Logo von Einrichtungsbeispiele.de
Hier werden 8.455 Aquarien mit 145.773 Bildern und 1.599 Videos von 17.594 Aquarianern vorgestellt
Wir werden unterstützt von:
Einrichtungsbeispiele.de wird unterstützt von Kölle-Zoo
Login Aquaristik-Werbung Teichbeispiele Terrariumbeispiele Top-Aquariums
Partner für Aquarienbau
Partner für Aquarientiere
Partner für Aquariumlicht
Partner für HMF-Filter

Aufbau Bodengrund - und Moos im AQ

log in | registrieren

Auch in unserem Aquaristik-Forum fühlen wir uns selbstverständlich den Zielen und Werten verpflichtet, die uns alle zu erfolgreichen Aquarianern machen sollen und ein konstruktives und respektvolles Miteinander garantieren.
©h®iS

Homepage 

19.06.2010, 12:33
 

Aufbau Bodengrund - und Moos im AQ (Pflanzen)

Hi Leute,

ich brauch Hilfe....

Ich weiß nicht genau wie ich den Aufbau des Bodengrundes gestalten soll, um den bestmöglichen Pflanzenwuchs zu erreichen..

Es gibt ja Produkte ohne Ende... z.B. von allen namhaften Herstellen - Dennerle, Jbl usw.. dann die Produkte von Oliver Knott oder Amano...
Welchen Anbieter soll ich wählen??

zu Frage zwei..
Wie gestalte ich den Aufbau des Bodengrundes??
Wie hoch soll ich das Substrat einbringen?? 1 cm 2 cm??
Soll ich dann noch Kies darauf aufbringen?? wie viel Kies?? 1cm 2 cm??

Wie schütte ich nen kleinen Berg am besten auf?? soll erst Substrat und dann Kies ich die richtige Höhe erreicht habe?? oder erst Kies, dann Substrat und dann nochmals Kies???

dann gehts noch zur Moosbepflanzung...
Wie pflanze ich Moos am besten? Moos bindet man auf - oder??
wenn ich es am Boden haben will?? auslegen funktioniert ja nicht wirklich.. muss ich es auf Steine aufbinden und dann die Steine am Boden auslegen??

vielleicht kann mir der ein oder andere zu ner Frage ne Antwort geben....

Ciao Chris

ehemaliger User

Homepage 

19.06.2010, 17:43

@ ©h®iS

Aufbau Bodengrund - und Moos im AQ

>> Hi Leute,
>>
>> ich brauch Hilfe....
>>
>> Ich weiß nicht genau wie ich den Aufbau des Bodengrundes gestalten soll,
>> um den bestmöglichen Pflanzenwuchs zu erreichen..
>>
>> Es gibt ja Produkte ohne Ende... z.B. von allen namhaften Herstellen -
>> Dennerle, Jbl usw.. dann die Produkte von Oliver Knott oder Amano...
>> Welchen Anbieter soll ich wählen??
>>
>> zu Frage zwei..
>> Wie gestalte ich den Aufbau des Bodengrundes??
>> Wie hoch soll ich das Substrat einbringen?? 1 cm 2 cm??
>> Soll ich dann noch Kies darauf aufbringen?? wie viel Kies?? 1cm 2 cm??
>>
>> Wie schütte ich nen kleinen Berg am besten auf?? soll erst
>> Substrat und dann Kies ich die richtige Höhe erreicht habe?? oder erst
>> Kies, dann Substrat und dann nochmals Kies???
>>
>> dann gehts noch zur Moosbepflanzung...
>> Wie pflanze ich Moos am besten? Moos bindet man auf - oder??
>> wenn ich es am Boden haben will?? auslegen funktioniert ja nicht
>> wirklich.. muss ich es auf Steine aufbinden und dann die Steine am Boden
>> auslegen??
>>
>> vielleicht kann mir der ein oder andere zu ner Frage ne Antwort geben....
>>
>> Ciao Chris

