Logo von Einrichtungsbeispiele.de
Hier werden 8.454 Aquarien mit 145.829 Bildern und 1.597 Videos von 17.597 Aquarianern vorgestellt
Wir werden unterstützt von:
Einrichtungsbeispiele.de wird unterstützt von Kölle-Zoo
Login Aquaristik-Werbung Teichbeispiele Terrariumbeispiele Top-Aquariums
Partner für Aquarienbau
Partner für Aquarientiere
Partner für Aquariumlicht
Partner für HMF-Filter

Aquarium Big Buddies of South America (Nur noch Beispiel)

von GGuardiaNN
Offline (Zuletzt 27.12.2015)BlogInfo / BeispieleKarte
    Sieger Beckenwettbewerb April 2011 Sieger Beckenwettbewerb Oktober 2011 
Userbild von GGuardiaNN
Ort / Land: 
48599 Gronau / Deutschland
Hauptbild, Stand: 08-06-2011, Astronotus sp. `Bahia Red` oder ` Red Tail Bahia`
Beschreibung des Aquariums
Läuft seit:
18.02.2011 - 07.0
Grösse:
255 x 250 x 78 (B) x 75 cm (H), L-Form m. Schräge = 2532 Liter
Letztes Update:
23.08.2013
Besonderheiten:
Das Aquarium: Das Becken ist von seinen Maßen und seiner Form komplett selbst geplant. Es wurde von meinem Bruder Oliver und mir selbst vor Ort verklebt, die Glasstärke beträgt 12 mm (reicht für eine Höhe von 75 cm, ca. 14,7 qm Float-Glas), dank der sehr sauberen Schnittkanten musste das Glas nicht geschliffen werden, die Kanten wurden mit einem Schleifschwamm nur leicht gebrochen. Es ist mit schwarzem Silikon auf Stoss verklebt, die Schräge vorne ist wulstverklebt, innen hat es rundherum dann noch eine Sicherheitsnaht (14 mm breit) bekommen. Die Bodenplatte besteht komplett aus geteilten Glasscheiben, welche mit Glasstreifen (Rippen, 100 mm breit) aus 12 mm Float-Glas überlappt wurden. Diese laufen dann unten komplett an den Seitenscheiben entlang, der Boden ist deshalb auf 24 mm Breite mit den Seitenscheiben verklebt. Auch dort wurde überall Sicherheitsnähte gezogen. Es hat an beiden Enden jeweils einen Zu- und Ablauf für einen Druckfilter, ausserdem gibt es noch 2 Rohre in der der hinteren Ecke, für den Zu- und Ablauf zu einem Biofilter, der auch als Druckfilter ausgeführt wird. Die Leitungen wurden komplett aus PVC-Druckrohr geklebt und durch Bohrungen (43 mm, alle selbst gebohrt) und Tankverschraubungen (32 mm) ins Becken geführt.
Das Becken alleine hat ein Gesamtgewicht von ca. 440 kg, eine Bodenfläche von ca. 3,4 qm, durch seine Schräge zwischen den beiden Schenkeln hat das Becken an dieser Stelle eine Breite von ca. 130 cm.

Das Untergestell: Das Untergestell ist komplett aus Aluprofil der Fa. MarineSystems gebaut, es sind Profile der Maße 25x25 mm, bei einer Wandungsstärke von 1,5 mm und einem Eckradius von 2 mm. Das Gestell besteht insgesamt aus 39,12 m Aluprofil, teils mit Nut (16 mm). In diesen Nuten sind an den Seiten und Hinten jeweils Scherwände aus OSB/3-Platten (15 mm, geschliffen, wasserfest) eingeschoben. Ausserdem besteht das Gestell noch aus 10 x 3-fach, 20 x 4-fach und 2 x 5-fach Eckverbindern. Diese Eckverbinder sind alle mit einem Stahlkern verstärkt.
Bei der Planung des Untergestells hat mir die Fa. MarineSystems geholfen, wegen des doch immensen Gewichts ,welches auf dem Alugestell lastet.
Obenauf liegt auch eine OSB/3-Platte in 15 mm und eine Schaumstoffmatte (2,2 mm dick, Laminat-Trittschallschutz) zum Schutz für das Becken und um Unebenheiten auszugleichen, nach unten ist das Gestell zu den Fliesen offen, falls doch mal etwas Wasser ausläuft.

Alle Bilder der Bauphase gibt es jetzt in den Videos:

Video 1: EB Big Buddies of S.A. - Part 1 of 2

Video 2: EB Big Buddies of S.A. - Part 2 of 2

Video 3: EB Big Buddies of S.A. - Dichtigkeitsprüfung (gepimpte Version)

Anmerkung zu den Fotos und Videos: Diese wirken "teilsweise" heller, als Sie es in Wirklichkeit sind, vor allem die Nachtaufnahmen (blaue Beleuchtung). Das AQ ist noch etwas dunkler.
Gesamtansicht, Stand: 22.10.2011
Bildausschnitt der linken Seite, Stand: 22.10.2011
Bildausschnitt Links und Mitte, Stand: 22.10.2011
Detailfoto Wurzel Links, Stand: 22.10.2011
Bildausschnitt Links und Mitte 2, Stand: 22.10.2011
Bildausschnitt der rechte Seite, Stand: 22.10.2011
Detailfoto Bepflanzung Wurzel rechts, Stand: 22.10.2011
Bildausschnitt der Mitte und Teilen von Rechts, Stand: 22.10.2011
Nochmals Gesamtansicht Rechts und ein Teil der Mitte, Stand: 22.10.2011
Und nochmal ein Blick durch die rechte Seitenscheibe, Stand: 22.10.2011
Detailfoto Bepflanzung Rechts, mal ohne Strömungspume, Stand: 22.10.2011
Detailfoto: Anubias bateri var. nana als Aufwuchs auf der Wurzel in der Mitte, Stand: 22.10.2011
Und langsam geht die Sonne auf.
Das Leben kehrt bei Sonnenaufgang zurück.
Abendrot legt sich langsam über die linke Seite.
"Darkness falls"
"Sundown"
Gesamtansicht während des Abendrot
"Blue Darkness" - Bild entstand mit Langzeitbelichtung, ohne Blitz und Trickserei.
Nicht "Straingers in the night", sondern "Oskars in der Nacht". Auch "nur" eine Langzeitbelichtung.
Dekoration
Bodengrund:
200 Kg feiner Filtersand (kantengerundet, gewaschen, feuergetrocknet und absolut frei von organischen Stoffen, pH-neutral, und erfüllt die DIN 19623 (alt), bzw. DIN EN 12904 (neu) zur Trinkwasseraufbereitung ) von 0,3-0,9 mm, damit die Sandfläche etwas natürlicher wirkt, wurden zus. noch 40 Kg Aquarienkies von 1-3 mm in hell/beige und 25 Kg 3,15 - 5,6 mm hell/beige untergemischt bzw. locker auf den Sand aufgestreut, ausserdem hat sich auch noch etwas Torf durch die selbst gesammelten Wurzeln mit eingeschlichen. Dies reicht dann insgesammt für eine Schicht von ca. 6 - 8 cm.
Aquarienpflanzen:
Auf Grund der grossen und sehr "ruppigen" Fische, wurden am 21.10.2011 die Echinodorus-Arten erstmal komplett herausgenommen und gegen Javafarn und Anubia barteri var. nana ausgetauscht. Zusätzlich sind noch 2 Thail. Wasserlilienim Pflanzstein dazugekommen. Es wurde jetzt praktisch "barschfest" bepflanzt.

Fazit/Resümee vom 22.01.2012: Es gibt für meine Fische leider keine barschsichere Bepflanzung, die bekommen alles kaputt !!! ;-((

Da es sich hierbei ja meist um Aufwuchspflanzen handelt, konnten Diese direkt in die Steine und auf die Wurzeln gesetzt werden, was bei teils grabenden Barschen und Welsen sehr von Vorteil ist. Die alten Vallisneria gigantea und ein Teil des Schwimmpflanzenteppichs wurden beibehalten, aber stark ausgedünnt. Der Schwimmpflanzenteppich besteht zur Zeit nur noch aus dem südamerikanischen Froschbiss und ein "paar" Wasserlinsen. Die Wasserhayzinthen werden von Zeit zu Zeit, mehr oder weniger als zusätzliches Futter eingebracht:

Farne:

4x Javafarn, aufgebunden auf ein ca. 15cm langes Stück Moorkienholz.
Diese wurden zwischen die vorhandenen Wurzeln gesteckt.

8x Javafarn, in dunkel- und hellbraunen Tonlochsteinen.
Diese wurden so zwischen die Steinaufbauten gestellt.

Name: Javafarn, Schwarzwurzelfarn, Etagenfarn, Stufenfarn
Lat. Name: Microsorum pteropus
Kategorie: Farne
Herkunft: Südasien - Südostasien
Größe: Höhe: 15-30cm ; Breite: 12-20cm
Position: Mittel - Hintergrund, auf Wurzeln und Steinen
Pflanzung: Solitärpflanze (einzeln), Gruppenpflanze ; Aufsitzerpflanze mit Rhizom
Beckenhöhe: ab 40cm
PH-Wert: 5-8
Wasserhärte: sehr weich bis hart
Temperatur: 18-30 °C

Speerblätter:

7x Anubia bateri var. nana
2 wurden direkt auf eine der vielen Wurzeln aufgebunden, 5 wurden in Ihren Gittertöpfen zwischen den Steinen oder Wurzeln verkeilt.

Name: Zwergspeerblatt
Lat. Name: Anubias barteri var. nana
Kategorie: Aronstabgewächse
Herkunft: Afrika: Kamerun
Größe: max. Höhe: -15cm; max. Breite: - 10cm
Position: Vorder- Mittelhrund, auf Wurzeln und Steinen
Pflanzung: Gruppenpflanze ; Aufsitzerpflanze mit Rhizom
Beckenhöhe: -
PH-Wert: 5-9
Wasserhärte: von sehr weich bis sehr hart
Temperatur: 20-30 °C

Froschbissgewächse:

10x Rote Riesenvallisnerie, eingepflanzt in eine Pflanzschale.
Diese wurde dann so hinter den Steinaufbauten platziert, das Sie die Rohre in der hinteren Mitte des Aquariums verdeckt.

