Logo von Einrichtungsbeispiele.de
Hier werden 8.454 Aquarien mit 145.766 Bildern und 1.599 Videos von 17.593 Aquarianern vorgestellt
Wir werden unterstützt von:
Einrichtungsbeispiele.de wird unterstützt von Kölle-Zoo
Login Aquaristik-Werbung Teichbeispiele Terrariumbeispiele Top-Aquariums
Partner für Aquarienbau
Partner für Aquarientiere
Partner für Aquariumlicht
Partner für HMF-Filter

Anfängerin braucht bitte ein paar Tips und Antworten!

log in | registrieren

Auch in unserem Aquaristik-Forum fühlen wir uns selbstverständlich den Zielen und Werten verpflichtet, die uns alle zu erfolgreichen Aquarianern machen sollen und ein konstruktives und respektvolles Miteinander garantieren.
Brianna

Homepage 

22.07.2009, 15:35
 

Anfängerin braucht bitte ein paar Tips und Antworten! (Einrichtung)

Hallo zusammen!

Ich bin neu hier und hab gleich ganz viele Fragen!

Vielleicht zunächst zum Becken:

... aber die Daten sind ja gespeichert...egal...

Juwel 100x40x0 mit Eheim Außenfilter + Innenfilter für Sauerstoff


Habe das Becken von meinem lieben Nachbarn... zum Test, ob es mir überhaupt Spaß macht.

Das Becken war zuvor durchgehend in Betrieb (als Koi-Nachzucht-Station). Der Filter wurde also benutzt. Ich hab das Becken aber völlig neu eingerichtet, also auch neuen Grund und komplett neues Wasser. Hab den Filter direkt wieder angeschlossen, der war aber noch mit dem "alten" Wasser gefüllt, d.h. Bakterien sollten noch drin gewesen sein (meinte der Nachbar) ?!

Hab brav Terra Aquasafe zugegeben und auch so ein kleines Fläschchen mit Bakterien zum Neustart (Name vergessen). Pflanzen gleich reingesetzt und neue Lampen(2x 30 W).

Leider bin ich wohl falsch beraten worden, denn mir wurde im Fachgeschäft gesagt, auf Grund der Bedingungen und nach pos. Wassertest, könnte ich schon nach 2 Tagen Fische einsetzen. Somit zogen 4 Mollys und 2 blaue Antennenwelse ein.

Den Fischen geht es (jetzt nach 1 Woche) sehr gut, sie fressen und sehen toll aus, Pflanzen wachsen schon wie irre, Wasser ist kristallklar und somit hab ich später 6 Schmucksalmler und heute 9 Guppys hinzugegeben. Der Händler hatte keine Bedenken, er meinte sonst wären die anderen schon kaputt.

Derzeit alle wohlauf.

Da ich aber jetzt hier etwas von bis zu 8 Wochen Wartezeit vor Besatz lese... hab ich nun Sorge um meine Fischlis.... was kann ich tun, damit alles so gut bleibt wie jetzt?

Einziges Problem ist die Temperatur.... die liegt konstant bei 27 Grad (ohne Heizung!). Sobald ich diesen Heizstab einschalte, geht das Wasser hoch auf 30 Grad, selbst wenn der REGLER nur auf 22 Grad steht ??!

Heizen die Lampen so stark? Die Futterklappen in der Abdeckung lass ich immer offen. Aber ich kann kaum 8-10 Stunden beleuchten, weil die Temp dann steigt, oder?

So, und dann noch die Frage zum Futter: Bisher bekommen alle Tetra Pro.
Reicht das? Was ist Lebendfutter? Kann man die die Mückenlarven aus der heimischen Regentonne fischen?

