Logo von Einrichtungsbeispiele.de
Hier werden 8.457 Aquarien mit 145.782 Bildern und 1.597 Videos von 17.593 Aquarianern vorgestellt
Wir werden unterstützt von:
Einrichtungsbeispiele.de wird unterstützt von Kölle-Zoo
Login Aquaristik-Werbung Teichbeispiele Terrariumbeispiele Top-Aquariums
Partner für Aquarienbau
Partner für Aquarientiere
Partner für Aquariumlicht
Partner für HMF-Filter

Blogartikel 'Bewertungssystem

von Monika Maier
Aquarianer seit: 
14.05.2006


Bewertungssystem

 
Liebes Jury-Team,

hier wird jeder aufgefordert gerecht und fair zu bleiben. Erstaunlicherweise könnt Ihr das meist am wenigsten. Ich stieß heute auf das Becken mit der ID 2400 (um hier keine Namen zu nennen). Zwei Klicks weiter war ich beim Becken mit der ID 886. Beide Becken haben die gleiche Größe (wenn man bei einem die 3D-Wand an den Seiten abzieht). ID 2400 hat 6 Skalare und 2 Welse und bekommt für Besatz/Beckengröße 53 %. ID 886 hat 6 Skalare und 3 Welse und bekommt 100 % ?????????? Das kann nicht Euer Ernst sein. Ich denke, er hat sich zu Recht tierisch aufgeregt.

UND NEIN, ich will es nicht öffentlich breittreten. Aber die Bewerter konnte ich nicht anschreiben, da einmal überhaupt kein Name erwähnt wird und das andere Mal ein Daniel bewertet hat - davon gibt es allerdings zwei ;). Eine generelle Mail-Adresse für das Team gibt es nicht. Und das Impressum darf man wegen Bewertungen nicht anschreiben *stutz.

Große Becken mit aufwendiger und teurer Technik etc. werden meines Erachtens blindlings positiv bewertet. Dass es auch mit weitaus weniger Technik und Aufwand geht, ist vielerorts von eingefleischten Aquarianern im www und neuen Büchern nachzulesen. Manch alte Vorurteile sollten mal überdacht werden (z.B. Welse im Barschbecken). Auch über Wasserwerte sollte nicht um 0,1 so krass gefeilscht werden (zumal sie in unterschiedlichen Bewertungen plötzlich wieder 100 % positiv sind). Seid doch bei Euren Bewertungen genauso tolerant, wie unsere Fische es bei den Werten sein können :).

Falls ich nach diesem Blog nicht automatisch gelöscht werde, werde ich meine Becken wohl in naher Zukunft selbst löschen, da ich nicht den Eindruck habe, dass hier wirklich konstruktive Bewertungen abgegeben werden.

Grüßle

Moni
 
Kategorie: "Mein Einrichtungsbeispiel" zuletzt bearbeitet am 04.06.2007 um 01:56 Uhr
 
 
Kommentare:
 
Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich anmelden.
 
Geschrieben am 15.06.2007 um 08:41 von Minzi
Hallo Monika,
ich habe Dir doch die beiden betreffenden Jurymitgleider genannt. Warum kontaktierst Du sie dann nicht direkt mit Deinen Fragen? Du kannst doch nicht ernsthaft erwarten, dass sie zufällig irgendwann mal auf diesen Blog aufmerksam werden und sich dann dazu äußern. Im Übrigen schließe ich mich der Meinung von Thomas an.
Gruß Stefan
 
 
Geschrieben am 11.06.2007 um 14:02 von Tom
Hallo Monika,

ich weiß zwar nicht, warum du dich an dem Thema so festgebissen hast, aber noch ein kurzer Nachtrag meinerseits: das Becken mit der ID 886 wurde im Jahr 2004 zum letzten Mal upgedatet und auch in diesem Jahr bewertet. Derjenige, der die Bewertung gemacht hat, war in letzter Zeit kaum noch hier aktiv. Das ist schade, aber nicht zu ändern.
Derjenige, der das Becken mit der ID 2400 bewertet hat, hat offensichtlich andere Erfahrungen. Das ist gut so, bzw. ist eben so wie es ist. Allerdings wird wohl kaum jemand erwarten können, dass alte Becken, die vielleicht schon längst aufgelöst sind, immer wieder neu bewertet werden. Es ist kaum möglich die Menge der neuen Becken zeitnahe mit einer Bewertung zu versehen.

