Logo von Einrichtungsbeispiele.de
Hier werden 8.454 Aquarien mit 145.845 Bildern und 1.595 Videos von 17.590 Aquarianern vorgestellt
Wir werden unterstützt von:
Einrichtungsbeispiele.de wird unterstützt von Kölle-Zoo
Login Aquaristik-Werbung Teichbeispiele Terrariumbeispiele Top-Aquariums
Partner für Aquarienbau
Partner für Aquarientiere
Partner für Aquariumlicht
Partner für HMF-Filter

Aquarium Cube 60

von Walde
Offline (Zuletzt 11.09.2016)Info / BeispieleKarte
Ort / Land: 
72202 Nagold (BW) / D
Aquarianer seit: 
1997
Aquarium Hauptansicht von Cube 60
Beschreibung des Aquariums
Typ:
Läuft seit:
04.08.2012
Grösse:
38x38x43 = 60 Liter
Letztes Update:
01.06.2016
Besonderheiten:
mein erstes reines Wirbellosenbecken
29.03.2015
29.03.2015
frisch nach dem kauf  01.08.2012
erstges layout am 03.08.2012
ansicht front 06.08.2012
ansicht front am 16.08.2012
ansicht rechts 16.08.2012
ansicht links 16.08.2012
ansicht mitte 16.08.2012
Gesamtansicht 16.08.2012
Blick von links unten(18.09.2012)
Gesamtansicht (18.09.12)
Blick von rechts unten (18.09.2012)
Blick von rechts unten (18.09.2012)
gesmtansicht 14.10
ansicht rechts 14.10
ansicht links 14.10
mitte 04.11.2012
links 04.11.2012
front 20.01.2013
rechts 20.01.2013
links 20.01.2013
gesmtansicht 10.03.13
gesmtansicht 25.03.13
hautpansicht 21.04.2013
rechts 21.04.2013
links 21.04.2013
19.06.2013
rechts 19.06.2013
links 19.06.2013
mitte 19.06.2013
19.06.2013
mitte hinten 19.06.2013
nach dem gärtnern 05.09.2013
Dekoration
Bodengrund:
Environment Aquarium Soil

Environment Aquarium Soil ist ein aktiver Bodengrund aus verschiedenen gebrannten und sterilisierten Erden, der speziell für die Verwendung in Aquarien entwickelt wurde. Er senkt und stabilisiert auf natürliche Weise den pH-Wert (je nach Ausgangswasser auf ca. 5,5 - 6,5), sowie die Wasserhärte und schafft so im Aquarium optimale Bedingungen für Pflanzen und Tiere, die sich in weichem Wasser wohlfühlen.

Der Environment Aquarium Soil sorgt durch seine speziellen Eigenschaften für kristallklares Wasser. Er ist reich an natürlichen Nährstoffen für prächtigen Pflanzenwuchs und saftig grünes Moos. Die enthaltenen Fulvosäuren verbessern zusätzlich das Milieu für Pflanzen, Tiere und Mikroorganismen vom ersten Tag an.

Gebrauchsanweisung
• Den Bodengrund vor Gebrauch nicht auswaschen
• Verteile den Bodengrund gleichmäßig, oder gestalte Dein gewünschtes Layout
• Wasser vorsichtig und langsam in das Aquarium einlaufen lassen
Tipp: Um ein Aufwirbeln des Bodengrundes zu vermeiden, empfiehlt sich das Wasser z.B. über eine Untertasse oder Ähnliches einlaufen zu lassen

Hinweise
• Der Environment Aquarium Soil (nicht Powder Type) ist auch für Bodenfilter geeignet
• Nicht geeignet für die Haltung von Fischen, die gerne im Bodengrund wühlen (eventuell dauerhafte Wassertrübung)
• Nicht für Fische, Garnelen oder Pflanzen geeignet, die einen hohen pH-Wert benötigen
• Eine leichte Wassertrübung nach dem Einrichten vergeht bei funktionierender Filterung nach kurzer Zeit und das Wasser wird kristallklar
• Beutel geschlossen lagern, Austrocknung verhindern.