Hoffe ihr fallt nicht zu arg über mich her... hab ja keine Ahnung, wurde schlecht in 3 Geschäften beraten .... aber ich hoffe ihr könnt mich aufklären...ich bin ja lernwillig! ;-)


Viele Grüße

Bastian Linsenmeier

Homepage 

22.07.2009, 16:27

@ Brianna

Anfängerin braucht bitte ein paar Tips und Antworten!

hi und herzlich willkommen von mir mal im bereich der aquaristik!vor diesem hobby musst du keine angst haben mit ein bisschen hintergrundwissen das man sich schnell aneignen kann gehts eigentlich wie von selbst und wenn nicht hier auf dieser seite stehn dir ettliche erfahrene aquarianer mit sicherheit mit viel rat und tat zur seite!

in meiner anfängerzeit habe ich mir im aquaristik laden auch jeden müll andrehn lassen was zu mir gesagt wurde!!!dazu habe ich in meinem blog auf einrichtungsbeispiele das ein oder andere mit sicherheit nützliche geschrieben - heisst: aquaristik irrtümer

ich kann dir auch eine sehr gute internetseite empfehlen-der mann ist seit über 40 jahren im bereich aquaristik aktiv(ehemaliger händler und züchter,...) der meiner meinung nach sehr viel fachwissen aufweisen kann und nicht alles glaubt was erzählt wird! hier der link dazu: www.afizucht.de

wünsch dir auf jedenfall noch viel spass hier auf dieser seite und mit deinem hobby!mfg basti

ehemaliger User

Homepage 

22.07.2009, 17:17
(editiert von laufer, 22.07.2009, 17:41)

@ Brianna

Anfängerin braucht bitte ein paar Tips und Antworten!

Hallo,

>> Ich bin neu hier und hab gleich ganz viele Fragen!
Herzlich Willkommen. :-)



>> Hab den
>> Filter direkt wieder angeschlossen, der war aber noch mit dem "alten"
>> Wasser gefüllt, d.h. Bakterien sollten noch drin gewesen sein (meinte der
>> Nachbar) ?!
Hm, so ganz unrecht hat er nicht. Wenn der Filter nicht über Stunden gestanden hat, dürften sehr viele Bakterien überlebt haben.
>>
>> Hab brav Terra Aquasafe zugegeben und auch so ein kleines Fläschchen mit
>> Bakterien zum Neustart (Name vergessen). Pflanzen gleich reingesetzt und
>> neue Lampen(2x 30 W).

War okay. ;-)
>>
>> Leider bin ich wohl falsch beraten worden, denn mir wurde im Fachgeschäft
>> gesagt, auf Grund der Bedingungen und nach pos. Wassertest, könnte ich
>> schon nach 2 Tagen Fische einsetzen. Somit zogen 4 Mollys und 2 blaue
>> Antennenwelse ein.

Nö, nicht falsch beraten, sondern sogar sehr sinnvoll gewesen. Du musst wissen, dass Bakterien Nahrung brauchen. Diese kommt zum großen Teil vom tierischen Besatz. Durch den frühen Besatz hat Dein Becken Nahrung produziert. Nahrung, die die Filterbakterien (die ja im alten Filter vorhanden waren) brauchen. Ohne diese Nahrung hätte der Bakterienbestand im Filter allmählich wieder abgenommen. Dies wäre ungünstig gewesen.

>> Den Fischen geht es (jetzt nach 1 Woche) sehr gut, sie fressen und sehen
>> toll aus, Pflanzen wachsen schon wie irre, Wasser ist kristallklar und
>> somit hab ich später 6 Schmucksalmler und heute 9 Guppys hinzugegeben. Der
>> Händler hatte keine Bedenken, er meinte sonst wären die anderen schon
>> kaputt.
Wenn die Fische nicht zu schnell hintereinander eingezogen sind, dürfte nicht allzuviel passieren. Zur Sicherheit kannst Du einen Nitrittest kaufen und mal in den nächsten Tagen täglich messen. Sobald der Wert über 0,3mg/l liegt, 50% Wasser wechseln. Ansonsten zeigt sich ein zu hoher Nitritwert daran, dass die Fische an der Oberfläche nach Luft schnappen.

