Logo von Einrichtungsbeispiele.de
Hier werden 8.454 Aquarien mit 145.845 Bildern und 1.595 Videos von 17.590 Aquarianern vorgestellt
Wir werden unterstützt von:
Einrichtungsbeispiele.de wird unterstützt von Kölle-Zoo
Login Aquaristik-Werbung Teichbeispiele Terrariumbeispiele Top-Aquariums
Partner für Aquarienbau
Partner für Aquarientiere
Partner für Aquariumlicht
Partner für HMF-Filter

Besatz, Pflanzeneinrichtung, CO2 Anlage!!!!

log in | registrieren

Auch in unserem Aquaristik-Forum fühlen wir uns selbstverständlich den Zielen und Werten verpflichtet, die uns alle zu erfolgreichen Aquarianern machen sollen und ein konstruktives und respektvolles Miteinander garantieren.
Katharina Müller

Homepage 

22.01.2010, 18:28
 

Besatz, Pflanzeneinrichtung, CO2 Anlage!!!! (Einrichtung)

Hallo alle zusammen,

ich habe vor einiger Zeit schon eine mal einen Forumsbeitrag zu diesem Thema geschrieben, jedoch nicht wirklich eine passende Antwort erhalten.

Also es geht darum das ich wieder ein 54 Liter Becken auf stellen möchte.
Meine Sache ist nur ich weis nicht wie ich es bepflanzen soll.

Damit ihr bissel ein Blick in meine Beckenvorstellungen habt hier erst mal meine Besatzvorstellung.

Also ivh haben mir vorgestellt, das ich 12 Boraras brigittae, 3m/5w Guppys und dann einen L015. Ich weis das der Wels eigentlich ein größeres Becken bräuchte, aber ich habe die Möglichkeit ihn bei entsprechender Größe in das 160Liter Becken meiner Elter zusetzten, das ich beschlossenhabe unter beschlag zunehmen da es sowieso leer steht.
Würde jetzt gerne von Euch einen Tipp haben ob der Besatz so okay ist, ob zu viel oder zu wenig und wenn ja was geändert werden muss.

Auch würde ich gerne von Euch einen Tipp haben was die Bepflanzung betrifft.

Habe mir vorgestellt:
Vordergrund: Cryptocorgne parua, Javamoos, 2 Mooskugeln
Mittelgrund: Vasicularia montagnei, Staurogyne spec.,Cryptocoryne wenditti 402, Microsorum pteropus var. latifolius
Hintergrund: Hydrocotyle lecucocephala, Ceratopteris cornuta, Limnophila sessilifolra, Vallisneria spiralis, Cardamine lyrata, Javamoos

Also das wäre jetzt meine Vorstellung....

Würde aber auch noch gerne von Euch wissen was er mit einer CO²-Anlage auf sich hat und wie so etwas funktioniert. Habe mein frühers Becken ohne Betrieben(war damals 14).

Über zahlreiche Tipps und Antworten würde ich mich sehr freuen.

ehemaliger User

Homepage 

23.01.2010, 09:32

@ Katharina Müller

Besatz, Pflanzeneinrichtung, CO2 Anlage!!!!

Hallo Katharina,

>> Also ivh haben mir vorgestellt, das ich 12 Boraras brigittae, 3m/5w Guppys
>> und dann einen L015. Ich weis das der Wels eigentlich ein größeres Becken
>> bräuchte, aber ich habe die Möglichkeit ihn bei entsprechender Größe in
>> das 160Liter Becken meiner Elter zusetzten, das ich beschlossenhabe unter
>> beschlag zunehmen da es sowieso leer steht.
>> Würde jetzt gerne von Euch einen Tipp haben ob der Besatz so okay ist, ob
>> zu viel oder zu wenig und wenn ja was geändert werden muss.

