Logo von Einrichtungsbeispiele.de
Hier werden 8.455 Aquarien mit 145.770 Bildern und 1.599 Videos von 17.593 Aquarianern vorgestellt
Wir werden unterstützt von:
Einrichtungsbeispiele.de wird unterstützt von Kölle-Zoo
Login Aquaristik-Werbung Teichbeispiele Terrariumbeispiele Top-Aquariums
Partner für Aquarienbau
Partner für Aquarientiere
Partner für Aquariumlicht
Partner für HMF-Filter

Hausapotheke gegen Fischkrankheiten

log in | registrieren

Auch in unserem Aquaristik-Forum fühlen wir uns selbstverständlich den Zielen und Werten verpflichtet, die uns alle zu erfolgreichen Aquarianern machen sollen und ein konstruktives und respektvolles Miteinander garantieren.
ehemaliger User

Homepage 

20.10.2008, 01:20
 

Hausapotheke gegen Fischkrankheiten (Einrichtungsbeispiele)

Welche Medikamente gegen Fischkrankheiten sollte man für alle Fälle in der "Hausapotheke" haben?

Gruss
Uwe:-)

Dominik

Homepage 

20.10.2008, 14:04

@ ehemaliger User

Hausapotheke gegen Fischkrankheiten

Hallo Uwe,

>> Welche Medikamente gegen Fischkrankheiten sollte man für alle Fälle in
>> der "Hausapotheke" haben?

Ich hab in meiner "Hausapotheke", Exit(gegen Ichthyo.), eSHa 2000 (vielseitig: wirkt antibakteriell und gegen Parasiten, usw.), Salz (für Salzbäder: gegen Verpilzungen oder Ektoparasiten) und Easylife (eigentlich ein Wasseraufbereiter, kann aber eine Vielzahl von Krankheiten in der Anfangsphase erfolgreich bekämpfen).

Im Idealfall sollte man aber gar keine Medikamente brauchen.:-D

Gruß
Dome

Uwe Dölling

Homepage 

20.10.2008, 20:07

@ ehemaliger User

Hausapotheke gegen Fischkrankheiten

Hallo Namensvetter,

> Welche Medikamente gegen Fischkrankheiten sollte man für alle Fälle in
> der "Hausapotheke" haben?

Die meisten Medikamente werden vom "rumliegen" nicht besser.
Von daher ist der uralte Spruch: Die beste Medizin für einen Aquarium ist der Schlauch und der Eimer des Tierhalters.
Regelmäßiger Wasserwechsel ist oft das beste Mittel um für die Tiere bessere oder möglichst sogar optimale Bedingungen zu schaffen.

In der Natur wird teilweise bis zu 1m/s frisches Wasser nachgeschoben... und das im gesamten Querschnitt eines Flusses. Warum soll man die Fische also im eigenen "Saft" schwimmen lassen, wenn sie es besser haben könnten.

Ich will jetzt hier keine Diskussion mit Altwasser-Spezialisten anfangen.
Obiges ist meine Meinung und ich gebe zu, dass es einige gibt, die auf ihre alte Brühe schwören.

Wasserwechsel und die Beseitigung der Störeinflüsse sind das beste Mittel, was man bei plötzlich eintretenden Problemen machen kann. Und dann sicher nicht nur 10% des Beckenvolumens. Hier heißt es um so mehr, um so besser.

Ciao
Uwe

ehemaliger User

Homepage 

20.10.2008, 23:01

@ Uwe Dölling

Hausapotheke gegen Fischkrankheiten

Hallo Uwe,

das mit dem Wasserwechsel ist mir doch klar. Aber das war ja nicht meine Frage ;-)
Mich interessierte nur mal, wie andere das handhaben.
Daß die Medimante, die man für alle Fälle zu Hause hat, immer auf die Haltbarkeit überprüft werden, versteht sich ja von selbst ;-)

Also ich habe Aquafuran gegen äußere u. innere bakterielle Infektionen, Preis Coly, Tremazol gegen Kiemen-Haut- un. Bandwürmer, Nematol gegen Fräskopfwürmer, Flagellol gegen Darmflagellaten u. Lochkrankheit und Protazol gegen Ichthy und Chilodonella zu Hause. In der Hoffnung, daß ich sie nie brauchen werde.
Aber meistens kommt so ein Krankheit ja meistens dann, wenn alle Geschäfte zu haben, Feiertage, Wochenende usw.
So fühle ich mich sicherer. Und wenn die Haltbarkeit abläuft, muß ich halt neu kaufen. Meistens sind die Sachen ja zwei bis drei Jahre haltbar.

Gruss
Uwe

ehemaliger User

Homepage 

23.10.2008, 23:37

@ ehemaliger User

Hausapotheke gegen Fischkrankheiten

>> Welche Medikamente gegen Fischkrankheiten sollte man für alle Fälle in
>> der "Hausapotheke" haben?
=================================================
Hallo Uwe,
habe immer Sera Omnipur S da (Breitbandwirkung! siehe www.sera.de)
und Rabomed (gg. Weißp.) da.
Gruß
Iris

12056 Postings in 2613 Threads
Hausapotheke gegen Fischkrankheiten
RSS Feed