Logo von Einrichtungsbeispiele.de
Hier werden 8.454 Aquarien mit 145.817 Bildern und 1.596 Videos von 17.595 Aquarianern vorgestellt
Wir werden unterstützt von:
Einrichtungsbeispiele.de wird unterstützt von Kölle-Zoo
Login Aquaristik-Werbung Teichbeispiele Terrariumbeispiele Top-Aquariums
Partner für Aquarienbau
Partner für Aquarientiere
Partner für Aquariumlicht
Partner für HMF-Filter

Bodenheizung

log in | registrieren

Auch in unserem Aquaristik-Forum fühlen wir uns selbstverständlich den Zielen und Werten verpflichtet, die uns alle zu erfolgreichen Aquarianern machen sollen und ein konstruktives und respektvolles Miteinander garantieren.
Wiebke Bielefeld

Homepage 

07.10.2008, 12:11
 

Bodenheizung (Technik)

Hallo zusammen,

ich habe ein 200 L Becken mit den massen 100*40*50. Ich möchte dieses Becken neu einrichten und stöber schon seit tagen in zeitschriften büchern und den diversen Foren. Bisher habe ich den Neuaufbau so geplant:

untere schicht Bodenfluter 25 W mit feinem quarzkies 1-2mm
mittlere schicht Deponit Mix Bodendünger
obere schicht quarz kies dunkel
Im vorderen Bereich des beckens soll die gesamte Schicht nicht mehr als 6cm dick sein. Im Hintergrund werden es wahrscheinlich ca 10 cm Höhe.


Würdet ihr mir zu einem Bodenfluter raten ? Und wenn ja ist die Körnung von 1-2 mm grob genug das noch genügend Wasser zirkulieren kann ? In einigen Berichten habe ich gelesen das die Bodenfluter nichts bringen und reine Geldverschwendung sind. jetzt bin etwas verunsichert ob meine bisherige Planung richtig ist oder ob es nicht vielleicht auch einfach geht. Bisher habe ich mein Becken nur mit einem Stabregelheizer betrieben. Als Bodengrund habe ich nur Kies und Düngekugeln drin.

Bin schon gespannt auf eure Meinung

Wiebke

Minzi

Homepage 

07.10.2008, 12:34

@ Wiebke Bielefeld

Bodenheizung

Hallo Wiebke,
ich habe in meinem Becken nur Sand 0,5-1mm drin und es funktioniert super. Bodenheizung hatte ich noch nie und denke es ist auch nicht nötig. Unterschiedliche Schichtaufbauten und Korngrößen, wie erst das, dann das und Bodengrunddünger sind auch unnötig, die Fische wühlen eh alles durcheinander. Es sollte möglichst eine kleine Korngrößenverteilung (weing Feinanteile) also ein homogenes Bodensubstrat sein. In Sand wachsen meine Pflanzen hervorragend. Flüssigdünger und an die Solitärpflanzen Düngekugeln (Laterit oder Ton) sind als Ergänzung ideal. Kannst ja mal mein Becken angucken, ich habe nicht den Eindruck, dass den Pflanzen etwas fehlt...
Gruß Stefan

Christian Trommer

Homepage 

08.10.2008, 08:12

@ Minzi

Bodenheizung

Hi!

Ich kann mich meinem Vorredner nicht ganz anschließen. Ich hatte am Anfang auch ein Becken ohne Nährboden und ohne Bodenheiung und mir sind regelmäßig auch bei Düngung alle Pflanzen eingegangen.
Ich hab jetzt als unterste Schicht einen Nährboden und in dieser Schicht auch die Bodenheizung und meine Pflanzen wachsen jetzt super.
Die Körnung ist egal. Das Hauptziel einer Bodenheizung ist, das sich die Faulgase, die sich Zwangsläufig bilden erwährmen und aufsteigen. Der 2. Grund ist, das die Pflanzen einfach warme Füße haben und dadur´ch beser wachsen.

