Logo von Einrichtungsbeispiele.de
Hier werden 8.455 Aquarien mit 145.848 Bildern und 1.597 Videos von 17.590 Aquarianern vorgestellt
Wir werden unterstützt von:
Einrichtungsbeispiele.de wird unterstützt von Kölle-Zoo
Login Aquaristik-Werbung Teichbeispiele Terrariumbeispiele Top-Aquariums
Partner für Aquarienbau
Partner für Aquarientiere
Partner für Aquariumlicht
Partner für HMF-Filter

eheim professionel 3 electronic 2078

log in | registrieren

Auch in unserem Aquaristik-Forum fühlen wir uns selbstverständlich den Zielen und Werten verpflichtet, die uns alle zu erfolgreichen Aquarianern machen sollen und ein konstruktives und respektvolles Miteinander garantieren.
Michael Reiz

Homepage 

13.09.2009, 22:37
 

eheim professionel 3 electronic 2078 (Technik)

Guten Abend

Ich würde gerne wissen ob der oben genannte Aussenfilter für ein 750 Liter Tanganijka oder Malawibecken ausreicht,oder ob zusätzlich noch was angebracht werden muss.

Da ich Einsteiger bin möchte ich mich gründlich mit der Marterie beschäftigen um möglichst keine Fehler zu begehen.

Für weitere Tips bin ich euch dankbar.

Mfg

Michael

Tom

Homepage

14.09.2009, 15:48

@ Michael Reiz

eheim professionel 3 electronic 2078

Hallo,

Eheim empfiehlt den Filter für Aquarien von max. 700 Litern. Damit wäre er schon zu klein für dein 750-Literbecken. Bei Malawis sollte man die Herstellerempfehlungen aber recht großzügig nehmen und schon mal einen Filter wählen, der für die doppelte Beckengröße empfohlen wird. Persönlich würde ich dir zum Fluval FX5 raten. Aber vorsicht: der ist für Standard-Unterschränke schnell mal zu groß.

Grüße, Tom.

Michael Reiz

Homepage 

14.09.2009, 17:59

@ Tom

eheim professionel 3 electronic 2078

>> Hallo,
>>
>> Eheim empfiehlt den Filter für Aquarien von max. 700 Litern. Damit wäre
>> er schon zu klein für dein 750-Literbecken. Bei Malawis sollte man die
>> Herstellerempfehlungen aber recht großzügig nehmen und schon mal einen
>> Filter wählen, der für die doppelte Beckengröße empfohlen wird.
>> Persönlich würde ich dir zum Fluval FX5 raten. Aber vorsicht: der ist
>> für Standard-Unterschränke schnell mal zu groß.
>>
>> Grüße, Tom.

Hi

OK,den werd ich mir mal ansehen.Reicht dieses Model denn als Filter und Strömungspumpe aus?Hab dir leider schon unter Einrichtungsbeispiele geantwortet.
Kannst es ja hier fortsetzten :-)
Sorry,war mein Fehler

Gruss Michael

Michael Reiz

Homepage 

14.09.2009, 21:40

@ Michael Reiz

eheim professionel 3 electronic 2078

>> >> Hallo,
>> >>
>> >> Eheim empfiehlt den Filter für Aquarien von max. 700 Litern. Damit
>> wäre
>> >> er schon zu klein für dein 750-Literbecken. Bei Malawis sollte man
>> die
>> >> Herstellerempfehlungen aber recht großzügig nehmen und schon mal
>> einen
>> >> Filter wählen, der für die doppelte Beckengröße empfohlen wird.
>> >> Persönlich würde ich dir zum Fluval FX5 raten. Aber vorsicht: der
>> ist
>> >> für Standard-Unterschränke schnell mal zu groß.
>> >>
>> >> Grüße, Tom.
>>
>> Hi
>>
>> OK,den werd ich mir mal ansehen.Reicht dieses Model denn als Filter und
>> Strömungspumpe aus?Hab dir leider schon unter Einrichtungsbeispiele
>> geantwortet.
>> Kannst es ja hier fortsetzten :-)
>> Sorry,war mein Fehler
>>
>> Gruss Michael


