Logo von Einrichtungsbeispiele.de
Hier werden 8.456 Aquarien mit 145.772 Bildern und 1.597 Videos von 17.591 Aquarianern vorgestellt
Wir werden unterstützt von:
Einrichtungsbeispiele.de wird unterstützt von Kölle-Zoo
Login Aquaristik-Werbung Teichbeispiele Terrariumbeispiele Top-Aquariums
Partner für Aquarienbau
Partner für Aquarientiere
Partner für Aquariumlicht
Partner für HMF-Filter

M. ramirezi aggresiv anderen Mitbewohnern gegenüber

log in | registrieren

Auch in unserem Aquaristik-Forum fühlen wir uns selbstverständlich den Zielen und Werten verpflichtet, die uns alle zu erfolgreichen Aquarianern machen sollen und ein konstruktives und respektvolles Miteinander garantieren.
Iuke

Homepage 

17.04.2009, 19:46
 

M. ramirezi aggresiv anderen Mitbewohnern gegenüber (Besatz)

Hey Leute,

ich hab seit einigen Wochen Einlaufphase den Start mal mit einem Pärchen Mikrogeophagus ramirezi probiert.

Leider hatte ich, wie mir ein Verkäufer im Nachhinein erst mitteilte, wohl das Pech ein gleichgeschlechtliches Pärchen erwischt zu haben.

Nun gut, aller heutiger Akzeptanz solcher Beziehungen zum Trotz setzte sich nur eines der beiden Tierchen durch.. das andere hat er vernichtet

Haben gestern Welse, genauer Corydoras, eingesetzt. Jeweils drei mal paleatus und drei mal julii. Wirkliche Prachtexemplare diese Sauberlinge. Nun wurden die aber auch wieder von unserem Barschi Arschi angeknabbert und meine Freundin und ich wissen überhaupt nicht was wir mit dem kleinen Wicht anstellen sollen. Aus lauter Frust und Ärger durfte er die Nacht schon in nem dunklen kalten Eimer verbringen. Die hat er sogar überlebt, also haben wir es direkt noch einmal probiert - erfolglos..

Er griff wieder an, vorallem die armen kleinen juliis :(

Wir haben ihn jetzt in nen Kescher gefangen und ins AQ gehangen.. Von dort hat er beste Zuschauerplätze auf die Welsis und kann nich mehr attackieren..

.. aber das ist ja nur ne Notlösung und kann nich immer so bleiben.

Was empfiehlt ihr?

Es handelt sich um ein 54er.. Wasserwerte bis aufn pH eig perfekt.. der liegt so bei knappen 7-7,5.. also halt nich sauer, aber deswegen so aggressiv?

Wäre schön wenn mir jemand mit Erfahrungen ein paar Tipps rüberwachsen lassen könnte.. sind total aufgeschmissen :(

schon mal vielen dank im voraus!

