Logo von Einrichtungsbeispiele.de
Hier werden 8.454 Aquarien mit 145.768 Bildern und 1.595 Videos von 17.594 Aquarianern vorgestellt
Wir werden unterstützt von:
Einrichtungsbeispiele.de wird unterstützt von Kölle-Zoo
Login Aquaristik-Werbung Teichbeispiele Terrariumbeispiele Top-Aquariums
Partner für Aquarienbau
Partner für Aquarientiere
Partner für Aquariumlicht
Partner für HMF-Filter

Anfänger mit großen Zielen und vielen Fragen

log in | registrieren

Auch in unserem Aquaristik-Forum fühlen wir uns selbstverständlich den Zielen und Werten verpflichtet, die uns alle zu erfolgreichen Aquarianern machen sollen und ein konstruktives und respektvolles Miteinander garantieren.
Jannik JBeatz

24.09.2016, 13:04
 

Anfänger mit großen Zielen und vielen Fragen (Einrichtung)

Hallo zusammen,

ich heiße Jannik und habe vor kurzem gemeinsam mit meiner Freundin entschieden, dass wir uns ein großes Aquarium anschaffen wollen. Die Idee ist jetzt mittlerweile mehrere Monate gereift und da wir beide noch überzeugter als im ersten Moment sind, setzen wir das Ganze jetzt in die Tat um. Wo fängt man an, wenn man so ein totaler Anfänger ist?

Zahlreiche Videos, Forenbeiträge und Ratgeber bin ich schon etwas schlauer - ich habe aber immer noch zahlreiche Fragen. Meine Freundin und ich sind also absolute Anfänger - sind aber bereit unsere Zeit langfristig in dieses Projekt zu investieren. Neben Zeit ist natürlich auch Geld ein wichtiger Faktor - uns ist bewusst, dass vor allem die technischen Aspekte teurer werden. Wir haben entschieden da nicht sparen zu wollen, damit es unseren Tieren und Pflanzen sehr gut geht und sie sich im neuen Zuhause wohl fühlen. Ich würde gerne von der großen Erfahrung verschiedener Forumnutzer profitieren und Anfängerfehler weitestgehend vermeiden. Um die ganzen Fragen, die ich habe in eine sinnvolle Reihenfolge zu bringen, würde ich gerne den geplanten Aufbau detailliert schildern und meine Fragen dann am entsprechen Bereich stellen.

Mir ist sehr wohl bewusst, dass viele Fragen nur im Zusammenhang mit den entsprechen Fischen und Pflanzen zu beantworten sind - ich bin trotzdem für jeden Tipp dankbar!

Also wir haben uns für ein Juwel Rio 240L entschieden. Wir werden das Aquarium mit einer Mischung aus ADA Aqua Soil und ADA La Plata Sand füllen. Das Ganze soll sehr grün werden und mit verschiedenen Steinen (Lavasteine oder ähnliches) dekoriert werden. Das Aquarium Gaja von Sebastian Hartmann hier hat uns sehr beeindruckt und daran würden wir uns gerne orientieren. Obwohl wir vielleicht etwas weniger Pflanzen präferieren.

Selbstverständlich ist sowas als Anfänger vermutlich nicht zu schaffen - aber Träumen ist ja erlaubt! So soll es jedenfalls mal aussehen!

Bezüglich des Bodens wollte ich noch fragen wie ihr zu den ADA Nature Aquarium Goods steht - da gibt es so eine große Auswahl, dass ich mich ehrlich etwas erschlagen fühle. :S

Filter
Das Ganze kommt mit einem Innenfilter Orginal Juwel Bioflow 6.0 mit 1000 l/h Durchfluss. Ich habe jetzt viel über Außenfilter gelesen und der Grundtenor war, dass Außenfilter im direkten Vergleich besser sind. Manche hatten sowohl einen Innen- als auch einen Außenfilter - ist das aus irgendeinem Grund problematisch?

