Logo von Einrichtungsbeispiele.de
Hier werden 8.454 Aquarien mit 145.845 Bildern und 1.595 Videos von 17.590 Aquarianern vorgestellt
Wir werden unterstützt von:
Einrichtungsbeispiele.de wird unterstützt von Kölle-Zoo
Login Aquaristik-Werbung Teichbeispiele Terrariumbeispiele Top-Aquariums
Partner für Aquarienbau
Partner für Aquarientiere
Partner für Aquariumlicht
Partner für HMF-Filter

Hilfe Algen

log in | registrieren

Auch in unserem Aquaristik-Forum fühlen wir uns selbstverständlich den Zielen und Werten verpflichtet, die uns alle zu erfolgreichen Aquarianern machen sollen und ein konstruktives und respektvolles Miteinander garantieren.
ehemaliger User

Homepage 

01.04.2009, 18:48
 

Hilfe Algen (Einrichtungsbeispiele)

Hey Leute,

ich starte diesen Thread bevor es wieder anfängt übermäßigen Braunalgenwuchs zu geben..

früher in meinem 250L konnte ich es nur durch 2 Antennewelse stoppen das ist aber nicht optimal in einem MalawiAQ

gegen Grünalgen ist ja nichts einzuwenden abr leider bekomme ich nur die braunen..es fängt jetzt nach 1 1/1 Wochen auf den Steinen und Pflanzen an und das sieht echt nich schön aus solche belege auf den Anubias usw..woran könnte es liegen?! ich habe vor 1 1/1 ein Teil des eingelaufenen JBL Materials in den Fluval fx5 übernommen kann es daran liegen dass er noch nicht perfekt eingelaufen ist?!?!?!

das sind die WW aus dem Ausgangswasser
www.oowv.de/filead...lyse_grossenkneten.pdf
www.oowv.de/filead...pdf/analyse_nethen.pdf
www.oowv.de/filead...lyse_sandelermoens.pdf

Gruß Jan

ehemaliger User

Homepage 

01.04.2009, 23:28

@ ehemaliger User

Hilfe Algen

Hi Jan,

habe gerade von Deinem Problem gelesen. Die Braunalgen die Du hast werden wahrscheinlich Kieselalgen sein, und die kommen von einem hohen Silikat-Gehalt im Leitungswasser. Leider ist die Angabe von Silikat-Werten in der Trinkwasserverordnung nicht vorgeschrieben. Deshalb stehen diese Werte i.d.R. auch nicht drin.
Du könntest um Abhilfe zu schaffen, z.b. Silicarbon in Deinen Außenfilter legen, das bindet Silikat und muß nach Erschöpfung ausgetauscht werden. Ist auf die Dauer allerdings nicht ganz billig.

Ansonsten gebe es nur noch die Möglichkeit von Umkehrosmose mit nachgeschaltetem Silikatfilter oder einen Vollentsalzer. Allerdings muß danach das Wasser wieder biotopgerecht aufgehärtet werden, was bei der Anzahl und Höhe der WW bei Malawi-Becken doch recht aufwendig und teuer wird.
Wenn Du keine Kieselalgen haben willst, versuche es mal mit dem "Silicarbon".

Viele Grüsse
Uwe

PS: Allerdings mußt Du berücksichtigen, daß beim Einlaufen eines Beckens eine braune Algenphase normal ist. Diese verschwindet in der Regel nach einiger Zeit von selbst, es sei denn, es ist viel Silikat im Ausgangswasser nachweisbar.

ehemaliger User

02.04.2009, 09:22

@ ehemaliger User

Hilfe Algen

hallo jan,

ich würde auf das gleiche wie Uwe tippen und sagen dass Dein Problem nach einer Weile von selbst verschwindet, wenn sich ein Gleichgewicht gebildet hat.

Zum Schmökern

Viele Grüße
Gerd
rock on

ps: was meinst Du 2x mit 1 1/1 ????

ehemaliger User

Homepage 

02.04.2009, 10:47

@ ehemaliger User

Hilfe Algen

Ja ok danke leute es steht diesen Sonntag ja "erst" zwei Wochen habe ja nur aus dem alten JBL Filter ein paar blaue Matten bei dem FX zum animpfen reingeworfen..

werde in ein paar Wochensowieso diese blauen schwämme gegen weiteres siporax und eheim biomech austauschen, habe ich hier schon liegen aber erstmal natürlich nicht und abwarten ob es sich fängt..im 250L haben 2 antennewelse echt alles davon gefressen, musste gar nich mehr putzen weil sie bei den Malawis keine Chance hatten in bezug auf Futter..aber wie gesagt ist nich Ideal..

Gruß Jan

ehemaliger User

Homepage 

02.04.2009, 10:47

@ ehemaliger User

Hilfe Algen

Ahja ich füttere jetzt schon extra ganz wenig ;)

12051 Postings in 2612 Threads
Hilfe Algen
RSS Feed