Logo von Einrichtungsbeispiele.de
Hier werden 8.454 Aquarien mit 145.766 Bildern und 1.592 Videos von 17.594 Aquarianern vorgestellt
Wir werden unterstützt von:
Einrichtungsbeispiele.de wird unterstützt von Kölle-Zoo
Login Aquaristik-Werbung Teichbeispiele Terrariumbeispiele Top-Aquariums
Partner für Aquarienbau
Partner für Aquarientiere
Partner für Aquariumlicht
Partner für HMF-Filter

Filtermediendschungel

log in | registrieren

Auch in unserem Aquaristik-Forum fühlen wir uns selbstverständlich den Zielen und Werten verpflichtet, die uns alle zu erfolgreichen Aquarianern machen sollen und ein konstruktives und respektvolles Miteinander garantieren.
Michael Reiz

Homepage 

10.02.2010, 23:12
 

Filtermediendschungel (Einrichtungsbeispiele)

Hallo zusammen

Ich hab mal wieder etwas Schwierigkeiten was die geeigneten Filtermedien angeht,da man im Netz die unterschiedlichsten Dinge liest.

Beckengrösse ca 750 ltr. mit Überlaufschacht und 5 Kammerfilter.

Habt ihr einen Rat was für einen Malawibesatz am sinnvollsten ist?Wie sollte der Filter bestückt werden?

Vielen Dank für die Hilfe

Gruss Michael

ehemaliger User

Homepage 

11.02.2010, 15:43

@ Michael Reiz

Filtermediendschungel

>> Hallo zusammen
>>
>> Ich hab mal wieder etwas Schwierigkeiten was die geeigneten Filtermedien
>> angeht,da man im Netz die unterschiedlichsten Dinge liest.
>>
>> Beckengrösse ca 750 ltr. mit Überlaufschacht und 5 Kammerfilter.
>>
>> Habt ihr einen Rat was für einen Malawibesatz am sinnvollsten ist?Wie
>> sollte der Filter bestückt werden?
>>
>> Vielen Dank für die Hilfe
>>
>> Gruss Michael

Hallo Michael,
ich geb sonst kaum Kommentare ab, auf Malawibecken. Ich hatte früher nur mittelfeinen Schaumstoff und oben Filterfließ - hat einwandfrei funktioniert.
Wenn das Wasser zu weich sein sollte hilft noch Muschelgruß oder Korallensand zum Aufhärten. Auf jeden Fall würde ich eine ordentliche Packung Zeolith als letzte Schicht reingeben. Wasseraufbereiter auch auf Zeolithbasis (Easy-Life, Simple-Life ect.) Alle anderen Filtermedien, wie Siporax ect. bringen eigentlich nicht viel mehr, sind nur teurer. Auch ganz simpler Schaumstoff siedelt Bakis an und hat auch eine große Oberfläche für Bakis-Kolonien !
Grüße Blumenfee

wachs74

Homepage 

Wolfsberg,
11.02.2010, 18:32

@ Michael Reiz

Filtermediendschungel

Hallo Michael,
also ich habe Siporax und Zeolith in meinem Außenfilter mit super Ergebnissen. Siprorax und Zeolith haben eine unwahrscheinlich große Oberfläche für die Bakis und das ist wichtig. Ich persönlich halte nur von Schaumstoff nichts, da hier die Gefahr besteht das die Bakterien mit der Zeit ersticken wenn der Schaumstoff sich zugesetzt hat. Schaumstoff nehme ich nur als letzte Filterstufe.
Gutes und preiswertes Zeolith gibt es bei aquarichtig Dort kannst du dich auch sehr gut informieren zum Thema Filtermedien.

Gruß
Ronny.

Michael Reiz

Homepage 

11.02.2010, 20:44

@ wachs74

Filtermediendschungel

>> Hallo Michael,
>> also ich habe Siporax und Zeolith in meinem Außenfilter mit super
>> Ergebnissen. Siprorax und Zeolith haben eine unwahrscheinlich große
>> Oberfläche für die Bakis und das ist wichtig. Ich persönlich halte nur
>> von Schaumstoff nichts, da hier die Gefahr besteht das die Bakterien mit
>> der Zeit ersticken wenn der Schaumstoff sich zugesetzt hat. Schaumstoff
>> nehme ich nur als letzte Filterstufe.
>> Gutes und preiswertes Zeolith gibt es bei aquarichtig Dort kannst du dich
>> auch sehr gut informieren zum Thema Filtermedien.
>>
>> Gruß
>> Ronny.