Häufig fielen bei meiner Recherche die folgenden Filter Eheim eccopro 300 oder Eheim professionel 4+ 350- welchen würdet ihr empfehlen?

Dazu konnte ich zumindest bei Amazon hoch bewertete Installationssets finden, die das Leben wohl stark vereinfachen sollen und einen Vorfilter.
Ist es ratsam diese direkt dazu zu kaufen und von Tag 1 mitzubenutzen?

Es gibt auch verschiedene Möglichkeiten einen Filter mit integrierter Heizung zu nehmen - mit dem Rio kommt eine 300W Regelheizer - reicht das aus?

CO2
Ich habe in den letzten Tagen wirklich sehr viel über CO2 gelesen. Mittlerweile stehen wir bei einer Dennerle Mehrweg Space 300 Komplettanlage. Ich habe zwar gehört, dass Flipper etwas überholt sind. Alternativ habe ich mir auch noch eine CO2 Anlage mit Außenreaktor von US-Aquaristik angesehen. Und etwas ganz anderes auch noch: UP Aqua Inline Atomizer - hier erschließt sich allerdings der Anbau für mich nicht. Was sagt ihr dazu?

Wie sieht es eigentlich mit Sauerstoff aus? Viele hatten die in ihren Vorstellungen gar nicht dabei. Ab wann muss ich zusätzlichen Sauerstoff in Erwägung ziehen oder kann ich das Thema aufgrund von Pflanzen etc. ignorieren?

Düngen
Hier scheiden sich offenbar die Geister - ich glaube bei 100 Forumbeiträgen habe ich 100 verschiedene Ansätze gefunden. Letztendlich hängt das auch stark an den Pflanzen. Das Aqua Rebell Sortiment hat sich jedenfalls festgesetzt und wird zum Anfang mal bestellt.

Beleuchtung
Die Standard Beleuchtung war für uns nicht wirklich ein Thema. Ich habe jetzt verschiedene Shops besucht und war etwas überrascht wie weit die Kosten da auseinander gehen. Was könnt ihr zu ADA, Daytime oder LED Leisten von Led-Aquaristik sagen? Bei verschiedenen Vorstellungen habe ich von mehreren LEDs gelesen, die quasi Tageslicht, Sonnenaufgang, Sonnenuntergang und Mondlicht gelesen - wie kompliziert ist die Umsetzung? Es gibt ja auch verschiedene Steuerungsmöglichkeiten, damit ich das nur einmal zentral regeln muss.
Im Zuge dessen muss ich wohl mal Kontakt zu einem Shop aufnehmen, da die mir bestimmt mehr über notwendiges Netzteil, Halterung und LED Controller sagen können.
Daytime gefällt mir sehr gut - allerdings weiß ich nicht welche LEDs am besten geeignet sind. Daytime cluster CONTROL 120.3 mit 3 zusätzlichen LEDs UBRW vielleicht?

Reinigung
Abgesehen von der normalen Reinigung, Kontrolle der verschiedenen Werte habe ich dieses Produkt von Eheim bzw. das von TWINSTAR gesehen. Was haltet ihr davon? Lohnt sich die Anschaffung?
Wir haben hier in München sehr kalkhaltiges Wasser - müssen wir da direkt von Anfang an gegen vorgehen? Derzeit liegt der Wert zwischen 13,1 und 18,9 dH.

Literatur

Es gibt ja bekanntlich unendlich viel Literatur - würdet ihr spezielle Bücher abseits von euren Tipps bzw. anderen Foren empfehlen?

Fische
Da war ja noch was: Bewohner. Welche Fische würdet ihr uns anhand dieser ganzen Ideen empfehlen? Wir hätten gerne kleinbleibende - folgende haben wir uns schon mal vorgemerkt: Guppys, Platies, Salmler, Kardinalfische, Zebrabarben - alles noch nicht fix entschieden. Wer es dann wird, ist noch unklar. Aber wir hätten gerne ein paar weitere Ideen oder Tipps!

