Logo von Einrichtungsbeispiele.de
Hier werden 8.454 Aquarien mit 145.751 Bildern und 1.597 Videos von 17.590 Aquarianern vorgestellt
Wir werden unterstützt von:
Einrichtungsbeispiele.de wird unterstützt von Kölle-Zoo
Login Aquaristik-Werbung Teichbeispiele Terrariumbeispiele Top-Aquariums
Partner für Aquarienbau
Partner für Aquarientiere
Partner für Aquariumlicht
Partner für HMF-Filter

Frage zu geplantem Besatz

log in | registrieren

Auch in unserem Aquaristik-Forum fühlen wir uns selbstverständlich den Zielen und Werten verpflichtet, die uns alle zu erfolgreichen Aquarianern machen sollen und ein konstruktives und respektvolles Miteinander garantieren.
Ariane

04.08.2013, 16:00
 

Frage zu geplantem Besatz (Besatz)

Hallo zusammen,

Wenn ich nächstes Jahr umziehe, habe ich endlich wieder Platz für ein Aquarium. Zwar hatten wir auch früher als ich klein war immer ein Aquarium, aber da waren Fische querbeet drin und im Nachhinein glaube ich, dass man damit keinem Tier wirklich gerecht geworden ist. Deswegen möchte ich mich jetzt im Vorfeld viel damit auseinander setzen und auch ein wenig von erfahrenen Aquarianern lernen :).
Ich habe schon viel gelesen und im Internet gesucht und mich für ein Südamerikabecken entschieden. Was haltet ihr von folgendem Besatz:

1 Schwarm Panzerwelse
1 Schwarm Salmler
Eine Buntbarschart: Apistogramma Oder Mikrogeophagus Art
2-3 L-Welse
Vielleicht 3 Mollys oder Platys (1m/2w)?

Welche Barsche, Salmler und Welse würden gut passen und wir muss dann ein Becken (ca. 250l) eingerichtet sein?

Viele Grüße
Ariane

Tom

Homepage

04.08.2013, 20:32

@ Ariane

Frage zu geplantem Besatz

Hallo Ariane,

in der Beckengröße kann man schon alles umsetzen, was du so planst.

Ich würde die empfehlen die Mollys und Platys wegzulassen und dafür noch eine zweite Salmlerart reinzunehmen. Genaue Arten würde ich dir nicht raten wollen. Nimm am besten solche Arten, die du bei dir in der Gegend in einem guten Zoogeschäft bekommen kannst und wo du sie eine Weile beobachten kannst und dich dann in aller Ruhe für die Arten entscheiden kannst, die dir gefallen.

Grüße, Tom.

Ariane

04.08.2013, 21:20

@ Tom

Frage zu geplantem Besatz

>> Ich würde die empfehlen die Mollys und Platys wegzulassen und dafür noch eine zweite Salmlerart reinzunehmen.<<

Vielen Dank für die Antwort :).

Passen Mollys und Platys grds. nicht zu dem restlichen Besatz oder warum würdest du sie weglassen?

Bei den Buntbarschen werde ich wohl tatsächlich einfach mal schauen gehen was mir gefällt.

Kennt jemand ein gutes Zoofachgeschäft oder Züchtern in Essen/Bottrop? Möchte mich so früh wie möglich damit auseinandersetzen. Auch mit der Einrichtung des Beckens, damit es die Tiere gut haben.

Ich freue mich schon sehr auf die Einrichtung und die Auswahl der Tiere, wenn das Becken eingelaufen ist :).

Viele Grüße
Ariane

Tom

Homepage

05.08.2013, 08:10

@ Ariane

Frage zu geplantem Besatz

Hallo,

Mollys und Platys stammen aus Mittelamerika. Die Wasserwerte für die sind eher so, dass es ein wenig härter sein darf als für südamerikanische Salmler. Deshalb würde ich die nicht mischen, wobei sich sicher Wasserwerte finden lassen, die für Salmler wie für die Lebendgebärenden passend sind.

Grüße, Tom.

Tanja B.

05.08.2013, 11:38

@ Ariane

Frage zu geplantem Besatz

Hallo Ariane,

kann Tom da nur zustimmen, ich würde wegen den Wasserwerten auch die Mollys und Platys weglassen.

Bei einem Südamerikabecken solltest du dir auch schon einmal Gedanken dazu machen, wie du dein Wasser ein wenig aufbereitest. Denn üblicherweise kommt in den meisten deutschen Haushalten ein aufgehärtetes Wasser aus der Leitung: Die Wasserwerke machen dies, da hartes Wasser die Leitungen nicht belastet und verschleißt.

Meist ist dieses Wasser dann nicht für einen Südamerika-Besatz geeignet oder mindestens suboptimal.

