Logo von Einrichtungsbeispiele.de
Hier werden 8.455 Aquarien mit 145.842 Bildern und 1.597 Videos von 17.590 Aquarianern vorgestellt
Wir werden unterstützt von:
Einrichtungsbeispiele.de wird unterstützt von Kölle-Zoo
Login Aquaristik-Werbung Teichbeispiele Terrariumbeispiele Top-Aquariums
Partner für Aquarienbau
Partner für Aquarientiere
Partner für Aquariumlicht
Partner für HMF-Filter

Ist mein Wasser zu "sauber"?

log in | registrieren

Auch in unserem Aquaristik-Forum fühlen wir uns selbstverständlich den Zielen und Werten verpflichtet, die uns alle zu erfolgreichen Aquarianern machen sollen und ein konstruktives und respektvolles Miteinander garantieren.
Roadrunner 68

28.04.2012, 02:03
 

Ist mein Wasser zu "sauber"? (Pflanzen)

Hallo zusammen,

wieder mal ne Frage. Ich hatte Anfangs ein Problem mit Fadenalgen, die sind nun weg. Nun hab ich Bartalgen und Blaualgen, zwar nicht extrem, aber doch störend, würde ich sagen.
Schaut Euch mal die Wasserwerte an, das sieht ja fast nach Nährstoffmangel, ggfs. in Kombination mit immer noch zu viel Licht (Raumteiler) aus, oder? Was meint Ihr denn? Noch weniger Licht oder vielleicht mal ein bisschen düngen?
Ist ein wöchentlicher Wasserwechsel bei den Werten eigentlich wichtig, würden nicht ca. 2 Wochen auch ausreichen?

Danke schonmal

Volker

Tom

Homepage

28.04.2012, 13:30

@ Roadrunner 68

Ist mein Wasser zu "sauber"?

Hallo,

kann man anhand der Fotos in deinem Beispiel schlecht sagen. Dort sieht nämlich alles super sauber aus.

Algen sind in einem Malawibecken aber ganz normal. In einem Raumteiler kann es gut sein, dass du 1x in der Woche die Scheiben sauber machen musst. Alles im grünen Bereich. Auch, dass sich auf den Steinen Algen bilden ist normal. Gehört dazu und nichts ist unnatürlicher als ein klinisch reines Malawibecken.

Was allerdings nicht auftreten sollte sind Cyanos. Deine Blaualgen, wenn es wirklich welche sind, sind keine Algen, sondern Bakterien. Dazu findest du im Netz viele Hinweise zur Bekämpfung. Meine eigenen Erfahrungen: 1. Weniger durchlüften. Falls du einen Luftheber angeschlossen hast: Weg damit. Ist unnötig und bringt nicht viel. Wenn du Oberflächenbewegung so eingestellt hast, dass die Wasseroberfläche aufreißt und sich Blasen bilden: So umstellen, dass sich keine Blasen mehr bilden. 2. Immer wieder mit Küchenpapier alles, was oberhalb der Wasseroberfläche ist, gut sauber machen. Einrichtungsteile, die im Aquarium überzogen sind: Rausnehmen, trocknen, gut saubermachen. Pflanzen entsorgen.

Grüße, Tom.


>> Hallo zusammen,
>>
>> wieder mal ne Frage. Ich hatte Anfangs ein Problem mit Fadenalgen, die sind
>> nun weg. Nun hab ich Bartalgen und Blaualgen, zwar nicht extrem, aber doch
>> störend, würde ich sagen.
>> Schaut Euch mal die
>> Wasserwerte
>> an, das sieht ja fast nach Nährstoffmangel, ggfs. in Kombination mit immer
>> noch zu viel Licht (Raumteiler) aus, oder? Was meint Ihr denn? Noch weniger
>> Licht oder vielleicht mal ein bisschen düngen?
>> Ist ein wöchentlicher Wasserwechsel bei den Werten eigentlich wichtig,
>> würden nicht ca. 2 Wochen auch ausreichen?
>>
>> Danke schonmal
>>
>> Volker

Roadrunner 68

28.04.2012, 19:19

@ Tom

Ist mein Wasser zu "sauber"?

Hallo,

ein kleines bisschen hast Du mich beruhigen können. Ich hab auch nochmal die Beleuchtung reduziert. Meinst Du, man sollte Düngen? Was meinst Du zur Wasserwechsel-Frequenz, wenn man sich die Wasserwerte ansieht?
Ansonsten nehme ich unten im Text Bezug. Danke auf alle Fälle schon mal.

>> Hallo,
>>
>> kann man anhand der Fotos in deinem Beispiel schlecht sagen. Dort sieht
>> nämlich alles super sauber aus.
Zugegeben, die Gesamtbilder sind nicht ganz aktuell, die waren noch vom Anfang, aber bei den Fischbildern kann man es ein bisschen erahnen


>> Algen sind in einem Malawibecken aber ganz normal. In einem Raumteiler kann
>> es gut sein, dass du 1x in der Woche die Scheiben sauber machen musst.
>> Alles im grünen Bereich. Auch, dass sich auf den Steinen Algen bilden ist
>> normal. Gehört dazu und nichts ist unnatürlicher als ein klinisch reines
>> Malawibecken.
Das beruhigt mich zumindesst ein wenig.


