Logo von Einrichtungsbeispiele.de
Hier werden 8.454 Aquarien mit 145.840 Bildern und 1.595 Videos von 17.589 Aquarianern vorgestellt
Wir werden unterstützt von:
Einrichtungsbeispiele.de wird unterstützt von Kölle-Zoo
Login Aquaristik-Werbung Teichbeispiele Terrariumbeispiele Top-Aquariums
Partner für Aquarienbau
Partner für Aquarientiere
Partner für Aquariumlicht
Partner für HMF-Filter

Bodengrund Silbersand

log in | registrieren

Auch in unserem Aquaristik-Forum fühlen wir uns selbstverständlich den Zielen und Werten verpflichtet, die uns alle zu erfolgreichen Aquarianern machen sollen und ein konstruktives und respektvolles Miteinander garantieren.
Georg Loose

Homepage 

01.04.2010, 21:03
 

Bodengrund Silbersand (Einrichtung)

Hallo Zusammen,

bin etwas verunsichert, habe vor 3 Tagen mein neues Becken eingerichtet
ca. 3m x o,8 x 08 ca. 1900 Liter, bei meinen bisherigen Aquarium hatte ich Flußsand mit Kiesanteil das lief 5 Jahre ohne Probleme.
Nun habe ich mich für Silbersand entschieden mit Ibbenbürener Sandstand, stelle bald ein paar Bilder ein. heute habe ich mich auf den Weg gemacht eine Vorauswahl von Malawis zu reservieren, diese will ich erst in ca. 3-4 Wochen einsetzen. Nun mein Problem, mein Händler und Aquariumbauer ist fast unter die Decke gegangen nachdem ihm erzählt habe welchen Bodengrund ich gewählt habe.
Der Boden könnte nicht atmen, Stick und Foulstoffe werden sich bilden, er gab mir maximal 1 Jahr dann würde das Becken kippen :-( Also der ist wirklich in die Luft gegangen:-)
Ein befreundeter Aquarianer hat diesen Boden seit 3 Jahren, ohne PROBLEME.
Würde mich über ein paar Tipps freuen.

Viele Grüße
loose7

WD

Homepage 

02.04.2010, 08:37

@ Georg Loose

Bodengrund Silbersand

Hallo Georg,

Vielleicht hilft dir das weiter: www.deters-ing.de/Bodengrund/Quarzsand.htm

Ich hab seit drei Jahren Sand im Asienbecken, da fault nichts.

Grüßle

ehemaliger User

Homepage 

02.04.2010, 17:45

@ Georg Loose

Bodengrund Silbersand

>> Hallo Zusammen,
>>
>> bin etwas verunsichert, habe vor 3 Tagen mein neues Becken eingerichtet
>> ca. 3m x o,8 x 08 ca. 1900 Liter, bei meinen bisherigen Aquarium hatte ich
>> Flußsand mit Kiesanteil das lief 5 Jahre ohne Probleme.
>> Nun habe ich mich für Silbersand entschieden mit Ibbenbürener Sandstand,
>> stelle bald ein paar Bilder ein. heute habe ich mich auf den Weg gemacht
>> eine Vorauswahl von Malawis zu reservieren, diese will ich erst in ca. 3-4
>> Wochen einsetzen. Nun mein Problem, mein Händler und Aquariumbauer ist
>> fast unter die Decke gegangen nachdem ihm erzählt habe welchen Bodengrund
>> ich gewählt habe.
>> Der Boden könnte nicht atmen, Stick und Foulstoffe werden sich bilden, er
>> gab mir maximal 1 Jahr dann würde das Becken kippen :-( Also der ist
>> wirklich in die Luft gegangen:-)
>> Ein befreundeter Aquarianer hat diesen Boden seit 3 Jahren, ohne
>> PROBLEME.
>> Würde mich über ein paar Tipps freuen.
>>
>> Viele Grüße
>> loose7