Gruß Christian

David Michalski

Homepage 

08.10.2008, 15:49

@ Christian Trommer

Bodenheizung

>> Hi!
>>
>> Ich kann mich meinem Vorredner nicht ganz anschließen. Ich hatte am
>> Anfang auch ein Becken ohne Nährboden und ohne Bodenheiung und mir sind
>> regelmäßig auch bei Düngung alle Pflanzen eingegangen.
>> Ich hab jetzt als unterste Schicht einen Nährboden und in dieser Schicht
>> auch die Bodenheizung und meine Pflanzen wachsen jetzt super.
>> Die Körnung ist egal. Das Hauptziel einer Bodenheizung ist, das sich die
>> Faulgase, die sich Zwangsläufig bilden erwährmen und aufsteigen. Der 2.
>> Grund ist, das die Pflanzen einfach warme Füße haben und dadur´ch beser
>> wachsen.
>>
>> Gruß Christian
[/b][b]

Klaus MichalskiHallo, eine Bodenheizung ist nach meinen Erfahrungen nicht nötig, ausser für den Fachhandel als Verkaufsobjekt.

Klar ist es, dass der Boden etwas kühler ist, denn er wird ja nicht wie das Aquariumwasser vermischt, das schadet aber den Pflanzen nicht.

Ich bitte einmal zu bedenken, das der Aquariumboden super langsam durchflutet werden soll, damit die hier anaeroben sauerstoffmeidenden Bakterien leben können, die die Fähigkeit haben, den Schadstoffen die Sauerstoffatome wegzunehmen. Denn diese Bakterien benötigen ja als Lebewesen auch Sauerstoff. Wenn den unterschiedlichen Schadstoffen die Sauerstoffatome entzogen werden, dann sind sie nicht mehr das , was sie vorher einmal waren. Meistenteils ist das NITRAT gewesen. WÜRDE DER BÖDEN durch ein Pumpensysthem oder einer erhöhten Temperatur stärker durchflutet, dann bekäme er mehr Sauerstoff, das diese Bakterienart benutzt - ANSTATT DIE NITRATE ABZUBAUEN.

Ausserdem oxidiert Sauerstoff alles mögliche! Auch den schönen Schmiedeeisernen Zaun von der Oma nebenan. Somit auch die teuren Wasserzutaten und den in dem Boden eingebrachten Düngevorrat.

Sauerstoff wird von den Bakterien des Bodenmulms und des Filters und des Biofilmes aller wasserberührten Teile benötigt. Aber Achtung zuviel des Guten ist niemals gut, das gild auch für Eure eventuell benötigten Medikamenteeinnahmen.

Wer genügend Pflanzen hat, erzeugt genügend Sauerstoff für die Mikros und für die Fische. Wer die Atemfrequenz seiner Fische anfänglich beobachtet, kann ruhig die Oberflächenbewegung sehr reduzieren und in eine tiefere Zone verlegen, so dass der Filter gut etwas aufnehmen kann. ABER so das genügend CO2 übrig bleibt.Ein etwas kühlerer Boden beinhaltet als mehr Dünger für die Pflanzen und Nitratabbauernde Bakterien.Ich weiß dass viel - wenig gelesen wird und lieber übersprungen. Mit freundlichen Grüssen , Klaus Michalski.

ehemaliger User

Homepage

08.10.2008, 16:34

@ Wiebke Bielefeld

Bodenheizung

>> Hallo zusammen,
>>
>> ich habe ein 200 L Becken mit den massen 100*40*50. Ich möchte dieses
>> Becken neu einrichten und stöber schon seit tagen in zeitschriften
>> büchern und den diversen Foren. Bisher habe ich den Neuaufbau so geplant:
>>
>> untere schicht Bodenfluter 25 W mit feinem quarzkies 1-2mm
>> mittlere schicht Deponit Mix Bodendünger
>> obere schicht quarz kies dunkel
>> Im vorderen Bereich des beckens soll die gesamte Schicht nicht mehr als
>> 6cm dick sein. Im Hintergrund werden es wahrscheinlich ca 10 cm Höhe.
>>
>>
>> Würdet ihr mir zu einem Bodenfluter raten ? Und wenn ja ist die Körnung
>> von 1-2 mm grob genug das noch genügend Wasser zirkulieren kann ? In
>> einigen Berichten habe ich gelesen das die Bodenfluter nichts bringen und
>> reine Geldverschwendung sind. jetzt bin etwas verunsichert ob meine
>> bisherige Planung richtig ist oder ob es nicht vielleicht auch einfach
>> geht. Bisher habe ich mein Becken nur mit einem Stabregelheizer betrieben.
>> Als Bodengrund habe ich nur Kies und Düngekugeln drin.
>>
>> Bin schon gespannt auf eure Meinung
>>
>> Wiebke

