Logo von Einrichtungsbeispiele.de
Hier werden 8.454 Aquarien mit 145.766 Bildern und 1.592 Videos von 17.594 Aquarianern vorgestellt
Wir werden unterstützt von:
Einrichtungsbeispiele.de wird unterstützt von Kölle-Zoo
Login Aquaristik-Werbung Teichbeispiele Terrariumbeispiele Top-Aquariums
Partner für Aquarienbau
Partner für Aquarientiere
Partner für Aquariumlicht
Partner für HMF-Filter

"Arten"-becken mit Keilfleckbarben

log in | registrieren

Auch in unserem Aquaristik-Forum fühlen wir uns selbstverständlich den Zielen und Werten verpflichtet, die uns alle zu erfolgreichen Aquarianern machen sollen und ein konstruktives und respektvolles Miteinander garantieren.
Hunterkoile

Homepage 

08.10.2008, 16:07
 

"Arten"-becken mit Keilfleckbarben (Einrichtungsbeispiele)

Hallo Zusammen,

ich bin seit heute registierter User und muss ersteinmal loswerden, dass ich diese Seite hier klasse finde. Ich habe schon viele Ideen sammeln können für die Umgestaltung meines Aquariums (54L). In meinem Becken tummeln sich zur Zeit 5 Keilfleckbarben, 4 Bitterlingsbarben, 2 Ancitrus Dolichopterus (die ich shon 2mal erfolgreich in dem Becken nachzüchten konnte), 3 Armanogarnelen und 6 Neonsalmler.
Bevor Ihr jetzt anfangt den Kopf zu schütteln, sei gesagt, dass ich schon Abnehmer für die Neonsalmler und die Bitterlingsbarben habe. Den Schwarm Keilfleckbarben werde ich aufstocken auf ca. 10 Tiere. Von den Welsen nmöchte ich mich nicht trennen.

Hunterkoile

Homepage 

08.10.2008, 16:29

@ Hunterkoile

"Arten"-becken mit Keilfleckbarben

>> Hallo Zusammen,
>>
>> ich bin seit heute registierter User und muss ersteinmal loswerden, dass
>> ich diese Seite hier klasse finde. Ich habe schon viele Ideen sammeln
>> können für die Umgestaltung meines Aquariums (54L). In meinem Becken
>> tummeln sich zur Zeit 5 Keilfleckbarben, 4 Bitterlingsbarben, 2 Ancitrus
>> Dolichopterus (die ich shon 2mal erfolgreich in dem Becken nachzüchten
>> konnte), 3 Armanogarnelen und 6 Neonsalmler.
>> Bevor Ihr jetzt anfangt den Kopf zu schütteln, sei gesagt, dass ich schon
>> Abnehmer für die Neonsalmler und die Bitterlingsbarben habe. Den Schwarm
>> Keilfleckbarben werde ich aufstocken auf ca. 10 Tiere. Von den Welsen
>> nmöchte ich mich nicht trennen.

das hatte ich vorhin vergessen... Für Anregungen und Meinungen bin ich dankbar:-)
Grüße,
Torsten Schindler

David Michalski

Homepage 

08.10.2008, 17:54

@ Hunterkoile

"Arten"-becken mit Keilfleckbarben

>> >> Hallo Zusammen,
>> >>
>> >> ich bin seit heute registierter User und muss ersteinmal loswerden,
>> dass
>> >> ich diese Seite hier klasse finde. Ich habe schon viele Ideen sammeln
>> >> können für die Umgestaltung meines Aquariums (54L). In meinem Becken
>> >> tummeln sich zur Zeit 5 Keilfleckbarben, 4 Bitterlingsbarben, 2
>> Ancitrus
>> >> Dolichopterus (die ich shon 2mal erfolgreich in dem Becken
>> nachzüchten
>> >> konnte), 3 Armanogarnelen und 6 Neonsalmler.
>> >> Bevor Ihr jetzt anfangt den Kopf zu schütteln, sei gesagt, dass ich
>> schon
>> >> Abnehmer für die Neonsalmler und die Bitterlingsbarben habe. Den
>> Schwarm
>> >> Keilfleckbarben werde ich aufstocken auf ca. 10 Tiere. Von den Welsen
>> >> nmöchte ich mich nicht trennen.
>>
>> das hatte ich vorhin vergessen... Für Anregungen und Meinungen bin ich
>> dankbar:-)
>> Grüße,
>> Torsten Schindler