Name: Rote Riesenvallisnerie
Lat. Name: Vallisneria Rubra Serpenta
Kategorie: Vallisnerien und Sagittarien
Herkunft: Asien: Neuginea, Philippinen, sind aber auch schon in Nord- & Mittelamerika und sowie Afrika nachgewiesen worden.
Größe: bis 2,0 m
Position: Hintergrund
Pflanzung: Einzel- und Gruppenpflanze
Beckenhöhe: >45 cm
PH-Wert: 6-7,2
Wasserhärte: KH 5-15
Temperatur: 18-28 °C

10x Riesenvallisnerie, eingepflanzt in eine Pflanzschale.
Diese wurde dann einfach im Sand verbuddelt und zus. mit einer Wurzel bedeckt.

Name: Riesenvallisnerie
Lat. Name: Vallisneria gigantea
Kategorie: Vallisnerien und Sagittarien
Herkunft: Asien: Neuginea, Philippinen, sind aber auch schon in Nord- & Mittelamerika und sowie Afrika nachgewiesen worden.
Größe: bis 2,0 m
Position: Hintergrund
Pflanzung: Einzel- und Gruppenpflanze
Beckenhöhe: >45 cm
PH-Wert: 6-7,2
Wasserhärte: KH 5-15
Temperatur: 18-28 °C

Narzissengewächse:

2x Thailändische Wasserlilie, im Pflanzstein (Variante Baumstumpf).
Diese werden so hinter / in den Steinaufbauten platziert.

Name: Thailändische Wasserlilie
Lat. Name: Crinum thaianum
Kategorie: Narzissengewächse
Herkunft: Thailand
Größe: 150 cm lange Blätter
Position: Hintergrund
Pflanzung: Solitärpflanze
Beckenhöhe: 50 cm
PH-Wert: 5,5-8,0
Wasserhärte: 2-12 °dKH
Temperatur: 22-28 °C

Schwimmpflanzen:

Kleine Wasserlinse

Name: Kleine Wasserlinse
Lat. Name: Lemna minor
Kategorie: Schwimmpflanzen
Herkunft: Tümpel und Teiche der ganzen Welt
Größe: Blätter: 3-4 mm
Position: Wasseroberfläche
Pflanzung: Gruppenpflanze
Beckenhöhe: 10 cm
PH-Wert: 5,5-7,5
Wasserhärte: 2-15 °dkH
Temperatur: 10-30 °C

Nur noch ganz weniger, wegen der starken Oberflächenströmung !!!

Pflanzen die zur Zeit (!!!) nicht mehr im Aquarium befinden:

Schwertpflanzen:

5x Blehers Schwertpflanze

Name: Blehers Schwertpflanze
Lat. Name: Echinodorus bleherae, Echinodorus bleheri
Kategorie: Schwertpflanzen
Herkunft: Tropisches Südamerika
Größe: 20 - 50 cm
Position: Hintergrund
Pflanzung: Solitärpflanze
Beckenhöhe: 50 cm
PH-Wert: 6,0 - 7,5
Wasserhärte: 5 - 20 °dGH
Temperatur: 22 - 30° C

5x Gewelltblättrige Schwertpflanze

Name: Gewelltblättrige Schwertpflanze, Riesenschwertpflanze, Leopoldina-Schwertpflanze
Lat. Name: Echinodorus martii (var. major)
Kategorie: Schwertpflanzen
Herkunft: Südamerika, vor allem im östlichen Brasilien
Größe: >60 cm
Position: Hintergrund
Pflanzung: Gruppenpflanze
Beckenhöhe: 70 cm
PH-Wert: 6,0-7,5 pH
Wasserhärte: 1-15 °dGH
Temperatur: 24-28 °C

Diese Planze ist in den meisten Aquaristikläden nicht mehr zu bekommen.

Schwimmpflanzen:

Kleiner Froschbiss

Name: Kleiner Froschbiss
Lat. Name: Limnobium laevigatum
Kategorie: Schwimmpflanzen
Herkunft: Südamerika
Größe: Durchmesser: bis 15 cm
Position: Wasseroberfläsche
Pflanzung: Gruppenpflanze
Beckenhöhe: 30 cm
PH-Wert: 5-8
Wasserhärte: von sehr weich bis sehr hart
Temperatur: 15-28 °C

5x Dickstielige Wasserhyazinthe

Name: Dickstielige Wasserhyazinthe
Lat. Name: Eichhornia crassipes
Kategorie: Schwimmpflanzen
Herkunft: Tropen
Größe: 15 cm
Position: Wasseroberfläche
Pflanzung: Schwimmpflanze
Beckenhöhe: 10 cm
PH-Wert: 6-8
Wasserhärte: - °dGH
Temperatur: Wasser: 15-27 °C Luft: 15-30 °C

5x Muschelblume

Name: Muschelblume, Wassersalat
Lat. Name: Pistia stratiotes
Kategorie: Schwimmpflanzen
Herkunft: Tropen, Subtropen
Größe: ca. 10 x 15 cm
Position: Wasseroberfläsche
Pflanzung: Schwimmpflanze
Beckenhöhe: 20 cm
PH-Wert: 6,5-7,2
Wasserhärte: 5-15 °dKH
Temperatur: 22-25 °C

Gemeiner Schwimmfarn

Name: Gemeiner Schwimmfarn
Lat. Name: Salvinia natans
Kategorie: Schwimmpflanzen
Herkunft: Mittel- und Südamerika; heute weltweit
Größe: Blätter: 1 cm x 2 cm
Position: Wasseroberfläche
Pflanzung: Schwimmpflanze
Beckenhöhe: 30 cm
PH-Wert: 6-7
Wasserhärte: 5-12° dKH
Temperatur: 20 - 24° C
Javafarn (Microsorum pteropus), bereits auf einer Wurzel aufgewachsen.
Hier mal "Eins" der eingebrachten Stücke Javafarn auf Wurzelholz, ein Sauger ist auch noch dran.
Javafarn in sog. "Tonlochsteinen" (hier in hell-, oder dunkelbraun) bereits fest verwurzelt.
Das "Zwergspeerblatt" (Anubias bateri var. nana) als Aufwuchs auf den Wurzeln eingersetzt.
Vallisneria rubra serpenta und gigantea. Ein schönes Gewusel.
"Schwimmpflanzenteppich", bestehend aus südamerikanischem Frochbiss und Wasserlinsen, zur Zeit aber nicht aktuell.
Meine kleine "Tierpflegerin". Sie kümmert sich um alles, wenn ich beruflich unterwegs bin.
Echinodorus bleherae (Nr.3) und Echinodorus martii (var. major, Nr.6) sind "zur Zeit" nicht mehr im Aquarium.
Eichhornia crassipes, die Oskars haben Sie zum "Fressen" gern, deshalb nur noch gelegentlich als Futterpflanzen.
Die Muschelblume (Pistia stratiotes) ist sehr empfindlich gegen Tropfwasser, deshalb auch sie nur noch wärend der Teichsaison im AQ.
Gleiches gilt für Ihn: Der "gemeine" Schwimmfarn (Salvinia natans)
Er wird bald knallrot werden
Schön sieht man hier die roten Flossen.
Astronotus sp. "Bahia Rot", eine asiatische Züchtung, oder doch Natur, das ist hier die Frage ???
Einer meiner Papageibuntbarsche, schon über 20cm gross.
und noch ein Hypselecara in der Abenddämmerung.
Der 2., kleinere Wabenschilderwels, kurz nach seinem Einzug am 27.09.2011. R.i.P.
L 114 bei der Arbeit - Part I
L 114 bei der Arbeit - Part II
Eine illustre Gesellschaft, oder: "Gib uns was zu Futtern. Sofort !!!"
Weitere Einrichtung: 
150 Kg Regenbogensandstein, haben den Kalktest mit Essigsäure bestanden.

Der Regenbogen Sandstein ist einer der schönsten Variationen des Sandsteines. Die Farben Rot, beige, weiß, orange und grau sind die Farben, an denen man diesen Naturstein (!!!)erkennt. Er wird in der asiatischen Türkei oder auch in Indien abgebaut und besteht hauptsächlich aus Quarzkörnern, die von den Umwelteinflüssen zu festem Stein gepresst wurden. Die sandige Oberfläche kann man fühlen und sehen.

45 Kg elfenbein-weisse Pagodensteine mit leichten Eiseneinschlüssen.
Auch diese haben den Säuretest bestanden.

Pagodenstein ist eine Bezeichnung, die hauptsächlich in der Aquaristik für dekorative Steinelemente Anwendung findet.

Kennzeichnend ist die schichtweise Anordnung von weißen und tiefroten Gesteinsanteilen; im Querschnitt erinnert der Stein daher an eine Speckseite. Die roten Anteile sind stark eisenhaltig und nur lose gebunden; sie sind daher weniger abriebfest als die weißen Schichten, die silikatgebunden sind und quarzitartigen Charakter haben. Die Namensgebung reflektiert die rein äußerliche Ähnlichkeit mit dem althergebrachten Baumaterial chinesischer Hochbauten (Pagode), jedoch kommt der Pagodenstein im engeren Sinne hauptsächlich in Südamerika vor.

Alle Steinaufbauten dienen als Unterbau für das Wurzelwerk. Unter den Steinen im linken Schenkel/der Mitte wurde ein 100er PVC-Rohr als Höhle mit 3 Ein-/Ausgängen eingelassen, hauptsächlich für die L-Welse, ob dort auch ausgewachsene Barsche hineinpassen muss man sehen. Die Ein-/Ausgänge der Rohre wurden mit den Steinen zu einem richtigen Höhleneingang gestaltet, die Höhle ist komplett durchschwimmbar.