Du könntest, statt nur auf das Bewertungssystem zu schimpfen und auf Jurymitgliedern rumzuhacken oder dir deinen Teil zu denken, einfach selbst aktiv werden und die Jury verstärken. Es hätte niemand etwas dagegen, wenn du solche Ungereimtheiten aufspüren und berichtigen würdest.

Grüße, Tom.
 
 
Geschrieben am 11.06.2007 um 10:43 von Monika Maier
Hmm...
Ich dachte eigentlich, dass sich die beiden Bewerter der nun genannten Becken hier auch melden und ihren Standpunkt vertreten. Das hätte dem Verständnis bestimmt einiges helfen können.
Zumindest hätten sich die beiden doch austauschen und die Bewertung korrigieren können, denn ich bin mir sicher, dass dieses Thema im Blog auch schon bis zu ihnen vorgedrungen ist.
So bleibt mir nur, meinen Teil zu denken.... vor allem, wenn die Jury ihr Becken nicht mal vorstellt.
Grüßle
Moni
 
 
Geschrieben am 05.06.2007 um 18:37 von Jenny
Hallo!
Dazu noch eine kleine Anregung: es heißt immer, wenn man eine Bewertung möchte, soll man das jeweilig zuständige Jurimitglied anschreiben, es würde einiges erleichtern, irgendwo aufzuführen, wer für welchen Bereich zuständig ist ;) Ansonsten halte ich von dem Prozentsystem wenig, es wäre in meinen Augen sinnvoller zu jedem Punkt einfach ein od. zwei Sätze zu schreiben und damit fertig. Aber das ist mir im Grunde auch egal, da die Juri sich die Arbeit damit in ihrer Freizeit macht, sollen sie da mal machen ;)
LG
 
 
Geschrieben am 05.06.2007 um 12:40 von Andreas Schneider
Hallo Stephan,
ich will nicht unnötig noch meinen Senf dazugeben, aber gerade was du angesprochen hast, daß es für Anfänger (wie ich) hilfreich ist, bewertet zu werden finde ich korrekt. Leider wurde mein Becken bislang gar nicht bewertet, eine Kontaktadresse zur Jury bezüglich Nachfrage habe ich nicht gefunden. Da aber auch ich mich gerne verbessern möchte, würde ich mich über eine Bewertung (positiv wie negativ) sehr freuen. Also meine Frage: Erfolgt eine Bewertung erst nach einem gewissen Zeitraum oder muß man diese beantragen oder wie oder was ?
Gruß, Andi
 
 
Geschrieben am 05.06.2007 um 10:55 von Monika Maier
Hi,

ich möchte nochmals betonen, dass ich nicht von 73 % zu 92 % oder ähnlichem rede, sondern die krassen Unterschiede 50 % zu 100 % u. a. meine. Auch nochmal: dass es unterschiedliche Meinungen oder Ansichten gibt ist menschlich und im Aquaristikbereich insbesondere. Das macht das Thema ja auch spannend.
Nur: wenn es Anhaltspunkte gibt und wohl auch ein Punktesystem bei der Bewertung (danke für die Aufklärung Stefan) - und ich denke, die Bewertung besteht nicht nur aus 5 anzuklickenden Kriterien -, dürften solche Differenzen eigentlich nicht auftauchen. Und genau hier widerspreche ich Stephan. Das ist nicht hilfreich, sondern sehr verwirrend für einen Anfänger.
Man (zumindest war es bei mir so) wälzt Bücher ohne Ende (Privat-Bibliothek hat sich fast verdoppelt), sucht im www, meldet sich bei Foren an, spricht mit Händlern etc.. Die Verwirrung ist allerdings meist dann noch größer als vorher, weil es eben verschiedene Aussagen gibt. Dann findet man eine Seite mit sehr vielen Becken, die auch noch von Erfahrenen bewertet wird; freut sich, dass hier konkrete Zusammenstellungen beurteilt werden und denkt "bei der Auswahl an Becken wird eine ähnliches, wie ich es haben will dabei sein". Aber nix, wieder einmal gut und einmal schlecht bewertet. Das hilft einem Anfänger überhaupt nicht.

