Logo von Einrichtungsbeispiele.de
Hier werden 8.454 Aquarien mit 145.766 Bildern und 1.592 Videos von 17.594 Aquarianern vorgestellt
Wir werden unterstützt von:
Einrichtungsbeispiele.de wird unterstützt von Kölle-Zoo
Login Aquaristik-Werbung Teichbeispiele Terrariumbeispiele Top-Aquariums
Partner für Aquarienbau
Partner für Aquarientiere
Partner für Aquariumlicht
Partner für HMF-Filter

Aquarium Dreieckiges Durcheinander

von TDG
Offline (Zuletzt 04.04.2014)Info / Beispiele
Trigon Gesamtansicht
Beschreibung des Aquariums
Läuft seit:
Mai 2012
Grösse:
70*60*98,5 = 190 Liter
Letztes Update:
04.04.2014
Besonderheiten:
Es ist ein Eckaquarium von Juwel. Damit passt es perfekt in die Ecke und verbraucht nicht so viel Platz wie ein 100 oder 120 cm Aquarium, bietet aber dennoch ein relativ hohes Volumen.
Zudem kann man recht hohe Pflanzen Pflegen.
Gesamtansicht 23.06.13
Umgestaltung. 10.01.14
11.02.2013
01.02.2013
Mitte Dez
Mitte Nov
Anfang Nov
Mitte Juli
Juni
P. inessi mit blindem Auge
Dekoration
Bodengrund:
- ca 15 Kilo Kies 1-2mm
- 5 Kilo Sand

Der Sand und der Kies werden durch Schiefer voneinander getrennt. So konnte es vermieden werden, dass es sich komplett vermischt.
Aquarienpflanzen:
Vallisneria:

-V. Gigantea
braucht anfangs etwas, bis es gut wächst. Wächst nun aber sehr schnell.
-V. spiralis
wächst recht gut
-V. nana
wächst sofort nach dem Einpflanzen schnell weiter und hat schon eine Höhe von 60 cm erreicht
-V. americana
wächst recht gut
-V. spiralis "Tiger"
wächst recht gut

Cryptocoryne:

-C. wendtii "grün"
Scheint sich zu halten und bildet nach einem Monat langsam die ersten Ausläufer
-C. wendtii "braun"
Wächst sehr gut und hat den kompletten vorderen Bereich mit C. walkeri übernommen
-C. walkeri
Wächst sehr gut und hat den kompletten vorderen Bereich mit C. wendtii übernommen
-C. crispatula var. balansae
Hält sich rel. gut im Becken. Vermehrt sich aber nicht großartig
-C. parva
Hat noch ein paar einzelne Überbleibsel, die nicht eingehen, aber sich auch nicht vermehren.
- C. lutea

Lobelia:

-L. cardinalis "mini"
Scheint sich zu halten

Echinodorus:

- E. Scarlet Snake
Hält sich gut und hat große Blätter
- E. Major/Martii
Wächst für eine Echinodorus sehr schnell
Lilaeopsis:

-L. mauritiana
Ist sehr eingegangen, hält sich aber noch ein wenig.
- L. brasiliensis
Nachdem sie Anfangs eingegangen ist, wächst sie nun, seit dem Reflektoren angebracht wurden, wieder.

Bacopa:

-B. monnieri
Wächst und wächst und wächst. Selbst an Plätzen, die kaum Licht haben.

Anubias:

-A. Hastifolia
Die Blätter färben sich teilweise Braun, aber die Pflanzen wächst immer weiter. Mittlerweile haben drei Blätter
die Wasseroberfläche erreicht
-A. barteri
Wächst langsam, aber stetig und überwuchert die Steine und Wurzeln.
Sagittaria:

-S. pusilla
Wächst sehr gut
Alternanthera:

-A. reinecki
Wächst schnell und hat schon die Oberfläche nach ~ zwei Wochen erreicht. Verliert unten aber Blätter
-A. reinecki rosaefolia minor
Wächst etwas langsamer, als die normale A. reinecki

Riccia:

-R. fluitans
Gestern neu gekauft. Mal sehen, wie sie sich macht.

