Logo von Einrichtungsbeispiele.de
Hier werden 8.453 Aquarien mit 145.830 Bildern und 1.595 Videos von 17.587 Aquarianern vorgestellt
Wir werden unterstützt von:
Einrichtungsbeispiele.de wird unterstützt von Kölle-Zoo
Login Aquaristik-Werbung Teichbeispiele Terrariumbeispiele Top-Aquariums
Partner für Aquarienbau
Partner für Aquarientiere
Partner für Aquariumlicht
Partner für HMF-Filter

Aquarium Asiatischer Bachlauf ( nur noch als Beispiel)

von Heiko Stracke
Offline (Zuletzt 13.09.2013)BeispielKarte
Userbild von Heiko Stracke
Ort / Land: 
35104 Lichtenfels / Deutschland
Aquarianer seit: 
2000
18.2.12
Beschreibung des Aquariums
Läuft seit:
05.9.11 -12.9.13
Grösse:
151 x 61 x 64 = 450 Liter
Letztes Update:
13.09.2013
Besonderheiten:
Juwel Vision 450
Gebogene Frontscheibe
Juwel Struckturrückwand 3x STR 600

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
Einrichtung
Eintichtung
1. Tag
1. Tag
1. Tag
Buchenholz mit Moos und Quarz Steine
16.11.11
16.11.11
16.11.11
05.12.11
05.12.11
05.12.11
7.2.12
18.2.12
von der Seite 18.2.12
23.2.12
23.2.12
23.2.12
23.2.12
Dekoration
Bodengrund:
Schwarzer Kies 1 - 2 mm (abgerundete Kanten - 45Kg)

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
Aquarienpflanzen:
Anubias barteri
Anubias nana
Valisneria gigantea
Valisneria spiralis
Nymphea Lotus (rot)
Cryptocoryne wentii (Wasserkelch)
Hygrophila polysperma (Indischer Wasserfreund)
diverse Moose (an Holz,Rückwand und HMF)
Mooskugeln
Schwimmpflanzen : Muschelblume

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
15.9.11
15.9.11
15.9.11
15.9.11
Wasserfreund schon zum 2 mal zurückgeschnitten
16.11.11
16.11.11
16.11.11
05.12.11
05.12.11
05.12.11
05.12.11
7.2.12
7.2.12
18.2.12
Schwimmpflanzen 18.2.12
18.2.12
18.2.12
18.2.12
23.2.12
Weitere Einrichtung: 
Buchenholz (getrocknet und in Salzwasser vorbehandelt ,Danke an AFRICAN GURU und diese tolle Seite hier)
Kokusnußschale
Quarz Steine - Rund (150g bis 600g)

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
Holz,Steine und hinten der MF
Im Hintergrund ein Tigerlotus
15.9.11
15.9.11
05.12.11
05.12.11
05.12.11
7.2.12
18.2.12
18.2.12
18.2.12
23.2.12
Aquarien-Technik
Beleuchtung:
Dennerle Trocal T5 Amazon Day 54 W 1200mm
Dennerle Trocal T5 Color Plus 54 W 1200mm
Beim nächsten Wechsel werden Osram 54w/840 und 54w/965 verwendet

Beleuchtung von 10,00 bis 22,00 Uhr

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
Filtertechnik:
Eheim professionel 3e 2078
HMF (eigenbau mit Eheim AQAUBALL 60)

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
Weitere Technik:
Dennerle ph-Controller 588 digital mit PH Elektrode (Eichung alle 6 Monate)
Dennerle Comfort-Line CO2 Dünge-Anlage (mit 2,5kg Mehrwegflasche)
Heizstab Eheim 300 Watt (nur zur Sicherheit)
Bodenheizung (Läuft meistens nur Nachts da am Tag die Raumtemperatur und die Beleuchtung den Rest erledigen)
Selbstgebaute digitale Temperaturkontrolle für Heizstab und Bodenheizung
PROFLORA CO2 Vario Reaktor mit 2 Erweiterungssätzen