5 sehr grosse Wurzeln aus Moorkienholz, um die Reviere der Barsche deutlich voneinander zu trennen, der Schwimmraum oben ist für den Arowana komplett freigehalten. Alle Steinaufbauten liegen, durch eine ca. 5mm dicke Schicht aus Laminatschaum geschützt, direkt auf den Bodenscheiben auf. In die Steinaufbauten bzw. die Wurzeln sind die Gittertöpfe für die Pflanzen eingelassen, damit die Fische diese beim evtl. Wühlen nicht mit ausgraben.

Wurzel 1: Maße ca. 110 x 60 x 50 cm (1309)
Wurzel 2: Maße ca. 103 x 45 x 35 cm,
Durchmesser der langen Wurzel, ca. 12cm, der Fuß unten wurde abgesägt.

Die Wurzeln 1&2 wurden günstig bei eBay geschossen und sind echtes Moorkienholz. Es wurden noch 3 grosse bis sehr grosse Wurzeln aus Moorkienholz selbst besorgt.

Als Aquarienrückwand kommen diesmal die Fefis Rock Module "Freshwater Cliff Modular Version A & B" zum Einsatz, wegen des grösseren Schwimmraumbedarfs der Fische. Diese sind 50 cm breit und 55 cm hoch, in der Breite haben sie zus. noch eine 2,5 cm breite Überlappung. Die Rückwandmodule sind nur ca. 2-3 cm dick, je nach Blickwinkel und Lichteinfall erscheinen diese dunkler (grau/schwarz) oder auch etwas heller in Rot. Es wurden insgesammt 16 Module verarbeitet. Ausserdem sind diese Module bissfest gegen alle Arten von L-Welsen. Die Rückwände wurden mit Aquariensilikon fest mit den beiden hinteren Glasscheiben und der zur Wand gerichtet Seitenscheibe verklebt, da Sie sonst aufschwimmen würden.

Weitere Deko: 35-40 Seemandelbaumblätter für Nano-Aquarien, 1 Blatt auf 50l, Grösse: 10-13cm, als zus. Laubdeko und wieder Erlenzäpfchen, gut zum Ansäuern des Aq-Wassers und gegen Laichverpilzung.

Seemandelbaumblätter:

Ketapang Leaves / Indian Almond Leaves

Wirkung:

Die Wirkstoffe der Blätter (u.a. Gerbstoffe) haben eine mild desinfizierende und fungizide Wirkung. Dementsprechend kann man sie z.B. vorbeugend gegen Laichverpilzung, aber auch zur Behandlung und Prophylaxe von Flossenfäule und Schleimhautproblemen einsetzen.

Der pH wird nur sehr leicht gesenkt, der Gesamtsalzgehalt (Leitwert) geringfügig erhöht. Das Wasser bekommt nach einiger Zeit einen schönen bernsteinfarbenen Ton, bleibt dabei aber glasklar.

Video zur Einrichtung: EB Big Buddies of S.A. - Part 2 of 2
Eines der Fefis Rock Module "Freshwater Cliff Modular", Version A, oder wars B, ach is doch auch egal.
Die Farben erscheinen je nach Blickwinkel völlig unterschiedlich.
Aus diesem Regenbogen-Sandstein wurde der Wurzelunterbau erstellt.
Die 100er PVC-Rohre für die durchschwimmbare Höhle. Sie hat 3 Ein-/Ausgänge.
Sehr grosse Pagodensteine an der rechten Seite bilden eine Höhle, oben auf wieder eine Wurzel.
eBay-Wurzel 1: Maße ca. 110 x 60 x 50 cm, Diese liegt in der Mitte des linken Schenkels.
eBay-Wurzel 2: Maße ca.103 x 45  x  35 cm , Wurzeldurchmesser ca. 12cm, der Fuss unten wurde abgesägt.
Eine "kleine Auswahl" an selbst gesammelten Wurzeln.
Die Auswahl ist getroffen: Diese liegt in der rechten Ecke, direkt an der Seitenscheibe, darunter ein Haufen Pagodensteine mit eingebauter Höhle,
diese Wurzel ist gigantisch. Sie ragt in de rechten Schenkel hinein, in der Mitte liegt sie noch auf den Steinen auf,
, diese Wurzel liegt im linken Schenkel, darunter wieder ein Sandsteinhaufen.
"Wurzelbehandlung" Vor dem Einbringen ins Becken wurden alle Wurzeln gewässert, damit Sie nich aufschwimmen.
Die Ecke des rechten Schenkels
Die Mitte
Nochmal die Mitte, aber aus anderer Sicht
Die Ecke des linken Schenkels
Der linke Schenkel
Linker Schenkel und ein Teil der Mitte
Gesamtansicht der Aquarienecke. Nur der Unterschrank muss noch verkleidet werden.
Gesamtansicht im "Dunkeln", Stand: 22.10.2011
Aquarien-Technik
Beleuchtung:
Der Beleuchtungskasten wurde aus 10 mm dicken, weissen Forex Classic PVC-Hartschaumplatten gebaut. Er wurde mit weissen PVC-Winkeln von 25x20x2 mm verstärkt, welche dann gleichzeitig der Auflage der einzelnen Beleuchtungsplatten dienen. Die Hartschaumplatten wurden von Außen mit einer dunkelen D-C-fix-Klebefolie in "Schlangenholz"-Optik beklebt, welche eine leichte, geprägte Holzstruktur besitzt. Die Kiesblende am unteren Beckenrand wurde auf die gleiche Weise passend dazu angefertigt. Das Lampengehäuse ist insgesammt 18 cm (!!!) hoch, wovon 4 cm direkt mit dem oberen Rand des Beckens verklebt sind. Sie hat ausserdem, da auch wieder Schwimmpflanzen gehalten werden sollen, 4 Belüftungsgitter erhalten, um die Zu- und Abluft zu regulieren. Diesmal werden auch einige Lüfter (Marine Klima 4 (2 Stück) und Marine Klima 2 (1 Stück)) in den Lampenkasten integriert. Diese kann man dann über einen zus. Lufttemperatursensor den GHL-Computers überwachen und auch steuern. Damit kann man dann im Sommer bei zu hohen Temperaturen Einfluss auf die Wassertemperatur nehmen. Jedes der 3 Lampenfelder kann nach hinten hochgeklappt werden. Dazu wurden Schaniere aus pulverbeschichtetem (Schwarz) Aluguss verwendet, ausserdem hat jede Klappe 1 od. 2 Griffmulden aus schwarzem Kunststoff erhalten.

Hier mal einige Infos zur Forex Hartschaumplatte:

Forex Classic PVC-Hartschaumplatte, weiß, 10 mm dick
seidenmatt / seidenmatt, einseitig Schutzfolie, schwer entflammbar gemäß DIN 4102 B1, Hersteller: Alcan Airex AG, Schweiz

Forex-Platten sind wegen ihrer Wetter- und Feuchtigkeitsbeständigkeit ausgezeichnet für den Außeneinsatz und für den Ausbau von Nassräumen geeignet (Schilder, Bandenwerbung, Balkonbrüstungen, Wandverkleidungen). Wegen ihrer Schwerentflammbarkeit, ihrer Leichtigkeit bei hoher Stabilität, der guten Bedruckbarkeit und einfachen Verarbeitung finden sie Verwendung im Messe- und Ausstellungsbau, zum Aufkaschieren von Fotos, zur Schilder- und Displayherstellung oder dem Bau von Trennwänden und Möbeln. Forex-Hartschaumplatten lassen sich ausgezeichnet bedrucken, lackieren und bemalen. Zum Bedrucken eignet sich am besten das Siebdruckverfahren oder der digitale Plattendruck. Zur Herstellung von Schildern wird Forex in der Regel mit Selbstklebefolien beklebt. Forex-Platten lassen sich nageln, schrauben, nieten und kleben. Für Klebstoffverbindungen eignet sich ausgezeichnet der gleichnamige Forex-Klebstoff. Forex Classic ist eine leichte geschlossenzellige PVC-Freischaumplatte. Sie besitzt eine feine, homogene Zellstruktur und eine seidige Oberfläche. Trotz ihres geringen Gewichts sind die Platten sehr stabil, schlagzäh, lichtecht, witterungsbeständig, schwer entflammbar und selbstverlöschend (Baustoffklasse B1 nach DIN 4102). Die Platten isolieren gut gegen Wärme, Kälte und Schall.

Ursprünglich war es ja geplant, die gesammte Beleuchtung mittels T5-Technik und dimmbaren (1-10V) EVGs selber zu bauen, jetzt wird Sie komplett mittels LED-Technik realisiert. Zum Einsatz kommen jetzt erstmal:

2x Aqua LED Styl Light RGB, 135 cm (Sonderanfertigung),
Verbrauch: je ca. 32 W
1x Aqua LED Styl Light RGB, 85cm (Standardmaß),
Verbrauch: ca. 20W
1x programmierter Tageslichtsimulator, mit 4 Programmen,
1x Adapter 4P, für bis zu 4 Aqua Styl Light RGB an einem Tageslichsimulator,
1x Netzteil 12V/10A (120W)

Die Beleuchtung stammt von Jansen Light & Sign. Es hat sich mittlerweile herausgestellt, dass diese LED-Balken so hell sind, das Sie auch für eine 80er-Beckenbreite ausreichen, wenn nicht ganz so grosse Lichtmengen benötigt werden.

Diese LED-Leuchten gibt es in mehreren Varianten, mit je 2 weissen LED-Streifen in cool white (5500-6500 K), oder warm white (3500 K) oder halt Beides gemischt und je einer Reihe RGB-LEDs. Ich habe mich für eine cool-white und eine warm-white LED-Reihe entschieden. Die LED-Balken sind durch 2 ausziehbare Auflagen um 30cm verlängerbar und somit an die Beckenbreite anpassbar. Die 3 Leuchtbalken werden bei mir einfach mit den mitgelieferten, selbstklebenden Klettstreifen unter den Deckeln des Lampenkastens angebracht. Wegen der recht hohen Luftfeuchtigkeit im Lampenkasten wurden sie aber noch zus. mit Edelstahlschrauben durch ihre verschiebbaren Auflagen gesichert.