Hallo Chris,
ich habs ja schon mal erwähnt, ich nehme n i e w i e d e r Nährboden unter dem Kies/Sand!!! Umgestaltung ist damit unmöglich !!! Wenn Du zu groß gewordene Pflanzen rausnimmst, hast Du den Nebel des Grauens im Becken.
Außerdem eine nie abschätzbare Nährstoffgabe, wo man nicht genau sagen kann, ob die Pflanzen es verwerten oder doch lieber erstmal die Algen !!!!
Mit etwas Geduld wachsen alle Pflanzen in mittelgrobem Sand, 0,8-1,2 mm Körnung. In kleinen Becken lieber später über die Wassersäule flüssig düngen.
Da sind meine Erfahrungen mit Bodensubstraten. Ich hab immer noch was drin im 75 l Becken. Wenn ich das Zeug ganz raushaben wollte, muss ich das gesamte Aqua räumen, obwohl nur in einer Ecke. Ich würds nicht mehr machen.
Bodengrundhöhe 5-7 cm in kleinen Becken, 7-10 cm in großen Becken, je nach Pflanzenart, zb. Echinodorus lieben etwas höhere Bodenschichten, ebenso Cryptos und Crinum. Theoretisch könnte man solche Pflanzen auch in kleine Tontöpfe pflanzen und die dann mit Steinen tarnen. So kann man immer mal umräumen. Nach 2 Jahren dann die Topfpflanze rausnehmen, Wurzeln und Blätter kürzen und neu einpflanzen. Hier kann man dann gezielt Tonkugeln mit reingeben.
So das war schon wieder sehr ausführlich und eigentlich schon einen Blog wert.
Werd ich auch mal angehen!
Was Du jetzt damit anfängst - na probier es einfach aus. Das Ergebnis kennst Du ja von meinen Becken.
Bedenke: Viel Licht (Starklichtbecken) viel Düngung, Co2 - v i e l A r b e i t !!!!!
Berge am besten abfangen mit Steinen, sonst egalisiert es sich.
Wenn Du doch Substratdüngung vornehmen willst, erst 1-2 cm Substrat, dann 1-2 mm Sand oder 1-3 mm Kies.
Moose, ja am besten aufbinden. Auf kleine flache Steine mit Netzen oder Angelschnur. Regelmäßig flach schneiden, wenig Mulm ist nötig, sonst veralgen die Dinger. Das Moos auch auf den Wurzeln immer mal einkürzen - wenig Strömung, Moose mögen das nicht gerne, da sie sonst stark vermulmen und schnell veralgen.
Na, dann viel Spaß - bin gespannt, was Du da zauberst.
Grüßle Blumenfee:-D