Hallo zusammen

Danke erstmal für eure Antworten.
Wie sieht es denn zusätzlich mit Filterwatte aus für den groben Partikel zu binden,also als erste Filterstufe?
Macht es auch Sinn bspw ein Filterschwamm/-matte in den Überlaufschacht zu stecken?Das sieht man ja auch desöfteren.
Wie sieht es mit der Reihenfolge aus beginnend mit dem Wassereinlauf in der ersten Kammer.

Ich werd mich mal bezüglich Zeolith/Siporax schlau machen.

Die Wasserwerte bei uns sind schon hart,laut Wassertest in einem Fachgeschäft und laut Aussage super für Barsche.Die genauen Werte weiss ich allerdings nicht mehr weil ich telefonisch nachgefragt habe.
Werde aber sofern dann mein Becken mit Equipment endlich abholbereit ist die Werte direkt aus dem Hahn mit dem JBL Testlab checken und sobald das Wasser im Becken ist erneut in regelmässigen Abständen,

Dann hatte ich vor ,von nem Bekannten das gereinigte Filterwasser,kein Plan wieviel ltr., für 750 ltr Fassungsvermögen, zum animpfen zu nutzen.
Dieses will ich ca 4 Wochen einfahren und dann sofern es die Werte zulassen mit dem Besatz beginnen.
Weiss halt nicht ob es ein muss ist das Becken in der Zeit zu füttern oder ob das Filterwasser von einem anderen Becken ausreicht zum einfahren.

Danke

Gruss Michael

wachs74

Homepage 

Wolfsberg,
11.02.2010, 22:32
(editiert von schramm2, 11.02.2010, 22:46)

@ Michael Reiz

Filtermediendschungel

Filterwatte würde ich persönlich nicht verwenden. Die Reihenfolge aus beginnend mit dem Wassereinlauf in der ersten Kammer sollte von grob nach fein erfolgen. Also zb. Siporax danach Zeolith oder andere Filtermedien. Zum Schluss einen groben und einen feinen Filterschwamm. Du könntest zusätzlich auch eine grobe Filterpatrone auf den Ansaugschlauch des Filters schieben. Die Standzeit deines Filters würde sich damit erheblich verlängern. Nachteil ! Du müsstest die Patrone regelmäßig ca. 1x die Woche oder kürzer reinigen. Allerdings können so auch keine Jungfische in den Filter verschwinden.Wasser aus einem anderen Becken zum animpfen macht keinen Sinn da sich im freiem Wasser keine Bakterien befinden. Die Bakterien sind im Bodengrund Einrichtung und Filter zu finden.Du könntest dir aber aus einem anderen Becken Bakterienschlamm besorgen und damit animpfen. Gefahr dabei ist jedoch das du dir eventuelle Krankheiten einschleppst

Michael Reiz

Homepage 

11.02.2010, 23:07

@ wachs74

Filtermediendschungel

>> Filterwatte würde ich persönlich nicht verwenden. Die Reihenfolge aus
>> beginnend mit dem Wassereinlauf in der ersten Kammer sollte von grob nach
>> fein erfolgen. Also zb. Siporax danach Zeolith oder andere Filtermedien.
>> Zum Schluss einen groben und einen feinen Filterschwamm. Du könntest
>> zusätzlich auch eine grobe Filterpatrone auf den Ansaugschlauch des
>> Filters schieben. Die Standzeit deines Filters würde sich damit erheblich
>> verlängern. Nachteil ! Du müsstest die Patrone regelmäßig ca. 1x die
>> Woche oder kürzer reinigen. Allerdings können so auch keine Jungfische in
>> den Filter verschwinden.Wasser aus einem anderen Becken zum animpfen macht
>> keinen Sinn da sich im freiem Wasser keine Bakterien befinden. Die
>> Bakterien sind im Bodengrund Einrichtung und Filter zu finden.Du könntest
>> dir aber aus einem anderen Becken Bakterienschlamm besorgen und damit
>> animpfen. Gefahr dabei ist jedoch das du dir eventuelle Krankheiten
>> einschleppst

Ok.
Ich meinte den Filter des anderen Beckens in bspw 10-20 ltr Wasser auswaschen und die Brühe dann in mein becken kippen.Meinst du das mit Bakterienschlamm?
Ist dann noch eine Fütterung des Beckens nötig?

Danke

wachs74

Homepage 

Wolfsberg,
15.02.2010, 21:51

@ Michael Reiz

Filtermediendschungel

genau das meinte ich. ein wenig Futter kannst du trotzdem zugeben.

12056 Postings in 2613 Threads
Filtermediendschungel
RSS Feed