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
Eheim professional 3e
ph-Controller
Selbstgebaute Temperaturüberwachung
2.5Kg CO2 Flasche und Steuereinheit für Licht und PH
Besatz
3 x Geweihschnecke
(Clithon sp. (diadema) souleyetana – Spike)
Sie werden ca. 1,5 cm groß. Die Färbung der Geweihschnecke kann sehr variabel sein (von mehrfarbig bis einfarbig).Sie ernähren sich von Futterresten (Tabletten, Flockenfutter), abgestorbenen Pflanzenteilen, Gemüse usw..
Für eine erfolgreiche Vermehrung ist scheinbar, wie bei der Rennschnecke auch, Salzzugabe nötig.

5 x Zebra- Rennschnecke
(Vittina coromandeliana)
Das Verbreitungsgebiet von Vittina corommandeliana erstreckt sich von Thailand, die Malayische Halbinsel über Indonesien bis Polynesien und die Philippinen. Das Vorkommen der Art in Südindien ist trotz des Namens sehr zweifelhaft. Sichere Vorkommen sind nicht bekannt.Sie besiedeln überwiegend stehende brackische Wasserbecken in den Mangrovesümpfen und die kleinen brackischen Entwässerungskanäle zum offenen Meer. In Malaysia wurden sie auf versunkenen Stämmen von Nipapalmen beobachtet. Sie besiedeln außerdem die Ästuarbereiche kleiner Flüsse.Das eiförmig-konische Gehäuse vom Vittina coromandeliana wird bis 20 bis 24 mm hoch und erreicht einen Durchmesser von 18 bis 23 mm (15 mm hoch und 13 mm im Durchmesser). Es ist apikal stumpfkonisch; der Apex selber stumpfgerundet oft bereits korrodiert. Die Oberfläche ist glatt und glänzend. Die Art zeigt in ihrem großen Verbreitungsgebiet eine beachtliche Variabilität in der Färbung und im Farbmuster.Das Gehäuse ist meist braun oder schwarz mit axial verlaufenden, gelben Zickzack-Streifen. Die Mündung ist sehr groß, schräg verlaufend und halbkreisförmig. Die Parietalwand ist grauweiß bis weiß, glatt und glänzend. Zentral an der Spindelfalte ist eine feine Bezähnelung (6 bis 10 Dentikel) ausgebildet. Die Außenlippe ist verhältnismäßig dünn. Das Operkulum ist glatt und graubraun, schmutzigweiß oder gelbbraun, oft mit einem orangefarbenen Rand. Innen ist es braungraun bis orangefarben.Neritina coromandeliana ist wie alle Neritidae getrenntgeschlechtlich. Das Männchen besitzt für die Übertragung der Spermien einen Penis, die Befruchtung erfolgt im Körper des Weibchens. Sie vermehren sich allerdings nicht im Süßwasser. Die Larven benötigen Meerwasser zur Entwicklung. Nach der Eiablage schlüpfen aus den abgelegten Kapseln zunächst freischwimmende Larven, sogenannte Veliger. Diese Larven leben schwebend im Meer und ernähren sich von Einzellern. Erst nach einiger Zeit wandeln sie sich in kriechende und beschalte Schnecken um. Neritidae sind daher auf die Nähe des Ozeans angewiese.

