Logo von Einrichtungsbeispiele.de
Hier werden 8.454 Aquarien mit 145.766 Bildern und 1.592 Videos von 17.594 Aquarianern vorgestellt
Wir werden unterstützt von:
Einrichtungsbeispiele.de wird unterstützt von Kölle-Zoo
Login Aquaristik-Werbung Teichbeispiele Terrariumbeispiele Top-Aquariums
Partner für Aquarienbau
Partner für Aquarientiere
Partner für Aquariumlicht
Partner für HMF-Filter

Mopani Holz

log in | registrieren

Auch in unserem Aquaristik-Forum fühlen wir uns selbstverständlich den Zielen und Werten verpflichtet, die uns alle zu erfolgreichen Aquarianern machen sollen und ein konstruktives und respektvolles Miteinander garantieren.
Volker Roedenbeck

Homepage 

21.09.2008, 13:25
 

Mopani Holz (Einrichtung)

Hallo,
hatte 2 stück mopani-Holz in meinem neu eingerichteten Becken. Und schon am 2 Tag hatte ich so einen Belag auf dem Holz. Und so Schwaden von zeugs waberten durchs Becken. Ich habe das Holz sofort entfernt und 15 Minuten ausgekocht.
Hat jetzt 10 Tage getrocknet. Kann ich es wohl gefahrlos wieder ins Becken einbringen?

ehemaliger User

Homepage 

21.09.2008, 15:47

@ Volker Roedenbeck

Mopani Holz

Hallo,
>> hatte 2 stück mopani-Holz in meinem neu eingerichteten Becken. Und schon
>> am 2 Tag hatte ich so einen Belag auf dem Holz. Und so Schwaden von zeugs
>> waberten durchs Becken.
Ist völlig normal und sehr oft zu sehen, ist in fast allen Fällen ein harmloser Bakterienrasen. Nur ganz selten hat man das Pech eine ungeeignete Wurzel zu bekomen. Das riecht man dann aber, die stinkt dann wie die Pest.

Ich habe das Holz sofort entfernt und 15 Minuten
>> ausgekocht.
War unnötig, der Belag verschwindet von alleine mit der Zeit. Fische, Schnecken und Garnelen fressen den sogar oftmals gerne ab.
>> Hat jetzt 10 Tage getrocknet. Kann ich es wohl gefahrlos wieder ins Becken
>> einbringen?
Ja, allerdings kann der Bakterienrasen wieder auftreten. Dann einfach Ruhe bewahren.

lg
Beate

ehemaliger User

Homepage

21.09.2008, 20:54

@ ehemaliger User

Mopani Holz

>> Hallo,
>> >> hatte 2 stück mopani-Holz in meinem neu eingerichteten Becken. Und
>> schon
>> >> am 2 Tag hatte ich so einen Belag auf dem Holz. Und so Schwaden von
>> zeugs
>> >> waberten durchs Becken.
>> Ist völlig normal und sehr oft zu sehen, ist in fast allen Fällen ein
>> harmloser Bakterienrasen. Nur ganz selten hat man das Pech eine ungeeignete
>> Wurzel zu bekomen. Das riecht man dann aber, die stinkt dann wie die Pest.
>>
>> Ich habe das Holz sofort entfernt und 15 Minuten
>> >> ausgekocht.
>> War unnötig, der Belag verschwindet von alleine mit der Zeit. Fische,
>> Schnecken und Garnelen fressen den sogar oftmals gerne ab.
>> >> Hat jetzt 10 Tage getrocknet. Kann ich es wohl gefahrlos wieder ins
>> Becken
>> >> einbringen?
>> Ja, allerdings kann der Bakterienrasen wieder auftreten. Dann einfach Ruhe
>> bewahren.
>>
>> lg
>> Beate
Hallo
ich persönlich hab mit Mopaniholz schlechte Erfahrungen gemacht. Hat trotz auskochen und 6 Wochen wässern dauernd ausgefärbt und war letztendlich am faulen, so dass das ganze Wasser davon negativ beeinflusst wurde.
M.E. würde ich heute nur noch Mangrovenholz nehmen, oder wenn man es bekommt Morkinholz, das echte. Dann würd ich schon eher zu Robinienholz, natürlich abgelagert trocken und ausgekocht oder Erlenwurzel raten, wenn man keine Tropenwurzeln kaufen möchte - aber eben nicht Mopani. Hab schon viele gehört, die damit im Wasser schlechte Erfahrungen gemacht haben. Aber nie mit Mangrove.
Gruß Babs:-P ;-)