Den Besatz finde ich persönlich nicht so gut. Die zarten Bärlinge mit den wuseligen, sich ständig vermehrenden Lebendgebärenden, wäre so überhaupt nicht mein Fall. Zumal in so einem 54l Becken ja eh nicht allzuviel Platz ist, da sollte man schon drauf achten, dass die Fische verschiedene Regionen bewohnen. Mein Vorschlag wäre: nur die Bärblinge, diese aber auf 20 aufstocken und als Welse eventuell die LDA 25.
>>
>> Auch würde ich gerne von Euch einen Tipp haben was die Bepflanzung
>> betrifft.
>>
>> Habe mir vorgestellt:
>> Vordergrund: Cryptocorgne parua, Javamoos, 2 Mooskugeln
>> Mittelgrund: Vasicularia montagnei, Staurogyne spec.,Cryptocoryne wenditti
>> 402, Microsorum pteropus var. latifolius
>> Hintergrund: Hydrocotyle lecucocephala, Ceratopteris cornuta, Limnophila
>> sessilifolra, Vallisneria spiralis, Cardamine lyrata, Javamoos
Cryptocorynen sind in frisch eingerichteten Becken manchmal etwas heikel, es dauert so seine Zeit, bis die in die Gänge kommen. Vor allem die parva (die meinst Du doch?) braucht so ihre Zeit. Ist aber in bezug auf die Cryptocorynenfäule so gut wie gar nicht anfällig, im Gegensatz zur wendtii. Dies ist bei mir so ziemlich die einzige C., die gerne mal vor sich hin fault, erholt sich aber immer wieder. Ansonsten find ich den Javafarn zu groß werdend, für ein 54l Becken bietet sich da eher die Form "windelov" an. Ob die Cardamine bei der Standardbeleuchtung eines 54l Beckens was wird, ist so eine Sache. Auch der Wassernabel ist recht lichthungrig. Auf jeden Fall brauchst Du einen Reflektor.
>>

>>
>> Würde aber auch noch gerne von Euch wissen was er mit einer CO²-Anlage
>> auf sich hat und wie so etwas funktioniert. Habe mein frühers Becken ohne
>> Betrieben(war damals 14).

Eine CO2-Anlage dient schlicht und einfach dazu, die Pflanzen mit Kohlenstoff zu versorgen. Da Pflanzen zu 50% aus Kohlenstoff bestehen, brauchen die den natürlich, um Masse aufzubauen.
Es gibt verschiedene Möglichkeiten, das CO2 ins Becken zu leiten: Bio, Druckgas, Elektrolyse, Säure/Kalk( nicht gerade die Standardmethode, ist auch nicht so ganz ohne Risiken). Ob so was sinnvoll ist,muss man für jedes Becken selber herausfinden. Zum Ausprobieren ist auf jeden Fall Bio-CO2 geeignet.

lg
Beate

Katharina Müller

Homepage 

23.01.2010, 18:49

@ ehemaliger User

Besatz, Pflanzeneinrichtung, CO2 Anlage!!!!