10 x Red Fire Garnelen
Red Fire Garnelen, die auch Fire Garnelen oder Redcherry Garnelen genannt werden kommen immer mehr in Mode. Mit ihrer neugierigen Art, ihrem abwechslungsreichen Verhalten und ihren leuchtenden Farben halten sie verstärkt Einzug in die Becken vieler Aquarienfreunde auf der ganzen Welt. Sie bilden eine sehr hübsche und vor allem auch nützliche Ergänzung zu den Fischen im Gesellschaftsaquarium. Aber auch in einem Artbecken lassen sich die Red Fire Garnelen, mit ihrem interessanten Verhalten, sehr gut beobachten.
Die Red Fire Garnele lässt sich auch von Anfängern sehr erfolgreich pflegen. Es genügt schon ein kleines Aquarium ab 15 Litern um die unempfinlichen und gutmütigen Garnelen halten zu können. An die Wasserwerte stellen die Red Fire Garnelen keine besonderen Ansprüche. Die Red Fire Garnelen können in sauerem (PH 6) bis alkalischem (PH 8) Wasser gehalten werden. Da die Red Fire Garnelen auch bei den Temperaturen nicht wählerisch sind ist es nicht erforderlich, das Aquarium der Garnelen zu beheizen, solange die Zimmertemperatur zwischen 18 und 25 Grad liegt.
Red Fire Garnelen lieben reich bepflanzte Aquarien. Vor allem folgende Pflanzen werden von den Garnelen sehr gerne angenommen: Javamoos, Riccia Fluitans, Mooskugeln und Hornkraut. In diesen feinfiedrigen Pflanzen halten sich die Red Fire Garnelen bevorzugt auf. Ein Garnelenaquarium sollte neben den Pflanzen mit weiteren Verstecken ausgestattet sein. Dazu eignen sich Lochgestein, Tonscherben oder Wurzeln. Als Bodengrund sollte man feines Kies wählen. Dies hat den Vorteil: Wenn dann kleine Futterreste zwischen die Steine fallen, können die Garnelen mit ihren Beinchen die kleinen Steinchen anheben und darunter nach Fressbarem suchen. Zur Filterung empfielt sich ein Mattenfilter kombiniert mit einem Luftheber. Der Luftheber versorgt das Wasser mit reichlich Sauerstoff, was die Red Fire Garnelen sehr schätzen. Der Mattenfilter hat den weiteren Vorteil, dass die kleinen Garnelen nicht vom Filter angesaugt werden können. Die Red Fire Garnelen lieben es dazu noch, auf dem Filter im Mulm zu wühlen und nach Futterresten und kleinen Pflanzenteilen ausschau zu halten.
Als Futter lieben Red Fire Garnelen Algen, Mulm, Blätter, Gemüse und alle Arten von Fischfutter. Es ist jedoch darauf zu achten, dass der pflanzliche Anteil an der Nahrung möglichst hoch ist. Bei Red Fire Garnelen empfehle ich auch Eichen- und Buchenblätter ins Becken zu geben. Auch Gurken, Karotten, Welstabs und Salat werden gerne angenommen. Gemüse und Blätter sollten grundsätzlich vor dem Verfüttern abgebrüht werden um schädliche Keime abzutöten. Was aber meiner Meinung nach absolute Pflicht ist, sind Algenchips. Diese versorgen die Red Fire Garnelen mit der Nahrung, die sie auch in ihrem natürlichen zu Hause fressen. Algenchips halten die Garnelen fit und sorgen für eine intensive rote Farbe.
Nach dem Transpoert kommen die Red Fire Garnelen ziemlich farblos beim Empfänger an. Man ist oft enttäuscht, weil man Tiere erwartet hat, die sehr internsive Farben haben. Keine Panik, die Farbe ist wegen dem Transport und dem dadurch entstehenden Stress für die Tiere, vorerst verloren gegangen. Gibt man den Tieren sehr dünne, gekochte Paprikastücke oder kleine rote Mückenlarven, dann haben die Garnelen bereits nach 1-2 Tagen wieder ihre tolle rote Farbe. Die Männchen sind etwas blasser als die Weibchen, die man dadurch ziemlich gut erkennen kann. Neben diesen fixen Faktoren gibt jedoch Faktoren, mit denen man Färbung aktiv beeinflussen kann.
Die Fortpflanzung der Red Fire Garnelen beginnt, indem die weibliche Garnele unter der Nackenhaut die Eier produziert. Erst nachdem sich die Garnele häutet lieger die Eier frei. Die Red Fire Garnele nimmt die 15-40 Eier aus dem Nacken und heftet sie sich unten ans Hinterteil, wo sie mit dem Schwimmbeinchen ständig mit frischem Wasser versorgt werden. Nach der Begattung dauert es noch 3-4 Wochen (je nach Wassertemperatur) bis die kleinen Red Fire Garnelen fertig entwickelt aus den Eiern schlüpfen.