Dass die Jury ehrenamtlich und in ihrer Freizeit bewertet, rechne ich dem Team auch hoch an.
Dass sich hier einige an der Diskussion beteiligen, freut mich noch mehr. Allerdings, sind es eben genau die mutigen, deren Namen man eigentlich unter den Bewertungen lesen kann ;).

Auf Wunsch von Stefan gebe ich die Namen natürlich bekannt, war mir nur nicht sicher, ob das die Beckeninhaber so gerne haben oder hier gewünscht ist. Ich sprach von den Becken von Michael Graf (ID 886) und Matthias Rößler (ID 2400). Bei diesen beiden (für mich sehr ähnliche Becken) meine ich die Bewertungen von Deko (100 % + 40 %),
Besatz (100 % + 53 %) und
Filter (100 % + 67 %)
Bei der Filterung für Diskus bin ich auf dem Stand, dass sie sich bei weniger Strömung wohler fühlen. Bei der 100 % ist jedoch sogar noch eine Pumpe für die Wasserbewegung zusätzlich installiert.

Grüßle
Moni
 
 
Geschrieben am 04.06.2007 um 17:01 von Tom
Hallo Moni,

ich bin die Woche mehr oder weniger im Urlaub. Muss auch mal sein ;-) Aber vorab schon mal so viel: es sind hier auf der Seite über 4500 Becken, aber trotzdem gibt es kein Becken, das zu 100% dem anderen gleicht, kein Becken ist also genau gleich zu bewerten. Dass ein Bewertungssystem also von vorne herein nicht jedem Becken gerecht werden kann, ist klar. Es kommen dann auch noch die unterschiedlichen Erfahrungen der Jury dazu und sorry, wir sind auch nur alle Menschen. Ich würde von mir selbst nicht ausschließen, dass ich dasselbe Becken nur einen Tag später wieder im Detail anders bewerten würde. Es kann auch von niemanden verlangt werden, sich zuerst ein paar hundert andere Becken anzusehen und erst dann eine neue Bewertung zu schreiben, die eben dann nicht mit anderen Beckenbewertungen kollidiert.

Sinn und Zweck der Bewertung ist die gleiche wie die Userkommentare: es ist eine Meinung zu einem Becken. Mehr nicht. Und so sollte sie auch gesehen werden. Die Userkommentare und Meinungen sind auf keinen Fall weniger wert.

Grüße, Tom.
 
 
Geschrieben am 04.06.2007 um 15:55 von Minzi
Hallo Monika,
als erstes wäre es schön, wenn Du die Namen der betreffenden Becken nennen würdest, denn dann kann die Jury auch die Bewertung korrigieren. Ich kann Deine Meinung zur Bewertung verstehen und zum Teil auch nachvollziehen. Zur Erklärung, wie solche Unterschiede zustande kommen könnten, sollte natürlich nicht sein. Die "Jury" sind Einzelpersonen, die freiwillig, unentgeltlich und in ihrer Freizeit die Becken ohen jede Verpflichtung bewerten. Da gibt es natürlich unterschiedliche Meinungen und Erfahrungswerte. Es stehen je nach Kategorie 0-7 bis 0-15 Punkte zur Verfügung, die man vergeben kann. Das System rechnet die vergebenen Punkte dann in die angezeigten Prozentangaben um. Da liegt schon mal die erste Fehlerquelle. Leider ist es nicht immer einfach bestimmte Parameter und oft unvollständige oder fehlende Angaben in die Punkte zu quetschen. Mit den Namen der Bewerter gebe ich Dir vollkommen Recht. Ich bin mitlerweile auch dazu übergegangen meine Bewertungen mit Namen zu versehen, um Nachfragen zu ermöglichen. Ich stehe zu meiner Meinung und da finde ich das nur fair. Große Becken werden nicht blindlings positiv bewertet, zumindest von mir nicht. Bei den Wasserwerten gibt es gewisse Toleranzen, das ist klar und es werden auch bei Abweichungen von den natürlichen Bedingungen nur wenige Punkte abgezogen. Orientieren sollte man sich aber trotzdem immer am Optimum für die Fische. Wenn L-Welse im Malawibecken gehalten werden und andere extreme Beispiele muss sich das auch in der Bewertung niederschlagen. Niemand wird hier automatisch gelöscht und Kritik kann nur helfen es besser zu machen. Eine generalle mail-adresse für die Jury gibt es nicht, und die Seite bietet auch mehr als genug Möglichkeiten untereinander Kontakt aufzunehmen und zu komunizieren. Eine Art Postfach/Kontaktadresse für alle Jurymitglieder wäre aber wirklich eine tolle Idee, auch das sich die Jury mal über grundsätzliche Fragen verständigen kann. Man sollte die Prozentangaben nicht überbewerten, sondern dieses Forum als Meinungs-, Gedankenaustausch und Ratgeber sehen. Natürlich müssen die Bewertungen so objektiv und nachvollziehbar wie möglich sein und da kann man sicher noch was verbessern. Bei Fragen zum Bewertungschema kannst Du Dich auch an den Seitenbetreiber Thomas Thammer wenden. Viel Spaß weiterhin und gut wenn Du Dich mit der Seite auseinandersetzt. Ich denke da ist das Ziel schon erreicht.
Grüße Stefan!
 