©h®iS

Homepage 

19.06.2010, 19:26

@ ehemaliger User

Aufbau Bodengrund - und Moos im AQ

>> >> Hi Leute,
>> >>
>> >> ich brauch Hilfe....
>> >>
>> >> Ich weiß nicht genau wie ich den Aufbau des Bodengrundes gestalten
>> soll,
>> >> um den bestmöglichen Pflanzenwuchs zu erreichen..
>> >>
>> >> Es gibt ja Produkte ohne Ende... z.B. von allen namhaften Herstellen -
>> >> Dennerle, Jbl usw.. dann die Produkte von Oliver Knott oder Amano...
>> >> Welchen Anbieter soll ich wählen??
>> >>
>> >> zu Frage zwei..
>> >> Wie gestalte ich den Aufbau des Bodengrundes??
>> >> Wie hoch soll ich das Substrat einbringen?? 1 cm 2 cm??
>> >> Soll ich dann noch Kies darauf aufbringen?? wie viel Kies?? 1cm 2 cm??
>> >>
>> >> Wie schütte ich nen kleinen Berg am besten auf?? soll erst
>> >> Substrat und dann Kies ich die richtige Höhe erreicht habe?? oder
>> erst
>> >> Kies, dann Substrat und dann nochmals Kies???
>> >>
>> >> dann gehts noch zur Moosbepflanzung...
>> >> Wie pflanze ich Moos am besten? Moos bindet man auf - oder??
>> >> wenn ich es am Boden haben will?? auslegen funktioniert ja nicht
>> >> wirklich.. muss ich es auf Steine aufbinden und dann die Steine am
>> Boden
>> >> auslegen??
>> >>
>> >> vielleicht kann mir der ein oder andere zu ner Frage ne Antwort
>> geben....
>> >>
>> >> Ciao Chris
>>
>> Hallo Chris,
>> ich habs ja schon mal erwähnt, ich nehme n i e w i e d e r Nährboden
>> unter dem Kies/Sand!!! Umgestaltung ist damit unmöglich !!! Wenn Du zu
>> groß gewordene Pflanzen rausnimmst, hast Du den Nebel des Grauens im
>> Becken.
>> Außerdem eine nie abschätzbare Nährstoffgabe, wo man nicht genau sagen
>> kann, ob die Pflanzen es verwerten oder doch lieber erstmal die Algen !!!!
>> Mit etwas Geduld wachsen alle Pflanzen in mittelgrobem Sand, 0,8-1,2 mm
>> Körnung. In kleinen Becken lieber später über die Wassersäule flüssig
>> düngen.
>> Da sind meine Erfahrungen mit Bodensubstraten. Ich hab immer noch was drin
>> im 75 l Becken. Wenn ich das Zeug ganz raushaben wollte, muss ich das
>> gesamte Aqua räumen, obwohl nur in einer Ecke. Ich würds nicht mehr
>> machen.
>> Bodengrundhöhe 5-7 cm in kleinen Becken, 7-10 cm in großen Becken, je
>> nach Pflanzenart, zb. Echinodorus lieben etwas höhere Bodenschichten,
>> ebenso Cryptos und Crinum. Theoretisch könnte man solche Pflanzen auch in
>> kleine Tontöpfe pflanzen und die dann mit Steinen tarnen. So kann man
>> immer mal umräumen. Nach 2 Jahren dann die Topfpflanze rausnehmen, Wurzeln
>> und Blätter kürzen und neu einpflanzen. Hier kann man dann gezielt
>> Tonkugeln mit reingeben.
>> So das war schon wieder sehr ausführlich und eigentlich schon einen Blog
>> wert.
>> Werd ich auch mal angehen!
>> Was Du jetzt damit anfängst - na probier es einfach aus. Das Ergebnis
>> kennst Du ja von meinen Becken.
>> Bedenke: Viel Licht (Starklichtbecken) viel Düngung, Co2 - v i e l A r
>> b e i t !!!!!
>> Berge am besten abfangen mit Steinen, sonst egalisiert es sich.
>> Wenn Du doch Substratdüngung vornehmen willst, erst 1-2 cm Substrat, dann
>> 1-2 mm Sand oder 1-3 mm Kies.
>> Moose, ja am besten aufbinden. Auf kleine flache Steine mit Netzen oder
>> Angelschnur. Regelmäßig flach schneiden, wenig Mulm ist nötig, sonst
>> veralgen die Dinger. Das Moos auch auf den Wurzeln immer mal einkürzen -
>> wenig Strömung, Moose mögen das nicht gerne, da sie sonst stark vermulmen
>> und schnell veralgen.
>> Na, dann viel Spaß - bin gespannt, was Du da zauberst.
>> Grüßle Blumenfee:-D

Hallo Babs,

vielen Danke für die ausführliche Antwort...
das mit dem Substrat kam mir die ganze Zeit schon spanisch vor.. Oliver Knott verkauft nen Bodengrund aus granulierter Erde, welche doppelt gebrannt wurde und nat. das aller Beste für Pflanzen ist :-D naja ich denk aber tatsächlich das das ne gute Lösung wäre...

