Logo von Einrichtungsbeispiele.de
Hier werden 8.455 Aquarien mit 145.774 Bildern und 1.599 Videos von 17.594 Aquarianern vorgestellt
Wir werden unterstützt von:
Einrichtungsbeispiele.de wird unterstützt von Kölle-Zoo
Login Aquaristik-Werbung Teichbeispiele Terrariumbeispiele Top-Aquariums
Partner für Aquarienbau
Partner für Aquarientiere
Partner für Aquariumlicht
Partner für HMF-Filter

Aquarium Becken 25777

von Seewasserpanscher
Offline (Zuletzt 10.09.2014)Beispiel
Aquarianer seit: 
1996
Gesamtbild
Beschreibung des Aquariums
Typ:
Läuft seit:
August 2011
Grösse:
100 x40x50 = 200 Liter
Letztes Update:
27.05.2014
Besonderheiten:
Das Becken wird durch zwei Logo! Steuerungen geregelt.
Es wird damit die Temperatur durch einen Heizstab und einen Lüfter geegelt, außerdem bei zu hoher Temperatur durch abschalten der Lampen.
Bei zu hoher Temperatur, zu hoher Wasserstand im Technikbecken oder Nachfüllbehälter leer, ruft mich ein Handy an. Anhand der Anzahl der Anrufe die automatisch getätigt werden, kann ich dann sehen was es ist. Außerdem erfolgt ein Anruf bei Stromausfall.
Die Ballingmethode wird auch automatisch von der Logo gesteuert, indem alle zwei Stunden Krarbonhärte, NACL-freies Salz und dann 30 min verzögert Kalzium dosirt wird.
Aquarium Becken 25777
Das Becken mit Nachtbeleuchtung
Die Fische im Becken
Endlich ist sie fertig, die neue 150W LED-Lampe
Sonnenaugang
Aquarium Becken 25777
Aquarium Becken 25777
Das Aqarium noch ohne Wasser
das erste Lebendgstein zieht ein
Die Caulerpa wuchert und zieht schön Phosphat aus dem Wasser
Aquarium Becken 25777
Gesamtes Becken
linke Seite
mitte
rechte Seite
Dekoration
Bodengrund:
Naturals Ocean Live Sand 0,5-1,7 mm

Nachdem ich in meinem alten Becken schwarzen Livesand hatte, habe ich in diesem Becken weißen Sand versucht. Ich hatte vorher die Befürchtung dass er sehr schnell schwarz und unansehnliche wird, aber mit Hilfe der Grundeln bleibt er schön weiß.
Aquarienpflanzen:
kein, nur ein paar Algen wie Caulerpa
Aquarien-Technik
Beleuchtung:
Seit einem Monat eine neue LED Beleuchtung mit 150W. Sie ist eine komplette Eigenentwicklung, also Platinen, Software auf dem Microkontroller der Lampe und die PC-Software. PC und Lampe sind über Bluetooth koppelbar. Die Lampe kann mit den Kanälen Weiß, Blau, Rot und UV separat gedimmt werden. Seit der neuen Lampe wachsen die Korallen gefühlt doppelt so schnell, was ich auch daran merke dass die Balling-Lösungen andauern leer sind.
Filtertechnik:
Selbstbau Filterpatrone mit mechanischer Filterung und Aktivkohle
Phosphatabsorber von Gilbers im Überlaufschacht
18W UV-Anlage.
Abschäumer Tunze DOc Skimmer 9006
Weitere Technik:
Turbelle® nanostream® 6015 Strömungspumpe
Turbelle® nanostream® 6045 Strömungspumpe
Rückförderpumpe Silence(1073.020) Rückförderpumpe

alle Pumpen im Becken sind Tunze, wegen der Laufruhe und zuverlässigkeit
Technikbecken mit Abschaumer, UV-Anlage und Logo zur Steuerung
Die zwei Logos. Ich weiß nicht ganz VDE konform
Detailansicht der Logo, die für die Tempregelung zuständig ist
UV-KLärer und Wellenschlagsimulator
Gesamtes Technikbecken
Handy, dass anruft wenn es probleme gibt
Besatz
Kaniabäumchen
Xenia
Pilzlederkoralle
Affenhaar
Scheibenanemonen
Axifuga
Furcata
Gorgonien
Montipora digitata Rot/lila
Acropora sp
Hammerkoralle
E. quadricolor
Hydnophora Exesa

Amblygobius phalaena 2x
wurdemani 2x
A.ocellaris 2x

Diese Fisch sind bestellt und kommen in den nächsten Monaten ins Becken:
Neosynchiropus ocellatus (Augenfleckmandarinfisch) 2x
Centropyge bispinosa 2x