Empfohlene Bodengrundhöhe
Mindestens 4 cm
Aquarienpflanzen:
1.Fissidens spec. mini
Herkunft :USA nachgezüchtet in Taiwan
Temperatur : 18 - 25 C°
PH :6.0-7.5
KH : 3-8
Licht: ab 0,3 Watt / Liter
Familie : Fissidentales
Literratur:Bertsch, K. (1959)

Mit einer Wuchshöhe von 5-6mm gehört es zu den kleinste Fissidens Arent.
das Aussehen enspicht dem Fontanus
Es ist klein bleibend, kriechend und erreicht eine Höhe 5-6mm selten mehr neue Triebe
entstehen an der Rhizoide (siehe Bild 2).
Die Blattgröße liegt bei ca.1-1,5mm
Das Moos wächst sehr langsam die neuen Triebspitzen sind hellgrün

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
2.Willow-Moos - Fontinalis spec.
Herkunft : Cosmopolite
Temperarur : 24-29C°
PH :5.8 - 7.5
KH : 2 - 15
Licht: 0,3 Watt / Liter

Jje nach Haltungsbedingungen und oder Herkunft kann das Grün sehr unterschiedlich ausfallen.
Es kommen Pflanzen mit einem satten bis olive Grün farbton ebenso vor wie hell-blas grüne Varianten .
.Die Stiele des Mooses werden holzig braun Junge Triebe haben ein sattes Grün.
Bei hoher CO² Zugabe sowie viel Licht bilden sich Sauerstoffblasen am Moos .
Die optimale Temperatur liegt bei 20-24C°
Eine Zugabe von CO² ist für ein gesundes Wachstum nicht zwingend erforderlich.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
3.Java-Moos - Taxiphyllum barbieri
Herkunft Japan (nicht bestätigt)
Temperatur :18 - 29C°
PH :5,8-7,5
KH :2-15
Familie : Taxiphyllum

Das allgemein bekannte Moos ist in vielen Aquarien zu finden.
Es ist von hellgrüner bis sattgrüner Farbe und sehr anspruchslos.
Es wächst auch in Aquarien mit geringer Beleuchtung und stellt auch an die Wasserwerte keine großen anprüche
Es bildet Rhizoide und haftet mit leichter Bindung auch an veralgten Scheiben und Dichtungsmasse.
Vor kurzem wurde der Wissenschaftliche Name von Vesicularia dubyana auf Taxiphyllum barbieri neu bestimmt .

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
4.Mini-Moos - Taxiphyllum spec.
Herkunft ???
Temperatur :22 - 29 C°
PH :5,8-7,5
KH :2-15
Licht: 0,3 Watt / Liter besser mehr

Das Peacock Moos unterscheidet sich durch den dichtere Blattstand von allen anderen Taxiphllum Arten.
Es bildet sehr gleichmäßige dreieckige Wedel aus und erscheind sehr kompakt und dicht.
Interessant ist das sich ein einzelner Wedel nahezu kreisförmig ausbreitet und ab eine gewissen größe wieder in die
ursprünglich Form wächst.
Unter einigen Bedingungen kann es zur Ausbildung von langen dünnen Wedeln kommen, die genauen
gründe konnte ich bisher jedoch noch nicht sicher klären.
Sicher ist aber das sich auch aus dieser form die eigentliche Kompakte Form wieder bildet
sobald die Haltungsbedingungen sich ändern
Die optimale Temperatur liegt bei 25C° bei Temperaturen um 30C° verliert das Moos die Triebspitzen.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
5.Weeping-Moos - Vesicularia ferriei
Herkunft:Singapur
Temperatur :15 - 29 C°
PH :5,8-7,5
KH :2-15
Licht: 0,3 Watt / Liter besser mehr

Das "Weeping Moss" soll aus China eingeführt worden sein und wurde von Prof. B.C. Tan (Singapur) als Vesicularia ferriei bestimmt. Diese Art ist auch im Süden Japans verbreitet. Sie wächst in der Natur kriechend auf nassen Felsen, die mit sandigem Boden bedeckt sind, auf feuchten Uferbänken bzw. auf feuchter Erde an Bächen
Zu erkennen ist das Weeping-Moos in der Unterwasserform an den deutlich herabhängenden wedelartig verzweigten Trieben , die an die Gestalt einer Trauerweide (engl.: weeping willow) erinnern.
Die Form der einzelnen Blätter und die relativ breiten Blattzellen ähneln V. montagnei ("Christmas Moss"), jedoch enden die Blätter nicht in einer abrupten, scharfen Spitze, sondern sind allmählicher zugespitzt und relativ stumpf. Auch V. montagnei und weitere Vesicularia-Arten können etwas hängend wachsen, aber nicht so ausgeprägt wie V. ferriei, bei der sich die Triebe deutlich nach unten richten. Bei sehr schwacher Beleuchtung kann der Wuchs auch eher horizontal sein.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
6.Christmas-Moos - Vesicularia montagnei
Herkunft:Asien
Temperatur :15 - 29 C°
PH :5,8-7,5
KH :2-15
Licht: 0,3 Watt / Liter besser mehr