Den Tageslichtsimulator für LED gibt es in 2 Varianten, wobei die 1. Variante fest mit 4 Programmen versehen ist. Hierbei kann nur die Urzeit und natürlich eine der 4 Varianten eingestellt werden. Diese Version benutze ich zur Zeit.
Tagsüber hat das Gerät automatische Helligkeitsschwankungen, die lt. Hersteller aber gewollt sind, da in der Natur auch kein statisches Licht (Wolkensimulation) auftritt.

Programmübersicht der fertig programmierten Variante:

Programm 1:
12 Stunden Tag mit Bewölkung und Sonnenaufgang, Sonnenschein mit Bewölkung und Sonnenuntergang, nachts Dunkelheit.

Programm 2:
12 Stunden Tag mit Bewölkung und Sonnenaufgang, Sonnenschein mit Bewölkung und Sonnenuntergang, mittags 2 Stunden Pause, nachts Dunkelheit.

Programm 3:
12 Stunden Tag mit Bewölkung und Sonnenaufgang, Sonnenschein mit Bewölkung und Sonnenuntergang, nachts Mondlicht.

Programm 4:
Verkürzter Tag (10 Stunden), nachts Mondlicht.

Davon werde Ich erstmal das Programm Nr.3 verwenden, dazu die Zeiten:

05:00 - 06:00 leichte Morgenbeleuchtung, Morgenrot
06:00 - 07:00 Sonnenaufgang
07:00 - 08:00 Langsamer Übergang zum Tageslicht
08:00 - 18:30 Volles Tageslicht, kein Mittagspause
18:30 - 18:40 Abenddämmerung
18:40 - 20:00 Sonnenuntergang, Abendrot
20:00 - 05:00 Nachts Mondlicht (leichte Beleuchtung)


Die Zeiten kann man durch Vor- oder Zurückstellen der Uhrzeit am Tageslichsimulator nach Vorne oder Hinten verschieben.

Es erfolgt z. Zt keine Sommer- / Winterzeitumschaltung.

Die 2. Variante ist komplett selbst zu programmieren. Es können beliebige Abläufe wie Sonnenauf- und Untergänge , sowie Mondlicht frei programmiert werden. Dieses Gerät besteht aus 2 Teilen, einer Fernbedienung und dem Tageslichtsimulator mit eingebautem Empfänger. An die beiden Tageslichtsimulator kann eine Ausgangsleistung bis zu 144W (max. 5 Lampen) angeschlossen werden, natürlich nur bei passendem Netzteil. Die elektronischen Netzteile verbrauchen wirklich nur die angeschlossene Lichtleistung, plus ein paar Watt für sich selbst.

Die 3 Leuchtbalken brauchen zusammen max. ca. 84W (bei Tageslicht), plus ein paar Watt für den Tageslichtsimulator und das Netzteil, bei Sonnenauf- und Untergang, sowie Nachts natürlich viel weniger. Dank der LED-Beleuchtung spare ich mehr als 75% des Lichtstroms ein, gegenüber der vorher eingeplanten T5-Lampen (wären ins. 426W (6x54W, 2x39W, 1x 24W, wenn auch nicht ständig alle an) gewesen) und das Becken ist 24 Stunden, 7 Tage die Woche mehr oder weniger beleuchtet.

Das hätte mit T5 (11 Stunden x 426W x 365 Tage = 1710,39 KW, nur für Licht !!!) wohl ne ganz schön hohe Stromrechnung gegeben !!!

Für weitere Infos über LED-Beleuchtungen siehe auch meinen Blog: Selbstbau einer LED-Beleuchtung leichtgemacht V2.0
Filtertechnik:
Da die Fische etwas mehr "Dreck" machen ist eine sehr starke Filterung von Nöten:

Hauptfiltersystem:

1x Velda Clear Control 50, ohne UV-C ( jeweils für Teiche bis zu 20000 Litern)
1x Velda UV-C Unit 9 Watt, zum Einbau in die Clear Control-Druckfilter
1x Messner eco-Tec2 7500

Der Clear Control 50 Druckfilter hat ein Nettofiltervolumen von 50 l.
Die Clear Control Druckfilter haben einen Schalter für 6 Funktionen, es können damit folgende Möglichkeiten eingestellt werden:

Stellung 1, Filterspülstand: um den Schmutz unterhalb des Rostes wegzuspülen
Stellung 2, Kopfspülstand: um den Schmutz im Kopf wegzuspülen
Stellung 3, Leerlaufstand: um das Aquarium (den Teich) leer zu pumpen
Stellung 4, Filterstand: das Wasser läuft über die Filtermaterialien und wieder zurück in das Aquarium (den Teich)
Stellung 5, Medizinstand: an den Filtermaterialien vorbei läuft das Wasser wieder zurück in das Aquarium (den Teich).
Stellung 6, Blockierstand: dabei lässt der Filter kein Wasser durch beim Reinigen der Pumpe.

Der Filter kann zusätzlich mit einem elektrischen Heizelement (150 oder 300 Watt)
und einer UV-C Unit von 9, 18 oder 36 Watt nachgerüstet werden.

Alle Filtermaterialien wie Japanmatte, Aktivkohle und Lavagestein (für die Ansiedelung von Filterbakterien) werden komplett mitgeliefert.

Zusätzlich wurden noch blaue Filterschwämme der Grösse PP20 und PP10 eingebracht.

Es können im Pumpen bis zu 8000 l die Stunde an diesem Filter angeschlossen werden.

Als UV-C Einheit kommt bei mir das Velda UV-C Unit 9 Watt zum Einsatz. Diese UV-C Einheit kann in die Velda Cross-Flow-Biofilter, die Druckfilter Clear Control und den Mini-Druckfilter eingebaut werden. Der Vorteil dabei ist, das alle Algen und Krankheitserreger abgetötet werden, noch bevor das Wasser durch die Filtermaterialien geleitet wird. Das UV-Licht kommt dabei natürlich nicht mit den Filtermaterialien in Kontakt.

Als Pumpe kommt bei mir die Messner eco-Tec2 7500 Pumpe zu Einsatz. Diese kann sowohl im, als auch ausserhalb des Wassers betrieben werden. Die Messner eco-Tec2 7500 hat eine Leistung von 7300l/h auf Wasserniveau (ab Wasseroberfläche).

Die Pumpen haben ein Vortex Flügelrad, welches einen grossen Wasserertrag und die Beförderung von Schmutzteilchen bis zu 8mm ermöglicht. Das 7500er-Model hat eine Leistungsaufnahme von nur "75W", was für eine Pumpe dieser Leistung extrem niedrig ist. Sie pumpt bis zu 4,00m über dem eigentlichen Wasserspiegel. Die Pumpe hat ausserdem einen eingebauten Thermoschalter der die Pumpe bei Überhitzung ausschaltet, er springt dann automatisch wieder an, wenn die Pumpe sich abgekühlt hat. Der Vorteil dieser Pumpen liegt in der hohen Förderleistung, bei gleichzeitig geringer Leistungsaufnahme und sehr leise sind sie auch noch, da es sich hierbei um Asynchron-Motoren handelt. Durch die Verwendung dieser Motoren ist es auch möglich, diese Pumpen zu "dimmen", d.h. der Wasserdurchsatz könnte auch elektronisch begrenzt werden. Ein spezieller Regler ist dafür von der Fa. Messner erhältlich.

Als Biofilter kommt zum Einsatz:

An dieser Stelle wird zur Zeit noch ein alter Eheim Classic 2250-Aussenfilter als Biofilter eingesetzt. Er hat ein Filtervolumen von ca. 17 l, bei einer Pumpenleistung von 1200 l/h und kann für Aquarien bis zu 1000 l eingesetzt werden.

Weitere Infos zu den Druckfiltern: Velda Clear Control 50-Druckfilter
Weitere Infos zu den UVC-Units: Velda UV-C Units
Weitere Infos zu den Pumpen: Messner eco-Tec2

Am 04.11.2011 wurde noch ein Resun SP-3800L Turbo-Filter in das Becken eingebracht, als Strönungspumpe und um das Wasser zus. mit Sauerstoff, für die mittlerweile sehr grossen und teils sehr sauerstoff- und strömungsliebenden Fische, anzureichern. Auf dem Auslass wurde zus. ein Eheim-Diffusor aufgesteckt. Am Einlass sitzen 2 Filterkammern mit Filterwatte aussen und innen Bioballs.

Resun SP-3800L Turbo-Filter:

Hersteller: Resun

Model: SP-3800L

Förderleistung: max. 2000 l/h

Leistungsaufnahme: 25 W

Maße: ca. 6,5 x 17 x 37cm

Die vorher verwendete Eheim compact 1000 brauchte für Ihre 1000l/h auch 25 W und wurde deshalb gegen diesen Filter ausgetauscht.
Weitere Technik:
2x Aussenthermometer zum Aufkleben auf die Scheiben,
Fa. Superfish, Bereich: 20-34 Grad C
1x Schwimmthermometer, alt aber genau
1x Schwimmender Scheibenreiniger "MagClean Large"
Fa. Superfish, bis 16mm Glasdicke
1x Marina EasyClean 60cm-Mulmsauger, mit verlängertem Schlauch auf 6m
1x Marine Klima 4 - Aquarienlüfter, eigentlich zur Kühlung von Aquarien bis 160l, 12V / 3,8W. 1x Marine Klima 4 und 1x Marine Klima 2 werden demnächst noch besorgt und in den Lampenkasten eingebaut, für ein besseres Klima der Schwimmpflanzen..
1x EHEIM compact Pumpe 1002, mit 1000l/h, regelbar von 300-1000l.