mfg

ehemaliger User

Homepage

17.04.2009, 21:03

@ Iuke

M. ramirezi aggresiv anderen Mitbewohnern gegenüber

>> Hey Leute,
>>
>> ich hab seit einigen Wochen Einlaufphase den Start mal mit einem Pärchen
>> Mikrogeophagus ramirezi probiert.
>>
>> Leider hatte ich, wie mir ein Verkäufer im Nachhinein erst mitteilte,
>> wohl das Pech ein gleichgeschlechtliches Pärchen erwischt zu haben.
>>
>> Nun gut, aller heutiger Akzeptanz solcher Beziehungen zum Trotz setzte
>> sich nur eines der beiden Tierchen durch.. das andere hat er vernichtet
>>
>> Haben gestern Welse, genauer Corydoras, eingesetzt. Jeweils drei mal
>> paleatus und drei mal julii. Wirkliche Prachtexemplare diese Sauberlinge.
>> Nun wurden die aber auch wieder von unserem Barschi Arschi angeknabbert und
>> meine Freundin und ich wissen überhaupt nicht was wir mit dem kleinen
>> Wicht anstellen sollen. Aus lauter Frust und Ärger durfte er die Nacht
>> schon in nem dunklen kalten Eimer verbringen. Die hat er sogar überlebt,
>> also haben wir es direkt noch einmal probiert - erfolglos..
>>
>> Er griff wieder an, vorallem die armen kleinen juliis :(
>>
>> Wir haben ihn jetzt in nen Kescher gefangen und ins AQ gehangen.. Von dort
>> hat er beste Zuschauerplätze auf die Welsis und kann nich mehr
>> attackieren..
>>
>> .. aber das ist ja nur ne Notlösung und kann nich immer so bleiben.
>>
>> Was empfiehlt ihr?
>>
>> Es handelt sich um ein 54er.. Wasserwerte bis aufn pH eig perfekt.. der
>> liegt so bei knappen 7-7,5.. also halt nich sauer, aber deswegen so
>> aggressiv?
>>
>> Wäre schön wenn mir jemand mit Erfahrungen ein paar Tipps rüberwachsen
>> lassen könnte.. sind total aufgeschmissen :(
>>
>> schon mal vielen dank im voraus!
>>
>> mfg

Hallo, ihr beiden,
da gibt es keine andere Lösung, als zurückbringen!
Leider gibt es bei der Familie Barsch immer mal solch kleine Tyrannen.
Habe das leidvoll mit einer blauen Diskusdame erlebt. Die war die ware Furie.
Ich war ja froh, dass der Händler sie überhaupt zurückgenommen hat.
Privat wollt die auch keiner haben. Habt Ihr halt Pech gehabt.
Aber davon abgesehen, wenn Barschpaare laichen, auch Schmettis, können die kleinen Kerlchen schon mal große Fische wie Diskus tyrannisieren. Da haben die überhaupt keinen Respekt vor. Ebenso verhalten sich auch alle Zwergbarsche - Achtung! Welse werden dann nicht geduldet und rigeros vertrieben oder sogar zu Tode gejagt!, es sei das Becken ist groß genug und genügend Verstecke sind vorhanden - aber erst ab 200 l aufwärts. Hab ich alles schon erlebt!!!
Grüße Blümchenjägerin

ehemaliger User

Homepage

17.04.2009, 21:06

@ Iuke

M. ramirezi aggresiv anderen Mitbewohnern gegenüber

>> Hey Leute,
>>
>> ich hab seit einigen Wochen Einlaufphase den Start mal mit einem Pärchen
>> Mikrogeophagus ramirezi probiert.
>>
>> Leider hatte ich, wie mir ein Verkäufer im Nachhinein erst mitteilte,
>> wohl das Pech ein gleichgeschlechtliches Pärchen erwischt zu haben.
>>
>> Nun gut, aller heutiger Akzeptanz solcher Beziehungen zum Trotz setzte
>> sich nur eines der beiden Tierchen durch.. das andere hat er vernichtet
>>
>> Haben gestern Welse, genauer Corydoras, eingesetzt. Jeweils drei mal
>> paleatus und drei mal julii. Wirkliche Prachtexemplare diese Sauberlinge.
>> Nun wurden die aber auch wieder von unserem Barschi Arschi angeknabbert und
>> meine Freundin und ich wissen überhaupt nicht was wir mit dem kleinen
>> Wicht anstellen sollen. Aus lauter Frust und Ärger durfte er die Nacht
>> schon in nem dunklen kalten Eimer verbringen. Die hat er sogar überlebt,
>> also haben wir es direkt noch einmal probiert - erfolglos..
>>
>> Er griff wieder an, vorallem die armen kleinen juliis :(
>>
>> Wir haben ihn jetzt in nen Kescher gefangen und ins AQ gehangen.. Von dort
>> hat er beste Zuschauerplätze auf die Welsis und kann nich mehr
>> attackieren..
>>
>> .. aber das ist ja nur ne Notlösung und kann nich immer so bleiben.
>>
>> Was empfiehlt ihr?
>>
>> Es handelt sich um ein 54er.. Wasserwerte bis aufn pH eig perfekt.. der
>> liegt so bei knappen 7-7,5.. also halt nich sauer, aber deswegen so
>> aggressiv?
>>
>> Wäre schön wenn mir jemand mit Erfahrungen ein paar Tipps rüberwachsen
>> lassen könnte.. sind total aufgeschmissen :(
>>
>> schon mal vielen dank im voraus!
>>
>> mfg