4 x Bienengarnele (Gelb)
Die Haltung der kleinbleibenden Zwerggarnelen ist denkbar einfach. Schon Aquarien ab 12 Liter Volumen reichen für die erfolgreiche Haltung und Zucht aus. An die Wasserwerte werden keine besonderen Ansprüche gestellt. Die Haltung bei leicht sauren pH-Werten um 6,5 und einer Gesamthärte bis gH 8 hat sich bei den von mir gehaltenen Arten bewährt. Dabei werden nach Berichten niedrigere pH-Werte besser toleriert als Werte über pH 8. Es gibt auch Berichte über die erfolgreiche Pflege in hartem Wasser um GH 20. Bei der Wassertemperatur gilt, lieber etwas kälter als zu warm, d.h. die Temperatur sollte bei den meisten Arten so zwischen 23°C und 25°C liegen. Temperaturen über 25°C führen z.B. bei Bienengarnelen zum Einstellen der Vermehrung. Die Einrichtung des Aquariums sollte mit etwas Holz und vielen Pflanzen, insbesondere Javamoos, erfolgen. Der Bodengrund kann aus feinem Kies bestehen, was den Vorteil hat, dass der Mulm nicht
zwischen die Steine fällt. Als Filter empfiehlt sich ein Mattenfilter mit Luftbetrieb, der die Junggarnelen nicht absaugt und ausserdem das Wasser noch mit Sauerstoff anreichert.
Des weiteren ist eine Vergesellschaftung mit allen anderen Fischen möglich, die den Garnelen nicht nachstellen. In einem gut bewachsenen Aquarium kommt dann immer noch etwas Garnelennachwuchs durch. Dabei sei allerdings erwähnt, dass die Garnelen recht scheu werden können, wenn sich hektisch schwimmende Fische wie Lebendgebärende im Aquarium befinden.

4 x Yellow Fire Garnele
Yellow Fire Garnelen sind wie viele andere Garnelen genügsame und umkomplizierte Aquarienbewohner. Um den Tieren das Leben in einem Becken besonders angenehm zu gestalten, sollte eine ausreichende Bepflanzung, ein garnelenfreundlicher Filter und Bodengrund, der nicht zu grob oder zu scharfkantig ist, vorhanden sein. Bei den Yellow Fire Garnelen sind insbesondere dunkle Bodengründe hervorragend geeignet, um die Farbintensivität der Tiere noch mehr zur Geltung zu bringen. Die Überprüfung der Wasserwerte vor dem Einsetzen der Tiere sowie danach regelmäßig stattfindende Wasserwechsel sorgen dafür, dass die Garnelen sich unbelastet entwickeln können.