>> Hallo Katharina,
>>
>> >> Also ivh haben mir vorgestellt, das ich 12 Boraras brigittae, 3m/5w
>> Guppys
>> >> und dann einen L015. Ich weis das der Wels eigentlich ein größeres
>> Becken
>> >> bräuchte, aber ich habe die Möglichkeit ihn bei entsprechender
>> Größe in
>> >> das 160Liter Becken meiner Elter zusetzten, das ich beschlossenhabe
>> unter
>> >> beschlag zunehmen da es sowieso leer steht.
>> >> Würde jetzt gerne von Euch einen Tipp haben ob der Besatz so okay ist,
>> ob
>> >> zu viel oder zu wenig und wenn ja was geändert werden muss.
>>
>> Den Besatz finde ich persönlich nicht so gut. Die zarten Bärlinge mit
>> den wuseligen, sich ständig vermehrenden Lebendgebärenden, wäre so
>> überhaupt nicht mein Fall. Zumal in so einem 54l Becken ja eh nicht
>> allzuviel Platz ist, da sollte man schon drauf achten, dass die Fische
>> verschiedene Regionen bewohnen. Mein Vorschlag wäre: nur die Bärblinge,
>> diese aber auf 20 aufstocken und als Welse eventuell die LDA 25.
>> >>
>> >> Auch würde ich gerne von Euch einen Tipp haben was die Bepflanzung
>> >> betrifft.
>> >>
>> >> Habe mir vorgestellt:
>> >> Vordergrund: Cryptocorgne parua, Javamoos, 2 Mooskugeln
>> >> Mittelgrund: Vasicularia montagnei, Staurogyne spec.,Cryptocoryne
>> wenditti
>> >> 402, Microsorum pteropus var. latifolius
>> >> Hintergrund: Hydrocotyle lecucocephala, Ceratopteris cornuta,
>> Limnophila
>> >> sessilifolra, Vallisneria spiralis, Cardamine lyrata, Javamoos
>> Cryptocorynen sind in frisch eingerichteten Becken manchmal etwas heikel,
>> es dauert so seine Zeit, bis die in die Gänge kommen. Vor allem die parva
>> (die meinst Du doch?) braucht so ihre Zeit. Ist aber in bezug auf die
>> Cryptocorynenfäule so gut wie gar nicht anfällig, im Gegensatz zur
>> wendtii. Dies ist bei mir so ziemlich die einzige C., die gerne mal vor
>> sich hin fault, erholt sich aber immer wieder. Ansonsten find ich den
>> Javafarn zu groß werdend, für ein 54l Becken bietet sich da eher die Form
>> "windelov" an. Ob die Cardamine bei der Standardbeleuchtung eines 54l
>> Beckens was wird, ist so eine Sache. Auch der Wassernabel ist recht
>> lichthungrig. Auf jeden Fall brauchst Du einen Reflektor.
>> >>
>>
>> >>
>> >> Würde aber auch noch gerne von Euch wissen was er mit einer
>> CO²-Anlage
>> >> auf sich hat und wie so etwas funktioniert. Habe mein frühers Becken
>> ohne
>> >> Betrieben(war damals 14).
>>
>> Eine CO2-Anlage dient schlicht und einfach dazu, die Pflanzen mit
>> Kohlenstoff zu versorgen. Da Pflanzen zu 50% aus Kohlenstoff bestehen,
>> brauchen die den natürlich, um Masse aufzubauen.
>> Es gibt verschiedene Möglichkeiten, das CO2 ins Becken zu leiten: Bio,
>> Druckgas, Elektrolyse, Säure/Kalk( nicht gerade die Standardmethode, ist
>> auch nicht so ganz ohne Risiken). Ob so was sinnvoll ist,muss man für
>> jedes Becken selber herausfinden. Zum Ausprobieren ist auf jeden Fall
>> Bio-CO2 geeignet.
>>
>> lg
>> Beate

Hallo,

also erst einmal mächte ich dir für deine schnelle Antwort danken.

Was den Besatz betrifft weis ich leider wirklich nimmer weiter, würd gerne ein Schwarmfische haben und noch etwas passendes dazu, und halt noch etwas was bissel den Boden sauber hält.
Was genau weis ich leider net was ich dazusammen setzten kann, vielleicht kannst mir noch ein paar Tipps oder Beispiele geben.

Und was die Bepflanzung betrifft, ich besitze einen Reflektor, aber ich schau mich aufjedenfall noch um was sich als alternartive einsätzen lässt, kommt auch ein bisschen drauf an was im mom im Laden gibt, da ich mir ne Onlinebestellung nicht zutrau.

Freu mich auf weitere Tipps und Anregungen.

Lg

ehemaliger User

Homepage 

23.01.2010, 20:15

@ Katharina Müller

Besatz, Pflanzeneinrichtung, CO2 Anlage!!!!

Hallo Katharina,

Besatz ist ja immer so eine Sache. Man hat so seine Vorlieben (und Guppys und Co gehören bei mir nun absolut nicht dazu ;-) )
Aber 60cm sind nun mal nicht allzuviel. Mein Tipp: Filter mal hier auf der Seite nach der Aquariengröße und schau Dir die 54l Becken an, die 5 und 6 Punkte bekommen haben. Vielleicht gefällt Dir da ja was den Besatz angeht.
Dabei darf man aber nie die Ansprüche der Fische aus den Augen verlieren. Also bitte nicht auf einmal Schneckenbuntbarsche mit Salmlern vergesellschaften. :-(
Aber ich bin sowieso der Meinung, weniger ist manchmal mehr. Bei mir im 360l Becken schwimmen gerade mal 3 Fischarten. :-D
Dafür habe ich aber dann noch anderes Getier wie Schnecken und Garnelen. :-)
lg
Beate

Katharina Müller

Homepage 

27.01.2010, 22:59

@ ehemaliger User

Besatz, Pflanzeneinrichtung, CO2 Anlage!!!!

