Logo von Einrichtungsbeispiele.de
Hier werden 8.455 Aquarien mit 145.773 Bildern und 1.599 Videos von 17.594 Aquarianern vorgestellt
Wir werden unterstützt von:
Einrichtungsbeispiele.de wird unterstützt von Kölle-Zoo
Login Aquaristik-Werbung Teichbeispiele Terrariumbeispiele Top-Aquariums
Partner für Aquarienbau
Partner für Aquarientiere
Partner für Aquariumlicht
Partner für HMF-Filter

Blogartikel 'Erstes mal Frostfutter & weißer Flaum auf Wurzel

von Benjamin Lilienthal
Offline (Zuletzt 09.01.2010)BlogBeispielWebKarte
Userbild von Benjamin Lilienthal
Ort / Land: 
31139 Hildesheim / Deutschland
Aquarianer seit: 
17.09.2007


Erstes mal Frostfutter & weißer Flaum auf Wurzel

 
Habe heute auf Raten von Kommentaren zu meinem Becken auf dem Nachhauseweg noch schnell Frostfutter gekauft, welches ich nun gedenke einmal pro Woche zu füttern.

Als ich zum Becken kam, geierten die Platys schon wieder nach dem Futter, konnten allerdings im ersten Augenblick nicht wirklich etwas mit dem neuen Zeug anfangen. Nach einer kleinen Eingewöhnung sorgte das neue Futter allerdings für ein fleißiges Treiben unter der fünfer-Gruppe.

Beim Überprüfen der Wasserwerte ist mir ein sehr niedriger GH-Wert (von 5) aufgefallen, so dass ich morgen, auf Raten des Fachgeschäftes, noch GH-Salz besorgen werde.

Außerdem habe ich einen weißen Flaum auf der Wurzel entdeckt...mal sehen was daraus wird.

[Anmerkung: Weiß jemand Rat???]

Das Abenteuer geht weiter...
 
Kategorie: "Mein Einrichtungsbeispiel" zuletzt bearbeitet am 19.09.2007 um 19:53 Uhr
 
 
Kommentare:
 
Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich anmelden.
 
Geschrieben am 21.09.2007 um 11:36 von Benjamin Lilienthal
Hallo Tim,

danke nochmal für deinen Rat.

Ich nehme mal an, dass du mit dem Wasserkelch bzgl. der Pflanzen das meinst was ich als " Schwarze Amazonas-Schwertpflanze" bezeichnet habe. Den werde ich dann nochmal etwas auseinander setzen, obwohl er der einzige ist dem es gut geht.

Die Pflanzen habe ich ansonsten vor dem Einsetzen gründlich vom dem Substrat (soweit möglich) gereinigt und die Bündel getrennt. Werd also einfach mal abwarten wie sich die Pflanzen in den nächsten Tagen entwickeln.

Bzgl. meines kleines Sorgenkindes bin ich deinem Rat gefolgt und habe einmal bei JBL in die Datenbank geschaut, allerdings nicht gefunden was dem nahe kommt. Der kleine schaut so aus, als wenn man ihn komplett in weißes Puder gepackt hätte, dies dann abgewaschen hat so dass in bestimmten Blickwinkeln die verbleibenden Reste noch etwas schimmern. Ich werd mal versuchen ein Foto davon zu machen, wird aber schwierig da es nur einem ganz bestimmten Winkel zu sehen ist.

Ansonsten werd ich die nächsten Tage einfach noch abwarten bevor ich mit irgendeiner Therapie anfange. Evtl. fängt er sich ja noch, wenn die GH auf vernünftiges Maß ansteigt.

Ich werde weiter berichten...

Gruß
Ben
 
 
Geschrieben am 20.09.2007 um 21:31 von Beppo
Hey Ben,

eine langsame erhöhuing der gH wird auch den widerstandskräften deiner fische zugute kommen.

ferndiagnosen sind leider immer ein problem.
sind es eher abgegrenzte punkte oder ein samtiger belag?
Ichtyo, Costio, Colummnaris oder ne Hautschimmel art fallen mir spontan ein.

Schau mal auf www.jbl.de, da gibts ne online diagnose oder stell bilder ein oder lies in entsprechender literatur nach.

erhöhte temperatur und salzzusatz kann bei ektoparasiten (costia und Ichtyo) ganz gut helfen, aber grad erhöhte temperatur ist z.b. bei ner bakteriellen erkrankung genau der falsche weg.

auch zum zoohandel solltest du ein Foto oder den Fisch mitnehmen, sofern der Fachhandel dir keine beispielbilder für krankheiten geben kann.
sollte keine eindeutige (!) diagnose möglich sein, nimm eine präparatkombination die gegen die oben genannten krankheitsbilder hilft (Esha + Exit oder ne andere kombination, von JBL gibt es da glaub ich auch was).

in der behandlungszeit keine neuen fische einsetzen und die wasserwerte täglich messen, da jedes medikament natürlich auch die noch sehr empfindlichen Bakterienkulturen in deinem Becken angreift.

die Krankheiten können von schlechten hälterungsbedingungen beim händler rühren, aber grade bei lebendgebährenden kommt es seht oft zu solchen infektionen, da diese meist arg überzüchtet sind.

generell solltest du beim kauf eines Fisches immer darauf achten, das alle tiere im Becken, bzw am gleichen wasserkreislauf einwandfrei sind, d.h. keine zeichen von unwohlsein oder gar krankheiten haben.
jedes seriöses Geschäft reserviert dir Fische bis so etwas vorbei ist.