Hi

Ich hab mir den Filter mal angesehen.Sieht auf jedenfall vielversprechend aus.Das würde bedeuten,dass noch eine vernünftige Strömungspumpe und ein Heizstab dazu muss.Was empehlt ihr mir da?Würde unteranderem auch bedeuten das ich die Strömungspumpe und der Heizstab in die Rückwand integrieren muss,die ich dann selbst bauen werde.

Vielen Dank

Gruss

Tom

Homepage

14.09.2009, 23:03

@ Michael Reiz

eheim professionel 3 electronic 2078

Hallo,

echte Strömungspumpen (nicht zu verwechseln mit Innenfiltern) gibt es schon in einer so kompakten Bauweise, dass sie optisch kaum auffallen. Den Heizstab kann man hinter der Rückwand nur dann verstecken, wenn die Stelle gut durchströmt wird. Ansonsten platziert man den am besten in der Nähe des Filterauslasses. Den will man meistens ebenfalls verstecken und im Malawibecken geht das am besten mit Steinaufbauten.

Grüße, Tom.

Michael Reiz

Homepage 

14.09.2009, 23:18

@ Tom

eheim professionel 3 electronic 2078

>> Hallo,
>>
>> echte Strömungspumpen (nicht zu verwechseln mit Innenfiltern) gibt es
>> schon in einer so kompakten Bauweise, dass sie optisch kaum auffallen. Den
>> Heizstab kann man hinter der Rückwand nur dann verstecken, wenn die Stelle
>> gut durchströmt wird. Ansonsten platziert man den am besten in der Nähe
>> des Filterauslasses. Den will man meistens ebenfalls verstecken und im
>> Malawibecken geht das am besten mit Steinaufbauten.
>>
>> Grüße, Tom.

hi

Durch forschen im Netz bin ich auf die Koralia 2 oder 3 Strömungspumpe gestossen und nen 300 W Heizstab bspw von Jäger.Denke das diese Hardware mit dem Fluval FX5 ok ist(Belehrung erwünscht)
Was muss ich unter gut durchströmt verstehen?Bedeutet das,das ich die Styrodurrückwand so gestalten muss,dass der Stab unmittelbar neben dem Filterausslass positioniert wird.Die Frage ist,wie bekomme ich das warme Wasser in Umlauf,da sich der Auslass doch an einem Schlauch befindet der in einem Lehrrohr eingeschäumt wird und nur als Loch in der Wand zusehen ist.
ohje,ich steh im Wald:-)
Konnte diesbezüglich auch keine Details finden bei den ganzen Rückwandbauten

danke

Gruss Michael

Tom

Homepage

15.09.2009, 09:16

@ Michael Reiz

eheim professionel 3 electronic 2078

Hallo,

die Pumpe von Hydor hatte ich auch im Becken. Leider hat sie mich schon nach einem halben Jahr wieder verlassen, weil defekt. Inzwischen habe ich die Tunze Turbelle nanostream 6045. Mit der bin ich sehr zufrieden. Die Leistung kannst du in deinem Becken auch gut vertragen.

Wenn du den Filterauslass komplett in die Rückwand integrierst und nicht für eine Strömung hinter deiner Rückwand sorgst, dann kannst du dort auch nicht leicht den Heizer anbringen.
Wichtig ist, dass der Heizer dort ist, wo die Strömung das erwärmte Wasser durch das gesamte Becken befördern kann.
Wenn du noch nicht festgelegt bist, kannst dir aber auch noch andere Filtersysteme wie den HMF oder einklebte Glasinnenfilter wie in meinem Becken oder externe Filterbecken als Alternative ansehen. Gerade bei großen Aquarien sind das gute Alternativen zum normalen Topffilter und haben auch genügend Platz z.B. für den Heizstab.

