Logo von Einrichtungsbeispiele.de
Hier werden 8.454 Aquarien mit 145.766 Bildern und 1.592 Videos von 17.594 Aquarianern vorgestellt
Wir werden unterstützt von:
Einrichtungsbeispiele.de wird unterstützt von Kölle-Zoo
Login Aquaristik-Werbung Teichbeispiele Terrariumbeispiele Top-Aquariums
Partner für Aquarienbau
Partner für Aquarientiere
Partner für Aquariumlicht
Partner für HMF-Filter

Algen

log in | registrieren

Auch in unserem Aquaristik-Forum fühlen wir uns selbstverständlich den Zielen und Werten verpflichtet, die uns alle zu erfolgreichen Aquarianern machen sollen und ein konstruktives und respektvolles Miteinander garantieren.
Steffen Wenzel

Homepage 

10.01.2009, 16:10
 

Algen (Pflanzen)

Hallo , muss nochmal ein neues Thema eröffnen.
Kämpfe immer noch mit meinem Algenproblem , mein Pfalnzenbestand schrumpft immer mehr. Die Wasserpest ist komplet mit Algen befallen. Die Amazonas Schwertpflanze wird immer mickriger. Im Wasser sind mir jede Menge schwebeteilchen aufgefallen . Hab jetzt schon mehrere male Teilwasserwechsel durchgeführt ( einmal wöchentlich ). Vorgestern einen größeren von 40 Litern bei meinem 110 l Becken.

Benutze noch JBL Ferro als Eisendünger .Im Boden sind 7 TOnkugeln eingebracht. Beleuchtung 09:00 bis 20:00 Uhr ohne Pause.

Die Algen sind jetzt mehr längliche dicke Fäden, davor ware es mehr ein Schmierteppich. Den Fischen geht es allen Gut.

Gefiltert wird über einen Außenfilter . ( Näheres auch auf meiner Seite )

Heutige Wasserwerte im Fachgeschäft:
KH 4
ph 6
gh 8
nh4 Ammonium 0,1
No2 Nitrit 0,05
No3 Nitrat 0
PO4 Phosphat 0,05
Fe 0,1
Temperatur 25 - 27 °C


Noch Ideen ?

Dank Euch schonmal

Gruß

Steffen

ehemaliger User

Homepage 

10.01.2009, 17:02

@ Steffen Wenzel

Algen

Wir hatten mit unserem Aquarium (420L) einen Monat nachdem wir es übernommen hatten Algen in Massen.
Folgendes half recht rasch und zuverlässig:
Täglich 1/4 Wasserwechsel, Befallene Blätter radikal zurückschneiden.
Fische wenig füttern (auch mal Fastentage sind kein Problem), kein Dünger,
Nach ca. 2 Wochen wuchsen die Pflanzen wie wild, die Algen waren auf ein normales Maß zurückgedrängt.
Zusätzlich haben wir ein paar Amanogarnelen. Die sehen nicht nur hübsch aus sondern weiden auch fleißig Algen von Blättern und Einrichtungsgegenständen. Da sie groß genug sind werden sie auch von den Skalaren in Ruhe gelassen

Steffen Wenzel

Homepage 

14.01.2009, 19:34

@ ehemaliger User

Algen

>> Wir hatten mit unserem Aquarium (420L) einen Monat nachdem wir es
>> übernommen hatten Algen in Massen.
>> Folgendes half recht rasch und zuverlässig:
>> Täglich 1/4 Wasserwechsel, Befallene Blätter radikal zurückschneiden.
>> Fische wenig füttern (auch mal Fastentage sind kein Problem), kein
>> Dünger,
>> Nach ca. 2 Wochen wuchsen die Pflanzen wie wild, die Algen waren auf ein
>> normales Maß zurückgedrängt.
>> Zusätzlich haben wir ein paar Amanogarnelen. Die sehen nicht nur hübsch
>> aus sondern weiden auch fleißig Algen von Blättern und
>> Einrichtungsgegenständen. Da sie groß genug sind werden sie auch von den
>> Skalaren in Ruhe gelassen

Servus,

nach einem letzten großen Wasserwechsel hab ich die Oberflächenströmung verringert. Hab gelesen das sich dadurch mehr co2 im Becken sammelt und somit die Pflanzen besser wachsen . Seit 3 Tagen ist es jetzt deutlich zurückgegangen und die Pflanzen wachsen wieder besser. Färbung ist auch besser geworden. Werd jetzt nochmal manuell die letzten Algen entfernen und hoffen das es so bleibt. Also man muss auch geduldig sein und nicht gleich die Chemie ins Becken kippen . 40 %iger Wasserwechsel und veringern der Oberflächenströumng hat bei mir bis jetzt am beste geholfen .


Gruß


Steffen

Steffen Wenzel

Homepage 

17.01.2009, 12:09

@ Steffen Wenzel

Algen

>> >> Wir hatten mit unserem Aquarium (420L) einen Monat nachdem wir es
>> >> übernommen hatten Algen in Massen.
>> >> Folgendes half recht rasch und zuverlässig:
>> >> Täglich 1/4 Wasserwechsel, Befallene Blätter radikal
>> zurückschneiden.
>> >> Fische wenig füttern (auch mal Fastentage sind kein Problem), kein
>> >> Dünger,
>> >> Nach ca. 2 Wochen wuchsen die Pflanzen wie wild, die Algen waren auf
>> ein
>> >> normales Maß zurückgedrängt.
>> >> Zusätzlich haben wir ein paar Amanogarnelen. Die sehen nicht nur
>> hübsch
>> >> aus sondern weiden auch fleißig Algen von Blättern und
>> >> Einrichtungsgegenständen. Da sie groß genug sind werden sie auch von
>> den
>> >> Skalaren in Ruhe gelassen
>>
>> Servus,
>>
>> nach einem letzten großen Wasserwechsel hab ich die Oberflächenströmung
>> verringert. Hab gelesen das sich dadurch mehr co2 im Becken sammelt und
>> somit die Pflanzen besser wachsen . Seit 3 Tagen ist es jetzt deutlich
>> zurückgegangen und die Pflanzen wachsen wieder besser. Färbung ist auch
>> besser geworden. Werd jetzt nochmal manuell die letzten Algen entfernen und
>> hoffen das es so bleibt. Also man muss auch geduldig sein und nicht gleich
>> die Chemie ins Becken kippen . 40 %iger Wasserwechsel und veringern der
>> Oberflächenströumng hat bei mir bis jetzt am beste geholfen .
>>
>>
>> Gruß
>>
>>
>> Steffen


Hier nochmal die Bestätigung.
Pflanzen werden wieder grün und alle lästigen Algen sind weg.
Das Wassers sieht optisch wieder klar aus .

Oben hatte ich noch vergessen das ich die Beleuchtung von früher 09:00 bis 20:00 Uhr auf 11:00 bis 20:00 verkürzt habe .

Alles bestens :-)

Gruß

12056 Postings in 2613 Threads
Algen
RSS Feed