 
Geschrieben am 04.06.2007 um 15:40 von Mario
Hallo Monika,

bei der Kritik an den fehlenden Namen kann ich dir absolut zustimmen. Du wirst es nicht glauben, aber darüber wurde hier schon öfter diskutiert - und geändert hat sich nix ( die die ihren namen drunterschreiben nehme ich mit aller betonung raus ). Bei mir wurde mit Namen bewertet, und nachdem ich etwas an meinem aq gearbeitet hatte, hab ich mich an die Jury gewendet und alles lief seinen Gang.
Also, wenn schon jemand andere bewertet, sollte, nein muss er/ sie auch den Mut besitzen, dies mit seinem Namen und nicht irgendwie anonym machen. Dann bekommt das ganze hier vielleicht auch eine andere Qualität. Unter dem Deckmantel der Anonymität haben manche schnell eine andere Meinung, sieht man ja immer wieder.
Monika, bleib mal trotzdem hier ;-) Bewertungen sind ja auch nicht das einzige was zählt.

gruß Mario
 
 
Geschrieben am 04.06.2007 um 12:02 von Stephan Ascher
Hallo,
den Kommentaren von Gernot und Barbara kann ich nur zustimmen. Es geht hier um das Optimum und nicht darum wie es evtl. auch funktionieren kann.
Das es unter den Jurymitgliedern auch mal unterschiedliche Meinungen geben kann ist doch verständlich.
Ich bekam z. B. für meinen alten Besatz 73%, ein anderer mit ähnlichem Besatz 92%. Sich darüber zu beschweren hielt ich allerdings für nicht angebracht und verbesserte stattdessen meinen Besatz.
Meiner Meinung nach ist diese Seite gerade für Anfänger sehr sehr hilfreich. Es kann schon mal vorkommen, dass einige Becken leicht unterschiedlich bewertet werden, wenn man allerdings ein paar Beispiele betrachtet, dann erkennt man schnell einen "roten Faden" nach dem man sich richten kann bzw. sollte. So erlangt hier jeder Anfänger schnell das Grund-Know-How, alles weitere sind Erfahrungswerte.

Gruß
Stephan
 
 
Geschrieben am 04.06.2007 um 11:45 von Monika Maier
Hi Barbara und Gernot,

erstmal vielen Dank für Eure sehr höflichen Kommentare.

Dass es das Jury-Team nicht einfach hat ist mir klar. Kein leichter Job. Und dass es Richtlinien/Anhaltspunkte oder Grenzwerte gibt auch klar. Ebenso, dass es Hinweise sein sollen. Ich spreche auch nicht über 80, 90 oder 100 % oder verschiedene Meinungen, die es immer geben wird.
Aber es sollte eben auch Richtlinien der Bewertung geben. Wenn man das mal auf Schulnoten überträgt, hätte im genannten Beispiel das eine Becken eine 1 bekommen und das andere eine 3. Da würde sich wohl jeder ärgern. Und genau das sollte vermieden werden. Das Team sollte sich m. E. Gedanken machen, wieviel Abzug es bei Grenzbereichen geben soll, wieviel bei eindeutigen Fehlern oder bei fehlenden Angaben (auch hier werden bei fehlender Angabe 0 - 70 % verteilt). Die Summe wäre dann leicht zu errechnen.
Barbara sprach es ja an, dass selbst die Jury-Becken Fehler haben (Gott sei Dank ;)). Und doch werden sie ja auch sagen, es funktioniert aber prima und Nachwuchs gibt es auch. Das sollte doch eigentlich schon genügen, eben nicht diese ganz harten Beurteilungen zu geben.