Es bietet sich an hier schon im Voraus vorzusorgen, durch z.B. eine Osmoseanlage, mit der du Wasser aus der Leitung entsalzt und so, dem destillierten ganz ähnlich, weiches fast reines Wasser herstellst. (Die gelösten Stoffe, auch Kalk und alle anderen Stoffe härten das Wasser auf). Mischst du dieses mit Leitungswasser kannst du unterschiedliche Wasserwerte erzeugen und es auf die Bedürfnisse deines Besatzes anpassen.

Für welche Salmlerarten du dich letztendlich entscheidest, hängt auch ein wenig von der Beckenstruktur ab. Es gibt Arten, die bevorzugen Freiwasser, andere brauchen ein dichtes Pflanzengestrüpp, helle Becken, dunkle Becken, Schwarmgrößen, Gruppenhaltung … hier unterscheiden sich viele Salmler in den Ansprüchen. Ein guter Überblick über Fische gibt hier aquariumguide.de. Da findest du neben Wasserangaben auch Videos der Fische und eine kurze Beschreibung sowie die Haltungsweise (Gruppe, Schwarm, Einzelgänger, paarweise etc.)

Natürlich ist es auch Geschmacksache wieviele Fische man in einem Becken hält (bei artgerechten Voraussetzungen). Allerdings sind 250l nicht unglaublich groß: die Standardmaße sind 100 cm Kantenlänge. Deshalb würde ich dir erst einmal eine Schwarmfischart für den mittleren/oberen Bereich des Beckens empfehlen, dafür dann aber eine richtige Schwarmgröße. Statt zum Beispiel nur 15 Funkensalmler und zwei andere Arten Schwarmfische zu nehmen, könntest du gleich 30 Funkensalmler einsetzen. So garantierst du eine artgerechte Schwarmgröße.
Ebenso bei den Panzerwelsen. Statt die Minimalanforderungen einer Gruppenstärke zu erfüllen, lieber gleich ein paar mehr.

Du siehst also: Nach meinem Geschmack gilt: Mehr Fische bei weniger Arten ;)

Bitte vergesse nicht: Panzerwelse brauchen Sand. Das heißt nicht, dass du deinen Bodengrund nicht auch mit Steinen und Wurzeln schmücken kannst, aber sie brauchen eine ausreichende Fläche feinen Bodengrund zum Gründeln.

Wie du siehst:
Panzerwelse  freie Fläche und Rückzugsräume
Salmler  u. U. dichte Bepflanzung und Schwimmraum
L-Wlelse  Genug weiches Holz zum Raspeln
Usw.
Schon ist ein 250l Becken plötzlich ein kleines „Nano“ ;))

Ich wünsche dir noch sehr viel Spaß bei der weiteren Planung deines Beckens und der Gestaltung! Das ist so eine spannende und aufregende Phase, bis man endlich das Produkt sieht 

Alles herzlich Gute und frage ruhig rück, wenn du dir noch unsicher bist.

Tanja

Ariane

05.08.2013, 19:16

@ Tanja B.

Frage zu geplantem Besatz

Hallo zusammen,

vielen Dank für die Antworten. Die haben mir sehr weitergeholfen.
Auf Mollys/Platys verzichte ich dann auf jeden Fall.
Mit der Härte des Wassers: das Teste ich nach meinem Umzug auf jeden Fall erst einmal und ggf. muss dann eine Osmoseanlage her.
Die Panzerwelse bekommen auf jeden Fall Platz zum Gründeln. Das ist klar. Aber für die Barsche wird es auch Höhlen geben müssen und eine schöne große Wurzel soll auch mit rein. Mir ist klar, dass 250l dann schnell voll sind. Mal sehen wo das Becken stehen kann, vielleicht ist ja etwas mehr auch drin :).
Ich tendiere auch zu einem großen Schwarm Salmler. So für die Mitte bis Oben. Ich hoffe, dass man bei einer Art das Schwarmverhalten richtig gut sieht. Welche es werden soll, das muss sich zeigen. Kommt auf Geschmack, Beschaffbarkeit in guter Qualität und eben auf die Verträglichkeit mit den anderen Arten an. Soll am Ende ja ein harmonisches Bild und für die Tiere ein friedliches Leben sein. Das ist mir wichtig.

Danke euch auf jeden Fall für die Hilfe :)

LG Ariane

Tanja B.

05.08.2013, 19:57

@ Ariane

Frage zu geplantem Besatz

Super, dass du so auf die Bedürfnisse deiner zukünftigen Pfleglinge eingehst. Da will man Fisch sein :)
Das mit dem Schwarmverhalten ist leider so eine Sache ... Fühlen sich Schwarmfische nämlich sicher und wohl, löst sich der Schwarm auf und die Einzelfische stehen lose im Becken rum.

Mir ist noch eingefallen: Guck auch mal in der Gruppe der Bärblinge. Da gibt es auch hübsche kleine Fischchen, zum Teil sogar deutsche Nachzuchten (z.B. Perlhuhnbärbling).