Vesicularia montagnei ist ein kriechend wachsendes, im tropischen Asien weit verbreitetes Moos und kommt dort überwiegend emers vor, z.B. auf feuchten, schattigen Uferbänken von Bächen und auf feuchtem Waldboden.
Die Populärnamen Christmas Moss und Weihnachtsbaummoos beziehen sich auf das an Tannenzweige erinnernde Aussehen der Triebe. Diese sind ziemlich regelmäßig und dicht mit Seitenzweigen besetzt (bei Schwachlicht können sie allerdings auch spärlich verzweigt sein). Die ausgewachsenen "Wedel" sind im Umriss dreieckig und hängen bei submersen Pflanzen mehr oder weniger herab, allerdings nicht so deutlich wie bei Vesicularia ferriei (Weeping-Moos).
Die ca. 1 - 1,5 mm langen Blätter sind nahezu im 90°-Winkel zum Stämmchen angeordnet. Sie haben v.a. bei der emersen Pflanze eine nahezu runde bis breit-ovale Form sowie eine abrupt zugespitzte, scharfe und eher kurze Spitze. Die unter dem Mikroskop sichtbaren Blattzellen sind relativ breit (nur 2-3mal so lang wie breit) und dünnwandig.
Im Unterschied dazu ist die ähnliche Vesicularia dubyana unter gleichen Wachstumsbedingungen unregelmäßiger und lockerer verzweigt, die Blätter sind meistens kleiner und haben eine schmalere Form, und die Blattzellen sind langgestreckter. Allerdings ist submerse V. montagnei nicht immer sicher von V. dubyana zu unterscheiden.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

8.Eleocharis parvula
Herkunft:Australien
Temperatur :10 - 29 C°
PH :5,8-7,5
KH :2-15
Licht: 0,3 Watt / Liter besser mehr

Die Zwergnadelsimse ist meistens unter dem Namen Eleocharis parvula im Handel. Nach Kasselmann (2010) handelt es sich dabei jedoch um die in Australien und Neuseeland heimische E. pusilla, die von der Gärtnerei Tropica aus Australien importiert wurde und seit 1997 im Handel ist.
Die echte E. parvula ist möglicherweise nicht im Handel; diese in Europa, Nordafrika, Asien sowie Nord- und Mittelamerika verbreitete Art besiedelt in der Natur meistens brackige Standorte in Küstengebieten. An den Rhizomspitzen von E. parvula befinden sich oft kleine spindelförmige, J- oder U-förmig gebogene Knollen. Diese sind bei E. pusilla nicht zu finden.
Eleocharis pusilla unterscheidet sich submers unter gleichen Kulturbedingungen von der schon lange als Aquarienpflanze bekannten Eleocharis acicularis durch niedrigere Wuchshöhe (meist deutlich unter 10 cm), einen helleren Grünton und zur Seite gebogene Halme.
Eleocharis-Arten sind generell schwer zu unterscheiden und ohne Ährchen bzw. Früchte praktisch unbestimmbar. Es ist möglich, dass mehr als eine Art mit dem Label "Eleocharis parvula" im Handel ist. In den USA ist z.B. eine Eleocharis sp. 'Belem' bekannt, die der als "E. parvula" kultivierten Pflanze anscheinend sehr ähnlich ist. Die Zwergnadelsimse ist auch leicht mit E. acicularis zu verwechseln.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
12.Cryptocoryne parva
Herkunft:Asien
Temperatur :20 - 29 C°
PH :5,8-7,5
KH :2-20
Licht: 0,3 Watt / Liter besser mehr