:-) Hallo Torsten, sei willkommen!
Keilfleckbarben sind ansehnliche Schwarmfische die in ein längeres Becken am besten zur Geltung kommen, allerding schwimmen diese nicht unbedingt regelmässig im festen Schwarm. Bei Deinem 60 cm kurzen Becken kannst Du bei Schwarmfische nicht die richtige Optik erleben, sondern eher bei Schmetterlingsbarsche z.B.
In jeden Fall sollten die vorhandenen Fische wegen der Optik getrennt werden.Ich wünsche Dir viel Spass mit Deiner Aquaristik. MfG, Klaus.

Hunterkoile

Homepage 

09.10.2008, 10:06

@ David Michalski

"Arten"-becken mit Keilfleckbarben

>> :-) Hallo Torsten, sei willkommen!
>> Keilfleckbarben sind ansehnliche Schwarmfische die in ein längeres Becken
>> am besten zur Geltung kommen, allerding schwimmen diese nicht unbedingt
>> regelmässig im festen Schwarm. Bei Deinem 60 cm kurzen Becken kannst Du
>> bei Schwarmfische nicht die richtige Optik erleben, sondern eher bei
>> Schmetterlingsbarsche z.B.
>> In jeden Fall sollten die vorhandenen Fische wegen der Optik getrennt
>> werden.Ich wünsche Dir viel Spass mit Deiner Aquaristik. MfG, Klaus.

Hallo Klaus,

kann ich verstehen.. Fuer die Keilflekbarben habe ich jetzt keinen Abnehmer.. ICh persoenlich finde, dass die Keilfleckbarben zusammen mit der Bepflanzung (ich habe roetliche Pflanzen im Becken), einfach ein optisch tolles Bild abgeben. Sicher hast du recht, wenn du sagst, dass Schwarmfische grundsaetzlich in einem laengeren Becken besser wirken. Ich denke auch nicht, dass es den Tieren schadet (sollte dieses aber doch der Fall sein, werde ich umgehend Abhilfe schaffen. Dem Wasser fuege ich ein torfhaltiges Aufbereitungsmittel (ToruMin) zu, da ich mal nachgeschlagen habe, dass die Barben leicht sauerehaltiges Wasser gut vertragen sollen. Die Fische haben schoene Farben und sehen gesund aus. Ach ja und die Ancictrus-Welse haben wieder gelaicht.
Aber ich danke dir fuer deine Hinweise und freue mich, wenn wir uns weiter hier austauschen koennen.

MfG
Torsten

Dominik

Homepage 

09.10.2008, 16:11

@ Hunterkoile

"Arten"-becken mit Keilfleckbarben

Hallo,

Erst mal herzlich Willkommen. Ist auf jeden Fall gut das du von deiner Fischsuppe zu einem vernünftigen Besatz umsteigen willst.
Also die Keilfleckbärblinge sind in dem 60cm Becken gut aufgehoben, natürlich sind größere Becken schöner und besser,aber das ist meiner Meinung nach voll in Ordnung weil Keilfleckbärblinge nicht gerade die lebhaftesten Schwimmer sind und so groß werden sie auch wieder nicht. Dein Becken sollte unbedingt dicht bepflanzt sein und die Oberfläche sollte teilweiße mit Schwimmpflanzen oder flutenden Pflanzen abgedeckt sein. Ich halte meine Keilfleckbärblinge in einem Becken bei dem 80% der Oberfäche mit Schwimmpflanzen abgedeckt sind und kaum Schwimmraum vorhanden ist und die Tiere fühlen sich sehr wohl. (Schau dir einfach mein Becken an ;-) )
Die Antennenwelse gehören eigenlich nicht in ein so kleines Becken, aber weil du dich nicht von ihnen trennen willst... lass sie einfach, Antennenwelse sind sowieso extrem anpassunsfähig. Die Amanogarnelen würde ich dann auch noch aufstocken so 6-8 dürften es schon sein.

