Logo von Einrichtungsbeispiele.de
Hier werden 8.457 Aquarien mit 145.782 Bildern und 1.597 Videos von 17.593 Aquarianern vorgestellt
Wir werden unterstützt von:
Einrichtungsbeispiele.de wird unterstützt von Kölle-Zoo
Login Aquaristik-Werbung Teichbeispiele Terrariumbeispiele Top-Aquariums
Partner für Aquarienbau
Partner für Aquarientiere
Partner für Aquariumlicht
Partner für HMF-Filter

Erst Bakterienblüte, jetzt Fischsterben

log in | registrieren

Auch in unserem Aquaristik-Forum fühlen wir uns selbstverständlich den Zielen und Werten verpflichtet, die uns alle zu erfolgreichen Aquarianern machen sollen und ein konstruktives und respektvolles Miteinander garantieren.
Bulsti

Homepage 

15.07.2009, 21:35
 

Erst Bakterienblüte, jetzt Fischsterben (Einrichtungsbeispiele)

Hi, hatte die letzten 3 Wochen wahrscheinlich mit einer Bakterienblüte zu kämpfen, das Wasser war total trüb und leicht grünlich. Gestern Abend kam ich von der Arbeit nach Hause und mein Wasser ist klarer geworden, als ich dann Heute nach Hause gekommen bin, war es fast klar, musste aber erschüttert feststellen, das fast der halbe Besatz verstorben war, gestern haben noch alle gelebt, habe direkt ca 75l Wasserwechsel gemacht, was mir noch aufgefallen ist, meine Noens schwimmen normal nur mein Skalar schwimmt sehr häufig an der Wasseroberfläche und "schnappt" nach Luft, habe direkt meinen Ausströmer angestellt um Sauersoff ins Wasser zu bekommen, habe jetzt nach dem WW mal die Wasserwerte per Tröpfchentest getestet:
KH 12
GH 19
PH 8
No2 0,3mg/l
No3 ca 0-2mg/l

Habt ihr einen Idee warum meine Fische sterben und was ich machen kann um die anderen noch zu retten????

ehemaliger User

Homepage 

15.07.2009, 22:11

@ Bulsti

Erst Bakterienblüte, jetzt Fischsterben

Hallo,
woran es liegt weis ich nicht aber um die anderen zu retten würde ich noch einen größeren Wasserwechsel machen mindestens 50%. Und vielleicht noch den Filter reinigen.

Susanne Schmohl

Homepage 

16.07.2009, 09:31

@ Bulsti

Erst Bakterienblüte, jetzt Fischsterben

Hallo,
zum einen sind die Wasserwerte nicht passend zum Besatz. Für Südamerikaner ist das Wasser zu hart und der pH-Wert zu hoch.
Aber das ist ja nicht Dein eigentliches akutes Problem.
Schaue bitte auch mal auf die Temperatur. Eventuell ist es zu warm geworden, dann sinkt der Sauerstoffgehalt, der erste Fisch stirbt, die Verwesung verbraucht noch mehr Sauerstoff und der Teufelskreis beginnt. (Dafür spricht auch, dass Du einen nachweisbaren Nitritwert hast. Der sollte nicht nachweisbar sein.)
Also, erstmal für eine Woche täglich großen Wasserwechsel (75l sagen nicht viel aus, wenn die Beckengröße nicht bekannt ist) und Filterausströmer über die Wasseroberfläche leiten, um Luft ins Wasser zu bekommen.
Eventuell noch (falls vorhanden) die Abdeckung auf zwei Leisten etwas hoch setzen, damit kühlere Luft einströmen kann.
Viel Erfolg! Ich drücke die Daumen, dass keine weiteren Fische sterben.
Gruß Susi

Bulsti

Homepage 

16.07.2009, 17:54

@ Susanne Schmohl

Erst Bakterienblüte, jetzt Fischsterben

Die Temperatur ist soweit ok, liegt bei knapp 26 Grad.
Hab ein 240L Becken und denke das da ca 1/3 WW ok ist,oder soll ich mehr Wasser wechseln?

Tom

Homepage

16.07.2009, 22:00

@ Bulsti

Erst Bakterienblüte, jetzt Fischsterben

Hallo,

wenn der Nitrit zu hoch ist, dann ist 1/3 zu wenig. Da kann man auch schon mal 2 Mal am Tag 80% wechseln. Das macht man dann so lange jeden Tag, bis das Nitrit nicht mehr nachweisbar ist.

Grüße, Tom.

12055 Postings in 2613 Threads
Erst Bakterienblüte, jetzt Fischsterben
RSS Feed