Gerade als Anfänger habe ich nach den höchsten Bewertungen geschaut, um eben genau nicht den Fehler zu machen, Fehler zu machen.
Wenn man dann aber - weil man sich nach und nach natürlich auch die anderen Becken anschaut - mehrfach feststellt, dass selbst diese großen Becken mit üppiger Technik einen imensen Überbesatz haben, und 100 % zu lesen ist, kommt man ins grübeln. Wohlgemerkt war die von mir angesprochene umfangreiche Technik nicht negativ den Aquarianern gegenüber gemeint! Aber sie sollte den Betrachter eben nicht blind machen.

Das größte Manko besteht allerdings darin, dass die Bewerter zu oft anonym bleiben. So bleibt die Möglichkeit der Rückfrage bzw. Meinungsaustausch oder gar Klärung von Streitpunkten aus.

Grüßle
Moni
 
 
Geschrieben am 04.06.2007 um 11:44 von Monika Maier
Hi Barbara und Gernot,

erstmal vielen Dank für Eure sehr höflichen Kommentare.

Dass es das Jury-Team nicht einfach hat ist mir klar. Kein leichter Job. Und dass es Richtlinien/Anhaltspunkte oder Grenzwerte gibt auch klar. Ebenso, dass es Hinweise sein sollen. Ich spreche auch nicht über 80, 90 oder 100 % oder verschiedene Meinungen, die es immer geben wird.
Aber es sollte eben auch Richtlinien der Bewertung geben. Wenn man das mal auf Schulnoten überträgt, hätte im genannten Beispiel das eine Becken eine 1 bekommen und das andere eine 3. Da würde sich wohl jeder ärgern. Und genau das sollte vermieden werden. Das Team sollte sich m. E. Gedanken machen, wieviel Abzug es bei Grenzbereichen geben soll, wieviel bei eindeutigen Fehlern oder bei fehlenden Angaben (auch hier werden bei fehlender Angabe 0 - 70 % verteilt). Die Summe wäre dann leicht zu errechnen.
Barbara sprach es ja an, dass selbst die Jury-Becken Fehler haben (Gott sei Dank ;)). Und doch werden sie ja auch sagen, es funktioniert aber prima und Nachwuchs gibt es auch. Das sollte doch eigentlich schon genügen, eben nicht diese ganz harten Beurteilungen zu geben.

Gerade als Anfänger habe ich nach den höchsten Bewertungen geschaut, um eben genau nicht den Fehler zu machen, Fehler zu machen.
Wenn man dann aber - weil man sich nach und nach natürlich auch die anderen Becken anschaut - mehrfach feststellt, dass selbst diese großen Becken mit üppiger Technik einen imensen Überbesatz haben, und 100 % zu lesen ist, kommt man ins grübeln. Wohlgemerkt war die von mir angesprochene umfangreiche Technik nicht negativ den Aquarianern gegenüber gemeint! Aber sie sollte den Betrachter eben nicht blind machen.

Das größte Manko besteht allerdings darin, dass die Bewerter zu oft anonym bleiben. So bleibt die Möglichkeit der Rückfrage bzw. Meinungsaustausch oder gar Klärung von Streitpunkten aus.

Grüßle
Moni
 
 
Geschrieben am 04.06.2007 um 10:07 von Gernot Hensel
Hallo Monika,
bin zwar nicht im Jury Team werde aber trotzdem mal antworten da ich einige deiner Kritikpunkte nachvollziehen kann.

