Logo von Einrichtungsbeispiele.de
Hier werden 8.455 Aquarien mit 145.765 Bildern und 1.597 Videos von 17.593 Aquarianern vorgestellt
Wir werden unterstützt von:
Einrichtungsbeispiele.de wird unterstützt von Kölle-Zoo
Login Aquaristik-Werbung Teichbeispiele Terrariumbeispiele Top-Aquariums
Partner für Aquarienbau
Partner für Aquarientiere
Partner für Aquariumlicht
Partner für HMF-Filter

Beleuchtung mit LEDs

log in | registrieren

Auch in unserem Aquaristik-Forum fühlen wir uns selbstverständlich den Zielen und Werten verpflichtet, die uns alle zu erfolgreichen Aquarianern machen sollen und ein konstruktives und respektvolles Miteinander garantieren.
Frank Broneske

Homepage 

05.04.2009, 13:48
 

Beleuchtung mit LEDs (Technik)

hallo

ich will mein Becken jetzt auf LEDs umrüsten habe mal geschaut was meine Röhren für eine Farbwärme haben (6000 K)da ich ja ein Becken mit vielen Pflanzen habe da ich jetzt geschaut habe hab ich auch einen LED gefunden die diese Farbwärme bringt aber mit den Lumen ist noch so eine Sache die eine 30 Watt Röhre soll laut Hersteller Dennerle 2300 Lumen haben .... die LED ist grade mal bei 90 Lumen


muss man das bei einen Umbau beachten oder wäre wenn dann nur die Farbwärme des Lichtes wichtig?


will erstmal eure Meinungen lesen eh ich überhaupt anfange mit den bestellen der LED und eventuell umbaue oder es lieber erstmal lasse!!


danke schon mal

ehemaliger User

Homepage 

05.04.2009, 22:21

@ Frank Broneske

Beleuchtung mit LEDs

Hallo Frank,
ich habe gerade vor ein paar Tagen in einem anderen Forenbeitrag etwas geschrieben. Bei den Becken dort ist es möglich, aber nur weil dies Malawibecken sind. Wie Du schon angesprochen hast, bringt das von der Lichtausbeute nichts für ein Pflanzenbecken. Dort müsstest Du von der Menge der Strahler so eine Menge haben, dass sich der Aufbau nicht rechen würde. Ich komme selbst aus der Elektrotechnik und bin auch selbst ein großer Fan von LED-Technik. Auch ich hatte im letzten halben Jahr öfters so ein Szenario durchgerechnet. Ich war sogar in Baumärkten und hatte mir sogar schon die Materialien Ausgesucht. Die LED-Strahler hätte ich jedoch von meinem Lieblings-LED-Händler geholt. Auf 10 Jahre rechnet sich so etwas nicht.:no: Übrigens solltest Du ca. 5 Jahre Lebensdauer für Leuchtstoffröhren gegenrechnen, da Dreibanden- und auch Fünfbandenröhren eine volle Lebenslänge lang betrieben werden können, ohne bemerkenswert Lichtleistung zu verlieren.
Hier mal der Link zu dem anderen LED-Beitrag:

http://www.einrichtungsbeispiele.de/forum/board_entry.php?id=2551


Viele Grüße:waving:
Micha

ehemaliger User

Homepage 

06.04.2009, 18:44

@ Frank Broneske

Beleuchtung mit LEDs

Hallo,
zunächst sind die Firmen in Sachen LED-Beleuchung im Meerwasserbereich schon weiter. Das heißt, es gibt reine LED-Leuchten in diesem Bereich bald zu kaufen.
Wie das allerdings mit Selbstbau ist, keine Ahnung.
Suche mal nach Seaqualux. Das ist die Firma, die diese Innovatiion auf dem Markt bringt. Vielleicht bekommst Du ja dann eine Vorstellung wie so etwas aussieht.
lg
Beate

Frank Broneske

Homepage 

06.04.2009, 19:06

@ ehemaliger User

Beleuchtung mit LEDs

hey danke erstmal für das antworten ;)


also hab mich ja schon mal mit der Sache belesen und habe bei einem Händler diese Lampen enteckt
www.shop-meeresaqu...=c165_Beleuchtung.html

da mein Vater ein 750liter Meerwasserbecken hat und glaube 10x t5 röhren a 54 Watt benutzt würde sich ja solche Lampen ja schon lohnen ( jetzt mal von dem Herstellerpreis abgesehen) :) denn solche leucht bänder gibt es ja schon für weniger Geld z.b hier www.leds.de/c2467/...HighPower_Leisten.html den Rest kann man sich ja selber machen mit etwas Geschick ;) und für 60 € ist das schon besser als für 150€ oder mehr??? vielleicht schaut hier euch das mal an und sagt mir mal eure Meinung zu den links ..... ;) vielleicht gibt es die bänder auch billiger soll ja auch nur mal einen Vorstellung sein was ich meine ...

mfg Frank
11316.einrichtungsbeispiele.de/

ehemaliger User

Homepage 

06.04.2009, 21:22

@ ehemaliger User

Beleuchtung mit LEDs

Hey Leute,
sorry, dass ich Euch enttäuschen muss. Damit werdet Ihr auch nicht viel Freude haben.
Ich gebe ja ansonsten sehr viel auf Beates Meinung, aber in diesem Fall solltet Ihr mal meiner Aussage vertrauen, da ich aus der Elektrotechnik komme.