Hallo,
was verstehst Du unter Silbersand ? Meinst Du Quarzsand ?
Wenn ja, kannst Du diesem bedenkenlos nehmen. Wichtig ist nur die richtig Körnung!Unter 0,4 mm Korngröße würde ich nicht gehen. Nicht wegen Faulen, sondern es können feine Sandteilchen, die aufgewirbelt werden im Filter landen!
Die alte Mähr, dass Sand faulen kann, hält sich hartnäckig!
Sand selber ist anorganisch und kann nicht faulen !!!
Wenn was fault, sind es höchstens dringelassense Pflanzenwurzeln und vergrabener Mulm, womit Du ja im Malawibecken fast keine Probleme haben solltest. Ich habe 4 Jahre Sand in meinem Becken - Körnung 0,4-0,8 und würde nie mehr einen anderen nehmen - obwohl ich mir das zeitweise schon überlegt hatte, da ich tauschen muss, wegen meiner Turmdeckelschneckenplage.
Ich habe ein Pflanzenbecken und in der ganzen Zeit keine Faulgase oder Stellen gehabt!!! Olaf Deters schwört auf Korngröße 1 mm. Den gibst selten so rein, meistens ist er dann 0,8 - 1,2 mm. Schönen Sand hat Garnelen Gümmer!!
Noch ein ganz großes Plus von Sand, es geht kein Mulm rein und somit kann Sand ewig drinbleiben, im Gegensatz zu Kies ab 2 mm, der ist meistens nach spätestens 2-3 Jahren vollständig zu mit Mulm !! Mit dem Mulmsauger kommt man ja nicht überall hin, schon garnicht, wenn man es stark bewachsen hat.
Also ich schwöre auf Sand !!!
Grüße Blumenfee

Leinad78

Homepage

03.04.2010, 12:18

@ ehemaliger User

Bodengrund Silbersand

>> >> Hallo Zusammen,
>> >>
>> >> bin etwas verunsichert, habe vor 3 Tagen mein neues Becken eingerichtet
>>
>> >> ca. 3m x o,8 x 08 ca. 1900 Liter, bei meinen bisherigen Aquarium hatte
>> ich
>> >> Flußsand mit Kiesanteil das lief 5 Jahre ohne Probleme.
>> >> Nun habe ich mich für Silbersand entschieden mit Ibbenbürener
>> Sandstand,
>> >> stelle bald ein paar Bilder ein. heute habe ich mich auf den Weg
>> gemacht
>> >> eine Vorauswahl von Malawis zu reservieren, diese will ich erst in ca.
>> 3-4
>> >> Wochen einsetzen. Nun mein Problem, mein Händler und Aquariumbauer
>> ist
>> >> fast unter die Decke gegangen nachdem ihm erzählt habe welchen
>> Bodengrund
>> >> ich gewählt habe.
>> >> Der Boden könnte nicht atmen, Stick und Foulstoffe werden sich bilden,
>> er
>> >> gab mir maximal 1 Jahr dann würde das Becken kippen :-( Also der ist
>> >> wirklich in die Luft gegangen:-)
>> >> Ein befreundeter Aquarianer hat diesen Boden seit 3 Jahren, ohne
>> >> PROBLEME.
>> >> Würde mich über ein paar Tipps freuen.
>> >>
>> >> Viele Grüße
>> >> loose7
>>
>> Hallo,
>> was verstehst Du unter Silbersand ? Meinst Du Quarzsand ?
>> Wenn ja, kannst Du diesem bedenkenlos nehmen. Wichtig ist nur die richtig
>> Körnung!Unter 0,4 mm Korngröße würde ich nicht gehen. Nicht wegen
>> Faulen, sondern es können feine Sandteilchen, die aufgewirbelt werden im
>> Filter landen!
>> Die alte Mähr, dass Sand faulen kann, hält sich hartnäckig!
>> Sand selber ist anorganisch und kann nicht faulen !!!
>> Wenn was fault, sind es höchstens dringelassense Pflanzenwurzeln und
>> vergrabener Mulm, womit Du ja im Malawibecken fast keine Probleme haben
>> solltest. Ich habe 4 Jahre Sand in meinem Becken - Körnung 0,4-0,8 und
>> würde nie mehr einen anderen nehmen - obwohl ich mir das zeitweise schon
>> überlegt hatte, da ich tauschen muss, wegen meiner
>> Turmdeckelschneckenplage.
>> Ich habe ein Pflanzenbecken und in der ganzen Zeit keine Faulgase oder
>> Stellen gehabt!!! Olaf Deters schwört auf Korngröße 1 mm. Den gibst
>> selten so rein, meistens ist er dann 0,8 - 1,2 mm. Schönen Sand hat
>> Garnelen Gümmer!!
>> Noch ein ganz großes Plus von Sand, es geht kein Mulm rein und somit kann
>> Sand ewig drinbleiben, im Gegensatz zu Kies ab 2 mm, der ist meistens nach
>> spätestens 2-3 Jahren vollständig zu mit Mulm !! Mit dem Mulmsauger kommt
>> man ja nicht überall hin, schon garnicht, wenn man es stark bewachsen
>> hat.
>> Also ich schwöre auf Sand !!!
>> Grüße Blumenfee

Hallo Blumenfee,

es scheint ja ein regelrechter Alptraum zu sein Mulm im Becken zu haben :surprised:

Erklär mir doch mal bitte was daran schlimm ist? Ich verstehs nicht... Man lagert das Zeug im Filter an und wünscht sich das es nie verschwindet, im Becken muss es aber mit speziellsten Gerätschaften aufwändig entfernt werden?

