Logo von Einrichtungsbeispiele.de
Hier werden 8.454 Aquarien mit 145.768 Bildern und 1.595 Videos von 17.595 Aquarianern vorgestellt
Wir werden unterstützt von:
Einrichtungsbeispiele.de wird unterstützt von Kölle-Zoo
Login Aquaristik-Werbung Teichbeispiele Terrariumbeispiele Top-Aquariums
Partner für Aquarienbau
Partner für Aquarientiere
Partner für Aquariumlicht
Partner für HMF-Filter

gewicht eines 720L beckens

log in | registrieren

Auch in unserem Aquaristik-Forum fühlen wir uns selbstverständlich den Zielen und Werten verpflichtet, die uns alle zu erfolgreichen Aquarianern machen sollen und ein konstruktives und respektvolles Miteinander garantieren.
breakfastklubber

Homepage 

16.08.2010, 19:28
 

gewicht eines 720L beckens (Technik)

Hallo zusammen,

ich plane mir ein 720L becken zuzulegen.. 200x60x60.

ich weiss wenn man nur das becken nimmt kommt man auf 720kg wasser.. wenn ich dann steine, unterschrank, event filterbecken zurechne bin ich bei einer guten tonne.

nun eine frage an die aquarianer von großen becken..

kann man ohne bedenken so ein becken aufstellen? wohne im erdgeschoss, in einem Haus das 1994 gebaut wurde.. also kein altbau..
habe schon mit der verwaltung getelt die konnten mir keine auskunft geben, und wollt einen statiker umgehen wenns möglich ist.

man kann ja bei so einem becken von 500kg pro m² rechnen.. es würde natürlich an einer tragenen wand stehen und nicht in der mitte des zimmers!

bin gespannt auf eure meinung..

gruß stan

Marco O.

Homepage 

16.08.2010, 20:22

@ breakfastklubber

gewicht eines 720L beckens

Hey Stan,
also im Normalfall sollte das KEIN Problem sein. 500kg/m² sind eigentlich Standart.
Lege am besten eine dicke Platte unter den Schrank,sodass das gesamte Gewicht auf der Platte liegt.
Ich kenne Aq's, die im 5. Stock eines Mehrfamilienhauses aufgebaut sind. Und da ist noch niemals etwas passiert.

Der Eigentümer SOLLTE es genau wissen, wie hoch der Boden belastet werden darf.

LG Marco

Michael Reiz

Homepage 

17.08.2010, 18:07

@ breakfastklubber

gewicht eines 720L beckens

>> Hallo zusammen,
>>
>> ich plane mir ein 720L becken zuzulegen.. 200x60x60.
>>
>> ich weiss wenn man nur das becken nimmt kommt man auf 720kg wasser.. wenn
>> ich dann steine, unterschrank, event filterbecken zurechne bin ich bei
>> einer guten tonne.
>>
>> nun eine frage an die aquarianer von großen becken..
>>
>> kann man ohne bedenken so ein becken aufstellen? wohne im erdgeschoss, in
>> einem Haus das 1994 gebaut wurde.. also kein altbau..
>> habe schon mit der verwaltung getelt die konnten mir keine auskunft geben,
>> und wollt einen statiker umgehen wenns möglich ist.
>>
>> man kann ja bei so einem becken von 500kg pro m² rechnen.. es würde
>> natürlich an einer tragenen wand stehen und nicht in der mitte des
>> zimmers!
>>
>> bin gespannt auf eure meinung..
>>
>> gruß stan


Hi Stanley

Ich gehe mal davon aus das es sich um ein Mehrfamilienhaus handelt.Da sollte man von ausgehen das es sich um Stahlbetondecken handelt.
Da du im EG wohnst,vermute ich mal,dass das Haus unterkellert ist und somit dein Becken ebenso auf einer Stahlbetondecke stehen wird.....
Wenn das Becken an einer tragenden Wand steht die ja dann auch im Keller fortläuft kannst du es bedenkenlos aufstellen.
Wenn kein Keller darunter sein sollte dann steht es ja auf der Bodenplatte und dann wäre es absolut kein Thema.
Das einzigste was vielleicht Probleme machen könnte ist der Estrich wenn darunter eine Fussbodenheizung liegt.
Dann würde ich eventuell einen Statiker,Architekt fragen ob er es kurz prüft.Dann müsstest du aber beim Hausbesitzer nach Bauunterlagen fragen wo du die Bodenaufbauten sehen bzw nachlesen kannst um diese dann dem Architekten vorzulegen...denke auch das es preislich im Rahmen bleibt...

Bei meinem Haus von 1967,unterkellert,Stahlbetondecke,ohne Fussbodenheizung steht das Becken ebenso im EG an einer tragenden Wand und es gibt keine Probleme.....habe es damals aufgrund einiger unbekannten Details durchgerechnet und mit meinem Lehrer besprochen.Er meinte das es schon einiges an KN/cm² wären was da zusammenkommt.Aufgrund das es direkt auf der Stahlbetondecke steht könne man dies so umsetzen und bisher steht es noch im Wohnzimmer und nicht im Keller:-)
Da ich nicht wusste was für Beton und Bewehrung(Eisen)verwendet wurde war es auch nur eine Überschlagsrechnung.

Erfrage die Randbedingung deiner Bodenplatte oder Decke,sprich Estrich und/oder Fussbodenheizung und mach dich dann nochmals schlau....aber normal dürfte es kein Thema sein....

Gruss Michael

baule2002

Homepage 

18.08.2010, 21:14

@ breakfastklubber

gewicht eines 720L beckens

Hallo, ich habe vor kurzem ein Becken mit 250x60x60 cm (900 ltr.) aufgestellt.
Ich habe mir selbstverständlich auch gedanken wegen dem Gewicht gemacht.
Ich habe ein Haus - Neubau - Bj. 2004 - unterkellert - Becken steht im Erdgeschoss im Wohnzimmer vor einer tragenden Wand - Fussbodenheizung - Fliesenboden.

Keinerlei Probleme mit dem Estrich o.ä.

Meiner Meinung nach ist das wichtigste die gleichmäßige Verteilung der Last.
D.h. das Becken evtl. nicht auf kleine Füsse stellen um eine punktuelle Belastung zu vermeiden.
Ich empfehle unter dem AQ eine Holzplatte o.ä. zu platzieren und darunter
eine 10 mm starke Styroporschicht (Hartschaum) auf den Fussboden.
So können evtl. Unebenheiten des Bodens 100%ig ausgeglichen werden und du hast eine saubere Lastverteilung.

Ich denke nicht daß es Probleme wg. dem Gewicht geben wird.

Gruß baule2002

12057 Postings in 2614 Threads
gewicht eines 720L beckens
RSS Feed