Hi,

Da bin ich mal wieder.
Ich hab mich nun die letzten Tage umgeschaut was, man den so machen könnte und hab nun noch paar fragen.

Also wie ist das mit den Bunten Prachtkärpflingen und den Stahlblauen Prachtkärpflingen, sind die leicht zu händeln und kann ich die mit Neontetra halten?

Kann ich Neontetra mit Guppys/Platy oder Mollys halten?


Wie sieht es aus mit Zwergfadenfischen und Honiggurami kann ich die mit Neontetra halten, glaub er net..

Würde mich über eine Antwort sehr freuen.


Lg

ehemaliger User

Homepage

10.02.2010, 16:01

@ Katharina Müller

Besatz, Pflanzeneinrichtung, CO2 Anlage!!!!

>> Hi,
>>
>> Da bin ich mal wieder.
>> Ich hab mich nun die letzten Tage umgeschaut was, man den so machen
>> könnte und hab nun noch paar fragen.
>>
>> Also wie ist das mit den Bunten Prachtkärpflingen und den Stahlblauen
>> Prachtkärpflingen, sind die leicht zu händeln und kann ich die mit
>> Neontetra halten?
>>
>> Kann ich Neontetra mit Guppys/Platy oder Mollys halten?
>>
>>
>> Wie sieht es aus mit Zwergfadenfischen und Honiggurami kann ich die mit
>> Neontetra halten, glaub er net..
>>
>> Würde mich über eine Antwort sehr freuen.
>>
>>
>> Lg


Hallo Katharina :waving:

So,die Neons mit den Guppys/Platys oder Mollys zuhalten ist nicht ideal,da die Neons andere Wasserwerte bevorzugen wie der Rest,ein PH von 6 - 7 und relativ weiches Wasser mögen die Neons,dagegen lieben die anderen eher härteres Wasser und einen PH ab 7,2.

Einer Haltung von Neons und Zwergfadenfischen auch den Honigguramis steht nichts im Wege da sie sowohl Temperaturmäßig und auch Wasserwertmäßig ähnliches bevorzugen,also grünes Licht :-)


Bei den Westafrikanern kenne Ich mich nur bedingt aus,aber von den Werten dürfte das gehen,aber Kärplinge vor allem die Böcke können in der Balz schon etwas ruppiger werden,könnte sein das die Neons da stören.
Aber wie gesagt hier kenne Ich mich nicht so aus.


Liebe Grüße Jürgen

Dominik

Homepage 

10.02.2010, 16:31
(editiert von Obermueller, 10.02.2010, 16:36)

@ Katharina Müller

Besatz, Pflanzeneinrichtung, CO2 Anlage!!!!

Hallo,

Also Jürgen hat ja schon das wichtigste zu den Kombos gesagt;
Lebendgebärende + Neons ---> geht nicht
Neons + Honigfadenfische ---> gut möglich
(von den Zwergfadenfischen würd ich dir abraten, so schön wie sie auch sind, sie sind überzüchtet und häufig aus extremen Zuchten und deshalb überleben die Meisten nicht lange)
Neons + Killifische ---> weiß ich auch nicht, kannst ja mal dazu einem Moderator aus dem Westafrikabereich ne PN schreiben

So jetzt hätte ich aber noch eine Empfehlung für dich:
Wie wärs mit so 10 Neons und dazu einem Paar oder 1/2 Pastellgrundeln (Tateurndina ocellicauda); halte selber welche und kann sie nur empfehlen, sehr schön gefärbt, interessantes Verhalten, insgesammt ein ruhiger Fisch für ein dicht bepflanztes und versteckreiches Becken ideal. Theoretisch kannst du noch ausgewachsene! Zwerggarnelen als Putzer dazusetzen, darfst dann aber nicht mit Nachwuchs rechnen, den fressen die Grundeln garantiert.

Bei den Fadenfischen sollte das Becken auch dicht bepflanzt sein und Schwimmpflanzen sind Pflicht.