Marsilea:

-M. hirsuta
Ebenfalls gestern neu gekauft. Hoffentlich hält sie sich besser, als all die anderen Boden bedeckenden Pflanzen.

Lobelia:

-L. cardinalis
Hoffe, sie wird so groß, wie sie in meinem anderen Becken ist.
A. reinecki
C. wendtii
E. major
A. barteri
C. wendtii
A. reinecki
Weitere Einrichtung: 
Eine Wurzel, auf der Anubias barteri und Taxiphyllum barbieri wachsen.
Dazu zwei Lochsteine. Auf einem der beiden wächst ebenfalls A. barteri
Kokosnuss
Riccia fluitans
Marselia hirsuta
Aquarien-Technik
Beleuchtung:
Die Beleuchtung besteht im Moment aus 2 x High-Lite Day 28 Watt und zwei Reflektoren. Gesteuert wird durch eine analoge Zeitschaltuhr.
Beleuchtet wird von 9:15 - 13:15 und 15:00 - 21:45. Je nach Jahreszeit und Lichteinfall der Sonne wird die Mittagspause aber weggelassen oder verlängert.
Filtertechnik:
Gefiltert wird mit dem Filter Bioflow 3.0, der alle Filtermaterialien hat, außer die Aktivkohle.
Diese kommt nur nach dem Gebrauch eines Medikamentes zum Einsatz.
Weitere Technik:
Heizer 200 Watt
Befindet sich aber kaum im Gebraucht. Nimmt erst aber 20 Grad seinen Dienst auf
Besatz
- Inpaichthys kerri (7W|5M)
Haltung:
Gruppenfisch, der Reviere besetzt.
Die Männchen besetzen bei Fütterung mit Frost- und Lebendfutter kleine Reviere und verteidigen diese gegen Artgenossen und Artfremde Fische. Momentan ist das Becken aber nur ausreichend groß für drei Reviere. I. kerri besetzt meinen Beobachtungen nach Reviere nämlich gerne in hohen, dichten Pflanzen. Hier sind aber größtenteils niedrige Pflanzen im Becken.
Die Männchen konnten die Weibchen schon mehrmals zum ablaichen bewegen. Der Laich wurde aber immer sofort von den Mitbewohnern gefressen.
Wasserwerte:
dGH:2- 20 °
Temperatur: 21 - 30 °C
Ph-Wert:5,5 -8,0

- 15 Paracheirodon inessi
Haben schon ein paar Mal gelaicht. Der Laich wird aber immer sofort von den Mitbewohnern gefressen.
Wasserwerte:
dGH:2- 25 °
Temperatur: 20 - 30 °C
Ph-Wert:5,5 -8,0

- Ancistrus sp. (1W|1M|X Nachwuchs)
Haben schon dreimal gelaicht. Der Nachwuchs hat sich immer im Filter verirrt. Ca. die Hälfte des Nachwuchs ist weiß, die andere Hälfte braun.
Das Weibchen ist momentan mit ca 7-8 cm größer als das 6-7 cm große Männchen.
Es lebt wahrscheinlich nur noch ein Albino des letzten Wurfes.

- Poecilia reticulata (4W|4M|xNachwuchs)
Wasserwerte:
dGH: bis 30°
Temperatur: 17 - 30 °C
Ph-Wert: 7 - 8,5