was ich da zauber... ;-) na da bin ich auch gespannt :-D

ehemaliger User

Homepage 

19.06.2010, 20:21

@ ©h®iS

Aufbau Bodengrund - und Moos im AQ

>> >> >> Hi Leute,
>> >> >>
>> >> >> ich brauch Hilfe....
>> >> >>
>> >> >> Ich weiß nicht genau wie ich den Aufbau des Bodengrundes gestalten
>> >> soll,
>> >> >> um den bestmöglichen Pflanzenwuchs zu erreichen..
>> >> >>
>> >> >> Es gibt ja Produkte ohne Ende... z.B. von allen namhaften Herstellen
>> -
>> >> >> Dennerle, Jbl usw.. dann die Produkte von Oliver Knott oder Amano...
>>
>> >> >> Welchen Anbieter soll ich wählen??
>> >> >>
>> >> >> zu Frage zwei..
>> >> >> Wie gestalte ich den Aufbau des Bodengrundes??
>> >> >> Wie hoch soll ich das Substrat einbringen?? 1 cm 2 cm??
>> >> >> Soll ich dann noch Kies darauf aufbringen?? wie viel Kies?? 1cm 2
>> cm??
>> >> >>
>> >> >> Wie schütte ich nen kleinen Berg am besten auf?? soll erst
>> >> >> Substrat und dann Kies ich die richtige Höhe erreicht habe?? oder
>> >> erst
>> >> >> Kies, dann Substrat und dann nochmals Kies???
>> >> >>
>> >> >> dann gehts noch zur Moosbepflanzung...
>> >> >> Wie pflanze ich Moos am besten? Moos bindet man auf - oder??
>> >> >> wenn ich es am Boden haben will?? auslegen funktioniert ja nicht
>> >> >> wirklich.. muss ich es auf Steine aufbinden und dann die Steine am
>> >> Boden
>> >> >> auslegen??
>> >> >>
>> >> >> vielleicht kann mir der ein oder andere zu ner Frage ne Antwort
>> >> geben....
>> >> >>
>> >> >> Ciao Chris
>> >>
>> >> Hallo Chris,
>> >> ich habs ja schon mal erwähnt, ich nehme n i e w i e d e r
>> Nährboden
>> >> unter dem Kies/Sand!!! Umgestaltung ist damit unmöglich !!! Wenn Du
>> zu
>> >> groß gewordene Pflanzen rausnimmst, hast Du den Nebel des Grauens im
>> >> Becken.
>> >> Außerdem eine nie abschätzbare Nährstoffgabe, wo man nicht genau
>> sagen
>> >> kann, ob die Pflanzen es verwerten oder doch lieber erstmal die Algen
>> !!!!
>> >> Mit etwas Geduld wachsen alle Pflanzen in mittelgrobem Sand, 0,8-1,2
>> mm
>> >> Körnung. In kleinen Becken lieber später über die Wassersäule
>> flüssig
>> >> düngen.
>> >> Da sind meine Erfahrungen mit Bodensubstraten. Ich hab immer noch was
>> drin
>> >> im 75 l Becken. Wenn ich das Zeug ganz raushaben wollte, muss ich das
>> >> gesamte Aqua räumen, obwohl nur in einer Ecke. Ich würds nicht mehr
>> >> machen.
>> >> Bodengrundhöhe 5-7 cm in kleinen Becken, 7-10 cm in großen Becken,
>> je
>> >> nach Pflanzenart, zb. Echinodorus lieben etwas höhere Bodenschichten,
>> >> ebenso Cryptos und Crinum. Theoretisch könnte man solche Pflanzen auch
>> in
>> >> kleine Tontöpfe pflanzen und die dann mit Steinen tarnen. So kann man
>> >> immer mal umräumen. Nach 2 Jahren dann die Topfpflanze rausnehmen,
>> Wurzeln
>> >> und Blätter kürzen und neu einpflanzen. Hier kann man dann gezielt
>> >> Tonkugeln mit reingeben.
>> >> So das war schon wieder sehr ausführlich und eigentlich schon einen
>> Blog
>> >> wert.
>> >> Werd ich auch mal angehen!
>> >> Was Du jetzt damit anfängst - na probier es einfach aus. Das Ergebnis
>> >> kennst Du ja von meinen Becken.
>> >> Bedenke: Viel Licht (Starklichtbecken) viel Düngung, Co2 - v i e l A
>> r
>> >> b e i t !!!!!
>> >> Berge am besten abfangen mit Steinen, sonst egalisiert es sich.
>> >> Wenn Du doch Substratdüngung vornehmen willst, erst 1-2 cm Substrat,
>> dann
>> >> 1-2 mm Sand oder 1-3 mm Kies.
>> >> Moose, ja am besten aufbinden. Auf kleine flache Steine mit Netzen
>> oder
>> >> Angelschnur. Regelmäßig flach schneiden, wenig Mulm ist nötig,
>> sonst
>> >> veralgen die Dinger. Das Moos auch auf den Wurzeln immer mal einkürzen
>> -
>> >> wenig Strömung, Moose mögen das nicht gerne, da sie sonst stark
>> vermulmen
>> >> und schnell veralgen.
>> >> Na, dann viel Spaß - bin gespannt, was Du da zauberst.
>> >> Grüßle Blumenfee:-D
>>
>> Hallo Babs,
>>
>> vielen Danke für die ausführliche Antwort...
>> das mit dem Substrat kam mir die ganze Zeit schon spanisch vor.. Oliver
>> Knott verkauft nen Bodengrund aus granulierter Erde, welche doppelt
>> gebrannt wurde und nat. das aller Beste für Pflanzen ist :-D naja ich denk
>> aber tatsächlich das das ne gute Lösung wäre...
>>
>> was ich da zauber... ;-) na da bin ich auch gespannt :-D