Gruß,
Dominik

FiPie

Homepage 

10.02.2010, 21:33

@ Katharina Müller

Besatz, Pflanzeneinrichtung, CO2 Anlage!!!!

>> Hi,
>>
>> Da bin ich mal wieder.
>> Ich hab mich nun die letzten Tage umgeschaut was, man den so machen
>> könnte und hab nun noch paar fragen.
>>
>> Also wie ist das mit den Bunten Prachtkärpflingen und den Stahlblauen
>> Prachtkärpflingen, sind die leicht zu händeln und kann ich die mit
>> Neontetra halten?
>>
>> Kann ich Neontetra mit Guppys/Platy oder Mollys halten?
>>
>>
>> Wie sieht es aus mit Zwergfadenfischen und Honiggurami kann ich die mit
>> Neontetra halten, glaub er net..
>>
>> Würde mich über eine Antwort sehr freuen.
>>
>>
>> Lg

Hallo Katharina,

für ein kleineres Becken gibts auch schöne Killifische, kannst die auch mit Neons halten. Auch möglich wäre ein reines Salmlerbecken mit Garnelen.
Killis und Garnelen wäre nicht so gut.
Pflanzen sollte für Killis eher viel sein. CO2 und gute Düngung ist also dann sinnvoll.

Schöne Grüße,
Frank

Leinad78

Homepage

11.02.2010, 20:09

@ FiPie

Besatz, Pflanzeneinrichtung, CO2 Anlage!!!!

>> Pflanzen sollte für Killis eher viel sein. CO2 und gute Düngung ist also
>> dann sinnvoll.
>>
>> Schöne Grüße,
>> Frank

Ich hoffe der Carsten hat nichts dagegen...

s2.directupload.ne...20580/l5roy2ta_jpg.htm

Kein CO2, alle paar Tage mal nen Stoß Dennerle A1, lediglich 0,3W/L und ne komplette Schwimmpflanzendecke.

SOOOO viel High-Tech braucht man für Pflanzenwuchs scheinbar nicht, wie gemein hin angenommen wird.

Ich würde allerdings auch zu einer Fischsorte als Schwarm tendieren und evtl noch was als Hauptfisch rein.

So als kleines Beispiel: In mein zukünftiges 54L Becken kommen ~20 Rasbora dorsiocellata macrophthalma (sehen nicht sooo spannend aus, sind aber die einzigen wirklichen Schwarmfische neben den Rotkopfsalmlern) und nem Paar Ramirezi electric blue. Das ganze kommt in nen Iwagumi Becken mit viel Stein und wenig Holz.

FiPie

Homepage 

11.02.2010, 22:24

@ Leinad78

Besatz, Pflanzeneinrichtung, CO2 Anlage!!!!

>> >> Pflanzen sollte für Killis eher viel sein. CO2 und gute Düngung ist
>> also
>> >> dann sinnvoll.
>> >>
>> >> Schöne Grüße,
>> >> Frank
>>
>> Ich hoffe der Carsten hat nichts dagegen...
>>
>> s2.directupload.ne...20580/l5roy2ta_jpg.htm
>>
>> Kein CO2, alle paar Tage mal nen Stoß Dennerle A1, lediglich 0,3W/L und
>> ne komplette Schwimmpflanzendecke.
>>
>> SOOOO viel High-Tech braucht man für Pflanzenwuchs scheinbar nicht, wie
>> gemein hin angenommen wird.
>>
>> Ich würde allerdings auch zu einer Fischsorte als Schwarm tendieren und
>> evtl noch was als Hauptfisch rein.
>>
>> So als kleines Beispiel: In mein zukünftiges 54L Becken kommen ~20
>> Rasbora dorsiocellata macrophthalma (sehen nicht sooo spannend aus, sind
>> aber die einzigen wirklichen Schwarmfische neben den Rotkopfsalmlern) und
>> nem Paar Ramirezi electric blue. Das ganze kommt in nen Iwagumi Becken mit
>> viel Stein und wenig Holz.

Um starkes Pflanzenwachstum zu generieren werden alle Nährstoffe benötigt.
Dazu gehört auch Kohlenstoff. Aber wenig Licht = wenig Kohlenstoff=langsames Wachstum= wenig weitere Nährstoffe.