- Cleithracara maronii 4 Stück, Geschlechter unbekannt.
Guppy Männchen klein
Antennenwelse bei der Brutpflege
Inpaichthys kerri Männchen
Paracheirodon inessi
Guppy Weibchen
I. kerri imponieren
Guppymännchen
Guppyweibchen
Antennenwels
Antennenwels
Albino
Paracheirodon inessi
P. inessi
I. kerri Flanke
I. kerri zeigt die Zähne
I. kerri Weibchen
I. kerri Weibchen. Erkennt man an der roten Fettflose
Guppymännchen springt
Die Zwillinge
I. kerri & P. inessi
Der Blinde und der König
I kerri und die dreckige Scheibe
Cleithracara maronii
Cleithracara maronii
Cleithracara maronii
Cleithracara maronii
Cleithracara maronii
Cleithracara maronii beim Fressen
Cleithracara maronii
Cleithracara maronii
Cleithracara maronii
Cleithracara maronii
Cleithracara maronii
Cleithracara maronii
Cleithracara maronii
Cleithracara maronii
Cleithracara maronii
Cleithracara maronii
Cleithracara maronii
Cleithracara maronii
Cleithracara maronii
Cleithracara maronii
C maronii
Cleithracara maronii
Cleithracara maronii
Cleithracara maronii
Cleithracara maronii
Cleithracara maronii
Cleithracara maronii
Cleithracara maronii
Wasserwerte
Ph: 7,6
dGH: 16°
kH: 13
NO3: 22 mg/l
Temperatur: 22-28 °C

Wasserwechsel:
Min. 1x in der Woche 50%
Futter
Lebendfutter gibt es relativ selten, da es hier in der Gegen nicht allzu häufig erhältlich ist. Aber vier Mal im Monat ist das schon drin.
Meistens gibt es abwechselnd Frost- und Flockenfutter verschiedener Hersteller.
Im Moment wird
-sera vipagran
-TetraMin
-TetraMin Menu
-Hikari Sinking Wafers
-rote und weiße gefrorene Mückenlarven
gefüttert.
Ein Futterpause gibt es ca. einmal in der Woche, manchmal auch zweimal. Je nachdem, zu welcher Uhrzeit ich arbeiten muss.
Sonstiges
Ein Söchtinger Carbonator im Becken. Algen sind seitdem zurück gegangen.

Momentan (30.01.13) leiden ein paar I. kerri unter Ichthyophthirius multifiliis.
Behandlung beginnt heute mit Sera Protazol.
Infos zu den Updates
03.02.2013: Ichtyho wurde erfolgreich behandelt.
04.02.2013: Lobelia cardinalis eingepflanzt
09.02.2013: Vallisneria gigantea und Echinodorus bleheri/bleherae eingepflanzt. Aber nur übergangsweise, da das Becken, in dem sie eingepflanzt werden sollen, noch eine Dunkelkur durch macht.
13.02.2013: Cryptocoryne lutea eingepflanzt
22.06.2013: Wassertrübung und hohe Temperatur. In den folgenden Tagen gehen 6 Neons an den Folgen ein.
22.06.2013: Echinodorus Major/Martii bildet Blüten
User-Meinungen
bossie1704 schrieb am 06.02.2013 um 20:47 Uhr
Bewertung:
 
 
 
 
 
 
Hi,
ja, auch von mir ein herzliches Willkommen. Also optisch find ich dein Becken ziemlich gut.Die Pflanzen sehen auch ganz gut aus.
Was den Besatz angeht, so bin ich allerdings nicht so ganz der Meinung von Sebastian. Salmler und Guppys ist so ne Sache. Guppys kommen am besten mit härterem Wasser und ph-Werten um den Neutralpunkt zurecht. Sie sind allerdings anpassungsfähig und können auch in etwas weicherem Wasser gehalten werden. Anders sieht es bei den Salmlern aus, die weicheres Wasser und niedrigere ph-Werte bevorzugen. Im natürlichen Biotop der Königssalmler herrschen Wasserwerte mit nem ph-Wert von ca. 6,0 - 6,5 und ne KH von um die 2 oder leicht drüber, die GH beträgt selten mehr als 5. Mit allem liegst du deutlich drüber. Eine geringfügige Überschreitung würde ich noch als okay erachten, aber m.E. nach ist dein Wasser für die Königssalmler zu hart. Könnte z.B. auch der Grund für die Ichtyo gewesen sein. Deine Angaben zu den tolerierten Wasserwerten sind vermutlich aus dem Zierfischverzeichnis oder ähnlichen Onlinedatenbanken. Leider sind Angaben wie `...ph von 6,5 bis 8,0, oder GH von 2 bis 20` dort sehr häufig zu finden, sind aber leider völlig an der Realität vorbei. Salmler und Lebendgebährende zusammen zu hältern ist immer ein Kompromiss, der nur einen sehr engen Toleranzbereich hat, den beide Arten akzeptieren. Ich würde mir daher evtl. mal Gedanken über eine Besatzveränderung machen.
LG
Frank
Koehler schrieb am 30.01.2013 um 21:00 Uhr
Bewertung:
 