4 x Siamesische Rüsselbarbe
(Crossocheilus siamensis)
Das Verbreitungsgebiet dieser Barben erstreckt sich in Südostasien auf Thailand und die Malaiische Halbinsel. Dort besiedeln diese Algenfresser schnellfließende und sauerstoffreiche Gewässer. Im Aquarium werden sie häufig als Algenvertilger eingesetzt. Besonders die jungen Tiere weiden unermütlich Algen von Dekorationsgegenständen und Pflanzen ab. Auch Fadenalgen werden gefressen, jedoch keine Pflanzen. Ist allerdings der Algenwuchs im Aquarium zu gering, sollte neben den üblichen Futtersorten zusätzlich pflanzliche Kost angeboten werden. Die Tiere können eine Länge von bis zu 15 cm erreichen, wobei diese Größe im Aquarium eher selten erreicht wird. Typisch für die Art ist ein breites, schwarzes Längsband auf den Flanken. Die Flossen sind im Gegensatz zum ähnlichen Epalzeorhynchos kalopterus transparent. Außerdem besitzt der C. siamensis ein Paar Oberlippenbarteln, während es beim E. kalopterus zwei sind. Da die Art gegenüber anderen, auch kleineren Fischen friedlich ist, kann man sie gut im Gesellschaftsbecken pflegen. Lediglich unter Artgenossen kommt es manchmal zu innerartlichen Streitigkeiten. Größere Tiere sind gute Springer, daher sollte das Becken gut abgedeckt werden.

3 x Mosaikfadenfisch
(Trichogaster leeri) (1xm/2xw)
Der natürliche Lebensraum dieser Fische erstreckt sich von Indonesien (Sumatra, Borneo) bis zur Malaiischen Halbinsel. Dort findet man sie in Gewässern mit dichten Pflanzenbeständen, in die sie sich bei Gefahr schnell zurückziehen. Mosaikfadenfische sind von friedlichem Wesen und erschrecken leicht. Nur während der Paarungszeit zeigen die Männchen ein starkes Revierverhalten. Kehle, Bauch und die vordere Partie der Afterflosse sind dabei leuchtend rot gefärbt. Beide Geschlechter haben dasselbe Zeichnungsmuster: ein Mosaik perlmuttfarbener Flecken, das sich auch auf die Flossen erstreckt, sowie eine schwarze Längsbinde auf der Mitte der Körperseiten. Die Bauchflossen sind zu feinen, beweglichen Tastfäden verlängert. Eine Unterscheidung der Geschlechter ist bei etwas größeren Exemplaren leicht möglich. Die Rückenflossen bei den Weibchen sind kurz und abgerundet, während sie bei den Männchen spitz ausgezogen sind. Ausgewachsen erreicht die Art zwölf Zentimeter Gesamtlänge und benötigt für eine erfolgreiche Pflege dicht strukturierte Aquarien mit einigen Schwimmpflanzen und gutem Pflanzenwuchs. Außerdem brauchen sie freien Zugang zur atmosphärischen Luft, die sie in ihrem Labyrinthorgan unter den Kiemendeckeln veratmen. Die Raumluft sollte nicht zu kühl sein, bzw. das Aquarium abgedeckt werden, um den Labyrinthern eine warme Luftschicht für die Luftatmung zu bieten. Zur Vergesellschaftung dieser sehr ruhigen Art eignen sich z.B. Bärblinge, wie der Glühlichtbärbling. Auch bodenbewohnende Fische, wie kleinere Schmerlen der Gattung Botia, können problemlos mit Trichogaster leerii vergesellschaftet werden. In kleineren und mittelgroßen Becken ist von einer Haltung zusammen mit anderen Fadenfischen oder im Freiwasser lebenden Buntbarschen abzuraten, da sich die Arten in ihren Revieransprüchen ins Gehege kommen. Mosaikfadenfische verlieren dann häufig ihre prächtigen Farben und stehen verschüchtert in einer Ecke des Aquariums.

