Logo von Einrichtungsbeispiele.de
Hier werden 8.454 Aquarien mit 145.828 Bildern und 1.597 Videos von 17.597 Aquarianern vorgestellt
Wir werden unterstützt von:
Einrichtungsbeispiele.de wird unterstützt von Kölle-Zoo
Login Aquaristik-Werbung Teichbeispiele Terrariumbeispiele Top-Aquariums
Partner für Aquarienbau
Partner für Aquarientiere
Partner für Aquariumlicht
Partner für HMF-Filter

Blogartikel 'An alle Mitglieder DRINGEND!!!

von Aquarientechniker
einrichtungsbeispiele.de-Moderator
Moderatorenbereiche: Malawisee, West- / Zentralafrika, Südamerika, Mittelamerika, Asien/Australien, Gesellschaftsbecken, Meerwasser, Krankheiten
Offline (Zuletzt 04.12.2016)BlogInfo
Aquarianer seit: 
1987


An alle Mitglieder DRINGEND!!!

 
Hallo zusammen,

wie einige von Euch wissen, oder auch nicht, habe ich heute den Fischtuberkulose-Erreger in meinen Aquarien entdeckt. Und habe beim Veterinäramt und befreundeten Tierärzten nachgefragt wie es um diese "Seuche" steht, nach dessen Aussagen, sind rund die hälfte aller Aquarien betroffen (Hauptsächlich Lebendgebährende und Labyrinthfische) aber auch immer mehr Cichliden aus Süd/Mittelamerika, West/Zentralafrika und Ostafrika fallen dieser Seuche immer mehr zum Opfer. Eine behandlung ist mit den Hanelsüblichen Medikamenten nicht möglich! Und auch verschreibungspflichtige Antibiotika helfen heute nur wenig da der Erreger Mutiert und es mitlerweile 3 Stämme gibt:

-Mycobakterium marinum (Salzwasser)

-Mycobakterium fortuitum (Süsswasser)

-Mycobakterium chelonai (Süsswasser)



Außerdem soll FTBC die häufigste Erkrankung bei Zierfischen sein, nur das viele Halter/Pfleger ihre Tiere nicht testen lassen...und somit kranke Tiere weiter gegeben werden können.



Also wer das Know-how hat, sollte seine Tiere testen, wer nicht, sollte seine Tiere bei einem Bekannten Aquaristen der mit einem Mikroskop umzugehen weiß, die Tiere dort testen lassen.

Ich kann es nicht oft genug sagen, bitte lasst Euere Tiere testen wenn diese "auffällig" werden! Diese Seuche muss raus aus Unseren Becken!!!



LG Torsten

 
Kategorie: "Krankheiten" zuletzt bearbeitet am 16.03.2012 um 19:27 Uhr
 
 
Kommentare:
 
Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich anmelden.
 
Geschrieben am 18.03.2012 um 08:25 von GGuardiaNN
Hallo Thorsten,
habe als Kind immer ein eigenens Miroskop besessen, war immer sehr spannend, dein Problem ist natürlich viel dramatischer und echt besorgnisserregend, vor allem, wenn man wie du den Verdacht schon bestätigt hat. Da macht man sich doch echt Sorgen um seine anderen Lieblinge. Ich kenne diese Problematik zur Zeit leider auch zur Genüge

Das gute ist, die holländischen Zoohändler hier verkaufen allesamt auch sehr teuere Japan-Kois, da bieten Sie natürlich das komplette Programm an Untersuchungen an.

Also ich hätte da immer etwas Angst etwas am lebenden Tier zu untersuchen, wie z.B. nen Kiemenabstrich, weil ich Ihm evtl. dabei mehr schaden könnte.

LG vom Mich@ aus Gronau, aka. GGuardiaNN
 
 
Geschrieben am 17.03.2012 um 14:09 von GGuardiaNN
Hallo Thorsten,
werde mir demnächst auch wohl wieder ein Mikroskop zulegen, auch echt nützlich für Kiemen- und Hautabstriche.
Es gibt bei uns in den holländischen Zoofachgeschäften aber auch die Möglichkeit seine Fische, oder Proben von Ihnen untersuchen zu lassen, es muss also nicht immer ein eigenes Miroskop sein. Diesen Service gibt es wahrscheinlich in vielen Zooläden, also Leute wenn euere Fische aus ungeklärter Ursache plötzlich und unerwartet sterben, lasst die Ursache dort abklären, entweder anhand der toten Tiere, oder ggf. auch Wasserproben.
LG vom Mich@ aus Gronau, aka. GGuardiaNN
 
 
Geschrieben am 17.03.2012 um 06:47 von GGuardiaNN
Hallo @ Heiko,
beim Menschen wirkt sich das Ganze als sehr unangenehmer Hautausschlag mit dicken Pusteln aus, dies können aber mit Antibiotikas behandelt werden, sie heilen auch von selbst ab, dauert oft aber eine lange Zeit.

LG vom Mich@ aus Gronau, aka. GGuardiaNN
 
 
Geschrieben am 17.03.2012 um 06:36 von GGuardiaNN
Hallo Thorsten,
Fischtuperkulose ist bei Lebendgebärenden wirklich sehr häufig vertreten, als Raubfischhalter wird man deshab auch in
den meisten Foren davor gewarnt. Ausserdem ist es ja auch auf den Menschen übertagbar, z.B. wenn man mit kleineren Wunden am AQ arbeitet, ist zwar nicht so gefährlich wie für unsere Fische, aber trotzdem sehr unangenehm. Ich hoffe die Sache geht noch irgendwie gut für dich und deine kleinen Lieblinge aus.
LG vom Mich@ aus Gronau, aka. GGuardiaNN
 
 
Geschrieben am 16.03.2012 um 20:35 von Malawi-Guru.de
Hi Torsten,

sehr krass.... aber eine Frage wie zeigt sich dies den bei den Fischen???

LG

Flo
 
 


Zurück

Du willst dein eigenes Aquarium kostenlos vorstellen?
Login:
Passwort:
 
Themen im Forum:
Dringendes Problem von Scaper Letzte Antwort am 10.12.2016 um 14:57 Uhr
Mittelamerika barsche vergesellschaften? von Basti@ Letzte Antwort am 07.12.2016 um 08:31 Uhr
Ein Stück Peru ... von Nico S Letzte Antwort am 03.12.2016 um 19:38 Uhr
Innovative Marine Fusion Nano 20 - hat das noch wer? von Barbara Kahlfuss Letzte Antwort am 25.11.2016 um 08:56 Uhr
Themenseiten von Tom Letzte Antwort am 24.11.2016 um 20:53 Uhr
Scheue Fische wegen Strömungspumpe von Tanja F. Letzte Antwort am 24.11.2016 um 19:40 Uhr
Folge uns auf...
Facebook
YouTube
Twitter
Google+
EB als App

Hol dir jetzt die Einrichtungsbeispiele.de-App für dein Smartphone, Tablet, etc.!

Hol dir dir Einrichtungsbeispiele.de-AppHol dir dir Einrichtungsbeispiele.de-App
Statistik
Besucher Gesamt:
27.973.941
Heute
3.884
Gestern:
11.516
Maximal am Tag:
17.612
Maximal gleichzeitig online:
1.220
Aquarien:
8.454
User:
17.597
Fotos:
145.828
Videos:
1.597
Aquaristikartikel:
772
Zierfischbeschreibungen:
109
Aquaristikinterviews:
7
Aquaristikshops:
470
Themenseiten:
814