Cryptocoryne parva, die kleinste bekannte Wasserkelch-Art, ist im zentralen Hochland von Sri Lanka nahe der Stadt Kandy beheimatet. Sie wächst dort in dichten Kolonien im Uferbereich von Flüssen. In neuerer Zeit ist sie nur wenige Male gesammelt worden, und eventuell muss man sie in der Natur als eine bedrohte Art ansehen.
In der Aquaristik ist sie schon lange bekannt, war aber nie sehr verbreitet, vor allem wegen ihres sehr langsamen Wuchses. Dennoch ist es nicht schwierig, sie im Handel oder bei Hobbyisten zu bekommen.
Der Zwergwasserkelch hat große Ähnlichkeit mit den Pflanzen aus dem Cryptocoryne x willisii-Formenkreis. Er bleibt zwar unter gleichen Kulturbedingungen meistens kleiner als diese, aber als submerse, nicht blühende Pflanze ist sie nicht immer sicher von ihnen zu unterscheiden. Früher wurde C. parva wie auch C. x willisii oft "Cryptocoryne nevillii" genannt, dies ist jedoch der Name einer ganz anderen Art.
Cryptocoryne parva wächst selbst unter optimalen Bedingungen sehr langsam. Im Vergleich mit anderen Wasserkelchen bevorzugt diese Art relativ viel Licht. CO2-Zufuhr sowie ein nährstoffreicher Boden bzw. Bodendüngung fördern den Wuchs erheblich und lassen die Pflanze ihr ganzes Potenzial entfalten. Besonders an Eisen und Kalium sollte kein Mangel herrschen, sonst bekommt diese Cryptocoryne schnell chlorotische und mit Löchern übersäte Blätter.
Die Vermehrung der Cryptocoryne parva erfordert lediglich die oben genannten Bedingungen sowie Geduld. Die Pflanze bildet Seitentriebe direkt am Rhizom ebenso wie Ausläuferpflanzen, beides jedoch ergiebiger, wenn sie emers gehalten wird.
Durch ihre geringe Größe ist Cryptocoryne parva eine sehr gute Pflanze für den Aquarien-Vordergrund, besonders auch für kleine bzw. Nanobecken. Es dauert zwar einige Zeit, bis sie einen größeren rasenartigen Bestand gebildet hat, aber gerade wegen ihres langsamen Wuchses ist die Pflanze pflegeleicht.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
13.Cryptocoryne petchii "Pink"
Cryptocoryne parva+Cryptocoryne petchii "Pink"
Moosrückwand aus Jawamoos
Christmas-Moos - Vesicularia montagnei
Fissidens spec. mini (leider mit algen)
Eleocharis parvula
Weeping-Moos - Vesicularia ferriei
Bolbitis heudelotii
Hemianthus callitrichoides cuba
Mini-Moos - Taxiphyllum spec.
es wächste;) (03.09.2012)
es wächste;) (03.09.2012)
will nicht so recht (03.09.2012)
es wächste;) (03.09.2012)
Hemianthus callitrichoides cuba (18.09.2012)
Moosrückwand 18.09.2012
cryotos(18.09.12)
Bolbitis heudelotii  (18.09.2012)
Eleocharis parvula(18.09.12)
Christmas-Moos (18.09.2012)
Weepingmoos(18.09.12)
18.09.12
14.10
14.10
14.10
14.10
14.10
14.10
14.10
14.10
28.10.12
28.10.12
04.11.2012
moosrückwand 04.11.2012
moosrückwand von oben 20.01.2013
20.01.2013
20.01.2013
20.01.2013
HCC 21.04.2013
bereich vorne rechts 21.04.2013
mitte 21.04.2013
hinten links 21.04.2013
Weitere Einrichtung: 
-2 rote Mangrovenwurzeln die in einander gesteckt wurden und so ein ergeben und mit Moos und Farn bepflanzt

-1 kleiner Mangrovenwurzel ebenfalls mit Moos bepflanzt

-amtra pro nature catappa tube getrocknete Rinde des Seemandelbaumes

-5 brocken Lavagestein und einer davon mit Hemianthus callitrichoides cuba bepflanzt

- eine tonschale für die spätere Futter gabe
- einige Sipurax röllchen die aus dem Filter des Großenbeckens rausgenohmen wurden um als verstecken dienen
Aquarien-Technik
Beleuchtung:
1X Dennerle Scapers Light 24 Watt
Beleuchtung: 12:00 - 23:00

-LED Mondlicht
Beleuchtung: 23:00 - 02:00 und 05:00-06:30
Filtertechnik:
Dennerle Scapers Flow - HangOn-Filter
mit höhenverstellbarer und schwenkbarer Lily Pipe:
- höhenverstellbar (max. 10 mm) zur Anpassung an den Wasserstand
- 180° schwenkbar zur optimalen Ausrichtung der Wasserströmung
• flüsterleise
• Easy-Clean-System: komplett abnehmbar, leicht zu reinigen
• Filtermaterial inklusive, Vorfilterschwamm, Hochleistungs-Biofiltermaterial und Feinfilter-Pad

Die neu entwickelte Lily-Pipe erfüllt alle Anforderungen!
Sie ist flexibel um 180° schwenkbar. Somit läßt sich die Wasserströmung optimal ausrichten. Dazu ist sie auch höhenverstellbar (max. 10 mm) zur Anpassung an den Wasserstand.

