Logo von Einrichtungsbeispiele.de
Hier werden 8.454 Aquarien mit 145.766 Bildern und 1.592 Videos von 17.594 Aquarianern vorgestellt
Wir werden unterstützt von:
Einrichtungsbeispiele.de wird unterstützt von Kölle-Zoo
Login Aquaristik-Werbung Teichbeispiele Terrariumbeispiele Top-Aquariums
Partner für Aquarienbau
Partner für Aquarientiere
Partner für Aquariumlicht
Partner für HMF-Filter

Fragen an die Diskusfraktion

log in | registrieren

Auch in unserem Aquaristik-Forum fühlen wir uns selbstverständlich den Zielen und Werten verpflichtet, die uns alle zu erfolgreichen Aquarianern machen sollen und ein konstruktives und respektvolles Miteinander garantieren.
Ruppinho

20.09.2015, 20:59
 

Fragen an die Diskusfraktion (Einrichtungsbeispiele)

Hallo an alle Diskusliebhaber,
ich hätte da mal einige Fragen zur Haltung von Diskusfischen.
Am WE war ich bei einem recht großen Zierfischhändel in meiner Nähe und habe unter anderem sehr tolle Diskusfische gesehen.
Da ich null Ahnung von der Materie Diskus habe möchte ich nun einige Unqualifizierte Fragen stellen.....
Kann man eine Gruppe von ca. 8 Fischen in einem 240 Liter Becken halten?
Wenn ja was müsste ich mit der Filterung tun?, bzw. wieviele Wasserwechsel sollte man vornehmen?
Würden noch Beifische dazu gehen? ... Neon, Panzerwelse oder L Welse?
Welcher Bodengrund wäre ideal?
Habe schon einiges in Internet gelesen bin da auf sehr unterschiedliche Aussagen gestoßen.
Ich sag schonmal Danke und würde mich Freuen wenn ich nicht gleich gesteinigt werde.
Also Vg aus Thüringen
Ruppinho

ehemaliger User

20.09.2015, 21:15

@ Ruppinho

Fragen an die Diskusfraktion

Hallo,

also auf 240 Liter solltest du keine Disken halten!! Ich und sicher einige andere würden dir raten Disken erst dann zu halten ab 350 Liter aufwärts zu halten denn umso mehr Disken umso weniger Futterneid und weniger Stress das sehe ich bei meinen!! Von den Beifischen gibts einiges von Neon,Rotkopfsalmlern usw. über verschiedene Welsarten,da musst du halt schauen was dir so zusagt und natürlich dazu passt!! Vom Bodengrund her würde ich es eher heller halten und feinkörnig da sich die Disken an den Bodengrund anpassen!! Filterung auf jeden Fall 2 Aussenfilter bei einem Becken und Wasserwechsel einmal die Woche 50%!! Es kommt auch drauf an wie groß du sie willst denn umso kleiner umso mehr fütterung und Wasserwechsel,als Diskusanfänger würde ich dir raten eher grössere zu nehmen denn die Aufzucht von kleinen ist nicht einfach!!!! ;-)

Lg
Bernd

Wolfgang N

20.09.2015, 21:32

@ Ruppinho

Fragen an die Diskusfraktion

Hallo Ruppinho,

provozierende Gegenfrage: Soll das Ganze artgerecht sein? :-)

OK, jetzt ernsthaft. Die Frage wie viele Liter pro Diskus wird sehr kontrovers diskutiert. Vor längerer Zeit haben sich die Moderatoren hier auf der Seite darauf verständigt, ein Volumen von mindestens 70 Liter pro Diskus zu empfehlen. Das wären dann für 8 Fische 560 Liter. Meine persönliche Meinung behalte ich vorerst besser für mich...

Natürlich gibt es Leute die andere Zahlen nennen. eigentlich hat so ziemlich jeder Diskushalter andere Vorstellungen. Die Angaben der Diskuszucht Stendker dürften Dir da schon eher entgegen kommen. Die empfehlen für 10 ausgewachsene Tiere 400 Liter, also 40 Liter pro Fisch. Allerdings raten die von Beifischen ab.

In Deinem Becken hättest du nur 30 Liter pro Diskus. Mit der umstrittenen Stendker-Empfehlung könntest Du rechnerisch maximal 6 Tiere einsetzen. Bei dem zu erwartenden Stoffwechsel von 6 ausgewachsenen Diskus solltest Du einen möglichst großvolumigen Filter vorhalten und mindestens 50-60 % Wasserwechsel wöchentlich vornehmen. Bei zusätzlichen Beifischen steigt die Belastung natürlich an.

Soviel zur Mathematik.