Die Heizung:

Die Wärmezufuhr des Beckens erfolgt dieses Mal über einen Plattenwärmetauscher aus Edelstahl, angeschlossen an die Gaszentralheizung des Hauses. Gesteuert wird das Ganze über einen Heizungsthermostaten der Fa. Oventrop mit Fernfühler. Sein Arbeitsbereich liegt zwischen 7 und 28 Grad C. Der Fernfühler wurde nun in den Rücklauf der Filteranlage integriert, da dort das Wasser aus dem unteren Beckenbereich angesaugt wird. Der Wärmetauscher wird im Bypassbetrieb gefahren, 1. damit nicht die vollen 1200l Wasser durch den Tauscher laufen, was zu grosssen Druckverlusten führen würde, 2. läuft dann kein allzu heisses Wasser dem Becken zu, woran sich die Fische verbrühen könnten.

Später wird in Verbindung mit dem GHL Profilux Plus II ex der Oventrop Thermostat mit Fernfühler gegen einen Oventrop-Elektrothermischen Stellantrieb (LD, 2-Punkt, 230V) ausgetauscht. Dann kann die Temperatur digital über die Sensorik des GHLs gesteuert werden, was mehr Sicherheit und Genauigkeit bringt. Ausserdem sind dann auch Temperaturen über 28 Grad C möglich.

Der Anschluss eines Plattenwärmetauschers kann sowohl im Gleichstrom als auch im Gegenstrom erfolgen. In meinem Fall erfolgt die Verwendung im Gegenstromprinzip, da hier die Wärmeausbeute wesentlich besser ist !!!

Über diesen Wärmetauscher wäre im Sommer auch ganz leicht eine Kühlung zu realisieren, indem man anstatt heißes Wasser kaltes Wasser durch den Tauscher leitet, oder den Tauscher durch Ventilatoren kühlt.

Funktionsweise diese Heizsystems: An der einen Seite wir der Vorlauf und der Rücklauf zur Gaszentralheizung angeschlossen, der Heizungsthermostat geht solange auf und lässt warmes Heizungswasser ein, bis die gewünschte / eingestellt Temperatur im Aquarium anliegt. An der anderen Seite kann der Plattenwärmetauscher direkt in einen Aquarienpumpenkreislauf eingeschleift werden und funktioniert dann wie ein herkömmlicher Durchlauferhitzer.

Daten des eingeplanten Plattenwärmetauschers:

Hrale Plattenwärmetauscher, 12 Platten, Typ B3-12A-12

Hersteller: Hrale
Plattenanzahl: 12 Platten
Kreislauf 1: F1,F3 1/2 Zoll Aussengewinde (Heizungsanschluss)
Kreislauf 2: F2,F4 3/4 Zoll Aussengewinde (Wasseranschluss)
Wirksame Oberfläche: ca. 0,14 m²
Wärmetauscherfläche: pro Lage 0,012m²
Leistung: bis zu 25 KW (Wasser / Wasser), Wärmeübertragungsleistung im Kältemittel und Ölbetrieb bis 5 KW
Nenndruck: 30 Bar
Arbeitstemperatur: - 190 bis 225 Grad
Durchfluss: 4 m³/h
Material: Vorderseite und Rückseite in 1mm Materialstärke, rosftreier Edelstahl 304, Lot: Kupfer
Anschlusshöhe: 15 mm
Gewicht: ca. 800 g
Abmessungen: 191x73x45 (mm) inkl. Anschlussgewinde

Der Plattenwärmetauscher besteht, aus wellenförmigen Platten. Zwischen den Platten aus rostfreiem Edelstahl befinden sich Zwischenräume. In ihnen fließt abwechselnd das Wärme aufnehmende und das Wärme abgebende Medium. Sowohl nach außen als auch unter den Medien ist das Gerät abgedichtet, die einzelnen Platten sind verlötet.

Eine komplette CO2-Anlage ist vorhanden, hauptsächlich zur Ph-Regelung, aber natürlich bekommen die Pflanzen auch was ab.. Ausserdem ist es geplant, einen Aquariencomputer von GHL einzusetzen mit Temperatur, Ph, Redox und Leitwert-Überwachung, sowie die Lichtsteuerung, sowie zusätzlich eine Platine / Messfühler für die Lufttemperatur und die Luftfeuchte über der Wasseroberfläche / im Lampenkasten. Ausserdem plane ich diesmal 2-3 Dosierpumpen (auch GHL) für diverse Dünger, Wasseraufbereiter, usw. mit ein. Ozon- und UV-C (9W, im Velda ClearControl 50-Druckfilter schon vorhanden) zur Wasserentkeimung kommen auch wieder ins Becken, hat sich beim letzten Becken schon als super erwiesen, da keinerlei Krankheiten auftraten. Der Ozon-Inline-Mischer und der CO2-Reaktor werden zur Zeit beide von der 7500l-Pumpe gespeist.

Lunapet CO2-Bypass-Aussenreaktor bis 3000 Liter:

CO2 ist die Aufbausubstanz für Wasserpflanzen. Fast die Hälfte der Trockensubstanz von Pflanzen ist Kohlenstoff welche Wasserpflanzen aus im Wasser gelöstem CO2 beziehen. Im Aquarium gibt es kaum natürlichen Nachschub dieses wichtigen Aufbaustoffes, deshalb sollte für üppigen Pflanzenwuchs mit CO2 gedüngt werden.

Der CO2-Aktiv-Aussenreaktor 3000 mit Bypass gewährleistet eine kontinuierliche, maximale Anreicherung des Aquarienwassers mit CO2 bei Becken bis zu einem Volumen bis 3000 l . Der Aussenreaktor kann Aufgrund seine Bauweise überall außerhalb des Aquariums montiert werden. Er wird einfach in den Rücklaufschlauch des Filters integriert, durch den Bypasshahn kann die Wasserermenge, die durch den Reaktor strömt regulieren werden. Das CO2-Gas wird im Reaktor zu 100% im durchströmenden Wasser gelöst. Durch den abnehmbaren Schraubdeckel kann der Raktor problemlos gereinigt werden. Eventuell im System befindliche Fremdgase können leicht durch das Entlüftungsventil abgelassen werden. Der Reaktor hat einen integrierten Blasenzähler wird inklusive Wandbefestigungen, Rückschlagventil, externem Blasenzähler und 1,5 m CO2- Schlauch ausgeliefert.

Höhe: ca. 33 cm
Durchm.: ca. 8 cm
Schlauchtüllen für 16/22 mm Filterauslauf, die Schlauchtüllen sind auswechselbar.

Lunapet CO2-Magnetventil / Nachtabschaltung 100% brummfrei

Das zusätzlich angebaute Feinnadelventil stammt ebendfalls von Lunapet.

Da Pflanzen bei Dunkelheit kein CO2 benötigen, bietet es sich an, CO2-Düngesysteme mit einer Nachtabschaltung auszustatten. Die Nachtabschaltung sollte gleichzeitig mit der Beleuchtung geschaltet werden, ist der Strom abgeschaltet, so schließt das Ventil, es strömt kein CO2-Gas ins Aquarium. Die Nachtabschaltung trägt so zu ökonomischem Umgang mit dem Pflanzennährstoff CO2 bei.
Als weitere Möglichkeit das Magnetventil zu steuern bietet sich ein pH-Regler an: Hier wird permanent der pH-Wert im Aquarium gemessen und gleichzeitig die CO2-Zugabe vollautomatisch mit elektronischer Genauigkeit dosiert.


ACHTUNG! Magnetventile werden von vielen Herstellern angeboten. Meisten handelt es sich dabei um Ventile, die in pneumatischen Steuerungen eingesetzt werden, wie z.B. in Industriemaschinen. Ein leichtes Brummen begleitet ihre Arbeit. In der Industrie ist dies nicht weiter störend, im heimischen Wohnzimmer kann dies jedoch sehr schnell nervig werden.

Durch eine spezielle Diodenschaltung wird Brummen wirkungsvoll 100%ig verhindert.
Die außergewöhnlich niedrige Leistungsaufnahme (ca. 1,5 Watt), garantiert, dass das Ventil nur handwarm wird. Alle Schlauchanschlüsse sind aus vernickeltem Messing, die Ventildichtung wird aus hochleistungs- FPM (Viton) gefertigt.

Lieferumfang:

Für die Aquaristik weiterentwickeltes Magnetventil mit Kabel und Schuko-Stecker
integrierter Adapter zur direkten Montage an den Druckminderer
(zu verwenden an allen handelsüblichen Modellen mit 1/8" Feinnadelventilanschluss wie z.B. Bioplast, Dennerle, JBL)

pH-Controller Weipro pH-2010 - Co2 Steuerungsanlage:

Vorteil: Optimale CO2-Regelung für gesunde Fische und prachtvollen Pflanzenwuchs, einfach zu bedienen.

Der pH-Controller misst über den mitgelieferten pH-Sensor präzise den pH-Wert und schaltet über das Steckerteil z.B. ein Magnetventil ein, so dass CO2 ins Wasser zugegeben werden kann.

Beispielsweise kann so im Süsswasseraquarium der pH-Wert exakt eingestellt werden, so dass sich Ihre Fische wohlfühlen und Ihre volle Farbenpracht hervorbringen.
Auch für bepflanzte Aquarien ist eine ausgewogene CO2-Düngung sehr wichtig.

Eine vollautomatische CO2-Düngung erleichtert nicht nur die Pflege, sondern ermöglicht eine gleichmäßige Regelung der Werte ohne großartige Schwankungen und fördert so ein gesundes Pflanzenwachstum und beugt Mangelerscheinungen vor.