Hallo Wiebke,
verzichte auf den ganzen Schnick-Schnack! Betreibe seit ca. 25 Jahren Pflanzenbecken. Seit 3 Jahren mit Sand von 0,5-1mm Körnung (nicht zu fein nehmen); alternativ Kies von 1-2mm möglichst nicht grober, da sich der Mulm dadrin festsetzt. Dünge erst nach 4-6 Wochen, nach der Einfahrzeit, flüssig oder mit Lehmkugeln an Starkzehrern wie Amazonaspflanzen und Cryptocorynen.
Wenn Du dann noch Mangelerschenigungen an den Pflanzen feststellst, dünge flüssig nach! Bodengrunddünger bewirken oft genau das Gegenteil - gerade im Anfang - nämlich Algen! Schau Dir mal mein 375l Becken an.
Gruß Babs:-D

Fischfan

Homepage 

31.10.2008, 14:09

@ ehemaliger User

Bodenheizung

>> >> Hallo zusammen,
>> >>
>> >> ich habe ein 200 L Becken mit den massen 100*40*50. Ich möchte dieses
>> >> Becken neu einrichten und stöber schon seit tagen in zeitschriften
>> >> büchern und den diversen Foren. Bisher habe ich den Neuaufbau so
>> geplant:
>> >>
>> >> untere schicht Bodenfluter 25 W mit feinem quarzkies 1-2mm
>> >> mittlere schicht Deponit Mix Bodendünger
>> >> obere schicht quarz kies dunkel
>> >> Im vorderen Bereich des beckens soll die gesamte Schicht nicht mehr
>> als
>> >> 6cm dick sein. Im Hintergrund werden es wahrscheinlich ca 10 cm Höhe.
>> >>
>> >>
>> >> Würdet ihr mir zu einem Bodenfluter raten ? Und wenn ja ist die
>> Körnung
>> >> von 1-2 mm grob genug das noch genügend Wasser zirkulieren kann ? In
>> >> einigen Berichten habe ich gelesen das die Bodenfluter nichts bringen
>> und
>> >> reine Geldverschwendung sind. jetzt bin etwas verunsichert ob meine
>> >> bisherige Planung richtig ist oder ob es nicht vielleicht auch einfach
>> >> geht. Bisher habe ich mein Becken nur mit einem Stabregelheizer
>> betrieben.
>> >> Als Bodengrund habe ich nur Kies und Düngekugeln drin.
>> >>
>> >> Bin schon gespannt auf eure Meinung
>> >>
>> >> Wiebke
>>
>> Hallo Wiebke,
>> verzichte auf den ganzen Schnick-Schnack! Betreibe seit ca. 25 Jahren
>> Pflanzenbecken. Seit 3 Jahren mit Sand von 0,5-1mm Körnung (nicht zu fein
>> nehmen); alternativ Kies von 1-2mm möglichst nicht grober, da sich der
>> Mulm dadrin festsetzt. Dünge erst nach 4-6 Wochen, nach der Einfahrzeit,
>> flüssig oder mit Lehmkugeln an Starkzehrern wie Amazonaspflanzen und
>> Cryptocorynen.
>> Wenn Du dann noch Mangelerschenigungen an den Pflanzen feststellst, dünge
>> flüssig nach! Bodengrunddünger bewirken oft genau das Gegenteil - gerade
>> im Anfang - nämlich Algen! Schau Dir mal mein 375l Becken an.
>> Gruß Babs:-D

Das der Bodengrunddünger das Gegenteil bewirken soll kann ich nicht bestätigen, denn die Pflanzen nehmen die Nährstoffe direkt über die Wurzel auf und gedeihen prächtig, natürlich in Kombi mit CO2. Ich selbst betreibe mein Becken mit einer Bodenheizung (s. Profil) und kann nichts gegenteiliges sagen im Gegenteil, mein Bodengrund incl Kies ist mittlerweile so mit Wurzeln durchwachsen, wenn ich die Pflanzen in einem Stück herausnehmen würde den kompletten Grund (Kies, Bodengrund) mit heraus nehmen kann und ich habe KEINE fauligen Wurzel etc.
Da ich bereits seit vielen Jahren mit der Bodenheizung arbeite, habe ich nur gute Erfahrungen gesammelt. Ich kann es nur empfehlen eine zu verwenden, dadurch brauche ich meinen Stabheizer nicht hoch drehen im Gegenteil ich muß ihn immer wieder herunterdrehen um meine gewünschte Temperatur zu erhalten.
LG Simone

12058 Postings in 2614 Threads
Bodenheizung
RSS Feed