigwasser im Trockenen liegen, und lebt dort als emerse Sumpfpflanze, die Blütenstände bildet, sich aber auch vegetativ mit Hilfe von Ausläufern verbreitet. Nur, wenn diese Flüsse Hochwasser führen, findet man diese Echinodorus-Art submers vollständig unter Wasser. Die Art zählt zu den am häufigsten gehaltenen Aquarienpflanzen unter den Schwertpflanzen. Die tropischen Exemplare aus Brasilien haben längere und schmalere Blätter (10cm lang und 2cm breit) als die nordamerikanischen Formen (5cm lang und nur 3,5mm breit). Bei sehr intensiver Beleuchtung bildet die tropische Varietät eine rotbraune Blattfarbe, die nordamerikanischen Vertreter bleiben grün.

Aussehen der Grasartigen Schwertpflanze

Die Grasartige Schwertpflanze zählt zu den kleinesten Echinodorus-Atten, was ihr auch den weiteren Namen Zwerg-Amazonas eingebracht hat. Um Verwechslungsmöglichkeiten mit der „echten“ Zwergschwertpflanze Echinodorus quadricostatus zu vermeiden, sollte dieser Name nicht weiter verwendet werden. Die Grasartige Schwertpflanze bildet kein Rhizom – eine Ausnahme unter den Vertretern der Gattung Echinodorus. Die submerse Unterwasserform hat schmal lanzettförmige Blätter, die höchstens 6cm lang und 3mm breit werden. Die Färbung der Laubblätter variiert je nach den Beleuchtungsverhältnissen von hell- bis dunkelgrün. Es gibt aber auch eine Variante mit bräunlichen Blättern. Durchscheinende Milchkanäle, wie bei anderen Echinodorus-Arten, sind bei der Grasblättrigen Schwertpflanze selbst im Durchlicht nicht zu erkennen. Nur die emersen, über die Wasseroberfläche hinauswachsenden Pflanzen bilden lang gestielte Laubblätter und Blütenstände, die weit über die Laubblätter hinauswachsen können. Jeder Blütenstand hat ein bis zwei Quirle, an denen jeweils bis zu 16 Blüten stehen können. Die Kelchblätter messen ca. 2,5mm x 2mm, sind also für Schwertpflanzenverhältnisse winzig klein, auch wenn die Kronblätter etwas größer sind. Früchte werden in Form von auf dem Kopf stehenden, eiförmigen Nüsschen gebildet, die nur rund 1 bis 1,5mm groß sind.

Haltungsbedingungen der Grasartigen Schwertpflanze im Aquarium

Die Grasartige Schwertpflanze wird zwar am häufigsten im Aquarienhandel für die Vordergrundbepflanzung angeboten, sie ist aber etwas schwieriger zu pflegen und wächst weniger rasch und dicht als die Zwerg-Schwertpflanze Echinodorus quadricostatus. Da auch diese kleine Schwertpflanze in Grobkies nur schwer anwurzelt, bietet man ihr im Vordergrund des Aquariums einen Platz auf einem Untergrund mit feinem Kies. Es wird empfohlen, die Mutterpflanzen in Abständen von einigen cm mit einer Pinzette vorsichtig in den Untergrund zu setzen. Damit diese kleine Pflanze genügend Licht abbekommt, sollte die über ihr liegende Wasserfläche nicht von Schwimmpflanzen bedeckt sein. Dann bildet sie bald Ausläufer und einen dichten Rasen. Als schnell wachsende Art hat die Grasartige Schwertpflanze einen höheren Nährstoffbedarf als andere Echinodorus-Arten. Daher sollte man zusätzlich im Wurzelbereich der Mutterpflanzen einen Langzeitdünger im Substrat deponieren. Zusätzlich braucht die Pflanze eine mäßige, aber regelmäßige CO2-Düngung. Das Aquarienwasser sollte leicht sauer bis neutral und weich sein (pH bis 7,2, Gesamthäret nicht mehr als 5 Grad dGH). Der optimale Temperaturbereich liegt für Echinodorus tenellus zwischen 22 und 29°C.
Quelle: http://www.aquarium-ratgeber.com/aquarienpflanzen/schwertpflanzen/grasartige-schwertpflanze.html