10 x Gabelschwanz Blauauge
(Pseudomugli furcatus) 4xm.6xw
Die Gabelschwanz-Blauaugen besiedeln schnell fließende Bäche in den Küstenebenen und dem anschließenden Tiefland Papua-Neuguineas. Der Pseudomugil furcatus sieht dem Pseudomugil connieae sehr ähnlich. Er hat auffällige blaue Au- gen und durchsichtige Flossen mit gelb gesäum- ten Rändern. Der P. furcatus hat eine orangefar- bene Brust, während sie beim P. connieae gelb ist. Außerdem hat der P. furcatus eine außen schwarz abgesetzte Schwanzflosse. Im Aquarium sollten immer mehr Weibchen als Männchen zusammen gehalten werden, da die Männchen den Weibchen in der Brutzeit recht aggressiv nachstellen. Zum Wohlbefinden der Blauaugen trägt eine spürbare Wasserströmung bei. Das Becken sollte außerdem eine dichte Randbepflanzung aufweisen, damit die Tiere Schutz suchen können. Die Dauerlaicher legen ihre Eier gerne in feinfiedrigen Pflanzen ab, aber auch einzelne Javamoos-Büschel werden zum Ablaichen benutzt.

6 x Filigran Regenbogen - Werneri
( Iriatherina Werneri) 2xm/4xw
Die natürliche Heimat des Iriatherina werneri erstreckt sich auf verkrautete Teiche und Flussab- schnitte in Süd-Neuguinea und Nordaustralien. Bei keiner anderen Regenbogenfischart sind die Geschlechter so einfach zu unterscheiden wie bei diesem Fisch. Selbst junge Männchen sind sofort an den stark verlängerten Strahlen der Flossen und an den intensiveren Farben zu erkennen. Oft werden die Fische aber durch falsche Vergesellschaftung erfolglos gehalten. Sie sollten am besten im Artenaquarium oder nur mit zarten und kleinen anderen Fischen gepflegt werden. Zu beachten ist auch, dass die Tiere enorm empfindlich gegen Umsetzen oder Schwankungen der Wasserwerte sind. Für eine möglichst naturgetreue Vergesellschaftung eigen sich z.B. die Blauaugen Pseudomugil gertrudae, die in fast allen Gebieten zu finden sind, wo auch Iriatherina verkommen. Als Futter bevorzugen diese Regenbogenfische ganz eindeutig Lebendfutter, das gelegentlich noch mit pflanzlicher Nahrung ergänzt werden sollte.

4 x Punktierte Borneo-Flossensauger
(Gastromyzon punctulatus)
Flossensauger gehören zur Familie der Plattschmerlen, auch Bachschmerlen genannt, und leben vor allem in schnell fließenden Gewäs- sern. Diese Art findet man hauptsächlich in den Bergbächen Borneos. Mit ihren Bauch- und Brustflossen sind die Fische in der Lage einen Saugeffekt zu erzeugen, der ihnen ermöglicht sich in der Strömung an Steinen oder ähnlichem festzuhalten. Zwar machen sie mit ihrem Saugmaul den Eindruck Algenfresser zu sein, ernäh- ren sich aber vom Aufwuchs im Algenrasen. Im Aquarium gelten sie auch als Restevertilger von Flockenfutter und ernähren sich von Futtertabletten und Mückenlarven. Wichtig für den Besatz in noch nicht eingefahrenen Becken ohne Aufwuchsnahrung, ist die die Zugabe von kleinstem Lebendfutter. Eine friedliche Art, die sich gut mit ruhigen Fischen vergesellschaften lässt. Allerdings sollten nicht zu viele bodenlebende Fische gehalten werden, die in direkter Futterkonkurrenz zu den Flossensaugern stehen. Außerdem wird für jedes Tier zumindest ein großer runder Stein benötigt. Solche Steine bzw. Steinflächen werden von Flossensaugern gerne als Stammplätze benutzt und gegen die Artgenossen verteidigt.

