Logo von Einrichtungsbeispiele.de
Hier werden 8.455 Aquarien mit 145.774 Bildern und 1.599 Videos von 17.594 Aquarianern vorgestellt
Wir werden unterstützt von:
Einrichtungsbeispiele.de wird unterstützt von Kölle-Zoo
Login Aquaristik-Werbung Teichbeispiele Terrariumbeispiele Top-Aquariums
Partner für Aquarienbau
Partner für Aquarientiere
Partner für Aquariumlicht
Partner für HMF-Filter

Blogartikel 'Das Aquascape-Guruteam für EB, das Wurzelhilfsmittel "Die Wurzel/Äste - Lochplatte"

von Falk
einrichtungsbeispiele.de-Moderator
Moderatorenbereiche: West- / Zentralafrika, Südamerika, Mittelamerika, Asien/Australien, Gesellschaftsbecken, Aquascaping, Meerwasser
Offline (Zuletzt 21.10.2016)BlogInfoKarte
Userbild von Falk
Ort / Land: 
Corralejo/Fuerteventura / Spain


Das Aquascape-Guruteam für EB, das Wurzelhilfsmittel "Die Wurzel/Äste - Lochplatte"

 
Hallo an Alle

Heute mal was praktisches...eine Möglichkeit für diejenigen, welche mit hochsteigenden Wurzeln und Ästen kämpfen.

Wir sehen oft die schönsten Aquarien und denken dabei, wie hat der Betreiber dieses Beckens die ganzen Wurzeln und Äste da hinein bekommen, ohne das diese wieder aus dem Becken heraus "hüpfen", da diese nicht im Wasser untergehen? Viele Aquarianer unter uns, die vor allem schon jahrelang an Ihren Becken arbeiten, haben natürlich im Laufe der Zeit einige Tricks und Erfahrungen zu solchen Begebenheiten sammeln können. Aber jedes Mittel oder fast jeder Trick setzt voraus, dass nach unmittelbarem Wasser auffüllen nicht alles an seinem Platz bleibt, oder anders ausgedrückt, ein langes Wässern notwendig ist. Schauen wir auf solche Contests, die live zeigen ,wie schnell ein Becken eingerichtet ist,so müßen wir ebenfalls feststellen, das Materialien genommen werden, die entweder schon gewässert sind oder so viel Gewicht haben, das diese nicht aufschwimmen können. Wie wäre es sonst möglich,auf 30min. ein 120l Becken, in dem auch noch jede Menge Holz ist so perfekt aussehen zu lassen. Natürlich mit Holz im trockenen Rohzustand nicht möglich,jedenfalls nicht ohne Hilfsmittel.Wer kennt das nicht, das nach tagelangen Wässerungen und Beschwerungen mit Stein die Wurel nict an Ihrem Platz bleibt ? Ich denke tausende haben mit diesem Umstand täglich zu kämpfen!



Dazu haben wir von Aquascape-Guru uns etwas ausgetüfftelt,welches diese Arbeiten ungemein erleichtert, die Plexiglas-Lochplatte.

Dazu gibt es verschiedene Möglichkeiten so ein Teil erstens herzustellen und zweitens in Größe und Beschaffenheit nach Art des Beckens zu dimensionieren, oder sich auch anfertigen zu lassen.



Das Material:



Eine Plexiglasplatte nach Wahl in Größe und Breite, die Stärke liegt bei unseren Teilen im 3-4mm-Bereich.

4-6 Stück Plastik-Gewindeschrauben in der Gewindestärke 6-8mm, also M6 oder M8.

2 Stück Gegenplatten im zugehörigen Dimensionsbereich zur verwendeten Breite der Loch-Platte.



Die Werkzeuge:





Feile oder Schleifpapier

Bohrer zwischen 4,8- 6,5mm je nach verwendeten Schrauben ( M6 oder M8 )

dazu natürlich Gewindebohrer M6 oder M8

weicher Lappen oder Viskosetuch

Klemmtisch oder vergleichbar

Die Arbeitsschritte:



Es gibt verschiedene Möglichkeiten der Verwendung einer solchen Lochplatte. In unserem Beispiel wird diese quer zu den Längsstreben im Becken verwendet.

Dazu wird eine Platte mit der dementsprechenden Länge zum Innenmaß des Beckens zugeschnitten. dabei wird von der Länge die Silicon-Nähte der Querstreben im Becken abgezogen, da die Platte nicht klemmen darf!

Nach diesem Schritt werden auf beiden Seiten mindestens zwei Löcher im Durchmesser der Schrauben, die verwendet werden, gebohrt. Der Lochmittelpunkt ist vor den Außenkanten der Längsstreben einzuhalten. (unser Beispiel: Glasstreben mit 4cm, entspricht 5cm Lochmittelpunkt )



Jetzt bekommt die Platte ihre Löcher für die Aufnahme der Ast/Wurzelenden,dabei werden jeweils in ihrer eigenen Reihe die größeren und kleineren Löcher gebohrt,je nach Verwendung welcher Äste und Wurzeln. Die Platte kann aufgrund der Konstruktion jeweils verschoben werden, so das die jeweilig erforderlichen Löcher auch dort zur Verfügung stehen, wo die Deko hinkommt.