Viele Grüße!
Tanja

Ariane

05.08.2013, 22:29

@ Tanja B.

Frage zu geplantem Besatz

Wie würden die denn zu meinen restlichen Ideen passen? Noch zusätzlich wird doch zu viel oder? Oder als Alternative zu den Salmlern?
Das schöne ist ja, dass ich noch viel Zeit habe alles in Ruhe zu durchdenken und zu planen :).

Viele Grüße
Ariane

Tanja B.

05.08.2013, 22:48

@ Ariane

Frage zu geplantem Besatz

Nein, ich meinte als Alternative. Würde ich ebenso wie die Salmler in einer ordentlichen Schwärmstärke halten. Die Perlhünchen sind ja so winzig (3 cm), die brauchen in einem 250l Becken ordentlich viele Mitgesellen, sonst verstecken sie sich: Mindestens 30!

LG Tanja

Ariane

07.08.2013, 21:40

@ Tanja B.

Frage zu geplantem Besatz

Also laut aquariumguide.de kommen die Perlhuhnbärblinge aber nicht aus Südamerika ;)

Was wäre denn vielleicht doch mit 2 Salmler Arten: Marmorierte Beilbäuche (20) und einen in der Mitte lebenden Salmler (Schmucksalmler z.B.)? Fände ich auch Super. Bei den panzerwelsen hat es mir der Orangflossen Panzerwels angetan, wobei auch der Dreilinienpanzerwels toll ausschaut. Einer von denen wird es werden :).
Bei den ZBB werd ich wohl mal gucken gehen, da gibt es ja so viele Arten ;). Auch was die L-Welse angeht hab ich noch keine konkrete Idee. Aber ist ja auch noch Zeit bis nächstes Jahr. Die Planerei macht aber Super viel Spaß!
Wenn der Besatz mehr oder weniger steht, dann geht's an die Planung der Einrichtung :)

Viele Grüße Ariane

Tanja B.

08.08.2013, 10:32

@ Ariane

Frage zu geplantem Besatz

Ups, da war doch was --> Südamerika. Hatte ich ganz vergessen, sorry :)

Bei Beilbäuche solltest du aber dann auf die spezielle Einrichtung achten (können "fliegen", Abdeckung muss also zwingend her, Lebendfutter, das auf der Oberfläche schwimmt (Obstfliegen) etc.).
Aber das sind faszinierende Fische!!

Auch deine Cor. sterbai sind wunderschön.

Und ich denke noch eine kleine Salmlerart in der Mitte würde mit nur diesem Besatz auch passen.

Für meinen Geschmack allerdings, sehe ich auf den Endbesatz, werden es jetzt schon wieder zu viele Arten auf 250l:

20 Beilbäuche
XX Salmler (hier sollte man auch auf eine gute Gruppenstärke achten, allerdings sind ja schon 20 Beilbäuche drin)
2 ZBB
10 (?) Corys
L-Wels(e?)

Mein Vorschlag:

Setze ersteinmal 20 Salmler ohne Beilbäuche, sowie Corys und ZBB ein. Und dann guck dir dein Aquarium an: Ist es zu voll, brauchst du optisch noch weitere Arten? Kannst du weiteren Arten von den Bedürfnissen her gerecht werden?
Wo halten sich die einzelnen Fische wirklich auf.

Macht es villeicht auch Sinn L-Welse und Beilbäuche in einem separaten Becken zu pflegen (das würde ein zweites Becken bedeuten *zwinker*). Ich kenne das. man hat sich in Fische verliebt und will sie dann auch noch unterkriegen. Aber manchmal kommen die Fische dann in einem extra Becken besser zur Geltung als in einem Becken mit 5 Arten.

Sieh mal: Du hättest allein schon mit den Corys und den Beilbäuchen OHNE Salmler und OHNE ZBB mind 160 cm Fisch im Becken. Bei einem Nettogehalt von ca. 200-220l (abzgl. Deko, Sand und Pflanzen) ist das schon viel. Mit einem Schwarm Salmler wäre das Becken nur mit Beilbäuchen und Corys eigentlich voll.
Die Rechnung mit cm usw. ist zwar nicht immer sinnig, es gibt da auch unsinnige Kombinationen, aber sie bietet eine gute Orientierung auch für die Optik, wieviele Fische nachher im Becken herumschwimmen.

LG Tanja

Ariane

08.08.2013, 20:41

@ Tanja B.

Frage zu geplantem Besatz

Hallo Tanja,

das ist wohl wahr. Ich werde wohl noch mal über die Größe des Beckens nachdenken. 2 möchte ich nicht haben. Aber 300l sind denkbar, muss ich mir mal genau überlegen ;).

Ansonsten mache ich es wie von dir vorgeschlagen :).

Danke :)

Viele Grüße
Ariane

12053 Postings in 2612 Threads
Frage zu geplantem Besatz
RSS Feed