Tagstellung: Ist der Filter in der unteren Raste eingehängt ist der Lily-Pipe-Auslauf vollständig unter Wasser. Durch Ihre aufgefächerte Form erzeugt die Lily Pipe dabei eine sanfte, naturnahe und pflanzenfreundliche Wasserströmung, was einen moderaten Gasaustausch unterstützt. D.h. das für die Pflanzen notwendige CO2 wird nicht übermäßig ausgetrieben.

Nachtstellung: Durch Anheben in die obere Raste ist die Lily-Pipe nicht vollständig unter Wasser. Dadurch wird ein kleiner Strudel erzeugt, der eine eventuelle Kahmhaut abzieht und zusätzlich Sauerstoff ins Aquarium bringt.


Technische Daten
für Aquariengröße: 30 - 120 Liter
Pumpenleistung: max. 360 l/h
Leistung: 5,6 Watt
Weitere Technik:
-DENNERLE Nano CO2 Komplett-Set SPACE (mit Magnetventil)
-eingespeist durch ADA Pollen 20 mm
-gemesen durch CO2 Langzeittest Correct + pH

-Dennerle Bodenfluter Eco-Line ThermoTronic - 5 Watt
für Becken von 30-60l

- Dennerle hangon Glasthermometer

-Eheim air pump 100
(Leistung 100 l / h)
Co2 Perler
Co2+Bodenfluter
Mondlicht
Eheim Air100
ADA Pollen Glass Beetle, Diffusor, 30 mm
DENNERLE Lily-Pipe
2x24W Dennerle
Nano CoolAir eco
Besatz
Deutscher Name: Geweihschnecke, Hörnchenschnecke
-Wissenschaftlicher Name: Clithon sp.
-Herkunft: Asien
-Größe: bis ca. 2 cm
-empfohlene Aquariumgröße: ab 10 Liter
-Wasserhärte: von 5° bis 20° dGh
- Ph-Wert: von 6,5 bis 8
-Temperatur: von 20° bis 28° C
-Futter: Allesfresser, lebt gewöhnlich von Algen und allen Futterresten, kann aber auch zugefüttert werden, z.B. mit Craysticks , handelsübliche Garnelenfutter, Grünfutter, Herbstlaub ,
- Haltung: Als Bodengrund eignet sich Sand oder Aquarienkies. Es können alle Arten von Pflanzen eingesetzt werden.
-Vermehrung/ Zucht: Die Schnecken legen ihre Eier an allen Gegenständen ab. Eine Vermehrung im Süßwasser ist jedoch nicht möglich, dazu wird Brackwasser benötigt. Wer sich darin versuchen möchte, sollte in den einschlägigen Foren nach Informationen suchen.
-Verhalten, Vergesellschaftung: Absolut friedliche Tiere. Gewöhnlich können sie mit kleinen, friedlichen Fischen und/ oder Garnelen vergesellschaftet werden. Größere Krebse können die Geweihschnecken evtl. knacken.



-Deutscher Name: Zebra-Rennschnecke
-Wissenschaftlicher Name: Neritina natalensis
-Eigenschaften: Die Zebra-Rennschnecke ist wohl ein Klassiker unter den im Aquarium gepflegten Wasserschnecken. Die zwittrige Neritina natalensis ist sehr beliebt und wird häufig auch gezielt zur effektiven Algenbekämpfung in Aquarien eingesetzt. Die Zebra-Rennschnecke fühlt sich in mittelhartem bis hartem, sauberem Wasser besonders wohl.
-Aquarium: Zur Haltung der Zebra-Rennschnecke eignen sich schon kleine Aquarien ab einem Inhalt von 54 Liter. Eine besondere Einrichtung ist für diese Wasserschnecke nicht erforderlich.
-Vergesellschaftung: Neritina natalensis können mit den meisten Fischen, Garnelen, Schnecken und Muscheln in der Regel ohne Schwierigkeiten vergesellschaftet werden, ausgenommen natürlich mit manchen Krebsen und schneckenfressenden Fischen.
-Temperatur: 22 bis 28° Celsius.
-Nahrung: Zebra-Rennschnecken sammeln Futterreste vom Boden auf und weiden gerne veralgte Flächen ab.