Das mehr oder weniger identische Becken manchmal unterschiedlich bewertet werden stimmt. Beim Malawibecken von Christian Dornieden z.B. wird der Steinaufbau angesprochen. Es gibt hier einige Malawibecken die ähnlich gestaltet sind und dafür gelobt werden in einigen Fällen wird so eine Gestaltung sogar ausdrücklich gefordert. Natürlich haben auch die Leute Bewertungsteam nicht alle die gleiche Meinung und Ansichten aber manchmal können solche unterschiedlichen Bewertungen schon irritierend sein für Anfänger.

Deine Meinung zu den großen Becken teile ich nicht. Es gibt hier auch einige dieser Becken die ihr Fett weg bekommen. Das trotzdem viele positiv bewertet werden liegt aber auch daran, daß wenn man sich ein wirklich größeres Aquarium anschafft auch mehr Gedanken über die Technik (zwangsläufig) machen muß. Und die Leute die sich ein 'dickes' Becken zulegen, hatten meißt schon vorher kleinere und wissen welche Fehler man vermeiden muß.

Die Sache mit den Wasserwerten und den Welsen :-) Ein ewiges Thema. Welse haben schon in Ostafrikabecken gesessen und sich vermehrt da war das www noch ein feuchter Traum von Bill Gates. Und Lebendgebärende werden seit Ewigkeiten im Aquarium nachgezüchtet bzw. einige dieser Tiere sind reine Zuchtformen. Inwiefern es da Sinn macht die Bedingungen in deren Heimatgewässern als Maßstab zu nehmen ist zu hinterfragen. Ich schüttele auch manchmal den Kopf wenn ich das eine oder andere lese aber...

...irgendwo muß die Jury die Messlatte ja anlegen. Und die ist nunmal - zumindestens hier in diesem Forum- das ursprüngliche Habitat der Gattungen und Arten. Das mag nun in einige Fällen mehr in anderen weniger Sinn machen ist aber auch nicht die schlechteste Lösung. Außerdem lesen viele Anfänger hier mit. Die sollten zuerst erfahren was das beste ist für ihre Tiere und nicht was vielleicht gehen könnte unter Umständen.

Ich denke wer lange genug Aquarianer ist weiß auch die Bewertungen einzuschätzen und ein paar Prozent Abzug wegen den Welsen im Ostafrikabecken stören da nicht. Die Tiere wissens ja nicht :-)

Im übrigen ist das ganze hier ja keine Jagd nach der besten Bewertung sondern ein Austausch von Informationen, Ideengeber zur Beckengestaltung und Hilfe für Anfänger.

Deswegen Monika, nicht gleich die Becken löschen.

gruß
gernot

 
 


Zurück

Du willst dein eigenes Aquarium kostenlos vorstellen?
Login:
Passwort:
 
Themen im Forum:
Mittelamerika barsche vergesellschaften? von Basti@ Erstellt am 06.12.2016 um 20:32 Uhr (Noch ohne Antwort!)
Ein Stück Peru ... von Nico S Letzte Antwort am 03.12.2016 um 19:38 Uhr
Innovative Marine Fusion Nano 20 - hat das noch wer? von Barbara Kahlfuss Letzte Antwort am 25.11.2016 um 08:56 Uhr
Themenseiten von Tom Letzte Antwort am 24.11.2016 um 20:53 Uhr
Scheue Fische wegen Strömungspumpe von Tanja F. Letzte Antwort am 24.11.2016 um 19:40 Uhr
Lum Light controller von Freiburg Letzte Antwort am 24.11.2016 um 00:13 Uhr
Folge uns auf...
Facebook
YouTube
Twitter
Google+
EB als App

Hol dir jetzt die Einrichtungsbeispiele.de-App für dein Smartphone, Tablet, etc.!

Hol dir dir Einrichtungsbeispiele.de-AppHol dir dir Einrichtungsbeispiele.de-App
Statistik
Besucher Gesamt:
27.923.100
Heute
9.204
Gestern:
11.278
Maximal am Tag:
17.612
Maximal gleichzeitig online:
1.220
Aquarien:
8.457
User:
17.593
Fotos:
145.782
Videos:
1.597
Aquaristikartikel:
772
Zierfischbeschreibungen:
109
Aquaristikinterviews:
7
Aquaristikshops:
470
Themenseiten:
814