Ihr habt es beim Lesen selbst gemerkt - wir haben zwar viele Ideen und Ansätze. Final entschieden ist bis auf das Aquarium selbst noch fast nichts. Ich bin also für jeden Tipp, Hinweis oder Kritik mehr als dankbar!
Wer sich diesem langen Text jeden angetan hat - jetzt schon mal vielen Dank!
Ich freue mich auf jeden Beitrag, Tipp oder was auch immer!

Und steinigt mich wenn ich teilweise kompletten Blödsinn geredet habe - ich arbeite dran
Planung ist ja die halbe Miete!

Liebe Grüße
Jannik

Tom

Homepage

24.09.2016, 13:51

@ Jannik JBeatz

Anfänger mit großen Zielen und vielen Fragen

Hallo,

sehr cool, dass du dir so viele Gedanken machst. Planung ist das A und O.

Am Anfang würde ich mal kurz auf die Basics und den Einrichtungs-Guide verweisen. Da steht schon jede Menge drin, was es Anfängern erleichtert, das erste Aquarium einzurichten.

Beim Filter würde ich bei so kleinen Aquarien immer zu einen Außenfilter tendieren, weil dir mit einem Innenfilter doch einiges an Platz im Becken verloren geht. Bei den Marken ist bei mir JBL und Eheim erste Wahl. Mit anderen habe ich aber schon lange keine praktischen Erfahrungen mehr gemacht.

Beim Besatz würde ich es mir an deiner Stelle etwas leichter machen. Da du recht hartes Wasser hast, würde ich mir ein Tanganjikaaquarium einrichten. Da geht bei der Beckengröße einiges und du kannst ohne CO2, Soil, Wasserenthärtung, etc. tolle Fische pflegen, die ein sehenswertes Verhalten zeigen. Ein tolles Beispiel dafür ist das Aquarium von Axolotl.

Wäre das eine Idee für dich? Falls ja, lass uns da weitermachen. Ansonsten komme ich gerne auf deine anderen Fragen zurück.

Grüße, Tom.

Jannik JBeatz

24.09.2016, 15:46
(editiert von jannik2, 24.09.2016, 16:08)

@ Tom

Anfänger mit großen Zielen und vielen Fragen

Hi Tom,

vielen Dank für die schnelle Antwort. Axolotl hat da in der Tat etwas schönes gebaut, aber wir wollen auf jeden Fall ein grünes Aquarium mit ordentlich Pflanzen. Dann wird es auf jeden Fall ein Außenfilter - EHEIM Außenfilter professionel 4+ 250 klingt dann doch schon ganz gut - der geht allerdings nur bis 250l. Also reicht er "gerade so".

Wir waren gerade auch in einem Aquaristik-Fachhandel hier in München - jetzt konnten wir die Fische schon mal eingrenzen ;)

Bevor ich jetzt alle Fragen nochmal aufführe - was hältst du von den anderen Vorschlägen? Die Dennerle CO2 Anlage gefällt mir ehrlich nicht so ganz - ist schon arg teuer im direkten Vergleich. Wie schaltet man den UP Aqua Inline Atomizer eigentlich dazwischen?

Bei der Beleuchtung habe ich mich in diese Daytime Matrix Anlage verliebt... :love:

Freue mich auf deine Tipps!