Nächster Arbeitsgang ist die Herstellung der zwei Gegenplatten, die in der Länge der Breite der Lochplatte entspricht und in der Breite der Glaslängsstreben.

Der Lochabstand für die Schrauben entspricht dem der Löcher der Lochplatte. Allerings hier kleinere Löcher wegen des Gewindes gebohrt werden müßen,bei M8 wie bei unserem Beispiel also 6,5mm.

Ist dieses erfolgt , kann man mit dem Einrichten beginnen.

Die Platte wird schon vorher mit den gegenplatten versehen ,so das sie noch beweglich bleibt,aber nicht verrutscht etc.

Sind die Hölzer an ihrem Platz werden die Schrauben leicht angezogen, ohne viel Druck.

Somit hat man eine große Hilfe für das Arretieren von Wurzeln, Ästen und zweigen, aber auch Bambus und vieles mehr. Nach dem Vollsaugen der Materialien kann die Platte wieder weg genommen werden und wieder verwendet für andere Einrichtungen.



Wichtig!!

Egal wie man die Platte verbaut, die Dicke sollte hier 5mm nicht überschreiten, damit eine gewisse Flexibilität des Materials gewährleistet ist und eventuell auftretende Druckkräfte nicht auf die Glasstreben übertragen werden!!



Fazit:

Die Lochplatte stellt ein durchaus nützliches Hilfsmittel dar, welches zum Einrichten und Gestalten von Aquarien vielseitig verwendet werden kann. Nachteile gibt hier kaum, da diese individuell an die Bedürfnisse bzw. das Layout im Becken angepasst wird.

Desweiteren müssen die Löcher nicht bearbeitet werden, in dem Fall, wenn keine passenden Bohrergrößen zur Auswahl stehen. Hier kann das Holz an den Enden angespitzt und eingepasst werden.

Die Platte kann größer, kleiner, längs und quer hergestellt werden, was wiederum von der Größe des Aquariums bestimmt wird. Der Lochabstand ist privat variabel.

Noch ein vorteil ist, das die Lochplatte, da durchsichtig, entweder wegen des Lichts so belassen wird oder mit farbiger Folie bespannt werden kann und dadurch andere Licht-Wellenlängen bzw. eine grundlegend andere Beleuchtung gewählt werden kann.



An dieser Stelle wäre es sehr wünschenswert, dass die großen Hersteller von Aquarien ein solches Hilfsmittel als Grundzubehör mitliefern. Ein großer Vorteil für Newcomer, da viele Aquarianer mit aufschwimmenden Wurzeln und Ästen bei der Einrichtung (Ersteinrichtung) zu kämpfen haben!!

Ich und Franz wünschen allen gute Scapes !
 
Das Aquascape-Guruteam für EB, das Wurzelhilfsmittel "Die Wurzel/Äste - Lochplatte"Das Aquascape-Guruteam für EB, das Wurzelhilfsmittel "Die Wurzel/Äste - Lochplatte"
 
Kategorie: "Sonstiges" zuletzt bearbeitet am 06.03.2012 um 21:14 Uhr
 
 
Kommentare:
 
Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich anmelden.
 


Zurück

Du willst dein eigenes Aquarium kostenlos vorstellen?
Login:
Passwort:
 
Themen im Forum:
Mittelamerika barsche vergesellschaften? von Basti@ Letzte Antwort am 07.12.2016 um 08:31 Uhr
Ein Stück Peru ... von Nico S Letzte Antwort am 03.12.2016 um 19:38 Uhr
Innovative Marine Fusion Nano 20 - hat das noch wer? von Barbara Kahlfuss Letzte Antwort am 25.11.2016 um 08:56 Uhr
Themenseiten von Tom Letzte Antwort am 24.11.2016 um 20:53 Uhr
Scheue Fische wegen Strömungspumpe von Tanja F. Letzte Antwort am 24.11.2016 um 19:40 Uhr
Lum Light controller von Freiburg Letzte Antwort am 24.11.2016 um 00:13 Uhr
Folge uns auf...
Facebook
YouTube
Twitter
Google+
EB als App

Hol dir jetzt die Einrichtungsbeispiele.de-App für dein Smartphone, Tablet, etc.!

Hol dir dir Einrichtungsbeispiele.de-AppHol dir dir Einrichtungsbeispiele.de-App
Statistik
Besucher Gesamt:
27.946.766
Heute
10.458
Gestern:
11.125
Maximal am Tag:
17.612
Maximal gleichzeitig online:
1.220
Aquarien:
8.455
User:
17.594
Fotos:
145.774
Videos:
1.599
Aquaristikartikel:
772
Zierfischbeschreibungen:
109
Aquaristikinterviews:
7
Aquaristikshops:
470
Themenseiten:
814