(Quelle : Aquarium-Guide.de ; Internet allgemein )

geplant :
4 x Goyder Regenbogenfisch (Melanotaenia trifasciata goyder river ) 2xm.2xw
momentan nicht Lieferbar , vieleicht nehme ich sie aber auch nicht



xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
Zebra-Rennschnecke
Und noch eine
Pseudomugli furcatus
Besatz im Aquarium Asiatischer Bachlauf ( nur noch als Beispiel)
Siamesische Rüsselbarbe (Crossocheilus siamensis)
Besatz im Aquarium Asiatischer Bachlauf ( nur noch als Beispiel)
Besatz im Aquarium Asiatischer Bachlauf ( nur noch als Beispiel)
 Punktierte Borneo-Flossensauger
Red Fire
Besatz im Aquarium Asiatischer Bachlauf ( nur noch als Beispiel)
Besatz im Aquarium Asiatischer Bachlauf ( nur noch als Beispiel)
Besatz im Aquarium Asiatischer Bachlauf ( nur noch als Beispiel)
16.11.11
05.12.11
05.12.11 (Nachwuchs Red Fire Garnelen)
05.12.11 (Nachwuchs Red Fire Garnelen)
05.12.11 (Nachswuchs Red Fire Garnelen)
18.2.12
Siam. Rüsselbarben 18.2.12
Ich brauch nen neue Fotomaschiene 18.2.12
23.2.12 ( endlich !!!!!!)
23.2.12
Schneckenrennen 23.2.12
23.2.12
23.2.12
Wasserwerte
PH 7,25
KH 6
GH 6
NO2 ---
FE 0,1
gemessen mit Tetra Tröpfchentest

Wassertemperatur, Nacht 24°C -Tag bis 26°C

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
Futter
div. Sorten Flockenfutter
div. Sorten Frostfutter
Gurkenscheiben, Salatblätter,Seemandelbaumblätter

Fütterung 2-3mal täglich in kleinen Portionen
Einmal die Woche ist Fastentag.

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
Sonstiges
Zum Teilwasserwechsel verwende ich Regenwasser, vermischt mit ein drittel Leitungswasser oder Quellwasser(je nach dem ob Zeit da ist) und Filtere es vor dem wechseln über Aktivkohle.
Wasserwechsel Wöchendlich ca. 100 - 150 liter
Düngung nach den Wasserwechseln mit Easy-Life ProFito und Easy-Life Ferro.
In Regelmäßigen abständen Wasserwerte messen FE ,KH,GH,NO (mit Tetra Tröpfchentest)

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
Infos zu den Updates
05.9.11
Habe mich nach langem überlegen dazu Entschieden mein Südamerika Becken aufzugeben und eine neue Richtung einzuschlagen.Fische habe ich noch nicht alle angeschafft ,bin noch auf der Suche nach Gabelschwanz Blauaugen .Eingezogen sind bereits eine Siam. Rüsselbarbe und drei Mosaik Fadenfische

29.9.11
Blauaugen und Flossensauger sind bestellt und werden Morgen einziehen

03.10.11
am Freitag sind die Fische eingezogen
(10 x Gabelschwanz Blauauge (Pseudomugli furcatus) 4xm.6xw
6 x Zwerg Regenbogen - Werneri ( Iriatherina Werneri) 2xm/4xw
4 x Punktierte Borneo-Flossensauger )
neue Foto`s

10.10.11
Infos zum Besatz eingestellt

11.10.11
Neue Foto`s

23.10.11
Plane neu Beleuchtungssteuerung mit Sonnen - auf und untergang , Regenperioden und Mondphasen Nachts ,Info`s Folgen !!!!!

16.11.11
Neue Foto`s

24.11.11
Nachwuchs bei den Red Fire Garnelen,ca.20 - 30 Tiere etwa 2 -3 mm groß

05.12.11
Neue Foto`s
4 x Yellow Fire Garnele (Neocaridina heteropada) und 5 x Bienengarnele Bestellt

09.12.11
Einzug Yellow Fire Garnelen und Bienengarnelen

07.02.12
Nachwuchs bei den Red Fire Garnelen - Hatte erst 15Stück abgegeben !!!!!!!!!!!!!!
Düngung mit Easy Life ProFito nur noch alle 2Wochen,schneide alle zwei Wochen einen 10 Liter Eimer voll Pflanzen raus