Dann bliebe noch die Beckenhöhe. Die meisten Diskushalter sind sich darüber einig, dass sie mindestens 60 cm betragen sollte. Dieser Aspekt berührt einen Punkt, der gerne übersehen wird. Ein Diskus, egal wie langsam er sich bewegt, braucht Platz um sich zu bewegen. Stell dir vor, Du verbringst Dein ganzes restliches Leben in einem Raum, der nur 2 x so breit und 6 x so lang ist wie Du. Und das zusammen mit fünf anderen Menschen. Ohne jemals lebend raus zu kommen.

OK, der Vergleich hinkt. Aber ich denke, Du weißt, was ich meine... ;-)

Jetzt ganz zum Schluss meine persönliche Meinung: Es geht. Aber nicht gut und nicht lange. Völlig egal, wer was anderes behauptet.

Viele Grüße

Wolfgang

Ruppinho

21.09.2015, 16:44

@ Wolfgang N

Fragen an die Diskusfraktion

Hallo Wolfgang, Hallo Bernd,
das verstehe ich alles was ihr mir hier schreibt.
Deswegen habe ich den Threat aufgemacht.
Die Haltung von Stendker Diskus habe ich auch gelesen und bin deshalb etwas stutzig geworden da mir der Besatz doch recht hoch erscheint.
Lange Rede kurzer Sinn wie würde ein ideales Aquarium für einen Diskus-Anfänger aussehen?
Sprich Beckengrösse, Technik usw. für sagen wir mal 8 Disken mit L-Welsen und vielleicht einem Schwarm Salmer?

Vg und Danke für eure schnellen Antworten
Ruppinho

ehemaliger User

21.09.2015, 17:43

@ Ruppinho

Fragen an die Diskusfraktion

Hallo,

wenn es nicht zu groß sein soll rate ich dir ein Mindestbeckengröße von LxBxH 150x50x50 oder 150x50x60!! Von den Beifischen eventuell ein 30 Stück Rotkopfsalmler,15-20 Panzerwelse und vielleicht 1 bis 2 L Welse!!

Lg
Bernd

Ruppinho

21.09.2015, 18:50

@ ehemaliger User

Fragen an die Diskusfraktion

Hallo Bernd,
hört sich erstmal ganz gut an, dazu müsste ich quasi meine Literzahl verdoppeln.
Zwei Aussenfilter, nen großen Heizstab, Leuchtmittel, Osmosewasser?, Sand, Wurzeln, Fische...
Das geht ins Geld und ist natürlich ein großer Schritt und der muss reichlich überlegt sein will.
So einfach wirds dann doch nicht.

Ich sag trotzdem schonmal Danke.
Vg Ruppinho

ehemaliger User

21.09.2015, 19:49

@ Ruppinho

Fragen an die Diskusfraktion

Hallo,

ja soll schon gut überdacht sein!! Ich mache Wasserwechsel über einen Wasserfilter mit 3 Gehäusen CTO Filter GAC Filter PP Filter/3er 10 Zoll Filtergehäuse mit 1 PP 5 Micron Filter,1GAC Aktivkohlefilter und 1CTO Blockkohlefilter,der filtert alles raus was an schädlichen im Wasser noch vorhanden ist und der Filter kostet nicht die Welt!! Lass dir Zeit und plane alles genau dann bin ich mir sicher das alles gut geht!! ;-)

Mfg
Bernd

Grünhexe

25.09.2015, 19:57

@ Ruppinho

Fragen an die Diskusfraktion

>> Hallo an alle Diskusliebhaber,
>> ich hätte da mal einige Fragen zur Haltung von Diskusfischen.
>> Am WE war ich bei einem recht großen Zierfischhändel in meiner Nähe und
>> habe unter anderem sehr tolle Diskusfische gesehen.
>> Da ich null Ahnung von der Materie Diskus habe möchte ich nun einige
>> Unqualifizierte Fragen stellen.....
>> Kann man eine Gruppe von ca. 8 Fischen in einem 240 Liter Becken halten?
>> Wenn ja was müsste ich mit der Filterung tun?, bzw. wieviele Wasserwechsel
>> sollte man vornehmen?
>> Würden noch Beifische dazu gehen? ... Neon, Panzerwelse oder L Welse?
>> Welcher Bodengrund wäre ideal?
>> Habe schon einiges in Internet gelesen bin da auf sehr unterschiedliche
>> Aussagen gestoßen.
>> Ich sag schonmal Danke und würde mich Freuen wenn ich nicht gleich
>> gesteinigt werde.
>> Also Vg aus Thüringen
>> Ruppinho

