Logo von Einrichtungsbeispiele.de
Hier werden 8.457 Aquarien mit 145.782 Bildern und 1.597 Videos von 17.594 Aquarianern vorgestellt
Wir werden unterstützt von:
Einrichtungsbeispiele.de wird unterstützt von Kölle-Zoo
Login Aquaristik-Werbung Teichbeispiele Terrariumbeispiele Top-Aquariums
Partner für Aquarienbau
Partner für Aquarientiere
Partner für Aquariumlicht
Partner für HMF-Filter

Kiemenwürmer

log in | registrieren

Auch in unserem Aquaristik-Forum fühlen wir uns selbstverständlich den Zielen und Werten verpflichtet, die uns alle zu erfolgreichen Aquarianern machen sollen und ein konstruktives und respektvolles Miteinander garantieren.
Firmi73

Homepage 

26.07.2008, 14:20
 

Kiemenwürmer (Krankheiten)

Hallo, ich habe mal eine Frage. Vor einiger Zeit ist bei mir ein rätselhaftes Salmlersterben von statten gegangen. Auch Pandawelse, Ramirezis und Rote Neon fielen dieser "Epidemie" zum Opfer. Ein sogenannter "Spezielist" hatte mir gesagt, ich hätte mir wohl die Fichtuberkulose ins Becken geholt. Da diese Krankheit ja nicht heilbar ist, habe ich weiter nix unternommen.

Seit einiger Zeit, ich schätze mal seit 4 Monaten, hatte ich keinen Todesfall mehr. Jetzt ist mir auf meinen Skalaren was aufgefallen. Es sind auf der Haut ca. 1-2 mm große Tierchen zu sehen. Ziemlich blass und klein. Gerade so, dass man sie erkennen kann. Für die Größe bewegen sich diese Tierchen recht schnell über die Haut fort. Die Bewegung sieht aus wie ein stöndiges Zusammanziehen und wieder Ausdehnen. Können das Kiemenwürmer sein? Sind die mit bloßem Auge erkennbar?

Eine Beobachtung haber ich noch gemacht. Vor kurzem habe ich Nachts einmal eine meiner drei Neonröhren angemacht. Im Wasser schwammen viele winzige, weiße Tierchen rum. So ca. 0,5-1,5 mm groß. Diese treiben im Wasser und schwimmen dann ab und zu mit relativ hoher Geschwindigkeit ruckartig durchs Wasser. Wer hat eine Ahnung was das für Viecher sein könnten?

Für Tipps bin ich sehr dankbar.
Gruß
Roland

ehemaliger User

Homepage

29.07.2008, 21:06

@ Firmi73

Kiemenwürmer

>> Hallo, ich habe mal eine Frage. Vor einiger Zeit ist bei mir ein
>> rätselhaftes Salmlersterben von statten gegangen. Auch Pandawelse,
>> Ramirezis und Rote Neon fielen dieser "Epidemie" zum Opfer. Ein sogenannter
>> "Spezielist" hatte mir gesagt, ich hätte mir wohl die Fichtuberkulose ins
>> Becken geholt. Da diese Krankheit ja nicht heilbar ist, habe ich weiter nix
>> unternommen.
>>
>> Seit einiger Zeit, ich schätze mal seit 4 Monaten, hatte ich keinen
>> Todesfall mehr. Jetzt ist mir auf meinen Skalaren was aufgefallen. Es sind
>> auf der Haut ca. 1-2 mm große Tierchen zu sehen. Ziemlich blass und klein.
>> Gerade so, dass man sie erkennen kann. Für die Größe bewegen sich diese
>> Tierchen recht schnell über die Haut fort. Die Bewegung sieht aus wie ein
>> stöndiges Zusammanziehen und wieder Ausdehnen. Können das Kiemenwürmer
>> sein? Sind die mit bloßem Auge erkennbar?
>>
>> Eine Beobachtung haber ich noch gemacht. Vor kurzem habe ich Nachts einmal
>> eine meiner drei Neonröhren angemacht. Im Wasser schwammen viele winzige,
>> weiße Tierchen rum. So ca. 0,5-1,5 mm groß. Diese treiben im Wasser und
>> schwimmen dann ab und zu mit relativ hoher Geschwindigkeit ruckartig durchs
>> Wasser. Wer hat eine Ahnung was das für Viecher sein könnten?
>>
>> Für Tipps bin ich sehr dankbar.
>> Gruß
>> Roland
Hallo Roland,
die Fischtuberkulose ist es auf jeden Fall nicht.
Es könnten Hydras sein, die im Süßwasser schon mal mit Wasserpflanzen eingeschleppt werden. Diese sind allerdings harmlos und sind keine Fischparasiten. Kiemenwürmer kann man selten sehen, denn die sitzen in den Kiemen. Die Fische scheuern sich dann vorwiegend an den Kiemen und wollen die somit loswerden. Abwehrstarke Fische können damit leben, unter Stress stehende Fische können allerdings daran sterben, weil sie meistens aufhören zu fressen.
Sie schlucken dann ständig, als hätten sie einen Schluckauf.
Hydras sehen aus, wie kleine Kraken. Ein weißes Stäbchen mit ca. 5 Armen, wie eine kleine Krone. Hatte diese auch vor einigen Wochen in meinem Aqua gesichtet. Mittlerweile nicht mehr.
Kannst Du evtl. mal ein FOTO einstellen?
Gruß Babs:-(