Grüße, Tom.

>> >> Hallo,
>> >>
>> >> echte Strömungspumpen (nicht zu verwechseln mit Innenfiltern) gibt es
>> >> schon in einer so kompakten Bauweise, dass sie optisch kaum auffallen.
>> Den
>> >> Heizstab kann man hinter der Rückwand nur dann verstecken, wenn die
>> Stelle
>> >> gut durchströmt wird. Ansonsten platziert man den am besten in der
>> Nähe
>> >> des Filterauslasses. Den will man meistens ebenfalls verstecken und im
>> >> Malawibecken geht das am besten mit Steinaufbauten.
>> >>
>> >> Grüße, Tom.
>>
>> hi
>>
>> Durch forschen im Netz bin ich auf die Koralia 2 oder 3 Strömungspumpe
>> gestossen und nen 300 W Heizstab bspw von Jäger.Denke das diese Hardware
>> mit dem Fluval FX5 ok ist(Belehrung erwünscht)
>> Was muss ich unter gut durchströmt verstehen?Bedeutet das,das ich die
>> Styrodurrückwand so gestalten muss,dass der Stab unmittelbar neben dem
>> Filterausslass positioniert wird.Die Frage ist,wie bekomme ich das warme
>> Wasser in Umlauf,da sich der Auslass doch an einem Schlauch befindet der in
>> einem Lehrrohr eingeschäumt wird und nur als Loch in der Wand zusehen
>> ist.
>> ohje,ich steh im Wald:-)
>> Konnte diesbezüglich auch keine Details finden bei den ganzen
>> Rückwandbauten
>>
>> danke
>>
>> Gruss Michael

Michael Reiz

Homepage 

15.09.2009, 19:32

@ Tom

eheim professionel 3 electronic 2078

>> Hallo,
>>
>> die Pumpe von Hydor hatte ich auch im Becken. Leider hat sie mich schon
>> nach einem halben Jahr wieder verlassen, weil defekt. Inzwischen habe ich
>> die Tunze Turbelle nanostream 6045. Mit der bin ich sehr zufrieden. Die
>> Leistung kannst du in deinem Becken auch gut vertragen.
>>
>> Wenn du den Filterauslass komplett in die Rückwand integrierst und nicht
>> für eine Strömung hinter deiner Rückwand sorgst, dann kannst du dort
>> auch nicht leicht den Heizer anbringen.
>> Wichtig ist, dass der Heizer dort ist, wo die Strömung das erwärmte
>> Wasser durch das gesamte Becken befördern kann.
>> Wenn du noch nicht festgelegt bist, kannst dir aber auch noch andere
>> Filtersysteme wie den HMF oder einklebte Glasinnenfilter wie in meinem
>> Becken oder externe Filterbecken als Alternative ansehen. Gerade bei
>> großen Aquarien sind das gute Alternativen zum normalen Topffilter und
>> haben auch genügend Platz z.B. für den Heizstab.
>>
>> Grüße, Tom.


Hi

Ich hab mich lediglich auf die Beckengrösse festgelegt,mehr noch nicht.Ich such und möchte halt ein einwandfrei laufendes Becken.Es kostet ja auch ein paar Euros;-)
Die Aussenkammerfiter,bzw Innenverklebte habe ich hier auch schon sehr oft gesehen.Sie haben mich als Neuling jedoch erstmal etwas abgeschreckt.Da muss man ja einiges beachten was Filtermatten,Granulat etc angeht.Da dachte ich mit so einem Topffilter kann ja nix schief gehen.die Technik steckt ja schon drin:-)
Vom Geschmack her zu beurteilen würde mir ein Kammerfilter unter dem AQ besser gefallen.
Müssten dann eine oder mehrere Lochbohrungen in den Boden des AQ?Oder kann die Art von Filterung auch durch Lochbohrungen im Deckel stattfinden?Vorallem wie die Wasserbeförderung funktionieren soll hab ich noch nicht ganz begriffen.mit dem Heizstab ist klar,das haben die Bilder hier schon verraten.