Hallo Chris,
na probiere es aus! Ich hab ja auch im Nano mal den JBL-Boden ausprobieren wollen, allerdings ohne Nährboden. Jetzt, mit täglicher Dennerle-Nano-Düngung von 2 Tropfen wachsen die Pflanzen ! Mir ist das so lieber.
Aber das musst Du selber erfahren.
Bin gespannt, mit was Du rausrückst.
Drücker - Blumenfee

©h®iS

Homepage 

19.06.2010, 21:01

@ ehemaliger User

Aufbau Bodengrund - und Moos im AQ

>> >> Hi Leute,
>> >>
>> >> ich brauch Hilfe....
>> >>
>> >> Ich weiß nicht genau wie ich den Aufbau des Bodengrundes gestalten
>> soll,
>> >> um den bestmöglichen Pflanzenwuchs zu erreichen..
>> >>
>> >> Es gibt ja Produkte ohne Ende... z.B. von allen namhaften Herstellen -
>> >> Dennerle, Jbl usw.. dann die Produkte von Oliver Knott oder Amano...
>> >> Welchen Anbieter soll ich wählen??
>> >>
>> >> zu Frage zwei..
>> >> Wie gestalte ich den Aufbau des Bodengrundes??
>> >> Wie hoch soll ich das Substrat einbringen?? 1 cm 2 cm??
>> >> Soll ich dann noch Kies darauf aufbringen?? wie viel Kies?? 1cm 2 cm??
>> >>
>> >> Wie schütte ich nen kleinen Berg am besten auf?? soll erst
>> >> Substrat und dann Kies ich die richtige Höhe erreicht habe?? oder
>> erst
>> >> Kies, dann Substrat und dann nochmals Kies???
>> >>
>> >> dann gehts noch zur Moosbepflanzung...
>> >> Wie pflanze ich Moos am besten? Moos bindet man auf - oder??
>> >> wenn ich es am Boden haben will?? auslegen funktioniert ja nicht
>> >> wirklich.. muss ich es auf Steine aufbinden und dann die Steine am
>> Boden
>> >> auslegen??
>> >>
>> >> vielleicht kann mir der ein oder andere zu ner Frage ne Antwort
>> geben....
>> >>
>> >> Ciao Chris
>>
>> Hallo Chris,
>> ich habs ja schon mal erwähnt, ich nehme n i e w i e d e r Nährboden
>> unter dem Kies/Sand!!! Umgestaltung ist damit unmöglich !!! Wenn Du zu
>> groß gewordene Pflanzen rausnimmst, hast Du den Nebel des Grauens im
>> Becken.
>> Außerdem eine nie abschätzbare Nährstoffgabe, wo man nicht genau sagen
>> kann, ob die Pflanzen es verwerten oder doch lieber erstmal die Algen !!!!
>> Mit etwas Geduld wachsen alle Pflanzen in mittelgrobem Sand, 0,8-1,2 mm
>> Körnung. In kleinen Becken lieber später über die Wassersäule flüssig
>> düngen.
>> Da sind meine Erfahrungen mit Bodensubstraten. Ich hab immer noch was drin
>> im 75 l Becken. Wenn ich das Zeug ganz raushaben wollte, muss ich das
>> gesamte Aqua räumen, obwohl nur in einer Ecke. Ich würds nicht mehr
>> machen.
>> Bodengrundhöhe 5-7 cm in kleinen Becken, 7-10 cm in großen Becken, je
>> nach Pflanzenart, zb. Echinodorus lieben etwas höhere Bodenschichten,
>> ebenso Cryptos und Crinum. Theoretisch könnte man solche Pflanzen auch in
>> kleine Tontöpfe pflanzen und die dann mit Steinen tarnen. So kann man
>> immer mal umräumen. Nach 2 Jahren dann die Topfpflanze rausnehmen, Wurzeln
>> und Blätter kürzen und neu einpflanzen. Hier kann man dann gezielt
>> Tonkugeln mit reingeben.
>> So das war schon wieder sehr ausführlich und eigentlich schon einen Blog
>> wert.
>> Werd ich auch mal angehen!
>> Was Du jetzt damit anfängst - na probier es einfach aus. Das Ergebnis
>> kennst Du ja von meinen Becken.
>> Bedenke: Viel Licht (Starklichtbecken) viel Düngung, Co2 - v i e l A r
>> b e i t !!!!!
>> Berge am besten abfangen mit Steinen, sonst egalisiert es sich.
>> Wenn Du doch Substratdüngung vornehmen willst, erst 1-2 cm Substrat, dann
>> 1-2 mm Sand oder 1-3 mm Kies.
>> Moose, ja am besten aufbinden. Auf kleine flache Steine mit Netzen oder
>> Angelschnur. Regelmäßig flach schneiden, wenig Mulm ist nötig, sonst
>> veralgen die Dinger. Das Moos auch auf den Wurzeln immer mal einkürzen -
>> wenig Strömung, Moose mögen das nicht gerne, da sie sonst stark vermulmen
>> und schnell veralgen.
>> Na, dann viel Spaß - bin gespannt, was Du da zauberst.
>> Grüßle Blumenfee:-D
.... wie ging es Dir den mit der Blyxa japonica?? die hattest Du doch mal - oder? sowas in der Art und Cuba Perlkraut soll rein.. oder weißt Du ne bessere Alternative zur Blyxa??
Ich hab ne Aufsteckleute (ähnlich den Dennerle Leuchten) mit 18 Watt und das Becken ist 16 cm hoch, also ich denk das reicht an Licht.. Co2 verwende ich ne Bio von Nennerle und dünge wollte ich mit den Dennerle Produkten...