Hallo Ruppinho,
meine persönliche Erfahrung mit Diskus in 375 l - 150x50x50cm waren eher negativ.
Nach Misserfolg mit Altieren von Privat, habe ich es dann mit einer 10er Gruppe Jungtiere - Achtung mind. 10 cm groß - versucht.
Mir ist kein einziger Diskus an sichtbarer Erkrankung gestorben, sondern nach und nach an reinem Mobbing, bzw. Revierkämpfen, übrig blieb gerade mal 1 Pärchen.
Wenn ich mir heute Großbecken ab 1.000 l AUFWÄRTS anschaue, weiß ich heute auch warum... wo sollen so groß werdende Fische in so einem Becken großartig eine Runde schwimmen... Meine Skalare sind da schon grenzwertig...
Ich würde heute - aufgrund meiner gemachten Erfahrung - keinen einzigen Diskus mehr unter 1.000 l halten wollen. Eine große Gruppe erzeugt zwar weniger Agressionen, aber Artgerecht ist das nun wirklich nicht...
Noch eins, kein Diskushalter, der eigentlich ein zu kleines Becken dafür hat - unter 1.000 l - gibt gerne zu, dass er die agressiven Tiere austauschen konnte beim Züchter, bis er eine einigermaßen verträgliche Gruppe hat. Das ist heute leider nicht immer mehr möglich, wer nimmt schon " gebrauchte Diskus-Fische".
Überlegs Dir...
Grüße Babs

ehemaliger User

25.09.2015, 20:18

@ Grünhexe

Fragen an die Diskusfraktion

Hallo Babs,

also das würde ich mal nicht sagen das man Diskus unter 1000 Liter nicht halten sollte,schau meine Becken an alles Perfekt und Top Fische!! Das Problem ist meistens das die ich sag halt dazu "Zoohandlung oder Tierhandlingsdisken" nicht das sind was ich zum Beispiel habe,meine kommen aus der Piwolinie das ist eine ganz andere Liga sieht man auch von der Körperform her aber auf was ich eigentlich hinaus will meine bzw von guten Züchtern die haben ein ganz anderes Verhalten als die "Tierhandlingsdisken",kein Futterneid oder sonstige Aggressivität!! Aber auf einer Seite hast schon recht unter einer gewissen Literzahl würde ich es auch abraten!! Wenn du dich über Diskenhaltung informieren willst zwecks Filterung usw. dann schau einfach bei meinen zwei Aquarien vorbei!! ;-)

Mfg
Bernd

ehemaliger User

25.09.2015, 20:26

@ ehemaliger User

Fragen an die Diskusfraktion

Ps: Was ich noch vergessen habe,meine Disken sind Parafrei!! ;-)

Grünhexe

25.09.2015, 21:02

@ ehemaliger User

Fragen an die Diskusfraktion

>> Hallo Babs,
>>
>> also das würde ich mal nicht sagen das man Diskus unter 1000 Liter nicht
>> halten sollte,schau meine Becken an alles Perfekt und Top Fische!! Das
>> Problem ist meistens das die ich sag halt dazu "Zoohandlung oder
>> Tierhandlingsdisken" nicht das sind was ich zum Beispiel habe,meine kommen
>> aus der Piwolinie das ist eine ganz andere Liga sieht man auch von der
>> Körperform her aber auf was ich eigentlich hinaus will meine bzw von guten
>> Züchtern die haben ein ganz anderes Verhalten als die
>> "Tierhandlingsdisken",kein Futterneid oder sonstige Aggressivität!! Aber
>> auf einer Seite hast schon recht unter einer gewissen Literzahl würde ich
>> es auch abraten!! Wenn du dich über Diskenhaltung informieren willst
>> zwecks Filterung usw. dann schau einfach bei meinen zwei Aquarien vorbei!!
>> ;-)
>>
>> Mfg
>> Bernd

Hallo Bernd,
ich spreche hier nur von meinen eigenen Erfahrungen und wie ich persönlich heute Diskus halten würde.
Meine 10 waren übrigens von Stendker... nur haben sie kein Rinderherz bekommen.
Videos von meinen damaligen kannst Du auf youtube anschauen unter Gruenhexe1 - auch so geschrieben, ca. 20 Stck. gibts dort anzuschauen.

Wie lange hast Du Deine Diskus schon ?

Grüße Babs

Ruppinho

26.09.2015, 20:47

@ Grünhexe

Fragen an die Diskusfraktion

Hallo Babs, Hallo Bernd,
also wenn ich 1000 Liter und mehr lese da wird mir ein wenig anders.
Da ich im 1 Stock eines fast 100 Jahre altem Haus wohne werde ich wohl von der Diskus Idee Abstand nehmen müssen.
Ich denke bei 500 Litern ist Ende der Fahnenstange, ich will ja nicht das meine Großeltern beim Fernsehen eine Dusche nehmen müssen mit fast 90 Jahren.
Was aus meiner Sicht machbar wäre wären die folgenden 3 Becken Kombinationen :
Eheim Incpiria 300
Eheim Incpiria 400 (mein persönlicher Favorit)
Juwel Trigon 350

Wie ist eure Meinung dazu?