Leinad78

Homepage

12.02.2010, 10:13

@ FiPie

Besatz, Pflanzeneinrichtung, CO2 Anlage!!!!

>> Um starkes Pflanzenwachstum zu generieren werden alle Nährstoffe
>> benötigt.
>> Dazu gehört auch Kohlenstoff. Aber wenig Licht = wenig
>> Kohlenstoff=langsames Wachstum= wenig weitere Nährstoffe.

Die Zusammenhänge sind mir durchaus bewußt. Es geht aber wie Du selber sehen kannst auch anders. Man kann auch ohne High-Tech ein schön bepflanztes Becken ans laufen bekommen, wobei die Wuchsrate gar nicht mal so niedrig ist.

FiPie

Homepage 

12.02.2010, 16:37

@ Leinad78

Besatz, Pflanzeneinrichtung, CO2 Anlage!!!!

>> >> Um starkes Pflanzenwachstum zu generieren werden alle Nährstoffe
>> >> benötigt.
>> >> Dazu gehört auch Kohlenstoff. Aber wenig Licht = wenig
>> >> Kohlenstoff=langsames Wachstum= wenig weitere Nährstoffe.
>>
>> Die Zusammenhänge sind mir durchaus bewußt. Es geht aber wie Du selber
>> sehen kannst auch anders. Man kann auch ohne High-Tech ein schön
>> bepflanztes Becken ans laufen bekommen, wobei die Wuchsrate gar nicht mal
>> so niedrig ist.

CO2 ist kein High Tech, sondern einfach nur notwendiger Nährstoff. Wenn man sich das Bild anschaut, sieht man, daß z.B. die Tigerlotus sehr klein sind.
Die Blätter wären mit CO2-Düngung und viel Licht deutlich größer. Schwimmpflanzen haben es da etwas leichter, diese bekommen aus der Luft sowie aus dem Wasser CO2 angeboten.

Leinad78

Homepage

12.02.2010, 18:03

@ FiPie

Besatz, Pflanzeneinrichtung, CO2 Anlage!!!!

>> >> >> Um starkes Pflanzenwachstum zu generieren werden alle Nährstoffe
>> >> >> benötigt.
>> >> >> Dazu gehört auch Kohlenstoff. Aber wenig Licht = wenig
>> >> >> Kohlenstoff=langsames Wachstum= wenig weitere Nährstoffe.
>> >>
>> >> Die Zusammenhänge sind mir durchaus bewußt. Es geht aber wie Du
>> selber
>> >> sehen kannst auch anders. Man kann auch ohne High-Tech ein schön
>> >> bepflanztes Becken ans laufen bekommen, wobei die Wuchsrate gar nicht
>> mal
>> >> so niedrig ist.
>>
>> CO2 ist kein High Tech, sondern einfach nur notwendiger Nährstoff. Wenn
>> man sich das Bild anschaut, sieht man, daß z.B. die Tigerlotus sehr klein
>> sind.
>> Die Blätter wären mit CO2-Düngung und viel Licht deutlich größer.
>> Schwimmpflanzen haben es da etwas leichter, diese bekommen aus der Luft
>> sowie aus dem Wasser CO2 angeboten.

Nun, Herr Pieper, geben Sie uns doch mal eine Kostprobe eines ihrer schön Pizzatellergroßen Tigerlotus. Sollte ja ne Kleinigkeit für nen Händler sein, oder?!

Ansonsten sehe ich ein das jemand mit Interesse am Verkauf natürlich durchaus positiv gegenüber viel Technik eingestellt ist.

Abschließend und damit weiteren Diskussionen vorbeugend, kann ich zumindest für mich sagen, das trotz meiner relativ jungen AQ Karriere, der Leitspruch "Viel hilft viel" keine sonderlich große Bedeutung hat, soviel habe ich jedenfalls für mich rausfinden müssen.

Hohe Co2 Werte ziehen hohen Nährstoffbedarf unweigerlich mit sich und damit auch eine erhöhte Gefahr einzelner Nährstoffmängel die sich partiell nur sehr schwer in den Griff kriegen lassen.