18.02.12
Neue Foto`s

23.2.12
Neue Foto`s
User-Meinungen
Andrea schrieb am 10.03.2012 um 06:26 Uhr
Bewertung:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Hallo,
ein echt sehr, sehr schönes Becken.
Schönes Wochenende,
Andrea
die Perle... schrieb am 24.02.2012 um 13:34 Uhr
Bewertung:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Hallo Heiko,
ein echt tolles asiatisches hast du hier, gefällt auch mir sehr gut. In erster Linie ist mir sofort das tolle Holz ins Auge gefallen, du hast es zudem auch richtig schön strukturriert.
Besonders gefallen mir die furcatus und die werneris.
Bestimmt bis bald und nen lieben Gruß
Saskia
~Marco~ schrieb am 18.02.2012 um 22:09 Uhr
Bewertung:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Hallo Heiko,
wow, was für ein Becken. Dein Tank hat sich ja prächtig entwickelt, tolle aktuelle Bilder. Gefällt mir alles sehr gut. *FULL POINTS*
LG Marco...
Lars Gumpricht schrieb am 06.02.2012 um 21:52 Uhr
Bewertung:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Hallo Heiko dein Becken sieht echt klasse aus hast dir eine Schöne Astgablung für dein Becken ausgesucht , wie entwickeln sich deine Fire Garnelen? mach weiter so gruß Lars.
< 1 2 >  
In diesem Einrichtungsbeispiel stellt der User Heiko Stracke das Aquarium 'Asiatischer Bachlauf ( nur noch als Beispiel)' vor. Das Thema 'Asien, Australien' wurde nach bestem Wissen und Gewissen durch den Aquarianer umgesetzt und soll den gepflegten Tieren ein möglichst artgerechtes Leben ermöglichen.
40945 Aufrufe seit dem 17.12.2008
Copyright der Fotos liegt ausschließlich beim User Heiko Stracke. Eine Verwendung der Bilder und Texte ist ohne Zustimmung von Einrichtungsbeispiele.de und dem User selbst nicht erlaubt.
Du willst dein eigenes Aquarium kostenlos vorstellen?
Login:
Passwort:
 
Ähnliche Aquarien:
Aquarium
Rainforest stream
von wsc
450 Liter Asien, Australien
Aquarium
Brackwasser Paludarium
von David Hartleib
450 Liter Asien, Australien
Aquarium
Asian Dream
von snoopy2008
450 Liter Asien, Australien
Aquarium
bồn tắm
von Otti
450 Liter Asien, Australien
Aquarium
Becken 22788 Indischer Strassengraben
von holzmichel
450 Liter Asien, Australien
Aquarium
Mein Barbentraum
von Beatrice Gammersbach
450 Liter Asien, Australien
Aquarium
Thailändischer Bachlauf
von Wabi
375 Liter Asien, Australien
Aquarium
XtraLong (neues Projekt, z.Zt. in Planung)
von Ynoxas
396 Liter Asien, Australien
Aquarium
Becken 26301
von Timo2208
500 Liter Asien, Australien
Aquarium
Spirit of Asia
von -Der Österreicher-
500 Liter Asien, Australien
Shopping-Links:
Folge uns auf...
Facebook
YouTube
Twitter
Google+
EB als App

Hol dir jetzt die Einrichtungsbeispiele.de-App für dein Smartphone, Tablet, etc.!

Hol dir dir Einrichtungsbeispiele.de-AppHol dir dir Einrichtungsbeispiele.de-App
Statistik
Besucher Gesamt:
27.871.620
Heute
8.259
Gestern:
11.064
Maximal am Tag:
17.612
Maximal gleichzeitig online:
1.220
Aquarien:
8.453
User:
17.587
Fotos:
145.830
Videos:
1.595
Aquaristikartikel:
772
Zierfischbeschreibungen:
109
Aquaristikinterviews:
7
Aquaristikshops:
469
Themenseiten:
814