Warum verschlingen meine Garnelen es mit Vorliebe wenn es doch so unerwünscht ist? Scheint ja nichts schlimmes sein zu können.

P.S. Das waren rethorische Fragen, falls es nicht angekommen sein sollte :)

ehemaliger User

Homepage 

03.04.2010, 16:37

@ Leinad78

Bodengrund Silbersand

>> >> >> Hallo Zusammen,
>> >> >>
>> >> >> bin etwas verunsichert, habe vor 3 Tagen mein neues Becken
>> eingerichtet
>> >>
>> >> >> ca. 3m x o,8 x 08 ca. 1900 Liter, bei meinen bisherigen Aquarium
>> hatte
>> >> ich
>> >> >> Flußsand mit Kiesanteil das lief 5 Jahre ohne Probleme.
>> >> >> Nun habe ich mich für Silbersand entschieden mit Ibbenbürener
>> >> Sandstand,
>> >> >> stelle bald ein paar Bilder ein. heute habe ich mich auf den Weg
>> >> gemacht
>> >> >> eine Vorauswahl von Malawis zu reservieren, diese will ich erst in
>> ca.
>> >> 3-4
>> >> >> Wochen einsetzen. Nun mein Problem, mein Händler und Aquariumbauer
>> >> ist
>> >> >> fast unter die Decke gegangen nachdem ihm erzählt habe welchen
>> >> Bodengrund
>> >> >> ich gewählt habe.
>> >> >> Der Boden könnte nicht atmen, Stick und Foulstoffe werden sich
>> bilden,
>> >> er
>> >> >> gab mir maximal 1 Jahr dann würde das Becken kippen :-( Also der
>> ist
>> >> >> wirklich in die Luft gegangen:-)
>> >> >> Ein befreundeter Aquarianer hat diesen Boden seit 3 Jahren, ohne
>> >> >> PROBLEME.
>> >> >> Würde mich über ein paar Tipps freuen.
>> >> >>
>> >> >> Viele Grüße
>> >> >> loose7
>> >>
>> >> Hallo,
>> >> was verstehst Du unter Silbersand ? Meinst Du Quarzsand ?
>> >> Wenn ja, kannst Du diesem bedenkenlos nehmen. Wichtig ist nur die
>> richtig
>> >> Körnung!Unter 0,4 mm Korngröße würde ich nicht gehen. Nicht wegen
>> >> Faulen, sondern es können feine Sandteilchen, die aufgewirbelt werden
>> im
>> >> Filter landen!
>> >> Die alte Mähr, dass Sand faulen kann, hält sich hartnäckig!
>> >> Sand selber ist anorganisch und kann nicht faulen !!!
>> >> Wenn was fault, sind es höchstens dringelassense Pflanzenwurzeln und
>> >> vergrabener Mulm, womit Du ja im Malawibecken fast keine Probleme
>> haben
>> >> solltest. Ich habe 4 Jahre Sand in meinem Becken - Körnung 0,4-0,8
>> und
>> >> würde nie mehr einen anderen nehmen - obwohl ich mir das zeitweise
>> schon
>> >> überlegt hatte, da ich tauschen muss, wegen meiner
>> >> Turmdeckelschneckenplage.
>> >> Ich habe ein Pflanzenbecken und in der ganzen Zeit keine Faulgase oder
>> >> Stellen gehabt!!! Olaf Deters schwört auf Korngröße 1 mm. Den gibst
>> >> selten so rein, meistens ist er dann 0,8 - 1,2 mm. Schönen Sand hat
>> >> Garnelen Gümmer!!
>> >> Noch ein ganz großes Plus von Sand, es geht kein Mulm rein und somit
>> kann
>> >> Sand ewig drinbleiben, im Gegensatz zu Kies ab 2 mm, der ist meistens
>> nach
>> >> spätestens 2-3 Jahren vollständig zu mit Mulm !! Mit dem Mulmsauger
>> kommt
>> >> man ja nicht überall hin, schon garnicht, wenn man es stark bewachsen
>> >> hat.
>> >> Also ich schwöre auf Sand !!!
>> >> Grüße Blumenfee
>>
>> Hallo Blumenfee,
>>
>> es scheint ja ein regelrechter Alptraum zu sein Mulm im Becken zu haben
>> :surprised:
>>
>> Erklär mir doch mal bitte was daran schlimm ist? Ich verstehs nicht...
>> Man lagert das Zeug im Filter an und wünscht sich das es nie verschwindet,
>> im Becken muss es aber mit speziellsten Gerätschaften aufwändig entfernt
>> werden?
>>
>> Warum verschlingen meine Garnelen es mit Vorliebe wenn es doch so
>> unerwünscht ist? Scheint ja nichts schlimmes sein zu können.
>>
>> P.S. Das waren rethorische Fragen, falls es nicht angekommen sein sollte
>> :)

