Logo von Einrichtungsbeispiele.de
Hier werden 8.455 Aquarien mit 145.770 Bildern und 1.599 Videos von 17.594 Aquarianern vorgestellt
Wir werden unterstützt von:
Einrichtungsbeispiele.de wird unterstützt von Kölle-Zoo
Login Aquaristik-Werbung Teichbeispiele Terrariumbeispiele Top-Aquariums
Partner für Aquarienbau
Partner für Aquarientiere
Partner für Aquariumlicht
Partner für HMF-Filter

Besatzfrage 500l

log in | registrieren

Auch in unserem Aquaristik-Forum fühlen wir uns selbstverständlich den Zielen und Werten verpflichtet, die uns alle zu erfolgreichen Aquarianern machen sollen und ein konstruktives und respektvolles Miteinander garantieren.
Diana Fröhlich

Homepage 

18.01.2009, 18:14
 

Besatzfrage 500l (Besatz)

Hallo!

Ich habe durch eine nicht definierbare Krankheit(wenn Interesse besteht kann ich gern noch etwas dazu schreiben) alle meine Buntbarsche(Diskus, Geos und Mesonautas) die mich über 6 Jahre aquaristisch begleitet haben, eingebüßt. Vor 2 Monaten habe ich dann das Becken komplett neu gemacht(alle Einrichtungsgegenstände intensiv gereinigt, abgekocht oder erneuert.
Man kann halt nicht mehr ohne Fische ;-)
In dem Becken befinden sich zur Zeit 3 Trauermantelsalmer(überbleibsel eines Schwarmes, die Tiere sind über 10 Jahre alt, deswegen sollen sie nicht mehr aufgestockt werden) und ein Pärchen Peckoltia sp. "Zwerg".
Seid zwei Wochen ergänzt noch ein Gnathonemus petersii(Elefantenrüsselfisch)den Besatz.
Bitte keine Diskussionen, ob Gruppenhaltung vs. Einzelhaltung. Ich habe mich im Vorfeld genau Informiert und auch mit diversen Besitzern bzw. ehemaligen Besitzern solcher Tiere unterhalten. Obwohl mein Becken für eine Gruppe groß genug wäre und auch genügend Verstecke vorhanden sind, schreckt mich ab, das man erst mal Tiere einbüßt bis sich eine harmonierende Gruppe bildet. Im Gegenzug dazu hat einer, mit denen ich gesprochen habe, ein Einzeltier schon seid fast 10 Jahren. Obwohl von den Verfechtern der Gruppenhaltung ja oft behauptet wird das die Tiere in Einzelhaltung schnell eingehen. Aufgrund dieser Randfakten habe ich mich für die Haltung eines einzelnen Tieres entschieden.
Aufgefallen ist mir das die Einzelhaltung gut Funktioniert wenn man als Beifische kleinere, friedliche Tiere wählt. Das fast 10jährige Tier lebt mit 2 Arten Epiplays, einem Kampffischpärchen und einem Schwarm Keilfleckbärblingen in einem 300l AQ zusammen, ein anders Tier ist bei fast gleicher(360l) Beckengröße mit Regenbogen- und Schmetterlingsfischen vergesellschaftet und ist auch schon 6jährig.
An diesen Bespielen möchte ich mich orientieren und möchte gern wissen welche Fischarten ihr für passend haltet und in welcher Zusammensetzung ihr den Besatz aufstocken würdet.
Bevor ichs vergesse, das Becken wird natürlich eingestellt sobald meine Kamera von der Reperatur zurück ist. Wasserwerte und Einrichtung:
pH 7
GH 8
KH 5
Nitrit: n.n.
Nitrat: 10mg/l
Temp: 25°C
Filterung über HMF
Sandboden
3 große Wurzeln mit vielen Verstecken
dichtere Hintergrund-(schnellwachsende Stengelpflanzen) und lockere Vordergrundbepflanzung(Amazonasschwertpflanzen und Wasserkelch)

Ich hoffe das die Infos ausreichen und freue mich schon auf eure Vorschläge.

LG Dany

Minzi

Homepage 

23.01.2009, 11:01

@ Diana Fröhlich

Besatzfrage 500l

Hallo Diana,
für mich klingt das sehr verlockend daraus ein Zentral-West-Afrikabecken zu machen. Ich würde zu dem sicher sehr interessanten Elefantenrüsselfisch daher keine Südamerikaner setzen, sondern z.B. Pelviachromis pulcher oder P. taeniatus, Hemichromis letourneuxi oder H. lifalili, Nanochromis parilus, einen richtig großen Schwarm Phenacogrammus interuptus und als Oberflächenfisch Epiplatys dageti oder noch besser Synodontis nigriventris. Als bodenorientierte Fische kämen Synodontis schoutedeni oder S. notatus in Frage. :-P
Nur als Anregung gedacht, stell ich mir aber echt cool vor.:-D
Grüße Stefan!

Diana Fröhlich

Homepage 

24.01.2009, 13:01

@ Minzi

Besatzfrage 500l

>> Hallo Diana,
>> für mich klingt das sehr verlockend daraus ein Zentral-West-Afrikabecken
>> zu machen. Ich würde zu dem sicher sehr interessanten
>> Elefantenrüsselfisch daher keine Südamerikaner setzen, sondern z.B.
>> Pelviachromis pulcher oder P. taeniatus, Hemichromis letourneuxi oder H.
>> lifalili, Nanochromis parilus, einen richtig großen Schwarm Phenacogrammus
>> interuptus und als Oberflächenfisch Epiplatys dageti oder noch besser
>> Synodontis nigriventris. Als bodenorientierte Fische kämen Synodontis
>> schoutedeni oder S. notatus in Frage. :-P
>> Nur als Anregung gedacht, stell ich mir aber echt cool vor.:-D
>> Grüße Stefan!

Hallo,
und danke für die Vorschläge! Die Cichliden sind leider nicht möglich da der Eli sich gegen sie nicht durchsetzen könnte und er eher zu den gemütlicher fressern zählt, was die Barsche ja eher nicht sind(den Diskus mal ausgenommen).
Aber der Grundgedanke ist auf jeden Fall gut. Ich hatte jetzt auch mal die Gelegenheit mir das eine Becken anzusehen und muss sagen das die Mischung Killis und einen Schwarm Zwergregenbogenfische wirklich faszinierend wirkt und bei längerer Beobachtung könnte man auch sehen das die Fischarten untereinander Harmonieren, zumal ich vorher dachte Killis hält man nur in Artenbecken(aber man lernt halt nie aus). Vor allem ist es ein Wahnsinnsanblick wenn dann zwischen den kleinen Fischen dieser "vergleichbare" Riese von Elefantenrüsselfisch den Boden nach fressbaren absuchend entlangschwimmt.
So das die Momentane Planung erst mal auf 1-2 Arten Epiplatys und einen Schwarm Diamantenzwergregenbogenfische (Melanotaenia praecox) ist. Ich denk mal bei 500l ist da auf jeden Fall noch potential für andere Arten. Aber ich will auch erst mal schauen wie es so funktioniert.

LG

LG

12056 Postings in 2613 Threads
Besatzfrage 500l
RSS Feed