Logo von Einrichtungsbeispiele.de
Hier werden 8.454 Aquarien mit 145.845 Bildern und 1.595 Videos von 17.590 Aquarianern vorgestellt
Wir werden unterstützt von:
Einrichtungsbeispiele.de wird unterstützt von Kölle-Zoo
Login Aquaristik-Werbung Teichbeispiele Terrariumbeispiele Top-Aquariums
Partner für Aquarienbau
Partner für Aquarientiere
Partner für Aquariumlicht
Partner für HMF-Filter

Filtereinlauf

log in | registrieren

Auch in unserem Aquaristik-Forum fühlen wir uns selbstverständlich den Zielen und Werten verpflichtet, die uns alle zu erfolgreichen Aquarianern machen sollen und ein konstruktives und respektvolles Miteinander garantieren.
DawnInMunich

09.02.2013, 16:58
 

Filtereinlauf (Einrichtungsbeispiele)

Hallo zusammen,
ich bin gerade dabei, meinen Außenfilter neu einzurichten. Mir tut sich jetzt die Frage auf, wo sollte sich der Filtereinlauf am besten befinden, nahe an der Wasseroberfläche oder nahe am Boden? Freue mich über jede gute Auskunft.
Gruß Hans

FiPie

09.02.2013, 17:40

@ DawnInMunich

Filtereinlauf

>> Hallo zusammen,
>> ich bin gerade dabei, meinen Außenfilter neu einzurichten. Mir tut sich
>> jetzt die Frage auf, wo sollte sich der Filtereinlauf am besten befinden,
>> nahe an der Wasseroberfläche oder nahe am Boden? Freue mich über jede
>> gute Auskunft.
>> Gruß Hans

Hallo Hans,

am besten beides, mittels OFA. Einstellbarer Oberflächenabzug.
Er kombiniert beides, also bodennaher Einzug und Oberflächenabzug.
Vorteil ist dabei, daß die Oberfläche immer klar ist, ein Gasaustausch an der Wasseroberfläche möglich ist. Bei bepflanzten AQs sorgt er für bessere CO2 Ausnutzung. Ausdiffundiertes CO2 an der Wasseroberfläche, wird über den OFA wieder angesaugt und dem Wasser zugeführt.

Schöne Grüße,
Frank

DawnInMunich

10.02.2013, 20:50

@ FiPie

Filtereinlauf

Hallo Frank,
danke für Deine Antwort.Was ist das für ein Ding, OFA?
LG Hans

Tom

Homepage

10.02.2013, 21:26

@ DawnInMunich

Filtereinlauf

Hallo,

OFA = Oberflächenabzug.

Ich denke, dass ihr gerade aneinander vorbeischreibt. Filterauslass (wo das Wasser zurück ins Becken kommt) sollte nahe der Wasseroberfläche sein. Damit kann man dann auch eine Bewegung der Oberfläche erzeugen und damit den Gasaustausch verbessern.
Filtereinlass (wo das Wasser aus dem Becken in den Filter kommt) sollte zumindest zu gewissen Teilen nahe des Bodengrunds sein, um dort Partikel aufzunehmen, die schwerer als Wasser sind. Zusätzlich kann man einen Oberflächenabzug ins Spiel bringen.

Grüße, Tom.

FiPie

10.02.2013, 21:46

@ DawnInMunich

Filtereinlauf

>> Hallo Frank,
>> danke für Deine Antwort.Was ist das für ein Ding, OFA?
>> LG Hans

Hallo Hans,

ist ähnlich aufgebaut, wie ein "normales" Ansaugrohr mit Ansaugkorb.
Beim OFA ist allerdings oberhalb des Ansaugkorbes ein seitlicher Abgang.
Oben ist das OFA-Rohr offen. In der oberen Öffnung steckt ein Schwimmer, mit einer offenen Krone.
Der Schwimmer paßt sich dem Wasserstand an.
Dein jetziges Ansaugrohr wird mit dem seitlichen Abgang verbunden.
Somit saugt es nun gleichzeitig am Ansaugkorb und an der Wasseroberfläche.
Durch einen verstellbaren Kolben im Ansaugkorb läßt sich das Verhältnis Oberflächenabzug/untere Ansaugung einstellen.

Schöne Grüße,
Frank

FiPie

10.02.2013, 21:52

@ Tom

Filtereinlauf

>> Hallo,
>>
>> OFA = Oberflächenabzug.
>>
>> Ich denke, dass ihr gerade aneinander vorbeischreibt. Filterauslass (wo das
>> Wasser zurück ins Becken kommt) sollte nahe der Wasseroberfläche sein.
>> Damit kann man dann auch eine Bewegung der Oberfläche erzeugen und damit
>> den Gasaustausch verbessern.
>> Filtereinlass (wo das Wasser aus dem Becken in den Filter kommt) sollte
>> zumindest zu gewissen Teilen nahe des Bodengrunds sein, um dort Partikel
>> aufzunehmen, die schwerer als Wasser sind. Zusätzlich kann man einen
>> Oberflächenabzug ins Spiel bringen.
>>
>> Grüße, Tom.

Hallo Tom,

ja, könnte evtl. sein. Ist ja nicht so schlimm. Jetzt ist alles erklärt.
Einlauf und Auslaß ;-)

Schöne Grüße,
Frank

borellii

10.02.2013, 22:25

@ DawnInMunich

Filtereinlauf

Hallo Hans,

schau dir mal diese Seite an. Hier findest du eine gute Beschreibung zur optimalen Strömung im AQ.

www.walaqua.de/wasserstroemungen.html

Gruß Sven

DawnInMunich

12.02.2013, 23:24

@ borellii

Filtereinlauf

Moin zusammen,
Euch allen, die mir geholfen haben, meinen Dank. Hatte erst geglaubt, die Frage sei zu dämlich, weil es völlig egal sein könnte, wo der Filtereinlauf hinkommt. Aber eure Beiträge haben mir gezeigt, dass es eben nicht so egal ist. Die Aquaristik erscheint mir immer mehr eine kleine Wissenschaft zu sein. Weiteres Beispiel: Warum ist mein Wasser nach dem gestrigen Wechsel heute plötzlich leicht trübe, milchig? Die verursachenden Partikel sind so klein, dass man sie auch bei Vergrößerung nicht erkennnen kann. Filtere jetzt mal auch mit Aktivkohle. Ob das richtig ist?
Gruß Hans

borellii

18.02.2013, 12:02

@ DawnInMunich

Filtereinlauf

... Weiteres Beispiel: Warum ist mein Wasser nach dem
>> gestrigen Wechsel heute plötzlich leicht trübe, milchig? Die
>> verursachenden Partikel sind so klein, dass man sie auch bei Vergrößerung
>> nicht erkennnen kann. Filtere jetzt mal auch mit Aktivkohle. Ob das richtig
>> ist?



Hallo Hans,
ein eingefahrenes AQ sollt niemals grundlos mit Aktivkohle gefiltert werden. Aktivkohle wird nur eingesetzt, um Gifte heraus zu filtern. Es besteht bei einem eingefahrenen Becken sogar die Gefahr, dass du wertvolle Filterbakterien abtötest. Die Trübung nach dem WW kann auch aufgewühlter Sand sein. Die Aquaristik braucht ein bisschen Geduld. Mann muss nicht auf alles sofort reagieren. Lieber erst einmal genau beobachten.

Gruß Sven

12051 Postings in 2612 Threads
Filtereinlauf
RSS Feed