Echinodorus Dschungelstar nr. 14

Diese Sorte ist erst seit wenigen Jahren bei Dennerle im Sortiment und zeigt ein außergewöhnliches Wuchsverhalten: In der emersen Kultur sind die Pflanzen kräftig grün mit Fleckenmuster. Die Blätter sind normalerweise eiförmig im Habitus. Erst unter Wasser zeigt die Sorte 'Tornado' ihre spezielle Eigenschaft - die Blattspreiten verdrehen sich mehr oder weniger kräftig und vermitteln einen "verwirbelten" Eindruck. Ein Wirbelsturm im Aquarium! In Kombination mit "ruhigen" Pflanzen, kommt diese Wuchseigenschaft voll zur Geltung.
Quelle: https://www.aquarienpflanzen-shop.de
 Anubia nana auf Wurzel
Echinodorus Bleheri
 Echinodorus Dschungelstar (Kleiner Bär)
Microsorum Pteropus
Rote Tigerlotus
 Rote Tigerlotus
rote Tigerlotus
 rote Tigerlotus
09.11.2014
09.11.2014
Weitere Einrichtung: 
- Aquarien 3D Rückwand mit Wurzel
- 1 große und zwei kleinere Morkienholzwurzel
- 1 Morkienholzwurzel entnommen und
- im Vordergrund Echinodorus Tenellus gesetzt
- Dekofolie auf die rechte Seite des Beckens geklebt (wegen des Lichteinfalls)
Amazonien
WWF
Aquarien-Technik
Beleuchtung:
Hi- Lumen LED Leuchte mit 0,2 Watt LEDs. LED Aufsetzleuchte für Aquarien mit weißen und blauen LEDs. In 2 Stufen schaltbar. Stufe 1 nur blaue LED, Stufe 2 blaue und weiße LED gleichzeitig. Spannung 110- 220V. Geringer Stromverbrauch von nur ca. 24W!
87,7 x 12,3 cm passend für 100 cm
120 LED weiss + 9 LED blau
129 x 0,2 Watt
1900 Lumen
von der Fa. Beams Work

Beleuchtungsdauer: 09:00 - 21:00 Uhr
Nachtlicht Blau von 21:00 - 09:00 Uhr
Filtertechnik:
05.01.2015
Filter ausgebaut, ausgeräumt und gereinigt. Läuft jetzt wieder super.

Innenfilter - Juwel Filtersystem
Filtertyp Bioflow 3.0 = Großvolumiger Bio-Innenfilter nach dem Doppelstromprinzip.
Filtermaterialien: Filterwatte als Vorfilter, Kohleschwamm, Nitratschwamm, Cirax, Grob- und feinporige Bio-Filterschwämme.

habe Filtermaterialien ausgetauscht:
als Grundlage ein grober Filterschwamm von JUWEL
anschließend Sera Siporax und anschließend mit normaler Aquarienfilterwatte aufgefüllt.
Das Siporax habe ich vorher im Trockenen mit Sera Bio Nitrivec (Flüssiges Bio-Filtermedium) getränkt.
Weitere Technik:
- Pumpe: Bioflow 600 / 600 L/h. Regelheizer unsichtbar im Filtergehäuse integriert 200 W.
http://www.einrichtungsbeispiele.de/index.php?link=adminarea&AdminAktion=TankData
Besatz
aktueller Bestand am 12.01.2015:
____________________________
- 5 x Corydoras Julii

- 2 x Skalare (1 W= Platin Skalar und 1 M= Gelbkopf Perlenskalar

- 5 x Metalpanzerwelse

- 10 x Rotblaue Kolumbianer

- 2 Zebrarennschnecken

- 2 Militärhelmschnecken
_______________________________________________________________________
Infos zum Besatz:
_______________

Skalar:

Stamm: Chordatiere (Chordata)
Klasse: Fische (Pisces)
Ordnung: Barschartige (Perciformes)
Unterordnung: Lippfischartige (Labroidei)
Familie: Buntbarsche (Cichlidae)
Unterfamilie: Cichlasomatinae
Größe: 15 cm
Erreichbares Alter: ca. 15 Jahre*
Geschlechts-
unterschied: Sehr schwer zu erkennen (Bei der Paarung an der Genitalpapille)
Ersteinführung 1909 durch Siggelkow
Futter: Allesfresser, der tierische Kost bevorzugt (er ist ein bisschen gefräßig, dem man aber nicht nachgeben sollte, da er sonst eingeht!)
Aquarium: min. 100 cm (ca. 200 l)
Beckenbereich: mitte (zwischen langstiligen Pflanzen)
Sozialverhalten: Paar- oder Gruppenhaltung
Nachzucht: Haftlaicher, die Eltern beshützen normalerweise das Gelege und die Jungen
Bemerkung: Brutpflegeverhalten bei vielen Nachzuchten verloren gegangen.
Herkunft: Bassin des Amazonas, in den Flüssen Perus, Kolumbiens und Brasiliens, entlang des Ucayali, Solimões und Amazonas; Flüsse von Amapá, Brasilien, Rio Oyapoque in Französisch-Guayana; Fluß Essequibo in Guyana; ohne die Schwarzwasserflüsse Rio Negro, Rio Casiquare und Orinoco
Biotop: Verkautete ruhige Gewässer grösserer Flüsse und Seen
Temperaturen: 25 - 30°C
pH-Wert: 5 - 7,5
Gesamthärte: < 15°
Karbonathärte: < 10°
Quelle: www.zierfischverzeichnis.de

Rotblauer Kolumbianer

Der Rotblaue Kolumbianer (Hyphessobrycon columbianus) ist ein kleinbleibender Süßwasserfisch aus der Familie der Echten Salmler (Characidae). Er lebt im Nordwesten Kolumbiens, nahe der Grenze zu Panama und der Küste der Karibik in kleinen, langsam fließenden Bächen, die in den Rio Acandi münden. Die Fische wurden 1995 erstmals als Süßwasserzierfische nach Deutschland eingeführt und zunächst für Angehörige der Gattung Astyanax gehalten. Nach einer Fehlbestimmung als Hyphessobrycon ecuadoriensis wurden sie erst 2002 wissenschaftlich beschrieben.
Die Fische werden sieben Zentimeter lang. Wie die meisten anderen Arten der Gattung Hyphessobrycon sind sie hochrückig. Der Körper ist schillernd bläulich gefärbt, die Flossen sind rot. Ihre Rückenflosse wird von zwei ungeteilten und neun geteilten Flossenstrahlen gestützt. Bei der Afterflosse sind es drei ungeteilte und 23 geteilte Flossenstrahlen. Die Wirbelsäule hat 34 Wirbel. Bei den Männchen ist die Rückenflosse etwas höher und der Rand der Afterflosse eher konkav, bei den Weibchen ist er konvex. Letztere sollen auch etwas fülliger sein.
Fortpflanzung

Der Rotblaue Kolumbianer laicht paarweise oder im kleinen Schwarm. Die Eier werden in das freie Wasser abgegeben. Je nach Kondition der Weibchen werden 100 bis 400 Eier gelegt. Die Jungfische schlüpfen nach drei Tagen und schwimmen nach fünf Tagen frei. Nach kurzer Zeit zeigt sich die Rotfärbung der Flossen, die Blaufärbung des Körpers beginnt am Rücken bei einer Länge von zwei Zentimetern.
Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Rotblauer_Kolumbianer

Corydoras Julii
Corydoras julii Druckversion
Julii-Panzerwels
Diese Spezies stammt aus Nebenflüssen des Rio Parnaiba im Osten Brasiliens und wird oft mit Corydoras trilineatus verwechselt, obwohl die Tiere leicht zu unterscheiden sind. Die Kopfzeichnung beim Corydoras julii ist mehr gepunktet, während sie beim C. trillineatus gebändert ist. Beide Geschlechter können bis zu sechs Zentimeter lang werden. Der C. julii gehört zu den pflegeleichtesten und anpassungsfähigsten Panzerwelsen. Die Haltung dieser lebhaften Tiere erfolgt am besten in einer kleinen Gruppe. Der Boden des Aquariums sollte feinsandig sein. Neben Freiflächen im Vordergrund, schafft man mit Julii-Panzerwels einer dichten Randbepflanzung und ein paar Moorkienwurzeln auch Bereiche, die ihnen einen sicheren Unterschlupf gewähren. Die Panzerwelse bilden eine ideale Gesellschaft für süd-amerikanische Fische der mittleren und oberen Beckenregionen.
Quelle: http://www.aquarium-guide.de/
29.12.2009 - Blaurote Kolumbianer
Blaurote Kolumbianer mit Herbstlaub - 09.11.2014
Der Boss mit weißer Helene - 09.11.2014
Blaurote Kolumbianer im Schwarm - 09.11.2014
Wasserwerte
Ich lasse das Aquarienwasser bei meinem Zoofachgeschäft überprüfen. Es ist alles in Ordnung (auch Kupfer usw.). Das ist ein wirklich guter Service von der Zoohandlung "Futterhaus"
Beim Wasserwechsel verwende ich von Sera Wasseraufbereiter mit Schwarzwasser-Effekt Blackwater aquatan
- PH 6,8
- KH 6° d
- GH 8° d
- NO3 10 mg/l
- NO2 n.n. mg/l
- Wasserthemperatur 25° C