>> Was allerdings nicht auftreten sollte sind Cyanos. Deine Blaualgen, wenn es
>> wirklich welche sind, sind keine Algen, sondern Bakterien. Dazu findest du
>> im Netz viele Hinweise zur Bekämpfung. Meine eigenen Erfahrungen: 1.
>> Weniger durchlüften. Falls du einen Luftheber angeschlossen hast: Weg
>> damit. Ist unnötig und bringt nicht viel. Wenn du Oberflächenbewegung so
>> eingestellt hast, dass die Wasseroberfläche aufreißt und sich Blasen
>> bilden: So umstellen, dass sich keine Blasen mehr bilden. 2. Immer wieder
>> mit Küchenpapier alles, was oberhalb der Wasseroberfläche ist, gut sauber
>> machen. Einrichtungsteile, die im Aquarium überzogen sind: Rausnehmen,
>> trocknen, gut saubermachen. Pflanzen entsorgen.
Der Rückstrom vom Filter kommt über einen Winkel unter der Wasseroberfläche wieder ins Becken (sieht man vielleicht an den Technik Bildern). Ich habe die Strömung schon ziemlich reduziert. Kein Luftheber. Keine Durchlüftung. Oberhalb der Wasseroberflächen ist gar nix, nur aufm Sand bilden sich immer wieder grüne Überzüge, nicht in rauhen Mengen, aber ... (aber den Sand kann man so schlecht rausnehmen :-P ) durch wedeln gehen die aber ab. Bei den Pflanzen scheint es mir so zu sein, das neue Blätter nur sehr langsam, wenn überhaup befallen werden. Naja wird vielleicht noch. Vielleicht stell ich auch mal ein paar Algenbilder ein, auch wenn sie nicht soooo schön sind.

Volker

>>
>> Grüße, Tom.
>>
>>
>> >> Hallo zusammen,
>> >>
>> >> wieder mal ne Frage. Ich hatte Anfangs ein Problem mit Fadenalgen, die
>> sind
>> >> nun weg. Nun hab ich Bartalgen und Blaualgen, zwar nicht extrem, aber
>> doch
>> >> störend, würde ich sagen.
>> >> Schaut Euch mal die
>> >>
>> Wasserwerte
>> >> an, das sieht ja fast nach Nährstoffmangel, ggfs. in Kombination mit
>> immer
>> >> noch zu viel Licht (Raumteiler) aus, oder? Was meint Ihr denn? Noch
>> weniger
>> >> Licht oder vielleicht mal ein bisschen düngen?
>> >> Ist ein wöchentlicher Wasserwechsel bei den Werten eigentlich wichtig,
>> >> würden nicht ca. 2 Wochen auch ausreichen?
>> >>
>> >> Danke schonmal
>> >>
>> >> Volker

Roadrunner 68

29.04.2012, 18:54

@ Roadrunner 68

Ist mein Wasser zu "sauber"?

Hallo,

nochmal eine Ergänzung, ich habe vorhin mal versucht, die kleinen Teppiche (ich fürchte, das sind Cyanos, obwohl sie noch eine relativ vernünftige Farbe haben) mit einer Saugglocke/Mulmsauger abzusaugen, das einzige, was dann mit rausgeht, ist mein Sand !!! Immerhin hab ich den Sand dabei umgegraben und es sieht im Moment optisch zumindest ganz ok aus. Das Absaugen ist aber also auch keine Lösung.
Spricht was dagegen, mal kurzfristig Antennenwelse oder so was in der Art einzusetzen? Fressen die das? Meine Barsche stecken zwar arttypisch immer wieder den Kopf in den Sand, aber die Algen/Cyanos werden dabei wahrscheinlich nicht gefressen.
Zur Beleuchtung nochmal: Momentan beleuchte ich von 8-12 und von 16 - 22 Uhr, jeweils nur mit einem der beiden Leuchtbalken. Ist das immer noch zu viel? Immerhin scheint nachmittags, wenn niemand an den Rolladen denkt, die Sonne ins Aquarium. Vielleicht sollte man die Nachmittagsbeleuchtung ganz lassen und erst ab 19:00 Uhr beleuchten.
Wenn nix anderes hilft, werde ich mich wohl mal zur Dunkelkur, wie sie allenthalben empfohlen wird, durchringen.

Volker

Tom

Homepage

30.04.2012, 09:53

@ Roadrunner 68

Ist mein Wasser zu "sauber"?

Hallo,

Antennenwelse fressen die Cyanos natürlich nicht.

Beleuchtungspausen sind eigentlich nie wirklich zu empfeglen im Malawibecken. Das Einschalten der Beleuchtung ist für die Tiere Stress, sofern es nicht über eine elektronische Steuerung läuft. Im natürlichen Gewässer geht die Sonne auch nur 1x am Tag auf.

Dass das Putzen und Reinigen nicht sofort wirkt, hätte ich vielleicht dazuschreiben sollen. Das kann schon mal eine Woche bis 1 Monat dauern, bis die Cyanos komplett weg sind.