ehemaliger User

Homepage 

22.09.2008, 07:33

@ ehemaliger User

Mopani Holz

Hallo Babs,
so verschieden können Erfahrungen sein. Ich habe eine etwa 3 Jahre alte Mopani-Wurzel und eine etwa 1 Jahr alte Mopaniwurzel im Becken. Beide verhalten sich absolut neutral, färben nicht und killen auch nicht meine Garnelen. Da sind ja auch so negative Erfahrungen.
Wahrscheinlich kommt es sehr auf die Quelle an. Meine Wurzeln sind beide von der Firma Amtra. Waren zwar etwas teurer als die lose Ware, aber anscheinend hat sich die Investition gelohnt. :-)
lg
Beate

ehemaliger User

Homepage

23.09.2008, 10:45

@ ehemaliger User

Mopani Holz

>> Hallo Babs,
>> so verschieden können Erfahrungen sein. Ich habe eine etwa 3 Jahre alte
>> Mopani-Wurzel und eine etwa 1 Jahr alte Mopaniwurzel im Becken. Beide
>> verhalten sich absolut neutral, färben nicht und killen auch nicht meine
>> Garnelen. Da sind ja auch so negative Erfahrungen.
>> Wahrscheinlich kommt es sehr auf die Quelle an. Meine Wurzeln sind beide
>> von der Firma Amtra. Waren zwar etwas teurer als die lose Ware, aber
>> anscheinend hat sich die Investition gelohnt. :-)
>> lg
>> Beate
Hallo Beate,
von genau dieser Firma waren meine Mopanis auch. Hab Sie alle raußgeschmissen, war nicht gerade ein kleiner Betrag.:-( Tja, so kann es einem gehen. Bei mir kommt jedenfalls nur noch Mangrove rein, ebenfalls von Amtra.
Gruß Babs:-D

David Michalski

Homepage 

24.09.2008, 19:34

@ Volker Roedenbeck

Mopani Holz

>> Hallo,
>> hatte 2 stück mopani-Holz in meinem neu eingerichteten Becken. Und schon
>> am 2 Tag hatte ich so einen Belag auf dem Holz. Und so Schwaden von zeugs
>> waberten durchs Becken. Ich habe das Holz sofort entfernt und 15 Minuten
>> ausgekocht.
>> Hat jetzt 10 Tage getrocknet. Kann ich es wohl gefahrlos wieder ins Becken
>> einbringen?

:-) Hallo Volker. Es kommt nicht auf die Firma an, die das Holz einkauft und auch nicht auf den Preis, denn der wird durch den Zwischenhandel bestimmt.
Es ist immer ein Zufall, ob man ein echt taugliches Holz aus der Menge erwischt. Bei einem Naturprodukt ist es nun mal so.
Wer ganz sicher gehen will, der nimmt sich ein KUNSTHOLZ ( Leider) und kein Mensch wird es nach einiger Zeit als ein solches erkennen. Wer raspelnde Welse besitzt, kann mit jedes Holz zu 90% Glück haben auch mit ganz frische Zweige. Hier wird das ballaststoffreiche Holz auch WIRKLICH benötigt.
Nicht alle weiss- schleimigen Hölzer sind unbrauchbar - ausser, dass sie noch nach sehr vielen Monaten schleimen und keine Saugschmerlen, Saugwelse vorhanden sind. Durch dass Kochen werden nur Bakterien abgetötet, aber nicht verhindert, dass sich später wieder SÄFTE herausdrücken die dann durch im Wasser vorhandene Schimmelsporen, wiederum schimmeln. ÜBRIGENS: kann man frische und alte aber entrindete Zweige und Äste in der Elektrobackröhre bis zum qualmen so präparieren, dass sie sehr braun sind und alles dass abgegast haben, was sonst im Wasser schimmelt.Kleinere gekaufte Baumwurzeln kann man an versteckten Stellen mit grossen Bohrlöchern versehen u.s.w und grillen UND NICHT KOCHEN. Mit freundlichem Gruß, Klaus Michalski