Wasserwechsel jede Woche mindestens 50 L
Futter
- Tetra Menü - Futtermix mit vier verschiedenen Sorten
- Astra - Aquastic Chips - Chips & Tablettenmix für Welse mit Spirulina
- Sera Wels-Chips (verschiedene Sorten auch mit Spirulina)
- Sera Vipachips
- Tetra Rubin
- Tetra Min
- JBL Für Cichliden (Grana Cichlid) mit 10 % Krill
- ZAC Kraft-Farbfutter für alle Zierfische (Flocken)

Frostfutter:
- Weiße Mückenlarven
- Rote Mückenlarven

ab 20.01.2015 neu
_______________
- Tetra Pro Energy
- Tetra Pleco Wafers
Sonstiges
alle zwei bis drei Wochen neue Seemandelbaumblätter

alle vier Wochen ca. 10 Erlenzäpfchen

Habe Seemandelbaumrinde von ZOO ZAJAC hinzugefügt.

Wirbellose:

- 2 x Militärhelmschnecken

- 3 x Zebrarennschnecken
Infos zu den Updates
09.02.2015
Bruno mein großer Skalar ist verstorben. Habe mich entschlossen das Becken aufzulösen und Restbestände in das umfunktionierte Asienbecken mit zu nehmen. Die Rotblauen Kolumbianer habe ich meinem Sohn geschenkt, für sein Aqua.

01.02.2015
1 Zebrarennschnecke entnommen und in das kleine Becken verfrachtet

27.01.2015
Neues Hauptbild eingestellt. Weitere folgen...

24.01.2015
Futter ergänzt

17.01.2015
Pflanzen:
Echinodorus Dschungelstar Nr. 14 eingesetzt

12.01.2015
Besatz geändert und 5 Corydoras Julii in das Becken gesetzt (Mein Wunschwels von Anfang an.)

10.01.2015
neues Foto eingestellt.

09.01.2015
Beschreibung der Echinodorus Tenellus (Quelle: http://www.aquarium-ratgeber.com/aquarienpflanzen/schwertpflanzen/grasartige-schwertpflanze.html) eingegeben.

07.01.2015
- Becken ein wenig umgestaltet
- Pflanzen geändert (Echinodorus Tenellus im Vordergrund)
- Deko geändert (1 Morkienwurzel entnommen)
- neue Fotos eingestellt

06.01.2015
- Besatz aktualisiert
- Pflanzen aktualisiert (Cryptocoryne wendtii 'Tropica' dem Becken entnommen und meinem Sohn für das kleinere gegeben)

05.01.2015
- Filterung geändert.
Dank des Austausches mit Jens "Nachtwerk" habe ich den Filter komplett ausgeräumt und gereinigt. Er läuft jetzt wieder wie am ersten Tag. Das vorhandene, gereinigte, Filtermaterial wurde wieder eingefügt und der Filter bis oben hin mit Filterwatte ausgekleidet.

- Die CO2 Anlage (Nutrifin) hatte ich schon vor einem halben Jahr herausgenommen und festgestellt, dass ich sie nicht brauche. Meine Pflanzen wachsen auch so wie der Teufel.

- Gleich 75% Wasserwechsel vorgenommen und 30 ml Sera Blackwater aquatan beigefügt

02.01.2015
- Echinodorus Bleheri entnommen (wurde im Becken zu groß)
- neues Hauptbild und neue Fotos eingestellt.

09.11.2014
Endlich geschafft neue Fotos einzustellen.

08.11.2014
Beleuchtung geändert, da das alte System defekt war. Habe die alten "Abdeckungen" vorne und hinten behalten und auf die Aufsitzleuchte getan. Dadurch nicht so viel Wasserverlust durch Verdunsten.