Die nachfolgen Infos zu den Fischen kommen aus dem Meerwasserwiki:
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Centropyge bispinosa
Kennedy Zwergkaiser
Vorkommen: Indonesien, Japan
Größe: bis 10cm
Futter: Algen, Frost und Trockenfutter, Banane, Gurke, Salat


Mit etwa 10 cm doch recht klein bleibender Zwergkaiser. Sollte als Paar gehalten werden, besser noch: ein Bock und 2 - 3 Weibchen. Die Tiere zupfen den ganzen Tag am Lebendgestein und legen dabei einiges an Strecke zurück. Deshalb sollte auf ordentlich Schwimmraum geachtet werden. Sie fressen Flockenfutter, Lebend und Trockenfutter, aber auch Banane und Salat kann man ihnen anbieten.

Wir halten einen kleinen Harem aus 4 Tieren, wovon 2 nachgesetzt wurden. Nach einigen kleineren Raufereien, war die Rangfolge geklärt. Das stärkste Tier ist das Männchen, gefolgt von 3 Weibchen wobei auch dort eine Rangfolge besteht. Das schwächste der 3 Weibchen wird öfter und das mittlere Weibchen hin und wieder, vom starken Weibchen gejagt.
Somit wird scheinbar schon im Vorfeld geklärt wer, wenn das Männchen verstirbt, dessen Nachfolge übernimmt. Dazu muss man wissen, dass Zwergkaiser in der Lage sind Ihr Geschlecht zu wechseln. In der Regel wird also das stärkste Weibchen zum Männchen.

Der Centropyge bispinosa geht kaum an Korallen und ist deshalb gut im AQ zu halten. Übergriffe auf andere Beckenbewohner konnten wir nicht feststellen. Bei ausgewogener Fütterung ist der C. bispinosa ein recht robuster Zwerkaiser, welcher auch gut für Einsteiger geeignet ist.
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Amblygobius phalaena


Bagger oder Braunstreifen-Grundel


Größe: Bis 15 cm
Vorkommen: Ost Pazifik, West Pazifik, Australien, Mikronesien



Amblygobius Phalaena, Braunstreifen-Grundel oder Baggergrundel. Sie ist den ganzen Tag am Baggern und hatte bei uns die gleiche üble Angewohnheit wie die Valenciennea strigata. Immer den Sand über das Riff verteilen, nicht so extrem, aber dennoch regelmässig.
Wir bekamen die Phalaena Grundel als Pärchen, anfangs saßen sie noch gemeinsam in einer Wohnhöhle. Aber nach 2 oder 3 Wochen begann eine die andere zu jagen. Sobald das stärkere Tier ihren Artgenossen ins Blickfeld bekam, ging eine gnadenlose Hetze durch das ganze Becken los. Eines Tages kam was kommen musste. Die schwache Grundel wurde aus dem Becken gejagt. Bevor ich ihrer habhaft werden konnte, hatte unser Kater schon zugeschlagen.
Ich vermute das es sich um 2 Männchen gehandelt hat. Durch das Wachstum und die daraus resultierende Geschlechtsreife, wird es dann wohl zum Krieg gekommen sein. Grundsätzlich ist es bei all den beschriebenen Grundeln nicht möglich, 2 Männchen in einem Becken zu halten

Letzte Beobachtungen haben ergeben, dass die phalaena auch Cyanos frisst. Ob es daran liegt, dass sich Cyanos auf dem Sandboden befinden und von der Baggergrundel deshalb gefressen werden, ist nicht geklärt. Ganz sicher ist sie aber kein Allheilmittel bei einer massiven Cyano-Plage.


--Hausi 00:35, 11. Nov. 2008 (UTC)



Diese Grundel zählt zu den Baggergrundeln. Vorteil, der Bodengrund wird ständig umwälzt. Nachteil, der Bodengrund wird häufig auf Korallen fallen gelassen! Das Aquarium erinnert dann mehr an eine Mondlandschaft. Phalaenagrundeln sind auch gute Fadenalgenfresser! Halten sollte man sie als Paar oder einzeln. Durchsucht den Bodengrund ständig nach Fressbarem. Ersatzweise bietet man ihr Frostfutter Artemein oder feine Mysis an.