EDIT: Was ich noch vergessen habe. In biconeo-shop wird mir für das 240L Becken eine Menge von 5 Säcken á 9 Litern vorgeschlagen. Klingt das realistisch? Wir hätten zwischendrin gern auch etwas Sand!

axolotl

24.09.2016, 17:32

@ Jannik JBeatz

Anfänger mit großen Zielen und vielen Fragen

Hallo Jannik,

ich kann mir vorstellen, daß dir im Moment der Kopf schwirrt, weil so viele Fragen da sind und so viele Entscheidungen anstehen.
Tom hat dir schon das Richtige dazu gesagt. Mit hartem Wasser ist es einfacher, die Fische danach auszusuchen, die das auch vertragen. Das heißt praktisch: Suche dir einen Besatz, der dir sehr gut gefällt und in hartem Wasser leben kann.
Zum Beispiel:
- Lebendgebärende Fische wie Guppies, Molly und Platies
-Regenbogenfische
-Tanganjikabarsche

Die letzteren haben den Vorteil, dass viele Probleme für dich als Anfänger entfallen.
Wasserwerte müssen nicht angepasst werden, der Boden (Sand) ist äußerst günstig, die Beleuchtung muss nicht ultraaufwändig sein, Co2 wird nicht benötigt, usw..
Ich konnte gerade euer bevorzugtes Aquarium gerade so schnell nicht finden und weiß nicht wie weit meine Vorschläge von euren Vorstellungen abweichen.
Das Wichtige ist, es muss Euch natürlich gefallen. Aber so ein Tanganjikabecken bietet gerade als Anfänger weniger Fehlerpotentiale, als zum Beispiel ein Aquascape mit Starklicht, Co2 und ausgeklügelter Düngung.
Ihr habt jetzt die Qual der Wahl. Aber hier auf EB gibt es genug Beispiele zur Entscheidungsfindung!
Soviel erstmal zum Grundsätzlichen.

Ein paar konkrete Fragen kann ich dir auch schon beantworten:
-Filter oder Aussenfilter: Ich habe einen Ecco pro 300 und kann sagen, daß er für 240l ausreichend ist, gerade für kleinerbleibende Fische, die keinen so großen Stoffwechsel haben. Der 4+ 350 ist besser und vorzuziehen, wenn er ins Budget passt. Ich habe gerade den Innenfilter aus meinem neuen Juwel 400 herausgenommen, ganz einfach, weil er zuviel Platz weg nimmt und entschuldige einfach hässlich ist. Pro-Argumente für einen Innenfilter gibt es natürlich auch, die will ich nicht verschweigen. Bei gleicher Pumpleistung benötigen InnenFilter weniger Energie, da die Förderhöhe geringer ist. Für Viele auch wichtig: Das Wasser bleibt im Aquarium, muss nicht über Schläuche in den Aussenfilter gepumpt werden und somit geringeres Wasserschadenrisiko.
Die Aussenfilter mit integriertem Heizer (Eheim Thermo) sind sehr teuer, den Heizer im Juwel Innenfilter könntest du einfach herausnehmen und normal ins Becken einsetzen. 300 Watt sind ausreichend, mein 450 l Aquarium hat denselben Heizer. Alternative: Externer Heizer von Hydor ( s. mein Aquarium Tanganjikatümpel).

Ich hoffe ich konnte etwas bei den anstehenden Entscheidungen helfen.
Viel Spaß mit dem neuen Hobby,

VG Hendrik

axolotl

24.09.2016, 17:36

@ axolotl

Anfänger mit großen Zielen und vielen Fragen

Habe gerade gesehen, dass ich zu lange für Antwort gebraucht habe und durch deinen Post sich schon einiges erledigt hat.
Es geht wohl in eine andere Richtung.....
Trotzdem viel Spaß damit,

Hendrik

Tom

Homepage

24.09.2016, 18:20

@ Jannik JBeatz

Anfänger mit großen Zielen und vielen Fragen

Dir eine LED zu empfehlen ist nicht leicht. Da gibt es so viele, die ich noch nicht ausprobiert habe. Die Scaping Light von LiWeBe kann ich allerdings sehr empfehlen.

Bei CO2-Anlagen bin ich allerdings komplett raus. Ich habe hier in Plattling, also ein paar Meter die Isar weiter unten von dir aus, das gleiche Wasser und ich mache es mir eben leicht und halte nur Fische, die in (mittel)hartes Wasser passen und grünen Daumen hatte ich noch nie :-)

Grüße, Tom.