Um nochmal auf den Topfilter und Heizstab zurück zu kommen.Das würde also bedeuten das ich an die Seiten der Styrowand mit bspw Alulochblech arbeiten muss,was dann an die Aquarium scheibe grenzt um ein Durchfluss von Wasser von einigen Zentimetern zu gewehrleisten.

Ich dank dir

Mfg

>> >> >> Hallo,
>> >> >>
>> >> >> echte Strömungspumpen (nicht zu verwechseln mit Innenfiltern) gibt
>> es
>> >> >> schon in einer so kompakten Bauweise, dass sie optisch kaum
>> auffallen.
>> >> Den
>> >> >> Heizstab kann man hinter der Rückwand nur dann verstecken, wenn
>> die
>> >> Stelle
>> >> >> gut durchströmt wird. Ansonsten platziert man den am besten in der
>> >> Nähe
>> >> >> des Filterauslasses. Den will man meistens ebenfalls verstecken und
>> im
>> >> >> Malawibecken geht das am besten mit Steinaufbauten.
>> >> >>
>> >> >> Grüße, Tom.
>> >>
>> >> hi
>> >>
>> >> Durch forschen im Netz bin ich auf die Koralia 2 oder 3
>> Strömungspumpe
>> >> gestossen und nen 300 W Heizstab bspw von Jäger.Denke das diese
>> Hardware
>> >> mit dem Fluval FX5 ok ist(Belehrung erwünscht)
>> >> Was muss ich unter gut durchströmt verstehen?Bedeutet das,das ich die
>> >> Styrodurrückwand so gestalten muss,dass der Stab unmittelbar neben
>> dem
>> >> Filterausslass positioniert wird.Die Frage ist,wie bekomme ich das
>> warme
>> >> Wasser in Umlauf,da sich der Auslass doch an einem Schlauch befindet
>> der in
>> >> einem Lehrrohr eingeschäumt wird und nur als Loch in der Wand zusehen
>> >> ist.
>> >> ohje,ich steh im Wald:-)
>> >> Konnte diesbezüglich auch keine Details finden bei den ganzen
>> >> Rückwandbauten
>> >>
>> >> danke
>> >>
>> >> Gruss Michael

Tom

Homepage

16.09.2009, 09:37

@ Michael Reiz

eheim professionel 3 electronic 2078

Hallo,

ein Filterbecken oder ein eingeklebter Filter ist normal nicht das Problem. Da solltest du dich aber vom Aquarienbauer beraten lassen, wo du dein Becken kaufst. Die bauen dir das komplett so, dass es funktioniert und zeigen dir auch, welche Filtermaterialien, Pumpen, etc. du brauchst. Selbst solltest du als Anfänger da nicht basteln. Das ist doch etwas heikel.

Grüße, Tom.

Michael Reiz

Homepage 

16.09.2009, 10:26

@ Tom

eheim professionel 3 electronic 2078

>> Hallo,
>>
>> ein Filterbecken oder ein eingeklebter Filter ist normal nicht das
>> Problem. Da solltest du dich aber vom Aquarienbauer beraten lassen, wo du
>> dein Becken kaufst. Die bauen dir das komplett so, dass es funktioniert und
>> zeigen dir auch, welche Filtermaterialien, Pumpen, etc. du brauchst. Selbst
>> solltest du als Anfänger da nicht basteln. Das ist doch etwas heikel.
>>
>> Grüße, Tom.

hi

könntest du mir 2-3 kompetente,qualitativ gute AQ-bauer nennen.Muss nicht unbedingt,aber Raum Koblenz,Köln,Frankfurt wäre gut.
Dann würde ich mich da mal erkundigen.