FiPie

Homepage 

12.02.2010, 21:06

@ Leinad78

Besatz, Pflanzeneinrichtung, CO2 Anlage!!!!

>> >> >> >> Um starkes Pflanzenwachstum zu generieren werden alle Nährstoffe
>> >> >> >> benötigt.
>> >> >> >> Dazu gehört auch Kohlenstoff. Aber wenig Licht = wenig
>> >> >> >> Kohlenstoff=langsames Wachstum= wenig weitere Nährstoffe.
>> >> >>
>> >> >> Die Zusammenhänge sind mir durchaus bewußt. Es geht aber wie Du
>> >> selber
>> >> >> sehen kannst auch anders. Man kann auch ohne High-Tech ein schön
>> >> >> bepflanztes Becken ans laufen bekommen, wobei die Wuchsrate gar
>> nicht
>> >> mal
>> >> >> so niedrig ist.
>> >>
>> >> CO2 ist kein High Tech, sondern einfach nur notwendiger Nährstoff.
>> Wenn
>> >> man sich das Bild anschaut, sieht man, daß z.B. die Tigerlotus sehr
>> klein
>> >> sind.
>> >> Die Blätter wären mit CO2-Düngung und viel Licht deutlich größer.
>> >> Schwimmpflanzen haben es da etwas leichter, diese bekommen aus der
>> Luft
>> >> sowie aus dem Wasser CO2 angeboten.
>>
>> Nun, Herr Pieper, geben Sie uns doch mal eine Kostprobe eines ihrer schön
>> Pizzatellergroßen Tigerlotus. Sollte ja ne Kleinigkeit für nen Händler
>> sein, oder?!
>>
>> Ansonsten sehe ich ein das jemand mit Interesse am Verkauf natürlich
>> durchaus positiv gegenüber viel Technik eingestellt ist.
>>
>> Abschließend und damit weiteren Diskussionen vorbeugend, kann ich
>> zumindest für mich sagen, das trotz meiner relativ jungen AQ Karriere, der
>> Leitspruch "Viel hilft viel" keine sonderlich große Bedeutung hat, soviel
>> habe ich jedenfalls für mich rausfinden müssen.
>>
>> Hohe Co2 Werte ziehen hohen Nährstoffbedarf unweigerlich mit sich und
>> damit auch eine erhöhte Gefahr einzelner Nährstoffmängel die sich
>> partiell nur sehr schwer in den Griff kriegen lassen.

Ja könnte ich machen. Ist aber überhaupt nichts besonderes, daß eine Tigerlotus sehr große Blätter bekommt. Denke mal 20cm sind es schon. Habe ich eigentlich irgendwo das Wort Pizzatellergroß verwendet ? Wie auch immer, du scheinst irgendein Problem zu haben. Du verwendest doch selbst CO2 oder ?
Wenn es trotzdem bei Dir nicht 100% funktioniert ist das mit Sicherheit zu ändern. Kannst mich gerne mal anrufen, dann kann ich sehr wahrscheinlich sagen woran es liegt. Und nochmal: Ich habe gar nicht gesagt, daß man unbedingt viel Technik haben muß, man kann CO2 auch z.B. über Gärlösung zuführen.
Recht wenig Technik, also. Wenn Du nochmal nach oben scrollst, siehst Du, daß ich bewußt formuliert habe, wenig Licht=wenig Kohlenstoff....
Insofern ist das schon richtig, "viel hilft viel" wäre unpassend.
Wenn aber der CO2-Gehalt bei kräftiger Beleuchtung und auch guter Nährstoffsituation der limitierende Faktor ist, kann man durchaus dazu raten CO2 zuzuführen. Und da gibts eben sehr gute technische Hilfsmittel das zu bewerkstelligen.
Falls Du in irgendeiner Weise schlechte Erfahrungen mit Händlern gemacht hast, wäre das nicht schön. Kannst aber glauben, daß kann man auch anders haben, garantiert !

Soweit so gut,
Frank

P.S. Würde auch gern wissen wie Du heißt, fände sowas eigentlich normal, daß man sich persönlich ansprechen kann.

12051 Postings in 2612 Threads
Besatz, Pflanzeneinrichtung, CO2 Anlage!!!!
RSS Feed