>> Dem Wasser fuege ich ein
>> torfhaltiges Aufbereitungsmittel (ToruMin) zu, da ich mal nachgeschlagen
>> habe, dass die Barben leicht sauerehaltiges Wasser gut vertragen sollen.
>> Die Fische haben schoene Farben und sehen gesund aus. Ach ja und die
>> Ancictrus-Welse haben wieder gelaicht.

Ehrlich gesagt von solchen Mitteln halte ich wenig, nimm lieber Erlenzapfen und Wurzeln. Ich halte meine Keilfleckbärblinge bei einem (leider) PH-Wert von 8.0 ohne Probleme, aber ein PH-Wert von 6.5-7.5 ist auf jeden Fall besser.

Zu den Antennenwelsen:
Bei Antennenwelsen ist es schwerer sie von der Vermehrung abzuhalten als sie zu züchten. Eine geeignete Höhle, ein Männchen und ein Weibchen und schon hat man Nachwuchs.:lol2:

Gruß
Dome

Hunterkoile

Homepage 

09.10.2008, 17:28

@ Dominik

"Arten"-becken mit Keilfleckbarben

>> Hallo,
>>
>> Erst mal herzlich Willkommen. Ist auf jeden Fall gut das du von deiner
>> Fischsuppe zu einem vernünftigen Besatz umsteigen willst.
>> Also die Keilfleckbärblinge sind in dem 60cm Becken gut aufgehoben,
>> natürlich sind größere Becken schöner und besser,aber das ist meiner
>> Meinung nach voll in Ordnung weil Keilfleckbärblinge nicht gerade die
>> lebhaftesten Schwimmer sind und so groß werden sie auch wieder nicht. Dein
>> Becken sollte unbedingt dicht bepflanzt sein und die Oberfläche sollte
>> teilweiße mit Schwimmpflanzen oder flutenden Pflanzen abgedeckt sein. Ich
>> halte meine Keilfleckbärblinge in einem Becken bei dem 80% der Oberfäche
>> mit Schwimmpflanzen abgedeckt sind und kaum Schwimmraum vorhanden ist und
>> die Tiere fühlen sich sehr wohl. (Schau dir einfach mein Becken an ;-) )
>> Die Antennenwelse gehören eigenlich nicht in ein so kleines Becken, aber
>> weil du dich nicht von ihnen trennen willst... lass sie einfach,
>> Antennenwelse sind sowieso extrem anpassunsfähig. Die Amanogarnelen würde
>> ich dann auch noch aufstocken so 6-8 dürften es schon sein.
>>
>> >> Dem Wasser fuege ich ein
>> >> torfhaltiges Aufbereitungsmittel (ToruMin) zu, da ich mal
>> nachgeschlagen
>> >> habe, dass die Barben leicht sauerehaltiges Wasser gut vertragen
>> sollen.
>> >> Die Fische haben schoene Farben und sehen gesund aus. Ach ja und die
>> >> Ancictrus-Welse haben wieder gelaicht.
>>
>> Ehrlich gesagt von solchen Mitteln halte ich wenig, nimm lieber
>> Erlenzapfen und Wurzeln. Ich halte meine Keilfleckbärblinge bei einem
>> (leider) PH-Wert von 8.0 ohne Probleme, aber ein PH-Wert von 6.5-7.5 ist
>> auf jeden Fall besser.
>>
>> Zu den Antennenwelsen:
>> Bei Antennenwelsen ist es schwerer sie von der Vermehrung abzuhalten als
>> sie zu züchten. Eine geeignete Höhle, ein Männchen und ein Weibchen und
>> schon hat man Nachwuchs.:lol2:
>>
>> Gruß
>> Dome

Hallo Dominik,

danke für dein Posting. Die Armanogarnelen werden auf jeden Fall aufgestockt..Wuchernde Pflanzen,die die Oberfläche etwas "zukrauten" habe ich im Becken drinne....

Grüße,
Torsten

12057 Postings in 2614 Threads
"Arten"-becken mit Keilfleckbarben
RSS Feed