06.01.2014
neues Update nach fast zwei Jahren

- Besatz und Pflanzen haben sich geändert

Fotos werden demnächst neu eingestellt.
User-Meinungen
Ottche schrieb am 18.02.2015 um 09:32 Uhr
Bewertung: - keine -
Hi, ein tolles Becken, bzw. das war ein tolles Becken.Sehr schön bepflanzt und strukturiert. Hoffe du richtest noch einmal ein Südamerika-Beispiel ein,du hast ein Händchen dafür.
Gruß Otto
Flo - Malawi schrieb am 08.01.2015 um 11:59 Uhr
Bewertung:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Moin Herr Kollege,
sehr lange her und wie ich sehe immer noch alles in Butter, so muss dies laufen.
Wünsche dir weiterhin viel Freude damit und lass es dir gut gehen.
LG
Flo
Zebraschneggla schrieb am 07.01.2015 um 18:52 Uhr
Bewertung:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Hallochen!
Hab grade deinen Besatz gelesen und mir gleich mal die patrollierenden Militärhelmschnecken (im Gleichschleim Marsch^^) vorgestellt... lol
Den Rest von deinem Besatz finde ich gut, nicht überbesetzt und stimmig. Ein schönes Beispiel wie´s gemacht wird!
Lg Marion
snooze schrieb am 28.12.2013 um 12:35 Uhr
Bewertung:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Hallo,
sehr schönes Becken . Sehr stimmig . Weiter so.
Lg Thomas
Sergio10 schrieb am 20.11.2013 um 19:40 Uhr
Bewertung:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Hallo Schratze
hat sich echt Klasse entwickelt dein Becken:
Hab mein neues jetzt auch reingestellt und hast du auch schon eins oder noch in Planung ??
Grüß Meine liebe Cousine von mir Gruß Heinz
< 1 2 3 4 5 6 ... 12 >  
In diesem Einrichtungsbeispiel stellt der User Schratze das Aquarium 'Amazonasworld - aufgelöst am 09.02.2015' vor. Das Thema 'Südamerika' wurde nach bestem Wissen und Gewissen durch den Aquarianer umgesetzt und soll den gepflegten Tieren ein möglichst artgerechtes Leben ermöglichen.
75480 Aufrufe seit dem 22.12.2008
Copyright der Fotos liegt ausschließlich beim User Schratze. Eine Verwendung der Bilder und Texte ist ohne Zustimmung von Einrichtungsbeispiele.de und dem User selbst nicht erlaubt.
Du willst dein eigenes Aquarium kostenlos vorstellen?
Login:
Passwort:
 
Ähnliche Aquarien:
Aquarium
Einstieg in die Aquaristik
von Bonaire
180 Liter Südamerika
Aquarium
Funky, Funky
von INGE
180 Liter Südamerika
Aquarium
Südamerika-Juwel Rio
von Z to the osel
180 Liter Südamerika
Aquarium
Juwel 180 Vision
von Rotkopfsalmler
180 Liter Südamerika
Aquarium
Rio Negro
von Simon2
180 Liter Südamerika
Aquarium
Anubia Hills
von Mel&Marc
180 Liter Südamerika
Aquarium
Becken 3
von Tobias H.
180 Liter Südamerika
Aquarium
Kleines Stück Südamerika
von Enzio
180 Liter Südamerika
Aquarium
Südamerikanisches Flussufer
von GuyIncognito
180 Liter Südamerika
Aquarium
Orilla del rio Aufgelöst
von Koehler
180 Liter Südamerika
Shopping-Links:
Folge uns auf...
Facebook
YouTube
Twitter
Google+
EB als App

Hol dir jetzt die Einrichtungsbeispiele.de-App für dein Smartphone, Tablet, etc.!

Hol dir dir Einrichtungsbeispiele.de-AppHol dir dir Einrichtungsbeispiele.de-App
Statistik
Besucher Gesamt:
27.882.312
Heute
7.513
Gestern:
11.438
Maximal am Tag:
17.612
Maximal gleichzeitig online:
1.220
Aquarien:
8.454
User:
17.590
Fotos:
145.845
Videos:
1.595
Aquaristikartikel:
772
Zierfischbeschreibungen:
109
Aquaristikinterviews:
7
Aquaristikshops:
469
Themenseiten:
814