Res Bee Caridina cf. cantonensis-->von k8 bis k14 sowie PINTO
Temperatur: 20 - 27°C
pH-Wert: 6,0 - 7,8
Gesamthärte: bis 16° dgH
Karbonhärte: bis 6° dH
Becken: ab ca. 12 l
Einrichtung: feine Pflanzen (Javamoos), Wurzelholz
Bodengrund: Soil, Sand oder Kies, schöner Kontrast der Tiere besteht auf dunklem Bodengrund Filterung: Lufthebefilter, gesicherter Matten-,bzw. Außenfilter oder auch Bodenfilter
Futter: Flocken-, Granulat- und Frostfutter, Laub,
Algen, Filtermulm, Futtertabletten etc.
Haltung: mit Fischen die den Tieren nicht nachstellen,
anderen Garnelenarten und Harnischwelsen
Geweihschnecken
Posthornschnecke
Blasenschnecken
Geweihschnecken
Gruppentreffen
K14+Snow bein eingewöhnen
k14 beim erkunden
28.10.12
k8-k12 beim eingewöhnen
frisch nach den einsetzen 28.10.12
28.10.12
28.10.12
28.10.12
04.11.2012
beim sonnen 04.11.2012
13.11.2012
13.11.2012
13.11.2012
13.11.2012
13.11.2012
13.11.2012
13.11.2012
13.11.2012
13.11.2012
13.11.2012
13.11.2012
13.11.2012
13.11.2012
13.11.2012
13.11.2012
13.11.2012
13.11.2012
13.11.2012
20.01.2013
20.01.2013
20.01.2013
20.01.2013
20.01.2013
das große füttern
baby bees
baby bees
ARU 4 (White+Orangewing)
Besatz im Aquarium Cube 60
seltene Crystal Bee :)
ARU 4 (White+Orangewing)
ARU 4 Bock
nachwuchs im Knast
mein redwing
29.03.2015
29.03.2015
29.03.2015
29.03.2015
29.03.2015
29.03.2015
29.03.2015
29.03.2015
Wasserwerte
momentan:
ph: 5,9
KH: 3
GH: 5
Po4: 0,5
No2: 0,00
No3 :´0,20
Co2: 20-30mg/l
Temp:22-23°
Leitwert: 220

Wasserwechsel erfolgt am Mi und am Sa mit je 10l (8l osmose+2l leitung)
aufbereitet wird das wasser mit JBL BiotopolC

Gedüngt wird mit 1,2ml Premium Fertiliser+2,4ml Specialesed Fertiliser am tag+ alle 4 Wochen wird Ferka Stammina in den boden bei den Rotalas zugeführt
Futter
gesammte Dennerle palette:
-Shrimp King Complete
-Shrimp King Mineral
-Shrimp King Baby
Spinat-Hokkaido-Loops
-Brennnessel-Stixx
-Crusta Spinat Stixx
-Nano Catappa Leaves
-Nano Algenfutterblätter
-CrustaGran

+feines Biogemüser von Bauer aus der Region
+Brenneseln (frisch sowie getrocknet aus dem garten)
+Mulm und algen aufwuchs der durchweg vorhanden ist sofern die schnecken ihn überlassen;)

es gibt mindestens 1x die wochen einen Fastentag
Sonstiges
das Becken wurde mit 20l Wasser aus meinem großen Becken bei der ersteinrichtung befüllt, sowie mit Siporax aus dem eingefahrenen Filter des großen Beckens ausgestattet um den Cube ordentlich zu Impfen ;)

das Becken wird bis mitte Oktober 2012 Ohne Besatz zeitgelassenzu gedeihen und sich zu entwickeln

Da das mein erstes reines Wirbellosen Becken ist bin ich für alle Verbesserungsvorschläge sowie anregungen offen


mfg
walde
Infos zu den Updates
03.09.2012:
Becken Wurde bei EB reingestellt!!

18.09.2012:
-In den letzten 14 tagen hat sich das Becken prächtig entwickelt(siehe Bilder), so das ich zum ersten mal in dem Becken Gärtnern durfte.
-Das Becken läuft nun seit 14 Tagen stabil bei den angestrebten Wasserwerten
-Es wurden eine Eheim air pump 100 angeschaft um sicher zu stellen das es später im besetzten Becken nachts auf keinen fall zu einem Sauerstoffmangen kommen kann.
- Es sind 22 Geweihschnecken neu in das Becken eingezogen.
- musste leider 2 von 4 Rinden des Seemandelbaumes aus dem Becken nehmen da sie faulig rochen.

14.12.2012:
-das Becken läuft nun sein guten 2 1/2 monaten stabil und alle Pflanzen und Moose haben sich soweit gut eingewöhnt. Sie wachsen und gedeihen so wie Ich es mir in etwa vorgestellt hate und das Becken nimmt immer mehr und mehr Gestallt an.
-Hydrocotyle tripartita musste ich aus dem Becken leider entnehmen, das Wachstum der Pflanze hate Woche für Wochen zugenommen. man könnte schon fast sagen das es Ihr viel zu gut ging, wenn Sie nicht alles 3 tage zurück geschnitten wurde Überwucherte sie alles was um sie herum wuchs.
-Eleocharis parvula ableger wurden an der Stelle von Hydrocotyle tripartita gesetzt und sollen die nun kahle stelle füllen.
-die Wasserwerte wurden nochmals leicht gesenkt, Laub sowie Erlenzapfen wurden in das Becken gegeben.