Gruss Michael

Michael Reiz

Homepage 

16.09.2009, 11:47

@ Michael Reiz

eheim professionel 3 electronic 2078

>> >> Hallo,
>> >>
>> >> ein Filterbecken oder ein eingeklebter Filter ist normal nicht das
>> >> Problem. Da solltest du dich aber vom Aquarienbauer beraten lassen, wo
>> du
>> >> dein Becken kaufst. Die bauen dir das komplett so, dass es funktioniert
>> und
>> >> zeigen dir auch, welche Filtermaterialien, Pumpen, etc. du brauchst.
>> Selbst
>> >> solltest du als Anfänger da nicht basteln. Das ist doch etwas heikel.
>> >>
>> >> Grüße, Tom.
>>
>> hi
>>
>> könntest du mir 2-3 kompetente,qualitativ gute AQ-bauer nennen.Muss nicht
>> unbedingt,aber Raum Koblenz,Köln,Frankfurt wäre gut.
>> Dann würde ich mich da mal erkundigen.

>>
>> Gruss Michael

Ich nochmal

Habe gesehen das einige einen Innenliegenden 3 Kammerfilter in
Kombination mit einem aussenliegenden Topffilter verwenden.Wieso das?

Danke

Tom

Homepage

16.09.2009, 18:35

@ Michael Reiz

eheim professionel 3 electronic 2078

Hallo,

mit einem Innenfilter kann man den Außenfilter entlasten, da dieser den groben Schmutz einsaugt und nicht erst in den Außenfilter gelangt. Außerdem sorgt der Innenfilter für die nötige Strömung.

Grüße, Tom.

Michael Reiz

Homepage 

16.09.2009, 22:17

@ Tom

eheim professionel 3 electronic 2078

>> Hallo,
>>
>> mit einem Innenfilter kann man den Außenfilter entlasten, da dieser den
>> groben Schmutz einsaugt und nicht erst in den Außenfilter gelangt.
>> Außerdem sorgt der Innenfilter für die nötige Strömung.
>>
>> Grüße, Tom.


Hi

Ah so.Denke mal das ich mich entweder auf einen Topfilter (bspw. Fluval FX 5) und eine Strömungspumpe einlasse,oder auf ein externes Kammerbecken mit geeigneter Förderpumpe und Strömungspumpe.Ich will halt so wenig wie möglich an Wasservolumen verlieren.

Benötigt man einen UV-Klärer?Habe auch desöfteren gelesen das man das Oberflächenwasser absaugt.Wieso?Wie funktioniert sowas.Das Wasser muss ja auch irgendwo hin.
Entweder ist die Filtertechnik wirklich so komplex oder mir kommt es als Anfänger nur so vor.

Besten Dank

Gruss

Michael

Tom

Homepage

17.09.2009, 09:50

@ Michael Reiz

eheim professionel 3 electronic 2078

Hallo,

das was die Filtertechnik komplex macht ist eigentlich nur die Vielzahl der Möglichkeiten. Es gibt unterschiedliche Filtersysteme für unterschiedliche Anforderungen und auch Geschmäcker des Aquarianers. Für einen Anfänger kann die Auswahl des passenden Systems schon mal zur Herausforderung werden. Von der Funktionsweise sind aber die meisten moderen Systeme leicht auch für den Anfänger zu beherrschen.

Außenfilterbecken ist natürlich erste Wahl für ein Becken in der Größe. Es bringt das größte Volumen mit und nimmt keinen Platz im Becken weg. Was viele dran stört, ist die Gefahr, dass der Wasserkreislauf das Becken verläßt und es so leichter zum Auslaufen kommen kann, wie bei einem System, bei dem das Wasser das Becken zu keiner Zeit verläßt. Wenn da was passiert, dann liegt das aber in der Regel nicht am Filtersystem an sich, sondern daran, dass bei der Reinigung oder schon beim Aufbau Fehler gemacht werden. Deshalb mein Rat auch deshalb, dass du dir sowas auf alle Fälle vom Aquarienbauer fertigen läßt und keine eigenen Experimente machst.