Funktionen:

Messbereich: 0-14 pH
Kontrollbereich: 3,5-10,5 pH
Leistungsaufnahme: 2,5 W
Genauigkeit: +/- 0,1 pH
Auflösung: 0,01 pH

Inhalt :

1x pH-Controller Weipro pH-2010 inkl. Steckerteil
(Über das Steckerteil erfolgt auch die Steuerung des CO2-Magnetventils)
1x ph-Elektrode (Gel-Elektrode), mit BNC-Stecker und 2 Silikonsauger
1x Behälter zur Aufbewahrung der Elektrode
1x kl. Schraubendreher (Zum Eichen und pH-Wert einstellen)
1x Eichlösung pH 7,0
1x Bedienungsanleitung Deutsch

Ausserdem noch vorhanden: je 1 CO2-Flasche mit 0,5 Kg (JBL), 2Kg und 10 Kg

Die 2 Kg und 10 Kg CO2-Flaschen wurden beim Zapfanlagendoktor in Duisburg-Bergheim gekauft, genauso wie der CO2-Flaschendruckminderer mit 3 Bar-Sicherheitsventil der Fa. HIWI.

Ozontech Ozongenerator/Ozonisator YLA-300, für 300mg/h Ozon,
mit integrierter Belüfterpumpe 2-3l/min

- für Wasser- und Luftaufbereitung geeignet
- niedriger Energieverbrauch (ca. 10W)
- incl. Zubehör: 1x Ausströmerstein und 1m Luftschlauch, ozonbeständig

Beschreibung:

Der YLA300 mit 300mg/h Ozonproduktion ist ein kleines Allroundgerät und eignet sich hervorragend für den Einstieg in die Ozontechnik. Ihn können Sie in der Aquaristik, Teichpflege, für Anwendungen nach Dr. Beck / Dr. Clark oder auch zur Luftaufbereitung einsetzen.

In der Teichpflege reicht dieser Ozongenerator durchaus aus um kleine bis mittlere Teiche zu entfärben und den Gelbstich zu entfernen.

Anwendung in der Aquaristik / Teichpflege :

- Minderung der Keimbelastung im Wassers
- Erhöhung von Redoxpotential und Sauerstoffgehalt
- Beschleunigter Abbau von Geschmacksstoffen/Gelbstoffen
- Abbau von anderer Schadstoffen /organischer Substanzen
- Senkung von Eisen- und Manganbelastung
- Kristallklares und gesundes Wasser
- Senkung von Nitrit- und Ammoniakbelastung
- Leistungssteigerung bei Abschäumern und Biofiltern
- Weniger Krankheiten in Teich & Aquarium
- Weniger teure Chemikalien und Heilmittel
- Weniger Schwebealgen

Inline-Mischer TN Mischer DN 50 für Ozon & Sauerstoff:

Der TN Mischer DN 50 bringt effizient und vor allem kostengünstig Ozon oder auch Sauerstoff in das Aquarien-, Teich- oder Poolwasser.

Die Mischelemente bestehen aus fest stehenden Mischerplatten die aus Edelstahl gefertigt werden . Durch die Stellung und Abgradung der Mischerplatten ist der Mischer damit so gut wie selbstreinigend.

Typ: TKSRT -M50
Nennweite: 50mm
Gesamtlänge: 500mm
Lamellen: V2A
Durchfluss: 3,5 bis 17m³ / Stunde
Schlauchanschluss: LTPVS 1/4" 6/8 oder 4/6
L- Verschraubung - Drehbar
Zubehör: 2 Wandhalterungen

plus 1x Ozon- Rückschlagventil für 4mm innen – 6mm außen Schlauch:

Ozon feste Rückschlagventile werden verwendet, um z..B. den Ozongenerator vor zurückfließendes Wasser zu schützen.

Beschreibung:
Gehäuse aus PVDF ( Kynar ), Membrane aus Viton, Länge: 40mm

Video zur Technik: EB Big Buddies of S.A. - Part 2 of 2
Der Plattenwärmetauscher aus Edelstahl mit 12 Platten. Er wird mit an die Zentralheizung angeschlossen.
Der Heizungsthermostat. Er hat einen Arbeitsbereich von 7-28 Grad C.
Der Temperatursensor wurde in den Rücklauf der Filteranlage eingebaut. Ausserdem zu sehen: Frischwasseranschluss und Abfluss.
Der CO2-Aktiv-Aussenreaktor 3000 mit Bypass, für Aquarien bis zu 3000l.
CO2-Amatur mit Feinventil und direkt angebauter Nachtabschaltung.
pH-Controller Weipro pH-2010 mit Gel-Elektrode, für die pH-Wert-Regelung.
Die vorhandene 400l-Osmose wurde mit neuer 150GPD-Membran auf 600l hochgepowert.
Der Ozon-Inline-Mischer DN-50 fertig montiert.
Velda UV-C Unit mit 9W, zum Einbau in den Clear Control 50
Velda ClearControl 50, Druckfilter für Teiche bis 20000l.
Ventilkopf des Velda ClearControl 50, dieser besitzt 6 Stellungen.
Messner eco-Tec2 7500 Einbaupumpe.
Gesammte Beleuchtung, bestehend aus 2x 1350mm, 1x 825mm RGB-LED-Balken, Tageslichtsimulator und Netzteil.
3 Reihen LEDs auf nur 3,5cm Breite.
Blick auf die 3 gedimmten LED-Reihen, in der Mitte die RGB-LEDs, aussen eine Reihe Coolwhite und eine Reihe Warmwhite-LEDs.
Der Tageslichtsimulator, Modell 2010, mit 4 fest programmierten Tagesabläufen.
Beleuchtung in der Ecke ein RGB-LED-Balken von 825 mm, reicht da völlig aus.
Rote LEDs für Morgen- oder Abendrot.
Blaue LEDs für die Nacht, würde aber auch in Grün gehen.
Marine Klima 4 - Aquarienlüfter zur Kühlung / Luftansaugung im Lampenkasten.
Besatz
4 (2M/2W/2 ???) Pfauenaugenbuntbarsche "Bahia Red" (Astronotus sp. "Bahia Red"), WFNZ F1 "Brasilien",
zur Zeit sind noch 6 Tiere im Becken, wovon sich scheinbar 2 Paare bilden, das Geschlecht der anderen Beiden ist mir noch unbekannt. Solange die Tiere aber noch "zärtlich" miteinander umgehen und Abend/Nachts noch synchron schwimmend das Becken unsicher machen, verbleiben auch alle 6 erstmal im Aquarium.

Alle Tiere stammen von Amazon-Aquatics.

Infos zu dieser Fischart, siehe meine Artentafel: Pfauenaugenbuntbarsch

4 Papageibuntbarsche (Hoplarchus psittacus), WFNZ F1 "Kolumbien",
auf Grund der sehr späten Geschlechtsreife und der zu erwartenden Endgrösse wurden nur 4 Tiere eingesetzt.

3 (1M/2W ???) Tiere ziehen immer zusammen durch das Becken, 1 (kleineres M ???) hält sich von der Gruppe immer entfernt auf von daher vermute ich, das es sich um 2 Männchen und 2 Weibchen handelt.

Alle Tiere stammen von der Zierfischzucht-Halle.de.

Infos zu dieser Fischart, siehe meine Artentafel: "Grüner" Papageibuntbarsch

4 (3M/1W) Smaragdbuntbarsche (Hypselecara temporalis), WF "Kolumbien",
entweder sind es 2M/2W oder 1M/3W, da 1 Tier mittlerweile einen Stirnbuckel ausbildet hat.

Alle Tiere stammen von Amazon-Aquatics.

Infos zu dieser Fischart, siehe meine Artentafel: Smaragdbuntbarsch

1 "echter" Leopardkaktuswels (Pseudacanthicus leopardus), WF "Guayana",
dieser ist am 05.08.2011 in das Aquarium eingezogen.

Er hat eine Grösse von ca. 25cm.

Das Tier stammt vom einem sehr guten Bekannten aus dem Americanfish-Forum..

Infos zu dieser Fischart, siehe meine Artentafel: Demini-Leopardkaktuswels "L114",
welche auch auf die Beschreibung dieser Art und die Unterschiede zum "L114" eingeht.

2 Demini-Leopardkaktuswelse "L114" (Pseudacanthicus sp.), WF/NZ "Brasilien",
der grosse Demini ist am 05.08.2011 in das Aquarium eingezogen und hat eine Länge von ca. 25cm. Der 2. kleinere L114 wurde bei Einrichtung des Beckens bei Fressnapf in Gronau erworben und ist zur Zeit ca. 10 cm gross.

Das Tier stammt vom einem sehr guten Bekannten aus demAmericanfish-Forum..

Infos zu dieser Fischart, siehe meine Artentafel: Demini-Leopardkaktuswels "L114"

2 Schmuck-Antennenwelse (Pimelodus ornatus), WF "Peru",
die Tiere sind beide am 13.05.2011 ins Aquarium eingezogen, mit einer
Grösse von ca. 10-12cm und 12-14cm.

Die beiden Tiere stammen von OF-Aquaristik.

Infos zu dieser Fischart, siehe meine Artentafel: Schmuck-Antennenwels

5 Liniendornwelse (Platydoras armatulus), WF "Brasilien",
4 diese Welse sind am 01.07.2011 in das Aquarium eingezogen, mit einer
Grösse von ca. 10-15 cm, 2 Tiere haben ca. 10-12cm, 2 Tiere ca. 12-15 cm.

Am 05.08.2011 ist noch ein 5. Tier in mein Aquarium eingezogen, es hat eine
Grösse von 15-20cm, damit ist diese Gruppe nun komplett.

4 der Tiere stammen von der Zierfischzucht-Halle.de,
das 5. stammt von einem sehr guten Bekannten aus dem Americanfish-Forum..

Infos zu dieser Fischart, siehe meine Artentafel: Liniendornwels

2 Sterndornwelse / Kammdornwelse (Agamyxis pectinifrons), WF "Peru",
Diese Welse sind am 01.07.2011 in das Aquarium eingezogen,
mit einer Grösse von ca. 10-12 cm.

Die Tiere stammen von der Zierfischzucht-Halle.de.