Iris Bönig


Eine farbenfrohe Grundel, die aktiv den ganzen Tag damit beschäftigt ist, den Bodengrund sauber zu halten. Frisst Fadenalgen sowie auch Cyanos, welche bei mir auch von den Steinen aufgenommen wurden. Hat leider den Nachteil, das diese Baggergrundel mitunter bis zu 30cm oder mehr hochsteigt und den Bodengrund über die Deko und Korallen ablässt. Eine Bodenhaltung von Korallentieren wie bspw. Fungias ist bedenklich bei der Pflege dieser Baggergrundel.

Nachtrag von Thomas 27.12.2008 Habe die Phalaena Grundel nun aus dem Riff entfernt, da Korallen in 30 cm höhe mit Sand zugemüllt wurden. Gemessene Größe meiner Phalaena Grundel 15 cm.
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Neosynchiropus ocellatus
Augenfleck-Mandarinfisch


Vorkommen: westlicher bis zentraler Pazifik, Australien
Größe: bis 8 cm
Futter: Kleinstlebewesen, kleine Frostfutter-Sorten.
Geschlechtsunterschied: Beim Männchen ist der 1. Rückenflossenstrahl stark verlängert, beim Weibchen nicht.


Der allgemein wegen seiner Fortbewegungsart als "Scooter" bezeichnete kleine Kerl kann genau wie der Artverwandter Synchiropus splendidus nur nach einer gewissen Standzeit eingesetzt werden. Und zwar dann, wenn genug Kleinstlebewesen als Nahrungsgrundlage vorhanden sind.
Es gibt Berichte, dass er gezielt Planarien frisst. Man kann ihn als Pärchen einsetzen, jedoch dürfen keinen gleichgeschlechtlichen Tiere eingesetzt werden.
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Amphiprion percula


Echter Clownfisch


Herkunft: Australien, Neu Guinea, Salomone
Größe: bis 6 cm
Futter: Frost und Flockenfutter



Der Amphiprion percula ist mit dem Amphiprion ocellaris verwandt. Unterscheiden kann man die beiden Arten an den Strahlen in der Rückenflosse. Der Amphiprion percula hat 10 Rückenstacheln der Amphiprion ocellaris hat 11! Er lebt in Symbiose mit Anemonen der Gattung Stichodactyla gigantaea, Heteractis magnifica, wobei andere Anemonen und teils Korallen auch gern genommen werden. Beim Kauf sollte man darauf achten, das man unterschiedlich große Tiere erhält. Das größere ist das Weibchen. Bei Jungfischen wird das stärkste Tier zum Weibchen. Stirbt das Weibchen, so wird das nächste ranghöhere Tier zum Weibchen. Diese Tiere laichen häufig im Aquarium ab. Nachzuchten gibt es auch hier im Handel aber seltener als die Amphiprion ocellaris.
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Amphiprion ocellaris


Falscher Clownfisch


Herkunft: Australien, Indonesien, Indischer Ozean, Malaysia, Philippinen, Singapur, Taiwan, Thailand, West Pazifik
Größe: bis 8 cm
Futter: Artemia, Mysis, Krill, Frost und Trockenfutter
Beckengröße: ab 200 Liter


Diese Fische werden bis zu 8 cm groß und kommen im indischen Ozean und Pazifik vor. Diese sollten immer als Paar gehalten werden und eine Symbioseanemone haben. Ich halte diese mit einer Entacmaea quadricolor, welche jedoch keine natürliche Wirtsanemone für den A.ocellaris ist! Meine fühlen sich aber sehr wohl in dieser.

Natürliche Symbioseanmonen sind Heteractis magnifica, Stichodactyla mertensii oder auch Stichodactyla gigantaea.Die Fische sind mit einem Schleim vor den Nesselzellen der Anemonen geschützt. Die Anemonen bieten den Fischen Schutz vor Gefahren, während die Clownfische die Anemone vor Fressfeinden verteidigen. Sie fressen Cyclope Eeze, Krill, Artemien, Mysis, Mückenlarven mit Omega 3 und auch Flockenfutter. Meine Fische stammen aus einer Nachzucht. Diese Fische sind meist robuster als die Wildfänge und auch sehr beliebt. Allein schon daher um die Fischzucht zu unterstützen! Die Weibchen sind größer als die Männchen. Wobei die Männchen auch mit weiblichen Genanteilen geboren werden, welche vorerst unterdrückt werden, bezeichnet man diese als Geschlechtsumwandler. Beim Balzen macht das Männchen zuckende Bewegungen. Die Amphiprion ocellaris sind sehr balzfreudige Fische, und es kommt auch zum Ablaichen in vielen heimischen Aquarien bei einer Paarhaltung.