Oberflächenabsaugung ist z.B. bei einer Kahmhaut oder anderen Oberflächenverunreinigungen das Mittel der Wahl. Allerdings ist die Lösung eher etwas für Becken, in denen es keine oder nur wenig Oberflächenströmung gibt, wie im Südamerikabereich. Im Ostafrikabecken sollte man die Wasseroberfläche sowieso immer so bewegt halten, dass eine solche Kahmhaut nicht auftritt.

UV-Klärer braucht man nicht unbedingt. Ist aber auch eine philosophische Frage: die Ostafrikanischen Seen sind extrem keimarm. Sollte man deshalb versuchen eine solche Umgebung auch im Aquarium zu schaffen? Die einen sagen ja, die anderen nein und ob das wirklich was bringt, kann kaum jemand wirklich beweisen.

Grüße, Tom.

Michael Reiz

Homepage 

17.09.2009, 15:22

@ Tom

eheim professionel 3 electronic 2078

>> Hallo,
>>
>> das was die Filtertechnik komplex macht ist eigentlich nur die Vielzahl
>> der Möglichkeiten. Es gibt unterschiedliche Filtersysteme für
>> unterschiedliche Anforderungen und auch Geschmäcker des Aquarianers. Für
>> einen Anfänger kann die Auswahl des passenden Systems schon mal zur
>> Herausforderung werden. Von der Funktionsweise sind aber die meisten
>> moderen Systeme leicht auch für den Anfänger zu beherrschen.
>>
>> Außenfilterbecken ist natürlich erste Wahl für ein Becken in der
>> Größe. Es bringt das größte Volumen mit und nimmt keinen Platz im
>> Becken weg. Was viele dran stört, ist die Gefahr, dass der Wasserkreislauf
>> das Becken verläßt und es so leichter zum Auslaufen kommen kann, wie bei
>> einem System, bei dem das Wasser das Becken zu keiner Zeit verläßt. Wenn
>> da was passiert, dann liegt das aber in der Regel nicht am Filtersystem an
>> sich, sondern daran, dass bei der Reinigung oder schon beim Aufbau Fehler
>> gemacht werden. Deshalb mein Rat auch deshalb, dass du dir sowas auf alle
>> Fälle vom Aquarienbauer fertigen läßt und keine eigenen Experimente
>> machst.
>>
>> Oberflächenabsaugung ist z.B. bei einer Kahmhaut oder anderen
>> Oberflächenverunreinigungen das Mittel der Wahl. Allerdings ist die
>> Lösung eher etwas für Becken, in denen es keine oder nur wenig
>> Oberflächenströmung gibt, wie im Südamerikabereich. Im Ostafrikabecken
>> sollte man die Wasseroberfläche sowieso immer so bewegt halten, dass eine
>> solche Kahmhaut nicht auftritt.
>>
>> UV-Klärer braucht man nicht unbedingt. Ist aber auch eine philosophische
>> Frage: die Ostafrikanischen Seen sind extrem keimarm. Sollte man deshalb
>> versuchen eine solche Umgebung auch im Aquarium zu schaffen? Die einen
>> sagen ja, die anderen nein und ob das wirklich was bringt, kann kaum jemand
>> wirklich beweisen.
>>
>> Grüße, Tom.

Hi

Danke für die Aufklärung der unteren Punkte.Ich denke mal ich werde es wie folgt tun:
Ich fange mit einem geeigneten Topfilter an (bspw den Fluval Fx 5) und einer passenden Strömungspumpe.Dennoch werde ich mir das AQUA mit einem Überlaufschacht dreieckig hinten links in der Ecke mit Bohrung in der Bodenplatte,sowie eine weitere Bohrung rechts hinten in der BP anfertigen lassen.So kann ich bei Bedarf auf ein externes Kammerbecken umschwenken oder ne Kombination machen.
Was hälst du davon?

Gruss Michael

12053 Postings in 2612 Threads
eheim professionel 3 electronic 2078
RSS Feed