Firmi73

Homepage 

30.07.2008, 13:20

@ ehemaliger User

Kiemenwürmer

>> Hallo Roland,
>> die Fischtuberkulose ist es auf jeden Fall nicht.
>> Es könnten Hydras sein, die im Süßwasser schon mal mit Wasserpflanzen
>> eingeschleppt werden. Diese sind allerdings harmlos und sind keine
>> Fischparasiten. Kiemenwürmer kann man selten sehen, denn die sitzen in den
>> Kiemen. Die Fische scheuern sich dann vorwiegend an den Kiemen und wollen
>> die somit loswerden. Abwehrstarke Fische können damit leben, unter Stress
>> stehende Fische können allerdings daran sterben, weil sie meistens
>> aufhören zu fressen.
>> Sie schlucken dann ständig, als hätten sie einen Schluckauf.
>> Hydras sehen aus, wie kleine Kraken. Ein weißes Stäbchen mit ca. 5
>> Armen, wie eine kleine Krone. Hatte diese auch vor einigen Wochen in meinem
>> Aqua gesichtet. Mittlerweile nicht mehr.
>> Kannst Du evtl. mal ein FOTO einstellen?
>> Gruß Babs:-(

Hallo Babs,

vielen Dank für die Antwort. Das mit dem Foto wird vorerst nix. Man sieht hier nur weiße Punkte. Die Viecher, die frei im Wasser schwimmen sind einfach zu klein, um sie mit ner normalen Kamera einzufangen. Bekomm nächste Woche ein Mikroskop. Werd dann ma son Tier portraitieren.

Hab mal nach Hydras gegoogelt. Die sinds net. Wenns nicht die Fischtuberkulose war...was dann?? Das mit den Salmlern ging so schnell. Naja...mal schaun was noch so passiert.

Gruß
Roland

Firmi73

Homepage 

05.08.2008, 10:18

@ Firmi73

Kiemenwürmer

Hallo,

ich habe jetzt mal eins der weißen Tierchen unter ein Mikroskop gelegt und fotografiert. Es ist kein High Tech Mikroskop und somit auch kein sehr tolles Bild. Ich denke aber dass man was erkennen kann. Wer weiß was das für ein Tierchen ist?? Hab im Netz nix gefunden.

Hier der link:

img228.imageshack....28/4660/1001920bz3.jpg

Danke und Gruß
Roland

Firmi73

Homepage 

23.09.2008, 09:49

@ Firmi73

Kiemenwürmer

Hallo,

ich melde mich jetzt hier noch mal zu Wort. Vielleicht hilfts ja dem einen oder anderen.

Es handelte sich bei meinen Fischen um einen Befall mit Schuppenwürmern. Diese Parasiten leben auf der Haut, unter den Schuppen der Fische und ernähren sich von Hautpartikeln und Blut der Fische. Großen Fischen macht das unter Umständen nichts aus. Wie meinen Skalaren. Bei kleinen Fischen kanns durchaus sein, dass die Würmer sie sozusagen "aussaugen".

Einer meiner verbleibenden Neon sah zum Schluss aus wie ein Streuselkuchen. Er war mit weißen Beulen übersät und schoss nur noch ruckartig durchs Becken oder stand teilnahmslos in einem Eck. Nach der zu 99% sicheren Diagnose Schuppenwurmbefall, holte ich mir ein Mittel mit dem Wirkstoff Praziquantel. Ich habe die Behandlung nach Packungsbeilage durchgeführt. Der Streuselkuchen-Neon sah direkt nach der Behandlung (dauert 6 Stunden) wieder aus wie ein normaler Neon. Die weißen Viecher (Larven der Würmer, die frei schwimmend Fische suchen) sind auch nicht mehr da.

Viele Grüße
Roland

12056 Postings in 2613 Threads
Kiemenwürmer
RSS Feed