- nach Rücksprachen mit meinem Züchter kann ich/darf ich mein bee´s K8-K14 endlich im zeitraum von 22.10-26.10 abhollen und hoffen das Sie die 300km fahrt gut Überstehen... und mein becken sollte in diesem Zeitraum das auch sein Dasein vom Pflanzenbecken hintersich haben und ein Wirbellosenbekcne werden:)

28.10.2012
-so ich habe nun endlich meinen Erst/Startbestand im Becken der aus 37 recht schönen RedBees von k8-k14 besteht. Es sollten eigentlich 40 werden jedoch haben 3 den Transport bzw. das Umgewöhnen nicht überstanden, nun bleib es abzuwarten ob es noch weiter ausfälle geben wird was ich nicht hoffe aber da die ersten 2 wochen erfahrungsgemäß die kritischen sind bleibt nur das hoffen und bangen....,
- die Moose wurden/mussten nun zum teil das erstemal gestuzt werden was sich in eine sauerei verwandelte da ich beim einrichten nicht bedacht hate das ich ja die hauptwurzel nicht aus dem Becken nehmen kann(passiert mir nicht bei noch nem Becken)

04.11.2012
- paar neue Bilder
-die Tierchen haben sich recht gut im Becken eingewöhnt und wuseln fleissig umher

13.11.2012
-neue bilder reingestellt und titelbild geändert
-habe eine zusätzliche 11W lampe zugekauft um zu versuchen die rotala einen rötlichen touch gegeben...,

20.01.2013
-ADA Pollen Glass Beetle, Diffusor, 30 mm wurde angeschaft
- das Moos wurde großzügig geschbitten und stellenweisen entfernd an denen es den Pflanzen das Licht nahm. Rotala wallichii wurde fast komplett aus dem Becken genommen da es mir optisch nicht mehr zusagte. Die Moosrückwand wurden gekürzt um zu verhindern das es in dem unterem Beckenbereicht zu sehr wuchert.
- der Dünger wurde umgestellt auf das tropica sortiment
- seit heute wohnen probeweise 3x Otocinclus cocama im Becken da sie durch das Beckenauflösen eines freundes ein neues zuhause gesucht haben.
-es sollten mitlerweile auch babybees im becken sein, jedoch konnte ich bisher nur einmal welche sehen wergen der dichten bepflanzung

25.02.2012
- neues HB reingesetzt

10.03.2013
-neues HB
-die Otocinclus cocama habe sich gut in dem Becken eingelebt und werden auch in diesem Becken bleiben da sie keinerlei anzeichen für unwohlsein zeigen
-die Rotala nimmt soi langsam farbe an was mich sehr freut
die ersten babybee´s sind nun gute 0,7mm groß
-die beleuchtung wurde nun auf 2xDennerle Scapers Light 24 Watt umgestellt, da mir diese leuchten optisch mehr zusagen.

25.03.2013
-neuer HB
-neue Bilder vom Besatz
- die Pflanzen wurden großzügig zurechtgeschnictten, wodurch nun auf einmal doch recht viele Baby Bee´s zu tage gekommen sind was mich gleich nach dem stutzen sehr erfreut hat...,

27.03.2013
- Wasserwerte aktualesiert

21.04.2013
-pflanzen wurden großzügig beschnitten und zum teil umgesetzt
-durch die umstellung der Beleuchtung auf die 2x24w hate ich ein mittelgroßel fadenalge problem das nun so langsamm wieder in grief bekommen wurde :)
-seit meinem gestriegen besuch bei meinem Dealer schwimmen 7 Aru4 (whit+orangewing) in dem Becken, sie haben mein interess gleich nachdem Sie mir aufgefallen waren geweckt....
sollten Sie mit den Bees auskommen verbleiben Sie im Becken, sollte es nicht der fall sein werden sie in das 360l becken umziehen....
-Futter wurde durch sortiement aus Petersladen erweitert :), ob Schecken, Bee´s oder die Otos, alle lieben es...


19.06.2013

-das HCC wurde komplet entfernd genauso wie die Moos/HCCrückwand, sie haben mir Optisch nicht mehr gefallen...,
-meine Aru4 haben mir NAchwuchs beschert, der nun im seine zeit im knast verbringen darf ;)
-Nano CoolAir eco wurde angeschaft aufgruund der hohen Temp.