Deine Pflanzen solltest du etwas auseinander setzen, nie einen ganzen bund oder topf einfach so einsetzen, sonder die wurzeln immer vom substrat befreien und auf 2-3 cm kürzen und dann mit platz einsetzen, d.h. bei bundpflanzen neben jedem stängel ein bis 2 finger platz, bei topfpflanzen dementsprechend mehr (der Wasserkelch steht zum beispiel viel zu eng).

das pflanzen als aller erstes ein bisschen in sich zusammenfallen ist recht normal.

CO² würde ich erstmal noch nicht nehmen, so ein becken braucht erstmal ein paar monate zum einfahren.

achte generell darauf, dass du genügsame pflanzen einsetzt, gerade im bezug aufs licht, da das becken nur eine leuchtstoffröhre hat.


machs gut, Tim
 
 
Geschrieben am 20.09.2007 um 18:37 von Benjamin Lilienthal
Moin,

danke für deinen Kommentar, Tim.

Habe soeben mit der GH-Therapie begonnen. Werde nun über mehrere Tage die GH täglich um 2 °d steigern, bis ich auf einen Wert zwischen 10-15 °d komme.

Einer meiner Schützlinge macht mir nun noch Sorgen:
Er bewegt sich im Verhältnis zu den anderen sehr langsam und frißt auch schlechter. Es scheint auch als wenn er auf der Floße einen weißen Schimmer hat (wie Puder). Zudem zieht er sich vor anderen sehr zurück.
Die Wasserwerte sind ansonsten, vor allem Nitrit & Nitrat, in Ordnung.
Was kann ich tun?

Zusätzlich scheinen meine Pflanzen einzugehen. Brauch ich evtl. eine C02 Anlage?

Danke schonmal für weitere Hilfe...

Gruß
Ben
 
 
Geschrieben am 20.09.2007 um 14:29 von Beppo
Hey Benjamin,

super, dass du so schnell auf die futtervorschläge reagiert hast.
umso mehr abwechslung du deinen Tieren bietest, desto gesünder und lebhafter werden sie sich dir präsentieren.

die gH ist wirklich sehr niedrig, 10 bis 12 sollten es schon bei den meisten lebendgebährenden sein, wenns wirklich mollys seien sollen kannst du auch noch viel höher gehen, bzw salzzusatz überdenken.

sowohl mollys als auch platys mögen einen hohen pflanzlichen anteil in der Nahrung, also besorg dir auf längere sicht am besten neben dem frostfutter ein "grünfutter" flockenfutter oder granulat und lass an einer seitenscheibe oder auf einem stein ruhig mal ein paar algen stehen, die tiere werden es dir danken ;)

keine sorge wegen dem weißen flaum, das passiert manchmal mit neuen wurzeln (bei einigen wurzelsorten sogar immer!), verschlechtert aber weder die wasserqualität noch macht deine Fische "krank".
der Flaum lässt sich normalerweise einfach beim Wasserwechsel mit absaugen.


machs gut und kompliment fürs schöne Erstbecken, Tim
 
 


Zurück

Du willst dein eigenes Aquarium kostenlos vorstellen?
Login:
Passwort:
 
Themen im Forum:
Mittelamerika barsche vergesellschaften? von Basti@ Letzte Antwort am 07.12.2016 um 08:31 Uhr
Ein Stück Peru ... von Nico S Letzte Antwort am 03.12.2016 um 19:38 Uhr
Innovative Marine Fusion Nano 20 - hat das noch wer? von Barbara Kahlfuss Letzte Antwort am 25.11.2016 um 08:56 Uhr
Themenseiten von Tom Letzte Antwort am 24.11.2016 um 20:53 Uhr
Scheue Fische wegen Strömungspumpe von Tanja F. Letzte Antwort am 24.11.2016 um 19:40 Uhr
Lum Light controller von Freiburg Letzte Antwort am 24.11.2016 um 00:13 Uhr
Folge uns auf...
Facebook
YouTube
Twitter
Google+
EB als App

Hol dir jetzt die Einrichtungsbeispiele.de-App für dein Smartphone, Tablet, etc.!

Hol dir dir Einrichtungsbeispiele.de-AppHol dir dir Einrichtungsbeispiele.de-App
Statistik
Besucher Gesamt:
27.945.572
Heute
9.264
Gestern:
11.125
Maximal am Tag:
17.612
Maximal gleichzeitig online:
1.220
Aquarien:
8.455
User:
17.594
Fotos:
145.773
Videos:
1.599
Aquaristikartikel:
772
Zierfischbeschreibungen:
109
Aquaristikinterviews:
7
Aquaristikshops:
470
Themenseiten:
814