Logo von Einrichtungsbeispiele.de
Hier werden 8.454 Aquarien mit 145.753 Bildern und 1.597 Videos von 17.591 Aquarianern vorgestellt
Wir werden unterstützt von:
Einrichtungsbeispiele.de wird unterstützt von Kölle-Zoo
Login Aquaristik-Werbung Teichbeispiele Terrariumbeispiele Top-Aquariums
Partner für Aquarienbau
Partner für Aquarientiere
Partner für Aquariumlicht
Partner für HMF-Filter
Artikel / Beiträge

von

Die perfekte Grundausstattung mit Aquarientechnik

Die Anschaffung von einem Aquarium ist ein längerfristiges Projekt, das viel Vorbereitung aber auch einiges an Wissen benötigt. Viel Spaß macht es natürlich, das Aquarium für die Bewohner mit Pflanzen, Höhlen und anderen kleinen Details auszustatten. Die Einrichtung von einem Aquarium ist vielseitig und abwechslungsreich. Bis es soweit ist, braucht es jedoch erst einmal eine Grundausstattung an Aquarientechnik, die für einen sehr guten Haushalt und optimale Bedingungen für die Bewohner sorgen soll.

Ist Aquarientechnik ein Muss?

Sowohl für Süß- als auch für Meerwasseraquarien wird empfohlen, eine gewisse Grundausstattung an Aquarientechnik einzubauen. Verschiedene Händler, sowohl online als auch in Geschäften direkt, bieten Zubehör aller Art an. Schauen Sie am besten lokal bei Ihnen in der Umgebung vorbei oder stöbern Sie stattdessen im Internet. Ein möglicher Händler ist http://www.aquaristic.net/Aquarientechnik/, der neben sämtlicher Aquarientechnik auch Pflanzen, Beleuchtung, Futter und vieles mehr im Angebot hat.

Doch was genau ist eigentlich wichtig bei der Ausstattung von einem Aquarium? Im Süßwasserbereich dürfen in der Grundausstattung folgende Techniken nicht fehlen:

  • Heizung

  • Pumpe

  • Beleuchtung

  • Filtersystem


Zusätzlich zu diesen Grundlagen gibt es noch weitere praktische Helfer, die eine Pflege und einen einwandfreien Betrieb der Aquarien unterstützen.

Während sich Heizung und Pumpe meist relativ schnell kaufen lassen, stellt sich vor allem beim Filtersystem die Frage, welches es sein soll. Als vorteilhaft haben sich Innenfilter erwiesen. Diese werden im Innenbereich des Aquariums angebracht und sorgen hier für eine dauerhafte Reinigung des Wassers. Einziger Nachteil bei einem Innenfilter ist der Fakt, dass dieser immer wieder aus dem Becken entfernt und gereinigt werden muss. Die Alternative stellt ein Außenfilter dar. Dieser arbeitet ähnlich wie der Innenfilter. Hier wird das Wasser jedoch über ein Schlauchsystem in die Filteranlage geführt und nach der Reinigung dem Aquarium wieder zugeführt. Außenfilter sind technisch anspruchsvoller als Innenfilter und bergen die Gefahr des Auslaufens. Deshalb werden sie von Anfängern eher selten gewählt.

Grundausstattung 1
Bild: Pixabay – CCO Public Domain

Filtertechniken in Meerwasseraquarien

Bei einem Meerwasseraquarium werden nicht oder kaum noch dieselben Filteranlagen verwendet wie bei Süßwasser. Die Ansprüche der Bewohner und auch des Wassers selbst unterschieden sich zu stark. Stattdessen werden Riff- und Lebendgesteine eingesetzt, um eine Filterung des Wassers zu gewährleisten. Für die Wasserreinigung dagegen kommen Eiweißabschäumer zum Einsatz. Hier gibt es eine Vielzahl an motorbetriebenen Modellen, die verwendet werden können. Die Radabschäumer werden besonders gerne eingesetzt, sollten jedoch regelmäßig gewartet werden.



Kleine Tipps für die Beleuchtung

Natürlich gehört zur Aquarientechnik auch eine effektive Beleuchtung mit dazu. Bei Süßwasser-Aquarien setzen viele Nutzer noch gerne auf Leuchtstoffröhren. Diese werden inzwischen jedoch immer mehr gegen eine LED-Beleuchtung ausgetauscht. Die Gründe hierfür sind:

  • Deutlich effektiver und sparsamer im Verbrauch

  • Umweltfreundlicher als Leuchtstoffröhren

  • Hervorragende Helligkeit

  • Auf Reflektoren kann verzichtet werden

  • Weniger Wärmeentwicklung


Auch bei Meerwasser-Aquarien spielt die Beleuchtung eine wichtige Rolle. Vor allem im Aquarium lebende Korallen benötigen perfekt abgestimmte Beleuchtungssysteme. Häufig kommen High Power LED Leuchten zum Einsatz. Sie gelten als ganz besonders leistungsstark und entwickeln deutlich weniger Wärme als alternative Möglichkeiten. Im Verbrauch sind sie besonders sparsam und zurückhaltend. Bei der Auswahl der Leuchten ist auf einen hohen Blauanteil im Licht zu achten. Pflanzen und auch Tiere strahlen so ganz besonders intensiv und es entsteht ein beeindruckendes Bild. Gleichzeitig kann sich blaues Licht auch nachhaltig positiv auf das Wachstum von Korallen auswirken.

Grundausstattung 2
Bild: Pixabay – CCO Public Domain
Du willst dein eigenes Aquarium kostenlos vorstellen?
Login:
Passwort:
 
Themen im Forum:
Ein Stück Peru ... von Nico S Letzte Antwort am 03.12.2016 um 19:38 Uhr
Innovative Marine Fusion Nano 20 - hat das noch wer? von Barbara Kahlfuss Letzte Antwort am 25.11.2016 um 08:56 Uhr
Themenseiten von Tom Letzte Antwort am 24.11.2016 um 20:53 Uhr
Scheue Fische wegen Strömungspumpe von Tanja F. Letzte Antwort am 24.11.2016 um 19:40 Uhr
Lum Light controller von Freiburg Letzte Antwort am 24.11.2016 um 00:13 Uhr
Welche Fischart würde noch dazu passen von JuJu Letzte Antwort am 17.11.2016 um 21:45 Uhr
Folge uns auf...
Facebook
YouTube
Twitter
Google+
EB als App

Hol dir jetzt die Einrichtungsbeispiele.de-App für dein Smartphone, Tablet, etc.!

Hol dir dir Einrichtungsbeispiele.de-AppHol dir dir Einrichtungsbeispiele.de-App
Statistik
Besucher Gesamt:
27.909.755
Heute
7.137
Gestern:
15.112
Maximal am Tag:
17.612
Maximal gleichzeitig online:
1.220
Aquarien:
8.454
User:
17.591
Fotos:
145.753
Videos:
1.597
Aquaristikartikel:
772
Zierfischbeschreibungen:
109
Aquaristikinterviews:
7
Aquaristikshops:
470
Themenseiten:
814