Hallo Leinad,
Mulm ist überhaupt nichts schlimmes, das siehst Du falsch - oder ich habe es falsch ausgedrückt, nur wenn er zwischen den groben Kieseln landet und dort liegen bleibt, kann es nach 1-2 Jahren wirklich faulen, vor allem wenn man nicht genügend Pflanzen hat, die es verwerten können. Bei mir fressen alle Ausscheidungen der Fische die Garnelen. Allein deshalb hab ich keinen Mulm
Den hatte ich aber vorher und fand das Absaugen auf dem Sand einfach vorteilhafter als den Kies durchzuackern. Früher hatte ich auch immer Becken mit Kiese und das fast 30 Jahre!!! Würde ich heute einfach nicht mehr machen und schon garnicht in Becken wo Fische drin sind, die im Sand wühlen und Futter aufnehmen. Heute kommt Kies ab 2 mm für nicht mehr infrage. Außerdem finde ich naturfarbenen Sand einfach schöner aussehend.
Das war ja auch nur meine Meinung. Das kann jeder sehen wie er will. Es gibt ja beim Bodengrund immer die 2 Lager, die einen nehmen Kies, die anderen nehmen Sand. Muss jeder für sich entscheiden. Ich gebe nur meine Erfahrung weiter, mehr nicht!
Grüße Blumenfee

Leinad78

Homepage

04.04.2010, 11:25

@ ehemaliger User

Bodengrund Silbersand

>> Hallo Leinad,
>> Mulm ist überhaupt nichts schlimmes, das siehst Du falsch - oder ich habe
>> es falsch ausgedrückt, nur wenn er zwischen den groben Kieseln landet und
>> dort liegen bleibt, kann es nach 1-2 Jahren wirklich faulen, vor allem wenn
>> man nicht genügend Pflanzen hat, die es verwerten können. Bei mir fressen
>> alle Ausscheidungen der Fische die Garnelen. Allein deshalb hab ich keinen
>> Mulm
>> Den hatte ich aber vorher und fand das Absaugen auf dem Sand einfach
>> vorteilhafter als den Kies durchzuackern. Früher hatte ich auch immer
>> Becken mit Kiese und das fast 30 Jahre!!! Würde ich heute einfach nicht
>> mehr machen und schon garnicht in Becken wo Fische drin sind, die im Sand
>> wühlen und Futter aufnehmen. Heute kommt Kies ab 2 mm für nicht mehr
>> infrage. Außerdem finde ich naturfarbenen Sand einfach schöner
>> aussehend.
>> Das war ja auch nur meine Meinung. Das kann jeder sehen wie er will. Es
>> gibt ja beim Bodengrund immer die 2 Lager, die einen nehmen Kies, die
>> anderen nehmen Sand. Muss jeder für sich entscheiden. Ich gebe nur meine
>> Erfahrung weiter, mehr nicht!
>> Grüße Blumenfee

Hallo,

Ich würde mittlerweile auch nur noch Sand nehmen, weil er einfach am günstigsten ist. Ich betreibe die Aquaristik nicht als DAS Hobby schlechthin und mss daher immer ein klein wenig auf den Preis achten, auch wenn ab und an mal Garnelen á 30€ dabei sind :-D . Es kam für mich zumindest so rüber als wäre Mulm etwas "schlimmes" und das ist mir so nich klar warum dem so sein sollte.

Der Herr Gümmer kauft den Sand übrigens selber aus Hamburg ein, 25kg haben mich mit Versand 34€ gekostet, kann man nicht meckern.

12051 Postings in 2612 Threads
Bodengrund Silbersand
RSS Feed