Grüße, Tom.


>> Hallo,
>>
>> nochmal eine Ergänzung, ich habe vorhin mal versucht, die kleinen Teppiche
>> (ich fürchte, das sind Cyanos, obwohl sie noch eine relativ vernünftige
>> Farbe haben) mit einer Saugglocke/Mulmsauger abzusaugen, das einzige, was
>> dann mit rausgeht, ist mein Sand !!! Immerhin hab ich den Sand dabei
>> umgegraben und es sieht im Moment optisch zumindest ganz ok aus. Das
>> Absaugen ist aber also auch keine Lösung.
>> Spricht was dagegen, mal kurzfristig Antennenwelse oder so was in der Art
>> einzusetzen? Fressen die das? Meine Barsche stecken zwar arttypisch immer
>> wieder den Kopf in den Sand, aber die Algen/Cyanos werden dabei
>> wahrscheinlich nicht gefressen.
>> Zur Beleuchtung nochmal: Momentan beleuchte ich von 8-12 und von 16 - 22
>> Uhr, jeweils nur mit einem der beiden Leuchtbalken. Ist das immer noch zu
>> viel? Immerhin scheint nachmittags, wenn niemand an den Rolladen denkt, die
>> Sonne ins Aquarium. Vielleicht sollte man die Nachmittagsbeleuchtung ganz
>> lassen und erst ab 19:00 Uhr beleuchten.
>> Wenn nix anderes hilft, werde ich mich wohl mal zur Dunkelkur, wie sie
>> allenthalben empfohlen wird, durchringen.
>>
>> Volker

aquamika

18.05.2012, 21:31

@ Tom

Ist mein Wasser zu "sauber"?

Ich hatte vor ein paar Wochen auch Anfänge von Cyanos. Da mein Becken noch in der Einfahrphase war, hatte ich die Beleuchtung noch nicht angepasst.
Daraufhin habe ich die Röhre mit Alufolie umwickelt und die Seitenscheiben mit Abtönfolie (10% Lichtdurchlässigkeit) beklebt. Alles was wie Blaualgen aussah habe ich abgesaugt (inkl. einer Menge Sand).
Ich glaube Neonlicht mit einem hohen Blauanteil in Kombination mit viel Tageslicht und hellen reflektierenden Sand begünstigen die Cyanos.

Roadrunner 68

20.05.2012, 13:28

@ aquamika

Ist mein Wasser zu "sauber"?

Hallo,

hat das Becken wirklich nur eine Neon-Röhre? Meins hat vier, davon brennen momentan aber eh immer nur 2 gleichzeitig. Dann hab ich wahrscheinlich wirklich u.a. zu viel Licht und zu sauberes Wasser :-). Vielleicht sollte ich das mit der Alufolie mal versuchen. Wie hast Du das denn gemacht? Streifen geschnitten und drum rum?

Roadrunner 68

>> Ich hatte vor ein paar Wochen auch Anfänge von Cyanos. Da mein Becken noch
>> in der Einfahrphase war, hatte ich die Beleuchtung noch nicht angepasst.
>> Daraufhin habe ich die Röhre mit Alufolie umwickelt und die Seitenscheiben
>> mit Abtönfolie (10% Lichtdurchlässigkeit) beklebt. Alles was wie
>> Blaualgen aussah habe ich abgesaugt (inkl. einer Menge Sand).
>> Ich glaube Neonlicht mit einem hohen Blauanteil in Kombination mit viel
>> Tageslicht und hellen reflektierenden Sand begünstigen die Cyanos.

Roadrunner 68

20.05.2012, 18:06

@ aquamika

Ist mein Wasser zu "sauber"?

Hallo,

nochmal dumm gefragt. Wie befestigt man die Alufolie am besten? Mit Tesa oder so was? Oder so dick wickeln, dass es von selber hält?

Roadrunner 68

>> Ich hatte vor ein paar Wochen auch Anfänge von Cyanos. Da mein Becken noch
>> in der Einfahrphase war, hatte ich die Beleuchtung noch nicht angepasst.
>> Daraufhin habe ich die Röhre mit Alufolie umwickelt und die Seitenscheiben
>> mit Abtönfolie (10% Lichtdurchlässigkeit) beklebt. Alles was wie
>> Blaualgen aussah habe ich abgesaugt (inkl. einer Menge Sand).
>> Ich glaube Neonlicht mit einem hohen Blauanteil in Kombination mit viel
>> Tageslicht und hellen reflektierenden Sand begünstigen die Cyanos.

aquamika

20.05.2012, 20:58

@ Roadrunner 68

Ist mein Wasser zu "sauber"?

>> Hallo,
>>
>> nochmal dumm gefragt. Wie befestigt man die Alufolie am besten? Mit Tesa
>> oder so was? Oder so dick wickeln, dass es von selber hält?
>>
>> Roadrunner 68

Also ich hab sie einfach dick gewickelt, so das sie von selbst hält.

Gruß Micha

12053 Postings in 2612 Threads
Ist mein Wasser zu "sauber"?
RSS Feed