Dieser Fisch ist zusammen mit einer Wirtsanemone eine Augenweide für jedes heimische Riffaquarium .
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Lysmata wurdemanni


Wurdemanns Putzergarnele


Vorkommen: Karibik, Brasilien
Größe: bis 8 cm
Futter: Artemia, Flockenfutter, Frostfutter
Beckengröße: 100 Liter



Die Lysmata wurdemanni ist einfach in der Haltung. Sie wird oft zur Glasrosen - Bekämpfung eingesetzt. Jedoch gibt es keine Garantie, dass sie wirklich Glasrosen vernichtet. In der Regel ein scheues Tier, welches man kaum zu Gesicht bekommt.
Schon mehrfach haben wir Versuche unternommen, diese Garnele gegen Glasrosen einzusetzen. Bis heute gibt es für uns keinen Beweis, dass sie diese wirklich frisst.
Von dem vollmundigen Versprechen in den Anzeigen der Händler, hatten alle unsere Garnelen scheinbar nichts mitbekommen. Einsetzen werden wir diese Tiere höchstwahrscheinlich nicht mehr.

--Hausi 18:37, 11. Nov. 2008 (UTC)


Nachtrag: Ich habe mir zeitgleich mit einem Freund je 2 Stk. dieser Garnelen zugelegt. Diese haben nach ein paar Tagen bereits in beiden Becken angefangen die Glasrosen zu dezimieren. Nach 2 Wochen waren alle Glasrosen verschwunden, zuerst die kleineren dann die großen Glasrosen. Dies war am Ende der Einlaufphase und somit ohne Fischbesatz im Becken. Sie wurden also nicht gefüttert und mussten nehmen was im Becken zu finden ist.
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Clibanarius signatus - Gestreifter Einsiedler

Clibnarius signatus erreicht in der Regel eine Carpaxgrösse von ca. 6 cm.
Alle Clibanarius-Einsiedler ernähren sich von Algen, die sie mit Vorliebe von den Steinen abweiden.
Die genaue Artbestimmung ist wegen der instabilen inner- und zwischenartlichen Farbvariationen oft sehr schwierig.
Die Suche über Google und auf anderen Krebsseiten bringt nicht immer ein direktes Ergebnis.
Das Verbreitungsgebiet ist sehr groß und reicht vom Indopazifik bis in die Karibik.
Sehr gut haltbares Aquarientier, dazu friedlich und ein guter Algenvernichter.
Wie bei allen Einsiedlerkrebsen sollte man größere Häuschen vorhalten.
Wenn die Krebse wachsen, dann brauchen sie diese unbedingt, sonst sterben sie.