Vg aus Thüringen
Ruppinho

Ruppinho

01.10.2015, 20:46

@ Ruppinho

Fragen an die Diskusfraktion

Hallo an alle,
hat keiner von euch eine Meinung zur Diskushaltung in 400 Litern?

Vg aus Thüringen
Ruppinho

Wolfgang N

01.10.2015, 22:22

@ Ruppinho

Fragen an die Diskusfraktion

Hallo Ruppinho,

warum habe ich den Verdacht, dass Du eine ganz bestimmte "eigene Meinung" hören willst? :-)

Eigentlich hast du alle nötigen Infos schon gekriegt:
Bernd hat deutlich klargelegt, dass ein 400-Liter Becken die unterste Grenze ist.
Ich habe Dir die 70-Liter-pro-Diskus-Regel genannt, die von den Moderatoren hier im Forum präferiert wird.
Babs hat klargestellt, dass sie eine Gruppe von 10 Tieren in einem 1.000-Liter Becken für sinnvoll erachtet.

Meine persönliche Meinung habe ich bis jetzt noch nicht kund getan. Sie deckt sich ziemlich genau mit der Aussage von Babs. Ich rechne 100 Liter pro Diskus bei einer Mindestgruppengröße von 10 Tieren.

Ich weiß, dass jetzt ein Aufschrei durch die Reihen der Diskushalter geht. Das ist mir vollkommen wurscht. Natürlich kann man die Tiere auch in kleineren Volumina halten. Aber völlig egal ob das gut geht oder nicht - je enger der Raum, desto weniger artgerecht ist die Haltung. Da hilft kein Beschönigen von wegen Aggressionsunterdrückung oder Futterneid. Diese Art der Problemkompensation hat mit natürlichem Verhalten nichts, aber auch gar nichts zu tun.

In der Natur hat das Individuum jederzeit die Wahl, ob es im großen Verband oder solo durch die Gegend zieht. Es kann sich seine Schwimmnachbarn aussuchen und die Distanz zu anderen Individuen selbst bestimmen. Es besteht jederzeit die Möglichkeit zum Rückzug um einem Aggressor aus dem Weg zu gehen.

In der von Dir angestrebten Hälterungsdichte ist keine dieser Verhaltensweisen zu beobachten. Ein echtes natürliches Verhalten wirst du kaum beobachten können.

So, jetzt weißt Du meine Meinung zur Diskushaltung an der unteren Grenze. Sie wird Dir wohl kaum gefallen. Aber Du hast danach gefragt. ;-)

Warte noch ein bisschen. Bestimmt meldet sich jemand, der eine andere Meinung hat. Die Entscheidung liegt dann bei Dir.

Viele Grüße

Wolfgang

Jens Hoppe

02.10.2015, 08:36

@ Ruppinho

Fragen an die Diskusfraktion

Hallo, Ruppinho,

ich kann leider keinen Rat geben, aber einen Erfahrungsbericht. Ich halte 12 Diskus (mittlerweile nur noch 11) in einem 960er-Becken (Größe 14-17 cm). Ob das artgerecht ist, kann ich nicht sagen, dafür reichen meine Fachkenntnisse nicht aus.

Auf jeden Fall ist da Becken so gestaltet, dass sich auch einzelne Diskus bei Raufereien komplett verstecken können, bis sich der Staub gelegt hat. Es ist komplex genug, dass auch gelegetragende Pärchen ihre Ruhe haben. Von der Höhe her ist es gerade eben so, dass Revier- und Dominanzverhalten durch "dreidimensionale" Bewegungen ausgeübt werden können.

Die Liter/Diskus-Quote beträgt bei mir aktuell ca. 85 Liter/Diskus. Die Meinungen dazu sind sehr verschieden. Ich kann aus der Erfahrung mit meinem Becken nur sagen, dass der Besatz zumindest chemisch/biologisch hart an der Grenze ist. Bei dem Futterhunger (noch wachsender) Diskusfische bin ich gezwungen, drei mal in der Woche Wasser zu wechseln. Auch das Filtervolumen (ca. 180 Liter) und der Durchstrom (2000-3000 l pro Stunde) ist bei mir großzügig gewählt. Auch überlege ich mir gerade - nach einem Todesfall - einen UVC-Klärer zusätzlich einzubauen, um die Keimbelastung zu senken.

Also, hier kein Ratschlag, aber der Bericht eines Beckens, das absolut am Limit arbeitet. Insofern kann man seine eigenen Schlüsse aus der "Liter pro Diskus-Zahl" schließen. Ich bin da eher an der Seite von Babs und Wolfgang. Bei 85 Litern pro Diskus geht's nur mit viel Einsatz von Arbeit und Technik. Nähere Beschreibungen zu Daten kannst Du auf meinem EB lesen.

Viele Grüße

Jens

12057 Postings in 2614 Threads
Fragen an die Diskusfraktion
RSS Feed