Logo von Einrichtungsbeispiele.de
Hier werden 8.454 Aquarien mit 145.766 Bildern und 1.599 Videos von 17.593 Aquarianern vorgestellt
Wir werden unterstützt von:
Einrichtungsbeispiele.de wird unterstützt von Kölle-Zoo
Login Aquaristik-Werbung Teichbeispiele Terrariumbeispiele Top-Aquariums
Partner für Aquarienbau
Partner für Aquarientiere
Partner für Aquariumlicht
Partner für HMF-Filter

Hitzeschutz in der Aquaristik

log in | registrieren

Auch in unserem Aquaristik-Forum fühlen wir uns selbstverständlich den Zielen und Werten verpflichtet, die uns alle zu erfolgreichen Aquarianern machen sollen und ein konstruktives und respektvolles Miteinander garantieren.
ehemaliger User

26.07.2013, 13:36
 

Hitzeschutz in der Aquaristik (Einrichtungsbeispiele)

Hallo,

die derzeitigen Temperaturen sind für Sonnenanbeter sicher der Hammer, für viele
unserer Kiemenfreunde auf lange dauer doch eher eine Qual.
In meinen Aquarien habe ich derzeit Temperaturen von 28°-29° und es soll noch heisser werden.
Speziell meine Kardinalfische und Hara Jerdorni stehen bekanntlich nicht lange solche
hohen Temperaturen durch.
Um den Tieren etwas linderung zu verschaffen, wechsel ich am Abend etwas Wasser aus und lasse kaltes(einmal auch mit eiswürfeln!) langsam einfliessen.
So bleibt die Kühlung länger erhalten, als wenn ich das tagsüber mache.
Ebenso habe ich die Beleuchtungszeiten um 1,5 stunden reduziert, auch wenn die LEDs nicht so viel Wärme abgeben wie die alten Leuchtmittel.


Was habt ihr für Tricks um der Hitze zu begegnen?

LG

Lucky

Tanja B.

26.07.2013, 14:21

@ ehemaliger User

Hitzeschutz in der Aquaristik

Hallo Lucky,

schöne Idee aus aktuellem Anlass.

Mit Wasserwechsel habe ich die Temperatur bis jetzt auch gut unter 30 Grad halten können.

Mein Tipp: Ventilatoren auf die Oberfläche richten und so für Wasserbewegung an der Oberfläche sorgen (Verdunstung erhöhen und dadurch kühlen).

Bringt bis zu 3 Grad Temeratursenkung.

Herzliche Grüße
Tanja

Tom

Homepage

26.07.2013, 15:16

@ Tanja B.

Hitzeschutz in der Aquaristik

Hallo,

ich hab mir erst kürzlich den JBL CoolControl und dazu den JBL Cooler 300 für mein 300er Aquarium besorgt, das im Dachgeschoss steht. Das funktioniert hervorragend. Das Aquarium geht nicht über 28°C und der Kühler schaltet sich nur im Bedarfsfall ein.

Am großen Becken habe ich eine Aqua Medic Titan 150 als Durchlaufkühler. Die ist zwar eigentlich unterdimensioniert, schafft es aber auch das Aquarium auf max. 28°C zu halten.

Wichtig in beiden Aquarien habe ich starke Oberflächenbewegung und in dem Becken im Dachgeschoss habe ich auch die Abdeckung offen stehen.

Grüße, Tom.

Cruiser Bruno

26.07.2013, 17:52

@ ehemaliger User

Hitzeschutz in der Aquaristik

Hallo,
hier in Berlin z.Zt. gute 32°. Mein großes Becken hat mittlerweile 30° erreicht und ich habe die Beleuchtung ausgeschaltet. Die Abdeckung offen und zwei Kühlakkus mittels Schnur verbunden, diese schwimmen jetzt auf der Oberfläche.
Hoffe das bringt was, Sonnabend soll es hier bis auf 34 und Sonntag an 37° heiß werden.
Das Testbecken mit LED-Beleuchtung erreicht momentan gerade 27°, also noch etwas was für LED spricht, geringere Wärmeentwicklung.

Gruß der Bruno:waving:

ehemaliger User

26.07.2013, 18:28
(editiert von murat112, 26.07.2013, 18:49)

@ Cruiser Bruno

Hitzeschutz in der Aquaristik

Hi,

ich habe einfach ein paar Eiswürfel in die Becken gelegt.
Diese waren natürlich blitzschnell weggeschmolzen.
Zumindest fanden die Fische es interessant und schienen die kurze Abkühlung an der Wasseroberfläche zu geniessen ;-)

axolotl

27.07.2013, 18:36

@ ehemaliger User

Hitzeschutz in der Aquaristik

Hallo,

Prinzipiell mache ich es genauso wie Du. Beim Wasserwechsel wird das kalte Wasser aus der Leitung (16-18º) in Etappen über Stunden dem Aquarium zugesetzt, so daß aus den 28º C verträgliche 22º C werden.
Ich habe jetzt darüber nachgedacht einen Standventilator in das Becken blasen zulassen. Weiss aber nicht ob das etwas bringt. Berichte demnächst.

