Logo von Einrichtungsbeispiele.de
Hier werden 8.455 Aquarien mit 145.774 Bildern und 1.599 Videos von 17.594 Aquarianern vorgestellt
Wir werden unterstützt von:
Einrichtungsbeispiele.de wird unterstützt von Kölle-Zoo
Login Aquaristik-Werbung Teichbeispiele Terrariumbeispiele Top-Aquariums
Partner für Aquarienbau
Partner für Aquarientiere
Partner für Aquariumlicht
Partner für HMF-Filter

Mbuna, Non-Mbuna Utaka? Wo ist da der Unteschied

log in | registrieren

Auch in unserem Aquaristik-Forum fühlen wir uns selbstverständlich den Zielen und Werten verpflichtet, die uns alle zu erfolgreichen Aquarianern machen sollen und ein konstruktives und respektvolles Miteinander garantieren.
Pino D.

Homepage 

22.09.2010, 08:21
 

Mbuna, Non-Mbuna Utaka? Wo ist da der Unteschied (Einrichtungsbeispiele)

Hallo Liebe Malawi Fans. Ich verstehe nicht ganz der Unterschied zwischen Mbuna, Non-Mbuna Utaka. Ich bin Malawi-Anfänger und will mich gerne genau informieren welche Fische zusammen passen! Allerdings gibts so viel zum nachlesen und fast überall steht was anderes. Es wäre nett wenn mir jemand die Unterschiede klar machen würde. Vielen Dank schon mal

Marco O.

Homepage 

22.09.2010, 09:39

@ Pino D.

Mbuna, Non-Mbuna Utaka? Wo ist da der Unteschied

Guten Morgen,

einen grudsätzlichen (also 100%igen ) Unterschied zwischen Mbuna und Non-Mbuna kann ich nicht beschreiben.

Ich will es mal so sagen:
Um den Fischen das Bestmögliche bieten zu können, sollte jeder sich genau über die Hälterung informieren. (Dieses machst Du ja)

Mbunas
sind meistens: Limnivore (Aufwuchsfresser)/ proteinarmes Futter / pflanzliche Kost
leben meistens: in der Felszone

Non-Mbunas
benötigen meistens: proteinreiches Futter / Mülas etc.
leben meistens: in der Übergangszone

Wenn Du dich also für Afrikanische Cichliden entscheiden möchtest, MUSST Du vorher genau wissen wo sie leben und welches Futter diese benötigen. Die Wahl des Futters ist immens wichtig.
Auch die Größe des Aq's ist absolut entscheidend.
Gib doch mal die Beckengröße und Besatzvorstellungen weiter. Dann können wir Dir sagen was geht und was nicht geht.

Gruß Marco

ehemaliger User

Homepage 

Nienburg,
22.09.2010, 13:29

@ Marco O.

Mbuna, Non-Mbuna Utaka? Wo ist da der Unteschied

Hallo,

-zu den Utaka's gehören die meisten Copadichromis-Arten die Plankton im offenem Wasser fressen und über Sandigen Untergrund zu finden sind.

-und die meisten Räuber, stellen eine separate, 4te Gruppe da...


Aber es gibt auch im Malawisee einige ausnahmen, daher kann man, wie Marco es schon geschrieben hat, keine "eindeutige" Klassifizierung durchführen.


LG Mbuna-Farm

---
DCG-Nr. D 31 6007

Gruss Torsten

Pino D.

Homepage 

22.09.2010, 14:57

@ ehemaliger User

Mbuna, Non-Mbuna Utaka? Wo ist da der Unteschied

Erstmal vielen Dank für eure Antworten! Jetzt nur mal intressenhalber, wie heißt die 4.Gruppe? (Post von Marco).
Dann gibts hier ein Beispiel AQ für die Übergangszone?

Mein AQ ist 240Liter. Hab weißen Sand drin, und Steine aufgehäuft.Ich versuche noch ein Bild zu posten! Eigentlich hatte ich vor mein Guppy"überschuß" dort zu verfüttern. Allerdings sind die Mbunas ja besser zur Algenbekämpfung, wenn ich das richtig verstanden habe.

Marco O.

Homepage 

22.09.2010, 16:05
(editiert von oberlies, 22.09.2010, 16:38)

@ Pino D.

Mbuna, Non-Mbuna Utaka? Wo ist da der Unteschied

>> Erstmal vielen Dank für eure Antworten! Jetzt nur mal intressenhalber, wie
>> heißt die 4.Gruppe? (Post von Marco).
>> Dann gibts hier ein Beispiel AQ für die Übergangszone?
>>
>> Mein AQ ist 240Liter. Hab weißen Sand drin, und Steine aufgehäuft.Ich
>> versuche noch ein Bild zu posten! Eigentlich hatte ich vor mein
>> Guppy"überschuß" dort zu verfüttern. Allerdings sind die Mbunas ja
>> besser zur Algenbekämpfung, wenn ich das richtig verstanden habe.

Hi Pino,

nein, wenn Du Mbunas halten möchtest muss es ein "Felszonenbecken" werden !!!! Mbuna = Felsenbuntbarsch !!!!
Die Mbunas dienen primär nicht der Algenbekämpfung. Natürlich weiden sie an Steinen und weiteren Einrichtungsgegenständen aber zur Alenbekämpfun ... Nein.
Völlig falsch wäre es, die Gubby's da "reinzuschmeißen"! Damit richtest Du mehr Schaden an, als es Nutzen bringt.
Habe mir das Bild bereits angesehen. Meine Tipps mal per PN ok?
Gruß Marco

ehemaliger User

Homepage 

Nienburg,
23.09.2010, 19:35

@ Marco O.

Mbuna, Non-Mbuna Utaka? Wo ist da der Unteschied

@ Pino,

die 4te Gruppe sind meiner meinung nach "Räuber" aber auch andere sind dieser meinung.

Desweiteren würde ich, wenn du Mbuna halten möchtest, mich für max. 2 kleine Arten "bei 240 Litern Volumen" entscheiden. Und Guppies gehören NICHT zum Speiseplan der Mbuna!

---
DCG-Nr. D 31 6007

Gruss Torsten

RSS Feed