Infos zu dieser Fischart, siehe meine Artentafel: Sterndornwels / Kammdornwels

4 der Liniendornwelse und die 2 Sterndornwelse lebten schon beim Händler als "Gruppe" gemeinsam in einem Aquarium und bleiben deshalb auch bei mir zusammen.

1 Schwarzer Arowana (Osteoglossum ferreirai), WF "Kolumbien",
das Tier ist am 08.06.2011 ins Aquarium eingezogen, mit einer Grösse von ca. 20 cm.
Er wurde beim Händler schon an alle Arten von Futter und an "normales" Leitungswasser gewöhnt.

Das Tier stammt von I.E.Z. Bayer.

Infos zu dieser Fischart, siehe meine Artentafel: Schwarzer & silberner Arowana

Anmerkung: Der schwarze Arowana ist jetzt ca. ein halbes Jahr alt, bei Einfuhr nach Deutschland war er ca. 12-14 cm gross, das bedeutet, dass er seitdem nur um ca. 6-8cm gewachsen ist, ein silberner Arowana hätte in der Zeit wenigstens schon seine 40-50cm Länge gehabt. Es handelt sich beim schwarzen Arowana also um eine nicht ganz so schnell wachsende Art. Auf Grund dieser Tatsache wurde auch ein schwarzer Arowana ausgewählt, ausserdem werden diese Tiere lange nicht so "bullig" von der Form her.

Videos zum Besatz:

Video 1: EB Big Buddies of S.A. - Part 2 of 2

Video 2: EB Big Buddies of S.A. - Part 3

Video 3: EB Big Buddies of S.A. - Part 4

Weitere aktuelle Fotos vom Besatz findet Ihr hier:

Fotoblog - Aktuelle Fotos zum EB "The big Buddies of South America"
Mein guter, alter Wabenschilderwels "L165". Er war über 40cm gross, leider ist Er vor kurzem verstorben, R.i.P.
Wabenschilderwels (Pterygoplichthys gibbiceps). War ich nicht ein "Hübscher" ??? R.i.P.
Einer der beiden Demini-Leopardkaktuswelse,
Hier der Grosse, er hat eine Länge von ca. 25cm.
Hier der kleinere der beiden L 114, nur ca. 10cm gross.
Hier der "echte" Leopardus, auch er hat eine Grösse von ca. 25cm.
Und noch ein Foto vom "echten" Leopardkaktuswels.
Astronotus sp. "Red Tail Bahia" oder "Bahia Red", das ist hier die Frage ?
So langsam kommt die rote Farbe und auch das typische Pfauenauge.
Tarnung zwischen den Wurzeln.
In allen Wasserregionen auf der Suche nach was zum Futtern, Astronotus sp. "Bahia Red Tail".
Ein Astronotus sp. "Bahia Red", das knallige Rot kommt durch.
Jetzt kommt langsam die Zeit der Paarbildung.
Gruppenfoto: Astronotus sp., Hypselecara temporalis und Hoplarchus psittacus in der Höhle.
Hypselecara temporalis "Kolumbien": Der Körper wird grün und die Flossen sowie der Kopf rosa.
Ob die Flecken bleiben ???
Er hat schon fast seine vollen Farben.
Das wäre doch schon ein schönes Paar.
Die "beiden" mal ohne ihre schwarzen Flecken.
Hoplarchus psittacus: Die Tiere sind mit ca. 10-12 cm eingezogen, so langsam bekommen sie Ihre grüne Farbe.
Bei den 4 Hoplarchus psittacus handelt es sich um WFNZ F1 aus "Kolumbien". Beide WF-Elterntiere sind strahlend Grün.
Auch bei den grösseren Exemplaren sieht man noch die juvenile Zeichnung.
Der Chef unter meinen 4 Papageien, schon recht grün und mal ohne das Streifenmuster.
Der Kleinere der beiden Schmuck-Antennenwelse (Pimelodus ornatus, WF "Peru") ist ca. 10-12 gross,
sein grösserer Kollege ist ca. 12-14cm gross. Beide sind garnicht so scheu und auch äusserst tagaktiv.
Einer der beiden Schmuckantennenwelse in seiner Lieblingshöhle.
Einer von meinen 4 Liniendoenwelsen (Platydoras costatus).
Blick auf die vielen Dornen.
Grosser Kopf und grosses Maul. Da passt ne Menge rein.
Der erste meiner beiden Sterndorn-/Kammdornwelse beim Fressen erwischt.
Der Zweite mit etwas mehr Punkten (Sternen), beide sind ca. 10-12cm gross.
Ein erstes schnelles Foto. Der kleine schwarze Arowana ist da.
Das Tier ist nach dem Transport sofort fit gewesen und dreht schön seine Runden durch das AQ.
Geformt wie ein Torpedo.
Spiegelung an der Wasseroberfläche.
Wasserwerte
Aquarium:

Ph-Wert: 6,70-6,80
Wassertemperatur: normalerweise 26 Grad °C, jetzt im Sommer um 27-29 °C
kH-Wert: 3 dH
gH-Wert: 6 dH
co2-Wert: 15 - 20 mg/l
o2-Wert: 6 - 7 mg/l

Ammonium/Ammoniak (NH4/NH3): 0 mg/l
Nitrit (NO2): 0 mg/l
Nitrat ( NO3): 15 mg/l
Phosphat (PO4): 1 mg/l
Eisen (FE): 0,2 mg/l
Kupfer (CU): 0 mg/l

Leitwert: - microS/cm, wird z.Zt. nicht gemessen
Redoxwert: - mV, wird z.Zt nicht gemessen

Die Wasserwerte werden z. Zt. mit der Sera Aquatest-Box, oder auf die Schnelle mit den JBL EasyTest 5in1-Teststreifen ermittelt.

Ausgangswasser (Leitungswasser-Werte):

pH-Wert: 7,6
kH-Wert: ca. 12 dH
gH-Wert: > 14 dH / < 21 dH (Werte mit JBL EasyTest 5in1)
NO2-Wert: ca. 0 mg/l
NO3-Wert: ca. 15 mg/l

Leitwert: ca. 565 microS/cm

Osmosewasser / Permeat:

pH-Wert: 6,2
kH-Wert: < 1dH
gH-Wert: < 1dH
NO2-Wert: 0 mg/l
NO3-Wert: 0 mg/l

Leitwert: < 20 microS/cm

Anmerkung zur Wassertemperatur: Diese ändert sich im Tagesverlauf (wie auch in der Natur), durch die Nachtabsenkung der Zentralheizung, diese ist in der Zeit von 22:00-05:00 Uhr aus, genauso bei Aussentemperaturen von über 20 Grad °C, es wird während der Sommermonate also kaum beheizt.

Wasserwechsel: Zur Zeit werden alle 14 Tage ca. 800l Wasser noch manuell getauscht, später erfolgt der Wasserwechsel einmal automatisch.

Pflanzendüngung: Es werden jede Woche ca. 600ml Eisendünger Flora-ZAC zugegeben, oder wöchentlich 500ml Vanya Plant Plus Vollpflanzendünger, ansonsten Düngung über die Co2-Anlage.

pH-Wert: Der pH-Wert wird über Co2-Zugabe geregelt, evtl. wird nach einem Wasserwechsel mit reinem Leitungswasser Amtra Eichen-Extrakt zugegeben, oder es wird direkt Osmose-Wasser mit einem pH-Wert von ca. 6,2 beigemischt. Die Überwachung des CO2-Wertes erfolgt z. Zt. mit dem JBL CO2/pH-Dauertest.
Futter
Trockenfutter:
Sera Vipan (Hauptfutter), Sera Vipagran (Hauptfutter, Granulat), Sera Discus Granulat ( Diskus-Hauptfutter), Sera Viforma ( Futtertabletten für Welse & Schmerlen), Sera Wels-Chips (Futterchips mit Holz, für L-Welse), TetraCichlid XL Flakes (Hauptfutter für alle Cichliden), TetraCichlid Sticks (Hauptfutter für grosse Cichliden), 12 Sorten Futter- und Hafttabletten vom Aquaristik-Pardies.de, sowie deren Premium Diskus & Cichlidengranulat, Futtergranulat für Diskus und Cichliden Rot (1000ml), Futtergranulat für Diskus und Cichliden Grün (1000ml), Hauptfuttergranulat (Rot/Grün, 1000ml), Profi-Flockenfutter (5000ml) und Profi Rote Mückenlarven Zierfischfutter (gefriergetrochnet).

Speziell für die Cichliden: JBL Novo Sick M für Cichliden, oder JBL Novo Stick XL für grosse Cichliden

Speziell für den Arowana: JBL Novo Dragon (für Arowanas, schwimmende Schrimps-Sticks)

Gefriergetrochnetes Futter (FD-Futter):
Premium Bachflohkrebse (Grammarus, 1Kg/10l-Verpackung), Premium Süßwasser-Shrimps (1kg/5,5l-Verpackung), Premium Rote Mückenlarven (1000ml / 70g), Mehlwürmer FD (1000ml Verpackung), Tubifex Würfel FD (Futterwürfel, 2000ml), Artemia Würfel FD (Brine Shrimps Futterwürfel, 2000ml)

Wird noch erweitert um andere Sorten ...

Für Infos über Trocken- und FD-Futter siehe auch meinen Blog: Fastfood ?!?

Frostfutter:
Amtra: rote Mückenlarven, weisse Mückenlarven, schwarze Mückenlarven, Cyclops, Daphnien (Wasserflöhe), Cichlidendiät, Artemia Salinenkrebse, Mysis, Krill Pacifica, Tubifex, Süsswasserquartet, Diskus Fit, Grünfuttermix (für die Oskars und Hypselecaras), Muschelfleisch, Garnelen ganz, Muscheln ganz, Tintenfisch gehäckselt, Garnelenfleisch gehäckselt, Stinte, Bachflohkrebse gebrüht, Premium Color, Premium Vit, Premium Quintett, Premium Discus, Premium Crab, Premium Wels (für die Welse natürlich), Superior Herzmuscheln, Superior Garnelen, Superior Mysis, Superior Stinte, Superior Gammarus, Superior Krill, Superior Muscheln, also praktisch die gesammte Amtra Palette die für sehr grosse, hauptsächlich carnivore Süsswasserfische geeignet ist !!!