ehemaliger User

Homepage

24.09.2008, 21:01

@ David Michalski

Mopani Holz

>> >> Hallo,
>> >> hatte 2 stück mopani-Holz in meinem neu eingerichteten Becken. Und
>> schon
>> >> am 2 Tag hatte ich so einen Belag auf dem Holz. Und so Schwaden von
>> zeugs
>> >> waberten durchs Becken. Ich habe das Holz sofort entfernt und 15
>> Minuten
>> >> ausgekocht.
>> >> Hat jetzt 10 Tage getrocknet. Kann ich es wohl gefahrlos wieder ins
>> Becken
>> >> einbringen?
>>
>> :-) Hallo Volker. Es kommt nicht auf die Firma an, die das Holz einkauft
>> und auch nicht auf den Preis, denn der wird durch den Zwischenhandel
>> bestimmt.
>> Es ist immer ein Zufall, ob man ein echt taugliches Holz aus der Menge
>> erwischt. Bei einem Naturprodukt ist es nun mal so.
>> Wer ganz sicher gehen will, der nimmt sich ein KUNSTHOLZ ( Leider) und
>> kein Mensch wird es nach einiger Zeit als ein solches erkennen. Wer
>> raspelnde Welse besitzt, kann mit jedes Holz zu 90% Glück haben auch mit
>> ganz frische Zweige. Hier wird das ballaststoffreiche Holz auch WIRKLICH
>> benötigt.
>> Nicht alle weiss- schleimigen Hölzer sind unbrauchbar - ausser, dass sie
>> noch nach sehr vielen Monaten schleimen und keine Saugschmerlen, Saugwelse
>> vorhanden sind. Durch dass Kochen werden nur Bakterien abgetötet, aber
>> nicht verhindert, dass sich später wieder SÄFTE herausdrücken die dann
>> durch im Wasser vorhandene Schimmelsporen, wiederum schimmeln. ÜBRIGENS:
>> kann man frische und alte aber entrindete Zweige und Äste in der
>> Elektrobackröhre bis zum qualmen so präparieren, dass sie sehr braun sind
>> und alles dass abgegast haben, was sonst im Wasser schimmelt.Kleinere
>> gekaufte Baumwurzeln kann man an versteckten Stellen mit grossen
>> Bohrlöchern versehen u.s.w und grillen UND NICHT KOCHEN. Mit freundlichem
>> Gruß, Klaus Michalski
Hallo,
ja, so wie Klaus beschrieben, kann man es auch machen. Harthölzer, wie Kiefer, Eiche, Robinie eignen sich hierfür besonders.
Noch ein Lanze möchte ich brechen für die heimische Haselnuß!!! Entrindet, getrocknet und dann wieder gewässert, bis sie unten bleibt - und man hat ein ein hervorragendes, nicht faulendes Holz, was optisch auch sehr ansprechend aussieht.
Werde morgen mal mein Garnelenbecken ändern - dann kommen die inzwischen vorbereiteten Haselnußäste rein. Kannst Du Dir ja dann mal anschauen.
Gruß Babs:-D

12057 Postings in 2614 Threads
Mopani Holz
RSS Feed