 
 
 
 
 
 
 
Hi
und herzlich Willkommen bei Einrichtungsbeispiele.
Dein `Durcheinander` finde ich richtig klasse und wirkt sehr natürlich und halt herlich unaufgeräumt ;)
Auch deinen Besatz íst mal ne andere Kombination und passt gut. Nur die Geschlechteraufteilung der Guppys würde ich noch ändern um den Mädels etwas den Druck zu nehmen und eventuell den PH Wert auf ca. 7 drücken damit ein guter Kompromiss für alle entsteht.
Aber ich muss sagen mir gefällts richtig gut.
Einige Angaben bei den Wasserwerten und Wasserwechsel wären noch interessant und lässt du die Temperatur bis auf 20°C fallen ?
Ich wünsche dir auf jeden noch viel Spass mit deinem Becken und hier bei EB und hoffe das du uns noch einige Fotos gönnst ;)
LG Sebastian
< 1 >  
In diesem Einrichtungsbeispiel stellt der User TDG das Aquarium 'Dreieckiges Durcheinander' vor. Das Thema 'Amerika-Gesellschaftsbecken' wurde nach bestem Wissen und Gewissen durch den Aquarianer umgesetzt und soll den gepflegten Tieren ein möglichst artgerechtes Leben ermöglichen.
5367 Aufrufe seit dem 30.01.2013
Copyright der Fotos liegt ausschließlich beim User TDG. Eine Verwendung der Bilder und Texte ist ohne Zustimmung von Einrichtungsbeispiele.de und dem User selbst nicht erlaubt.
Du willst dein eigenes Aquarium kostenlos vorstellen?
Login:
Passwort:
 
Ähnliche Aquarien:
Aquarium
Becken 3560
von David Deutschmann
190 Liter Amerika-Gesellschaftsbecken
Aquarium
190Liter Mittelamerika Becken (nur noch Beispiel)
von Trooper
190 Liter Amerika-Gesellschaftsbecken
Aquarium
Becken 4238
von Marcel Hamann
190 Liter Amerika-Gesellschaftsbecken
Aquarium
Becken 8581
von Oliver Gänger
190 Liter Amerika-Gesellschaftsbecken
Aquarium
Gesellschaftstrigonal
von Daniel Ra
190 Liter Amerika-Gesellschaftsbecken
Aquarium
Salmlerhabiat
von Kriki
190 Liter Amerika-Gesellschaftsbecken
Aquarium
Becken 28199
von michael1904
190 Liter Amerika-Gesellschaftsbecken
Aquarium
Amazonas Fluß Ufer
von Florian Hübner
190 Liter Amerika-Gesellschaftsbecken
Aquarium
Becken 14677
von Stanley Weinhold
200 Liter Amerika-Gesellschaftsbecken
Aquarium
Becken 3283
von Pierre Weihmann
220 Liter Amerika-Gesellschaftsbecken
Shopping-Links:
Finde Angebote zu den in diesem Beispiel verwendeten Produkten von folgenden Anbietern:
Folge uns auf...
Facebook
YouTube
Twitter
Google+
EB als App

Hol dir jetzt die Einrichtungsbeispiele.de-App für dein Smartphone, Tablet, etc.!

Hol dir dir Einrichtungsbeispiele.de-AppHol dir dir Einrichtungsbeispiele.de-App
Statistik
Besucher Gesamt:
27.954.812
Heute
7.653
Gestern:
10.851
Maximal am Tag:
17.612
Maximal gleichzeitig online:
1.220
Aquarien:
8.454
User:
17.594
Fotos:
145.766
Videos:
1.592
Aquaristikartikel:
772
Zierfischbeschreibungen:
109
Aquaristikinterviews:
7
Aquaristikshops:
470
Themenseiten:
814