Jannik JBeatz

24.09.2016, 19:29

@ axolotl

Anfänger mit großen Zielen und vielen Fragen

Hi Tom, hi Hendrik,

vielen Dank für eure Tipps. Nach unserem Besuch heute im "Zoo Kölle" haben wir einige Anpassungen vorgenommen. Statt dem Rio 240 nehmen wir jetzt wohl das Eheim Proxima 250. Hendrik ich hoffe, dass du mir das nicht übel nimmst. Unser war an Tag 1 klar, dass wir schön viel grün haben wollen.
Wir haben uns jetzt auch auf einige Fische gefunden, die uns gefallen:
- Guppys, Mollys, Platys, Glaswelse, Pracht-Algenfresser, Neonsalmler (müssen wir noch die Temperatur überprüfen) - nach dem Wechsel sind Skalara bzw. Segelflosser auch noch eine Option. Das alles natürlich nur unter Vorbehalt - ich weiß nicht, ob die sich vertragen und wie viele man vom jeweiligen Fisch mindestens nehmen sollte. Dann wird es wohl der Außenfilter Eheim 4+ 350. Den Innenfilter werden wir dann wohl ebenfalls ausbauen - zwei Filter brauch man ja doch nicht und der Innenfilter nimmt tatsächlich sehr viel Platz weg. Danke für den Tipp mit dem Heizer - dann können wir das schon mal abhaken.

Ich bin sehr gespannt, was ich sonst noch an Infos sammeln kann!

foxi

26.09.2016, 00:36

@ Jannik JBeatz

Anfänger mit großen Zielen und vielen Fragen

Hallo Jannik,

Bei Eurer Fischauswahl solltet ihr zum wohle der Tiere noch einiges mehr beachten. Schaut euch erstmal dort um www.aquarium-guide.de/ Neben der Wassertemperatur spielt auch die Wasserhärte eine wichtige Rolle. In eurer Auswahl was gefällt sind Weich und Hartwasserfische gemischt - das passt so nicht.

Bei euren harten Wasser seit ihr in Auswahl von Fischen und Pflanzen doch arg eingeschränkt. Ich kenne Eure häuslichen Verhältnisse nicht aber würde vorschlagen wenn es geht euer Wasser mit Osmosewasser zu verschneiden - dann kommt ihr auf weiches Wasser welches für Fisch und Pflanzen verträglicher ist. Dann macht euch nen Kopf über den Wasserwechsel - am besten so bequem wie möglich.

Ich hätte Euch als Anfänger vorgeschlagen doch das Rio mit eingebauten Filter zu verwenden - Der Filter ist sehr gut - saugt an zwei Stellen an und macht einiges gerade am Anfang einfacher/sicherer. Man kann ihn gerade wenn ihr einen Dschungel an Pflanzen im Becken haben wollt sehr gut kaschieren so das nix mehr von sichtbar ist. Da gib es zig Möglichkeiten. Man kann später immer noch auf Aussenfilter umrüsten und von den gesparten Geld ersmal in eine gute Osmose Anlage investieren.

noch zur Info, das Proxima hat keinen internen Filter und Heizstab eingebaut. Eheim möchte doch nach Möglichkeit zusätzlich Außenfilter verkaufen ;-)
Wenn es denn ein Aussenfilter wird, lasst euch nicht die sündhaft Teuren Filtermedien aufquatschen - Im Pflanzenaquarium reichen Schwämme je nach Besatz vollkommen aus.
Das wars was mir noch zu eurer Verwirrung einfällt - Wünsche einen tollen start in die neue Woche und lieben Gruß vom Volker

Scaper

07.10.2016, 13:32

@ Jannik JBeatz

Anfänger mit großen Zielen und vielen Fragen

Hallo,
Schau doch mal hier greenscaping.jimdo.com/.
Dort findest du alles für den Neuanfang.
Bücher helfen auch oft weiter.

RSS Feed