Tschö,

Hendrik (axolotl)

tefan93

10.08.2013, 15:56

@ ehemaliger User

Hitzeschutz in der Aquaristik

Hallo,

ich habe einfach für mein Aquarium (54l) einfach eine kleine Wasserflasche genommen und diese ins Tiefkühlfach gelegt und das wasser darin gefrieren lassen.( Flasche natürlich von außen gereinigt das Etikett abgemacht und den Kleber abgerubbelt). Hat super funktioniert und habe die Temperatur um ca 5° senken können musste dies allerdings 2-3 mal wiederholen.

Lg
Stefan

axolotl

28.08.2013, 13:01

@ axolotl

Hitzeschutz in der Aquaristik

>> Hallo,
>>
>> Prinzipiell mache ich es genauso wie Du. Beim Wasserwechsel wird das kalte
>> Wasser aus der Leitung (16-18º) in Etappen über Stunden dem Aquarium
>> zugesetzt, so daß aus den 28º C verträgliche 22º C werden.
>> Ich habe jetzt darüber nachgedacht einen Standventilator in das Becken
>> blasen zulassen. Weiss aber nicht ob das etwas bringt. Berichte
>> demnächst.
>>
>> Tschö,
>>
>> Hendrik (axolotl)

So,

habe jetzt getestet. Ventilator auf die Aquariumglasfläche halten bringt nur wenig bis gar nichts. Aber die Abdeckung entfernen und den Standventilator auf die Wasser Oberfläche halten bring 2-3° Abkühlung. Das reicht zumindest an den heißen Tagen die Temperaturspitzen zu begrenzen. Leider muss ich dann bei meinem AQ teilweise auf die Beleuchtung verzichten (Komplettaquarium). Ist also noch nicht die Optimallösung, aber immerhin etwas.
Bin gespannt, was hier noch gepostet wird.

Hendrik

ehemaliger User

19.03.2015, 20:42

@ axolotl

Hitzeschutz in der Aquaristik

Auch hier denke ich über ein Kühlsystem nach.

Die Idee mit der Wasserflasche fand ich nicht schlecht.
Hat jemand von euch Erfahrungen mit den Ventilatorsystemen gemacht?
Dafür müssen ja die Deckel abgenommen werden so das das Becken ohne Beleuchtung betrieben wird.
Das sehe ich als nachteilig für die Bepflanzung.
Ich würde das wenn,am frühen Abend und die Nacht durch so betreiben.

Grüße

Lucky

Wolfgang N

19.03.2015, 22:23
(editiert von wolfgang17, 20.03.2015, 17:41)

@ ehemaliger User

Hitzeschutz in der Aquaristik

Hallo Lucky,

die Lösung mit der Eisflasche funktioniert ganz gut bei kleineren Aquarien, wie bei dem genannten 54-Liter-Becken. Für Becken mit mehr als 200 oder 300 Liter bräuchtest Du mehrere Flaschen gleichzeitig. Bei noch größeren Aquarien sprengst Du das Leistungsvermögen eines handelsüblichen Gefrierschranks. Das hab ich alles schon hinter mir. :-)

Man könnte jetzt natürlich ein Kühlgerät speziell für Aquarien, oder für Bierzapfanlagen ran hängen. Diese elektrischen Durchlaufkühler lasse ich mal außer Acht, weil sie unanständig teuer sind. Es bleibt jetzt nicht mehr viel übrig.

Naturgemäß sind offene Becken im Vorteil, da es keine Stauwärme im Lampenkasten gibt. Für die anderen heißt das: Alle Klappen auf! Dumm natürlich, wenn die Lampe an der Klappe hängt. :-(

Sollte das immer noch nicht reichen, kann man mit einem oder mehreren Ventilatoren die Verdunstung kräftig ankurbeln, denn nur das kühlt das Wasser runter. Nicht vergessen, das verdunstete Wasser nachzufüllen und den nächsten Wasserwechsel üppiger zu gestalten um der verdunstungsbedingten Aufhärtung entgegen zu wirken. Wasser verdunstet - Kalk nicht!

Wer sprungfreudige Fische pflegt, kann die Klappen nicht so ohne weiteres aufreißen. Hier bleibt nur die Möglichkeit, den oder die Ventilator(en) in die Klappe zu integrieren. Ist gar nicht so schwer. Wie so was aussehen kann, kann man bei meinem Einrichtungsbeispiel 5 m³ nachgucken. Ich habe da auch einen Stresstest zur Leistungsfähigkeit beschrieben. Dieses System ist auch für Großaquarien geeignet.

Die Ventilatoren kann man manuell oder von einer Steuerung regeln. Das bleibt jedem selbst überlassen.

Heiße Sommertage sind dann ein Klacks.

Coole Grüße

Wolfgang

ehemaliger User

20.03.2015, 17:12

@ Wolfgang N

Hitzeschutz in der Aquaristik

Hi Wolfgang,

danke Dir für deinen heissen Tipp.
Ich überlege ja bei der instalation einer Ventilatoranlage evtl kleinere LED Leuchten an das Becken zu klemmen.Allerdings müssten sich die Pflanzen wiederum an das neue Lichtspektrum gewöhnen was evtl nicht allen bekommen wird.Springfreudige Arten werden in dem "Asia Flow" zum Glück nicht gepflegt.
Die Idee mit den in der Abdeckung integrierten Ventilatoren finde ich am besten.Ich sehe später mal bei Dir nach und überlege mal wie ich das am besten bei mir umsetzen kann.

LG
Lucky

12056 Postings in 2613 Threads
Hitzeschutz in der Aquaristik
RSS Feed