>> Da ich aber jetzt hier etwas von bis zu 8 Wochen Wartezeit vor Besatz
>> lese...
Vergiss das am besten wieder ganz schnell. Zu lange Einlaufphasen können problematisch sein, ja, sogar kontraproduktiv, da sich erst dann eine stabile Bakterienflora bilden kann, wenn Besatz drin ist. Oder salopp gesagt: Das Becken kommt erst dann biologisch in Gang, wenn der Besatz drin ist. Vorher dümpelt es so vor sich hin.
Nach 8 Wochen ohne Besatz dürften sich kaum noch Nitrifikationsbakterien im Becken tummeln. (Keine Nahrung = keine Bakterien). Nur wird der Nitritpeak, der dann kommt, von den wenigsten bemerkt, da meist die Vorstellung herrscht, dass nach 8 Wochen nichts mehr passieren kann und Nitrit dann nicht gemessen wird. ;-) Und oft geht es auch gut, nämlich dann, wenn der Besatz nach und nach einzieht. Dass das Becken quasi bei 0 startet ist den Wenigsten bewusst.


>> Einziges Problem ist die Temperatur.... die liegt konstant bei 27 Grad
>> (ohne Heizung!). Sobald ich diesen Heizstab einschalte, geht das Wasser
>> hoch auf 30 Grad, selbst wenn der REGLER nur auf 22 Grad steht ??!

Hört sich nach einen festgepappten Bimetallregler an. Hole Dir am Besten einen neuen Heizer.
>>
>> Heizen die Lampen so stark? Die Futterklappen in der Abdeckung lass ich
>> immer offen. Aber ich kann kaum 8-10 Stunden beleuchten, weil die Temp dann
>> steigt, oder?
Lampen heizen durchaus auf. Abdeckung ruhig offenlassen. Und 10 Stunden kannst Du ruhig beleuchten. Über den heißen Mittagsstunden kannst Du ja eine Mittagspause von 3 Stunden einlegen. Aber 27°C sind keinesfall dramatisch.
>>
>> So, und dann noch die Frage zum Futter: Bisher bekommen alle Tetra Pro.
>> Reicht das?
Nein, Abwechslung ist gefragt. z.B.: Granulatfutter, Frostfutter, Gemüse (für Deine Welse).

>>Was ist Lebendfutter?
Darunter fallen hauptsächlich Krebse (z.B. Wasserflöhe, Artemia,) und Mückenlarven. Rote Mückenlarven sind übrigens sehr umstritten, da oft in Hühnergülle aufgezogen.

>>Kann man die die Mückenlarven aus der
>> heimischen Regentonne fischen?
Ja, kann man. Aber Vorsicht: schwarze Mückenlarven entwickeln sich sehr schnell zu Stechmücken. Kann etwas unangenehm in der Wohnung werden. :-D

So schlecht war die Beratung gar nicht. ;-)

lg
Beate

EDIT: Ach ja, noch ein Hinweis: Anfänger füttern oft zu viel, dies belastet das Wasser gerade in der Anfangszeit des Beckens enorm und führt zur Verfettung der Fische :-( . Also: lieber etwas zu wenig, als zu viel. Als Richtschnur bei Trockenfutter: was die Fische in 1-2 Minuten fressen.

Brianna

Homepage 

22.07.2009, 21:13

@ ehemaliger User

Anfängerin braucht bitte ein paar Tips und Antworten!

Viiiiiiiiiiiiiiiiiiiielen Dank!

Das macht doch Mut! :-P

Und beruhigt mich, dann sieht ja vielleicht doch alles ganz positiv aus.

Ehrlich gesagt verunsichert es einen doch ganz schön, wenn die "Fachleute" im Geschäft alle eine andere Meinung haben und noch hunderte aus dem www dazu kommen :-|

Aber jetzt hab ich ja EUCH! ;-)

Ich glaube ich füttere dann eher zu wenig, denn das Futter ist in Sekunden weg und nicht mal alle haben dann was ab bekommen. Meist schwimmen sie weiter oben und warten auf Nachschlag.

Habe Angst zu viel zu geben... das muss sich wohl noch einstellen.

Die Sache mit den Stechmücken... das sind schon schwarze.
Aber ich dachte die Fische fressen alle auf ?? Dann lieber nicht... keine Lust auf Stechmückeninvasion in meinem WZ... ne, ne. :-D

Dann werf ich jetzt noch mal nen Abendsnack zu den Fischlis und hoffe das morgen wieder alle wohlauf sind.

P.S. Habe mich total in meine neuen Guppys verliebt und werde wohl auf Neons verzichten und dafür noch in weitere Guppys investieren.:-)