Chris
...

ehemaliger User

Homepage 

20.06.2010, 21:28

@ ©h®iS

Aufbau Bodengrund - und Moos im AQ

>> >> >> Hi Leute,
>> >> >>
>> >> >> ich brauch Hilfe....
>> >> >>
>> >> >> Ich weiß nicht genau wie ich den Aufbau des Bodengrundes gestalten
>> >> soll,
>> >> >> um den bestmöglichen Pflanzenwuchs zu erreichen..
>> >> >>
>> >> >> Es gibt ja Produkte ohne Ende... z.B. von allen namhaften Herstellen
>> -
>> >> >> Dennerle, Jbl usw.. dann die Produkte von Oliver Knott oder Amano...
>>
>> >> >> Welchen Anbieter soll ich wählen??
>> >> >>
>> >> >> zu Frage zwei..
>> >> >> Wie gestalte ich den Aufbau des Bodengrundes??
>> >> >> Wie hoch soll ich das Substrat einbringen?? 1 cm 2 cm??
>> >> >> Soll ich dann noch Kies darauf aufbringen?? wie viel Kies?? 1cm 2
>> cm??
>> >> >>
>> >> >> Wie schütte ich nen kleinen Berg am besten auf?? soll erst
>> >> >> Substrat und dann Kies ich die richtige Höhe erreicht habe?? oder
>> >> erst
>> >> >> Kies, dann Substrat und dann nochmals Kies???
>> >> >>
>> >> >> dann gehts noch zur Moosbepflanzung...
>> >> >> Wie pflanze ich Moos am besten? Moos bindet man auf - oder??
>> >> >> wenn ich es am Boden haben will?? auslegen funktioniert ja nicht
>> >> >> wirklich.. muss ich es auf Steine aufbinden und dann die Steine am
>> >> Boden
>> >> >> auslegen??
>> >> >>
>> >> >> vielleicht kann mir der ein oder andere zu ner Frage ne Antwort
>> >> geben....
>> >> >>
>> >> >> Ciao Chris
>> >>
>> >> Hallo Chris,
>> >> ich habs ja schon mal erwähnt, ich nehme n i e w i e d e r
>> Nährboden
>> >> unter dem Kies/Sand!!! Umgestaltung ist damit unmöglich !!! Wenn Du
>> zu
>> >> groß gewordene Pflanzen rausnimmst, hast Du den Nebel des Grauens im
>> >> Becken.
>> >> Außerdem eine nie abschätzbare Nährstoffgabe, wo man nicht genau
>> sagen
>> >> kann, ob die Pflanzen es verwerten oder doch lieber erstmal die Algen
>> !!!!
>> >> Mit etwas Geduld wachsen alle Pflanzen in mittelgrobem Sand, 0,8-1,2
>> mm
>> >> Körnung. In kleinen Becken lieber später über die Wassersäule
>> flüssig
>> >> düngen.
>> >> Da sind meine Erfahrungen mit Bodensubstraten. Ich hab immer noch was
>> drin
>> >> im 75 l Becken. Wenn ich das Zeug ganz raushaben wollte, muss ich das
>> >> gesamte Aqua räumen, obwohl nur in einer Ecke. Ich würds nicht mehr