Ruto Frozen Fish Food: siehe Amtra-Palette, zusätzlich die Discusfood-Palette, Golden Gate Artemia, Bernd Degen Reihe, ausser Degen Baby Menu, alle Degen Diskus-Produkte enthalten Truthahnherz, kein Rinderherz !!!

Ausserdem werden noch ganze Stinte und Muscheln (ohne Schale) von Veldhuis Aquaria /NL in der 1Kg Packung, sowie Pangasiusfilet, Seelachsfilet, und Krebse/Garnelen (ohne Schale) in der 1Kg Packung vom Tiefkühlladen um die Ecke, oder vom Lidl, Aldi und wie sie sonst noch alle heissen, verfüttert. Das Zeug wird dann mit einem Messer, oder mit einem Zwiebelhacker noch klein gehackt. Ist echt billiger !!!

Lebendfutter:
Maden, Würmer, Heimchen, Spinnen, usw., manchmal auch kleine Fische - 6cm, aber keine Lebendgebärenden, wegen der Gefahr von Fischtuberkulose.

Amtra Live: Rote Mückenlarven, Rote Mückenlarven Jumbo, Weiße Mückanlarven, Daphien (Wasserflöhe), Artemia, Tubifex

Für weitere Infos über Frost-, sowie Lebendfutter siehe auch meinen Blog: Die Bedeutung von Frost- und Lebendfutter für die Aquaristik

Grünfutter:
Gehackter Salat, Chinakohl, oder Spinat, sowie Erbsen aus der Dose und aufgebrühte Haferflocken zugefüttert. Ausserdem fressen die Oskars sehr gerne die Schwimmkörper der Wasserhyazinthe.

Anmerkung: Feste Fütterungszeiten gibt es bei mir nicht, die Tiere bekommen 1-2 Mahlzeiten am Tag. 1 mal pro Woche ist ein Fastentag eingeplant.
Videos
Video
Video
Video
Video
Video
Sonstiges
Anmerkung zu den Kommentaren, eMails, oder PNs: Hallo @ all, ich bin jederzeit für Anregungen, Änderungsvorschläge, Besatzvorschläge, usw, sehr dankbar, egal ob als Kommentare, eMails, oder als PNs, aber bitte dabei bedenken, schön sachlich bleiben und bitte auch keine Anfeindungen, denn ich bin sensibel *gg*, so jetzt haut rein.

Anmerkung zu den Fotos: Die Fotos und Videos wurden bis jetzt mit der Kamera des iPhone4 (5Mp), oder mit einem Sony C-905 (8,1 Mp), oder Sony Satio (12 Mp) gemacht. Neue Fotos entstehen ab jetzt mit einer DSLR Nikon D3100 (14,2 Mp) mit Objektiv: Nikon AF-S DX 18-55 VR, Nikon AF-S DX 55-200 VR und mein altes Soligor AF-Zoom 100-400mm. Damit können auch Videos in HD, 1080p aufgenommen werden. In den nächsten Tagen kommt noch ein Nikon Speedlight SB-400-Blitzgerät dazu, mit dem auch indirekt geblitzt werden kann. Als Fotosoftware zur weiteren Bearbeitung stehen zur Verfügung: Nikon View NX2, Nikon Capture NX2 inkl. Nikon Color Efex Pro 3.0 Complete for Capture NX2. Ausserdem sind noch ein Hama-Stativ Traveller 3, ein 3-teil. Satz Soligor-Nahlinsen (Makro), sowie diverse Filter von Cokin vorhanden.

Wegen der Nähe zu den Niederlanden, einige dortige Fischdealer meines Vertrauens:

Veldhuis Aquaria
De Ossenboer 10
NL - 7547 SJ Enschede

De Waterlelie
Lonnekerbrugstraat 92
NL - 7547 AK Enschede

Jeroen`s Aquarium & Vijverspeciaalzaak
Lasonderstraat 3
NL - 7514 CH Enschede

Für alle mittlerweile eingestellten Links gilt:

Ich möchte ausdrücklich betonen, dass Ich keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der gelinkten Seiten haben. Deshalb distanzieren ich mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten auf dieser Homepage und mache mir ihre Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle auf dieser Homepage ausgebrachten Links.
Infos zu den Updates
Sollte Jemanden die alten Updates doch interessieren, so findet er Sie hier:

Alte Updates, Stories und ältere Fotos zum EB "The big Buddies of South America"

Updates, neueren Datums:

26.05.2012: So, seit langen mal wieder ein Update: Habe heute mit den Vorbereitungen zum Umbau auf V2.0 begonnen. Die ersten der neuen Wurzeln sind heute in eine Wassertonne mit Salzwasser eingezogen. Erstens um sie zum Absinken zu Bewegen und 2. zur Desinfektion. Alle Texte und Daten hier auf dieser Page an den Istzustand des Aquariums angepasst. Ältere Updates wieder ausgelagert.
05.06.2012: Ein Paar Hypselecara temporalis hatten gelaicht, das Gelege hat allerdings nicht sehr lange gehalten. Die beiden anderen H. temporalis sind wohl Männchen, wovon Eins einen grossen Stirnbuckel hat. Das andere 3 Männchen wird ständig gemobbed und wird deshalb das Becken beim Umbau verlassen und durch ein Weibchen ersetzt.
24.06.2012: So, heute den letzten Wasserwechsel gemacht, ab nächsten Samstag beginnt das Leerräumen diese Aquariums und der Umbau auf Version 2.0.
07.07.2012: Das Becken wurde heute leergeräumt und die Umgestaltung hat begonnen, dies war also das letzte Update !!!
User-Meinungen
Rainbowfan schrieb am 11.07.2012 um 19:41 Uhr
Bewertung:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Auch wenn dies nicht `meine Region` ist, muss ich sagen das dies ein fantastisches Aquarium ist. Vor allem bei der Größe wird man neidisch!
Beste Grüße von Niederrhein
Chris
The Duke of woods schrieb am 13.05.2012 um 22:29 Uhr
Bewertung:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Servus Micha,
ich finde dein Becken mal richtig geil, kenne Eck-Aquarien nur anders rum, weisst schon, im Eck eben und nicht wie bei dir um´s Eck rum, absolut Hammer.
Zum Besatz kann ich nichts sagen, bin von der Malawi-Fraktion aber deine Einrichtung gefällt mir sehr gut. An Hand deiner Bewertung, noch dazu bist du Moderator, bin ich mir sicher, das alles so ist, wie es sein soll.
Schönen Sonntagabend noch,
LG nach Gronau,
Enrico.
MADNESS1.0 schrieb am 13.05.2012 um 20:36 Uhr
Bewertung: - keine -
ich finde die fische schlichtweg hässlich!
MADNESS1.0 schrieb am 13.05.2012 um 20:03 Uhr
Bewertung:
 
 
 
 
 
Das Becken sieht ja gut aus, aber bei 2500 liter: diese fische!!!? Na ja Geschmäcker sind verschieden.....
< 1 2 3 4 5 6 ... 33 >  
In diesem Einrichtungsbeispiel stellt der User GGuardiaNN das Aquarium 'Big Buddies of South America (Nur noch Beispiel)' vor. Das Thema 'Südamerika' wurde nach bestem Wissen und Gewissen durch den Aquarianer umgesetzt und soll den gepflegten Tieren ein möglichst artgerechtes Leben ermöglichen.
172048 Aufrufe seit dem 12.06.2010
Copyright der Fotos liegt ausschließlich beim User GGuardiaNN. Eine Verwendung der Bilder und Texte ist ohne Zustimmung von Einrichtungsbeispiele.de und dem User selbst nicht erlaubt.
Du willst dein eigenes Aquarium kostenlos vorstellen?
Login:
Passwort:
 
Ähnliche Aquarien:
Aquarium
Reborn from the Ashes (Nur noch Beispiel)
von GGuardiaNN
2532 Liter Südamerika
Aquarium
Hills of Rio Negro deadwood (Nur noch Beispiel)
von GGuardiaNN
2532 Liter Südamerika
Aquarium
Becken 18099
von Horst Sander
3000 Liter Südamerika
Aquarium
Predator Tank
von Amazonas Freak
2800 Liter Südamerika
Aquarium
Becken 20558
von Alex Wulf
2250 Liter Südamerika
Aquarium
Becken 25933
von American Stone
2100 Liter Südamerika
Aquarium
Südtirols Amazonas
von Paul Kerschbaumer
2240 Liter Südamerika
Aquarium
Giant and Dwarfs
von Jürgen Herb
2680 Liter Südamerika
Aquarium
Rio Momon Pygocentrus nattereri
von Tobias Seiffert
720 Liter Südamerika
Aquarium
Green South America
von Thomas Michel
900 Liter Südamerika
Shopping-Links:
Finde Angebote zu den in diesem Beispiel verwendeten Produkten von folgenden Anbietern:
Folge uns auf...
Facebook
YouTube
Twitter
Google+
EB als App

Hol dir jetzt die Einrichtungsbeispiele.de-App für dein Smartphone, Tablet, etc.!

Hol dir dir Einrichtungsbeispiele.de-AppHol dir dir Einrichtungsbeispiele.de-App
Statistik
Besucher Gesamt:
27.975.388
Heute
5.331
Gestern:
11.516
Maximal am Tag:
17.612
Maximal gleichzeitig online:
1.220
Aquarien:
8.454
User:
17.597
Fotos:
145.829
Videos:
1.597
Aquaristikartikel:
772
Zierfischbeschreibungen:
109
Aquaristikinterviews:
7
Aquaristikshops:
470
Themenseiten:
814