Die Zauberformel steckt in der Aussage der Werbung: „Bei sehr geringen Betriebskosten (nur 12 W) deutlich höhere Lichtleistung pro Energieeinsatz im Vergleich zu herkömmlichen Leuchtstoffröhren.
D.h. man hat mehr Lichtleistung pro Watt als bei Leuchtstoffröhren. Aber das ist ja schon bekannt. Jedoch vorsichtig gerechnet (Annahme) braucht man nur etwa 50% der Energieleistung von Leuchtstoffröhren, um die selbe Lichtleistung zu erbringen.
Im Falle deines Vaters bräuchtest Du dann 5*54Watt. Das währen bei diesen Röhren a‘ 12Watt 22,5 Röhren. Erstens währen das bei 22,5 Röhren * 148,50€ = 3341,25€.
Zweitens glaube ich nicht, dass 23 Röhren mit LED’s über das Becken passen.

Noch einmal zu meinen Infos (fundiert): Ich arbeite bei einem großen deutschen Elektronikkonzern. Ich arbeite in meinem Job sehr eng mit Konstruktion und Entwicklung zusammen. Es ist ca. 2 Monate her, dass ich unseren LWL(Lichtwellenleiter)-Pabst (also für optoelektronische Bauelemente) mal zu dem Thema LED-Beleuchtung über dem Aquarium angesprochen hatte. Er sagte, dass laut seiner Sicht die LED-Technik mindestens in den nächsten 5 Jahren noch nicht effizient genug ist.

Nun zur Bestätigung meiner Aussagen zu meiner Mondlichtbeleuchtung: Diese besteht aus 2 Emittern a‘3*1Watt. Das sind in Summe 6Watt. Die angebotene Lampe hat doppelt so viel (12Watt). Nun schaut Euch mal auf meiner Seite die helleren Bilder des Mondlichtes an. Und diese Lichtleistung verdoppelt ist auch nicht der Brüller, oder?
Dabei habe ich hocheffiziente Emitter, die sogar mit Kühlkörpern gekühlt werden müssen um durch die Betriebshitze nicht sofort zerstört zu werden. Bei den Abbildungen der angebotenen Lampen vermisse ich das bei den kleinen LED-Kullerchen komplett. Es sieht sogar aus, als ob die LED’s auf eine Platine ohne Kühlung aufgebracht sind, was im übrigen zwar normal ist, da LED’s elektronische Bauteile in einer Schaltung sind. Jedoch bin ich überzeugt, dass dort nicht die Lichtleistung zu erwarten ist, wie man sich für ein Pflanzenbecken oder schlimmer noch Meerwasserbecken erhofft.:no:

Also meine Empfehlung: Finger weg von diesen Leuchten oder die Leuchten sich in Ihrer angeblichen Effektivität mal vor Ort über einem Aquarium anschauen.
Aber wie gesagt, ich glaube nicht an eine sich rechnende Lösung!
Wobei aber auch ich das Thema in den nächsten Jahren genau verfolgen werde.

Viele Grüße:waving:
Micha

ehemaliger User

Homepage 

07.04.2009, 16:59

@ ehemaliger User

Beleuchtung mit LEDs

Hallo,
die Leuchten, die ich meine, haben so gar nichts mit diesen Leiten zu tun.
Sie wurden das erste mal auf der letzten Interzoo vorgestellt. Und die sind wirklich schon serienreif. Und zwar als Alleinleuchte ohne Kombination mit anderen Leuchtmitteln.
In der letzten aquaristik stand ein Artikel darüber drin, wo die ausführlich behandelt wurden. Und die Leuchten sind übrigens gekühlt. Dadurch hat man durch Messungen festgestellt, dass die Hochleistungs-LEDS in diesen Leuchten ca. 25.000-50.000 Stunden funktionieren. Sie erreichen also nicht die Lebensdauer von normalen LEDS.

Angekündigt werden sogar schon Hochleistungs-LEDs für dieses Jahr mit 150 Lumen/l.
Die Technik ist schon da. Fehlt nur die Langzeiterfahrung. ;-)
lg
Beate

ehemaliger User

Homepage 

09.04.2009, 21:24

@ ehemaliger User

Beleuchtung mit LEDs

Hört sich wirklich verlockend an. Auch wenn ich es noch nicht so richtig glauben kann. Aber wenn Du es schon gelesen hast, Beate, dann will ich mal anfangen, es zu glauben ;-)
Und verfolgen werde ich als LED-Fan die Entwicklung auch.:surprised:

Viele Ostergrüße:waving:
Micha

Leinad78

Homepage

10.04.2009, 10:45

@ ehemaliger User

Beleuchtung mit LEDs

>> Hört sich wirklich verlockend an. Auch wenn ich es noch nicht so richtig
>> glauben kann. Aber wenn Du es schon gelesen hast, Beate, dann will ich mal
>> anfangen, es zu glauben ;-)
>> Und verfolgen werde ich als LED-Fan die Entwicklung auch.:surprised:
>>
>> Viele Ostergrüße:waving:
>> Micha

Für all diejenigen die gerne basteln und vielleicht noch den einen oder anderen "Groschen" über haben, dürfte das hier genau das richtige sein. Mit 5-6Stück sollte da auch genug Licht für ein Pflanzenaquarium möglich sein. Wobei das leider immernoch vom Kosten/Nutzen absolut unrentabel sein dürfte.

12056 Postings in 2613 Threads
Beleuchtung mit LEDs
RSS Feed