>> >> machen.
>> >> Bodengrundhöhe 5-7 cm in kleinen Becken, 7-10 cm in großen Becken,
>> je
>> >> nach Pflanzenart, zb. Echinodorus lieben etwas höhere Bodenschichten,
>> >> ebenso Cryptos und Crinum. Theoretisch könnte man solche Pflanzen auch
>> in
>> >> kleine Tontöpfe pflanzen und die dann mit Steinen tarnen. So kann man
>> >> immer mal umräumen. Nach 2 Jahren dann die Topfpflanze rausnehmen,
>> Wurzeln
>> >> und Blätter kürzen und neu einpflanzen. Hier kann man dann gezielt
>> >> Tonkugeln mit reingeben.
>> >> So das war schon wieder sehr ausführlich und eigentlich schon einen
>> Blog
>> >> wert.
>> >> Werd ich auch mal angehen!
>> >> Was Du jetzt damit anfängst - na probier es einfach aus. Das Ergebnis
>> >> kennst Du ja von meinen Becken.
>> >> Bedenke: Viel Licht (Starklichtbecken) viel Düngung, Co2 - v i e l A
>> r
>> >> b e i t !!!!!
>> >> Berge am besten abfangen mit Steinen, sonst egalisiert es sich.
>> >> Wenn Du doch Substratdüngung vornehmen willst, erst 1-2 cm Substrat,
>> dann
>> >> 1-2 mm Sand oder 1-3 mm Kies.
>> >> Moose, ja am besten aufbinden. Auf kleine flache Steine mit Netzen
>> oder
>> >> Angelschnur. Regelmäßig flach schneiden, wenig Mulm ist nötig,
>> sonst
>> >> veralgen die Dinger. Das Moos auch auf den Wurzeln immer mal einkürzen
>> -
>> >> wenig Strömung, Moose mögen das nicht gerne, da sie sonst stark
>> vermulmen
>> >> und schnell veralgen.
>> >> Na, dann viel Spaß - bin gespannt, was Du da zauberst.
>> >> Grüßle Blumenfee:-D
>> .... wie ging es Dir den mit der Blyxa
>> japonica?? die hattest Du doch mal - oder? sowas in der Art und Cuba
>> Perlkraut soll rein.. oder weißt Du ne bessere Alternative zur Blyxa??
>> Ich hab ne Aufsteckleute (ähnlich den Dennerle Leuchten) mit 18 Watt und
>> das Becken ist 16 cm hoch, also ich denk das reicht an Licht.. Co2 verwende
>> ich ne Bio von Nennerle und dünge wollte ich mit den Dennerle
>> Produkten...
>>
>> Chris
>> ...

Hallo Chris,
wie lang wird Dein Becken und wieviel Wasser ?
Blyxa und Hemianthus brauchen mind. 0,5- 0,8 Watt/l. Sonst wird das nichts.
Evtl. ist Blyxa einjährig, war jedenfalls bei mir so.
Probiers aus. Hemianthus ist mir immer veralgt.
Grüße Babs

12056 Postings in 2613 Threads
Aufbau Bodengrund - und Moos im AQ
RSS Feed