Man kann durchaus einige Tiere einsetzen, auf 1000 Liter durchaus (vor allem bei Algenproblemen) auch mal 100 Stück.
Sie gelten als Algenpolizei.
Die Steinkorallen Seite
Die Seitlichen Äste sind innerhalb von zwei Moaten gewachsen, unter der neuen LED-Lampe. Bis dahin hat sich die Acropora geweigert zu wachsen.
Hydnophora, Furcata und Hystix
Korallen an der Oberfläche
Hydnophara Exesa
Besatz im Aquarium Becken 25777
Die Axifuga beim Frühstücken
Besatz im Aquarium Becken 25777
Besatz im Aquarium Becken 25777
Besatz im Aquarium Becken 25777
Besatz im Aquarium Becken 25777
Besatz im Aquarium Becken 25777
Besatz im Aquarium Becken 25777
Besatz im Aquarium Becken 25777
Besatz im Aquarium Becken 25777
Besatz im Aquarium Becken 25777
Furcata direkt nach dem Einsetzen
Furcata
Axifuga
decusatta und Anemone
Hammerkoralle
E. quadricolor
Keniabäumchen und Affenhaar
Maidenschläfergrundel
Decussata nach dem einsetzen
Decusatta, eine pelzige Koralle
Meine Federgorgonie, die ich aus meine alten Becken übernommen habe. Dort ist sie fast gesorben. Jetzt steht sie wieder in alter Pracht da
Federgorgonie
Montipora digitata Rot
Wasserwerte
PH: 8
KH: 8,2
PO4: 0.01
NO3: 0,01
NO2: 0
CA: 425
Mg: 1425
Temp: 25,5
Dichte: 1,023
Das Wasser wird einmal pro Monat 10% gewechselt.
Futter
Granulat und Flockenfutter (Petman Marine Mischung)
zweimal die Woche Frost mit Vitaminen
Fauna Marin LPS Grow and Color für die Korallen
Sonstiges
25 kg Lebende Steine
20 kg totes Riffgestein für den Riffaufbau
Infos zu den Updates
24.02.13 neues Bild der Axifuga
09.03.13 zwei Sexguttata, 10 Einsiedler und 2 Wurdemani Garnelen gegen meine Glasrosen eingesetzt.
11.04.13 Hab beim Putzen teile meiner Montipora (Steinkoralle) abgebrochen und daraus neue Ableger gemacht.
User-Meinungen
axolotl schrieb am 23.05.2014 um 00:06 Uhr
Bewertung:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Hallo,
Meerwasserbecken sind für mich ein Buch mit sieben Siegeln, bei denen glaube ich auch eine Menge schief gehen kann. Umso schöner, solche prachtvollen Becken zu sehen.
`Klick`
LG Hendrik (axolotl)
Trooper schrieb am 26.02.2014 um 20:00 Uhr
Bewertung:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Wow, so viel Meer auf so wenig Platz ........
von mir kriegst du full Points und nen Klick....
Das mit dem Handy in der Holzschachtel is ja auch der Hammer ^^
Grüße aus Bayern
Andreas Stiller schrieb am 15.04.2013 um 11:33 Uhr
Bewertung:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Hallo!
Schönes Becken hast du dir eingerichtet, gefällt mir sehr.
Ich würde noche ein paar farbige LPS und SPS einsetzen, Werte sind ja ok!!!!!!
Die Weichkorallen gefallen mir auch sehr gut, mach weiter so :-)
Zur Technik---------ich habe eines deiner Bilder kommentiert ;-))
Salzige Grüße
Andreas
Maggie Blue schrieb am 07.03.2013 um 21:45 Uhr
Bewertung:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Ich kenne mich nicht so mit dieser Art von Becken aus, aber für die Optik gebe ich volle Punktzahl.
LG Maggie
Norman Kutzner schrieb am 27.02.2013 um 20:29 Uhr
Bewertung: - keine -
Hi
Schön gemacht , würde aber ein paar keniabäume weg nehmen und ein paar lps oder SPS reinsetzen um etwas mehr farbe zu bekommen , bei deinen po4 und no3 werten sollte das kein Problem sein , sonst sehr schöner aufbau
< 1 2 >  
In diesem Einrichtungsbeispiel stellt der User Seewasserpanscher das Aquarium 'Becken 25777' vor. Das Thema 'Meerwasser' wurde nach bestem Wissen und Gewissen durch den Aquarianer umgesetzt und soll den gepflegten Tieren ein möglichst artgerechtes Leben ermöglichen.
9883 Aufrufe seit dem 13.02.2013
Copyright der Fotos liegt ausschließlich beim User Seewasserpanscher. Eine Verwendung der Bilder und Texte ist ohne Zustimmung von Einrichtungsbeispiele.de und dem User selbst nicht erlaubt.
Du willst dein eigenes Aquarium kostenlos vorstellen?
Login:
Passwort:
 
Ähnliche Aquarien:
Aquarium
TNT Aquarium
von andi76
200 Liter Meerwasser
Aquarium
TNT Aquarium
von andi76
200 Liter Meerwasser
Aquarium
Becken 3494
von Michael Küster
200 Liter Meerwasser
Aquarium
TNT Becken
von andi76
200 Liter Meerwasser
Aquarium
Becken 4987
von Marcel Fischer
200 Liter Meerwasser
Aquarium
Becken 14360
von tigger69
200 Liter Meerwasser
Aquarium
MEIN WELLNESSBEREICH
von ~Sascha~
200 Liter Meerwasser
Aquarium
Becken 1335
von Felipe Palmer
200 Liter Meerwasser
Aquarium
Becken 12777
von Staff19
200 Liter Meerwasser
Aquarium
Becken 33096
von Connectify
200 Liter Meerwasser
Shopping-Links:
Finde Angebote zu den in diesem Beispiel verwendeten Produkten von folgenden Anbietern:
Folge uns auf...
Facebook
YouTube
Twitter
Google+
EB als App

Hol dir jetzt die Einrichtungsbeispiele.de-App für dein Smartphone, Tablet, etc.!

Hol dir dir Einrichtungsbeispiele.de-AppHol dir dir Einrichtungsbeispiele.de-App
Statistik
Besucher Gesamt:
27.947.456
Heute
297
Gestern:
10.851
Maximal am Tag:
17.612
Maximal gleichzeitig online:
1.220
Aquarien:
8.455
User:
17.594
Fotos:
145.774
Videos:
1.599
Aquaristikartikel:
772
Zierfischbeschreibungen:
109
Aquaristikinterviews:
7
Aquaristikshops:
470
Themenseiten:
814