05.09.2013
- es wurde ein radikalrückschnitt durchgeführt
-der ARU 4 nachwuchs ist nun gute 2cm groß und darf in ca. 2 wochen in das große becken umziehen, den böcken ist ein schöner red-wing dabei der jedochn nicht fotogen ist
- hate im august ein große bee sterben das, es hat sich wieder mal bewahrheitet das man nicht jeden auf ein becken aufpassen lassen kann :(

14.10.2013
-neues HB
-bei meinen ARU4 gab es wieder fleissig Nachwuchs

18.03.2014
-neues HB nach dem radikalausdünnen

29.03.2015
-neue Bilder vom Besatz und HB
-Becken musste komplett neu aufgesetzt werden da mir der DENNERLE Bodengrund gefault hat und mir mein K14/PINTO stamm fast komplett ausradiert hat
User-Meinungen
Apistofan schrieb am 09.08.2013 um 19:59 Uhr
Bewertung:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Hi,
Danke für dein Kommentar und die Bewertung!
Dein Becken gefällt mir echt gut! Tolle Pflanzen, suuuper schöne Bees!
Wünsch dir weiter viel Spaß damit!
LG Kim
axolotl schrieb am 06.06.2013 um 08:49 Uhr
Bewertung:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Hallo,
einen Eyecatcher der besonderen Art hast Du da geschaffen !
Das Becken gefällt mir ausserordentlich gut.
Werde mir Ideen von dir klauen MÜSSEN ! ;-)
VG Hendrik
snooze schrieb am 15.04.2013 um 18:06 Uhr
Bewertung:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Hallo,
Top, Klasse Becken !!! Bin begeistert . Bin auf die weitere entwicklung gespannt.
lg Thomas
Tanja B. schrieb am 16.03.2013 um 19:47 Uhr
Bewertung:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Wow, das sieht wirklich toll aus. Dein Moos wächst beeindruckend schön.
LG Tanja
Jörg Deußen schrieb am 25.02.2013 um 18:26 Uhr
Bewertung:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Hallo,also mir fehlen die Worte was man auf kleinstem Raum mit ein wenig Liebe alles machen kann Respekt dafür !!!!
< 1 2 >  
In diesem Einrichtungsbeispiel stellt der User Walde das Aquarium 'Cube 60' vor. Das Thema 'Wirbellose' wurde nach bestem Wissen und Gewissen durch den Aquarianer umgesetzt und soll den gepflegten Tieren ein möglichst artgerechtes Leben ermöglichen.
9137 Aufrufe seit dem 28.08.2012
Copyright der Fotos liegt ausschließlich beim User Walde. Eine Verwendung der Bilder und Texte ist ohne Zustimmung von Einrichtungsbeispiele.de und dem User selbst nicht erlaubt.
Du willst dein eigenes Aquarium kostenlos vorstellen?
Login:
Passwort:
 
Ähnliche Aquarien:
Aquarium
Becken 11674
von Simone Meinicke
60 Liter Wirbellose
Aquarium
Becken 9823
von Calexico
60 Liter Wirbellose
Aquarium
Garnelen-Tempel by Malawifreak
von Malawifreak
60 Liter Wirbellose
Aquarium
Becken 9770
von Alex Malsam
60 Liter Wirbellose
Aquarium
Becken 10939
von Freibel
60 Liter Wirbellose
Aquarium
garnelenhobby.de 60 Liter
von garnelenhobby
60 Liter Wirbellose
Aquarium
Becken 5103
von David Nachtweih
60 Liter Wirbellose
Aquarium
Becken 5728
von PolenPete
60 Liter Wirbellose
Aquarium
Garnelenheim
von Elaria
60 Liter Wirbellose
Aquarium
Crystal Red
von wasserfloh
60 Liter Wirbellose
Shopping-Links:
Folge uns auf...
Facebook
YouTube
Twitter
Google+
EB als App

Hol dir jetzt die Einrichtungsbeispiele.de-App für dein Smartphone, Tablet, etc.!

Hol dir dir Einrichtungsbeispiele.de-AppHol dir dir Einrichtungsbeispiele.de-App
Statistik
Besucher Gesamt:
27.882.293
Heute
7.494
Gestern:
11.438
Maximal am Tag:
17.612
Maximal gleichzeitig online:
1.220
Aquarien:
8.454
User:
17.590
Fotos:
145.845
Videos:
1.595
Aquaristikartikel:
772
Zierfischbeschreibungen:
109
Aquaristikinterviews:
7
Aquaristikshops:
469
Themenseiten:
814