Nachtrag: Ich würde in einem 54 l Becken niemals Zwergbarsche mit Welsen empfehlen. 1 Paar Schmettis alleine ok, oder nur Welse ok mit einem Schwarm Salmer, das geht.

ehemaliger User

Homepage 

18.04.2009, 11:11

@ ehemaliger User

M. ramirezi aggresiv anderen Mitbewohnern gegenüber

>> >> Hey Leute,
>> >>
>> >> ich hab seit einigen Wochen Einlaufphase den Start mal mit einem
>> Pärchen
>> >> Mikrogeophagus ramirezi probiert.
>> >>
>> >> Leider hatte ich, wie mir ein Verkäufer im Nachhinein erst mitteilte,
>> >> wohl das Pech ein gleichgeschlechtliches Pärchen erwischt zu haben.
>> >>
>> >> Nun gut, aller heutiger Akzeptanz solcher Beziehungen zum Trotz setzte
>> >> sich nur eines der beiden Tierchen durch.. das andere hat er
>> vernichtet
>> >>
>> >> Haben gestern Welse, genauer Corydoras, eingesetzt. Jeweils drei mal
>> >> paleatus und drei mal julii. Wirkliche Prachtexemplare diese
>> Sauberlinge.
>> >> Nun wurden die aber auch wieder von unserem Barschi Arschi angeknabbert
>> und
>> >> meine Freundin und ich wissen überhaupt nicht was wir mit dem kleinen
>> >> Wicht anstellen sollen. Aus lauter Frust und Ärger durfte er die
>> Nacht
>> >> schon in nem dunklen kalten Eimer verbringen. Die hat er sogar
>> überlebt,
>> >> also haben wir es direkt noch einmal probiert - erfolglos..
>> >>
>> >> Er griff wieder an, vorallem die armen kleinen juliis :(
>> >>
>> >> Wir haben ihn jetzt in nen Kescher gefangen und ins AQ gehangen.. Von
>> dort
>> >> hat er beste Zuschauerplätze auf die Welsis und kann nich mehr
>> >> attackieren..
>> >>
>> >> .. aber das ist ja nur ne Notlösung und kann nich immer so bleiben.
>> >>
>> >> Was empfiehlt ihr?
>> >>
>> >> Es handelt sich um ein 54er.. Wasserwerte bis aufn pH eig perfekt..
>> der
>> >> liegt so bei knappen 7-7,5.. also halt nich sauer, aber deswegen so
>> >> aggressiv?
>> >>
>> >> Wäre schön wenn mir jemand mit Erfahrungen ein paar Tipps
>> rüberwachsen
>> >> lassen könnte.. sind total aufgeschmissen :(
>> >>
>> >> schon mal vielen dank im voraus!
>> >>
>> >> mfg
>>
>> Nachtrag: Ich würde in einem 54 l Becken niemals Zwergbarsche mit Welsen
>> empfehlen. 1 Paar Schmettis alleine ok, oder nur Welse ok mit einem Schwarm
>> Salmer, das geht.


Welche Barschart verträgt sich denn mit einer Welsart, Salmlerart und Guppyart gelichzeitig?

ehemaliger User

Homepage

18.04.2009, 17:41

@ ehemaliger User

M. ramirezi aggresiv anderen Mitbewohnern gegenüber

>> >> >> Hey Leute,
>> >> >>
>> >> >> ich hab seit einigen Wochen Einlaufphase den Start mal mit einem
>> >> Pärchen
>> >> >> Mikrogeophagus ramirezi probiert.
>> >> >>
>> >> >> Leider hatte ich, wie mir ein Verkäufer im Nachhinein erst
>> mitteilte,
>> >> >> wohl das Pech ein gleichgeschlechtliches Pärchen erwischt zu
>> haben.
>> >> >>
>> >> >> Nun gut, aller heutiger Akzeptanz solcher Beziehungen zum Trotz
>> setzte
>> >> >> sich nur eines der beiden Tierchen durch.. das andere hat er
>> >> vernichtet
>> >> >>
>> >> >> Haben gestern Welse, genauer Corydoras, eingesetzt. Jeweils drei
>> mal
>> >> >> paleatus und drei mal julii. Wirkliche Prachtexemplare diese
>> >> Sauberlinge.
>> >> >> Nun wurden die aber auch wieder von unserem Barschi Arschi
>> angeknabbert
>> >> und
>> >> >> meine Freundin und ich wissen überhaupt nicht was wir mit dem
>> kleinen
>> >> >> Wicht anstellen sollen. Aus lauter Frust und Ärger durfte er die
>> >> Nacht
>> >> >> schon in nem dunklen kalten Eimer verbringen. Die hat er sogar
>> >> überlebt,
>> >> >> also haben wir es direkt noch einmal probiert - erfolglos..
>> >> >>
>> >> >> Er griff wieder an, vorallem die armen kleinen juliis :(
>> >> >>
>> >> >> Wir haben ihn jetzt in nen Kescher gefangen und ins AQ gehangen..
>> Von
>> >> dort
>> >> >> hat er beste Zuschauerplätze auf die Welsis und kann nich mehr
>> >> >> attackieren..
>> >> >>
>> >> >> .. aber das ist ja nur ne Notlösung und kann nich immer so
>> bleiben.
>> >> >>
>> >> >> Was empfiehlt ihr?
>> >> >>
>> >> >> Es handelt sich um ein 54er.. Wasserwerte bis aufn pH eig perfekt..
>> >> der
>> >> >> liegt so bei knappen 7-7,5.. also halt nich sauer, aber deswegen so
>> >> >> aggressiv?
>> >> >>
>> >> >> Wäre schön wenn mir jemand mit Erfahrungen ein paar Tipps
>> >> rüberwachsen
>> >> >> lassen könnte.. sind total aufgeschmissen :(
>> >> >>
>> >> >> schon mal vielen dank im voraus!
>> >> >>
>> >> >> mfg
>> >>
>> >> Nachtrag: Ich würde in einem 54 l Becken niemals Zwergbarsche mit
>> Welsen
>> >> empfehlen. 1 Paar Schmettis alleine ok, oder nur Welse ok mit einem
>> Schwarm
>> >> Salmer, das geht.
>>
>>
>> Welche Barschart verträgt sich denn mit einer Welsart, Salmlerart und
>> Guppyart gelichzeitig?

Hallo Phil
Die meisten Barsche im Südamerikabereich beziehen Ihre Reviere auf dem Boden. Corydoras-Welse sind ebenfalls in dieser Region zuhause. Deshalb werden die Welse, wenn die Barsche Junge führen, gnadenlos verjagt.:yes: Nur Welse, die sich verstecken an Holzwurzeln, wie z.b. Ancistrus oder Hexen-Welse, oder auch Sturiosomas bleiben unbehelligt.:ok: Das ist jedenfalls so meine persönliche Erfahrung. Guppys stören nicht, da diese ja meistens oben schwimmen. Allerdings mögen Guppys härters Wasser, es sei denn sie sind in Weichwasser gezogen worden.
Grüße Blümchenjägerin :-D :waving:

ehemaliger User

Homepage

18.04.2009, 17:43

@ ehemaliger User

M. ramirezi aggresiv anderen Mitbewohnern gegenüber

>> >> >> >> Hey Leute,
>> >> >> >>
>> >> >> >> ich hab seit einigen Wochen Einlaufphase den Start mal mit einem
>> >> >> Pärchen
>> >> >> >> Mikrogeophagus ramirezi probiert.
>> >> >> >>
>> >> >> >> Leider hatte ich, wie mir ein Verkäufer im Nachhinein erst
>> >> mitteilte,
>> >> >> >> wohl das Pech ein gleichgeschlechtliches Pärchen erwischt zu
>> >> haben.
>> >> >> >>
>> >> >> >> Nun gut, aller heutiger Akzeptanz solcher Beziehungen zum Trotz
>> >> setzte
>> >> >> >> sich nur eines der beiden Tierchen durch.. das andere hat er
>> >> >> vernichtet
>> >> >> >>
>> >> >> >> Haben gestern Welse, genauer Corydoras, eingesetzt. Jeweils drei
>> >> mal
>> >> >> >> paleatus und drei mal julii. Wirkliche Prachtexemplare diese
>> >> >> Sauberlinge.
>> >> >> >> Nun wurden die aber auch wieder von unserem Barschi Arschi
>> >> angeknabbert
>> >> >> und
>> >> >> >> meine Freundin und ich wissen überhaupt nicht was wir mit dem
>> >> kleinen
>> >> >> >> Wicht anstellen sollen. Aus lauter Frust und Ärger durfte er
>> die
>> >> >> Nacht
>> >> >> >> schon in nem dunklen kalten Eimer verbringen. Die hat er sogar
>> >> >> überlebt,
>> >> >> >> also haben wir es direkt noch einmal probiert - erfolglos..
>> >> >> >>
>> >> >> >> Er griff wieder an, vorallem die armen kleinen juliis :(
>> >> >> >>
>> >> >> >> Wir haben ihn jetzt in nen Kescher gefangen und ins AQ
>> gehangen..
>> >> Von
>> >> >> dort
>> >> >> >> hat er beste Zuschauerplätze auf die Welsis und kann nich mehr
>> >> >> >> attackieren..
>> >> >> >>
>> >> >> >> .. aber das ist ja nur ne Notlösung und kann nich immer so
>> >> bleiben.
>> >> >> >>
>> >> >> >> Was empfiehlt ihr?
>> >> >> >>
>> >> >> >> Es handelt sich um ein 54er.. Wasserwerte bis aufn pH eig
>> perfekt..
>> >> >> der
>> >> >> >> liegt so bei knappen 7-7,5.. also halt nich sauer, aber deswegen
>> so
>> >> >> >> aggressiv?
>> >> >> >>
>> >> >> >> Wäre schön wenn mir jemand mit Erfahrungen ein paar Tipps
>> >> >> rüberwachsen
>> >> >> >> lassen könnte.. sind total aufgeschmissen :(
>> >> >> >>
>> >> >> >> schon mal vielen dank im voraus!
>> >> >> >>
>> >> >> >> mfg
>> >> >>
>> >> >> Nachtrag: Ich würde in einem 54 l Becken niemals Zwergbarsche mit
>> >> Welsen
>> >> >> empfehlen. 1 Paar Schmettis alleine ok, oder nur Welse ok mit einem
>> >> Schwarm
>> >> >> Salmer, das geht.
>> >>
>> >>
>> >> Welche Barschart verträgt sich denn mit einer Welsart, Salmlerart und
>> >> Guppyart gelichzeitig?
>>
>> Hallo Phil
>> Die meisten Barsche im Südamerikabereich beziehen Ihre Reviere auf dem
>> Boden. Corydoras-Welse sind ebenfalls in dieser Region zuhause. Deshalb
>> werden die Welse, wenn die Barsche Junge führen, gnadenlos verjagt.:yes:
>> Nur Welse, die sich verstecken an Holzwurzeln, wie z.b. Ancistrus oder
>> Hexen-Welse, oder auch Sturiosomas bleiben unbehelligt.:ok: Das ist
>> jedenfalls so meine persönliche Erfahrung. Guppys stören nicht, da diese
>> ja meistens oben schwimmen. Allerdings mögen Guppys härters Wasser, es
>> sei denn sie sind in Weichwasser gezogen worden.
>> Grüße Blümchenjägerin :-D :waving:

Nachtrag, die meisten Salmer stören die Barsche nicht. Sollten aber immer in der Größe passen.