Logo von Einrichtungsbeispiele.de
Hier werden 8.454 Aquarien mit 145.825 Bildern und 1.597 Videos von 17.596 Aquarianern vorgestellt
Wir werden unterstützt von:
Einrichtungsbeispiele.de wird unterstützt von Kölle-Zoo
Login Aquaristik-Werbung Teichbeispiele Terrariumbeispiele Top-Aquariums
Partner für Aquarienbau
Partner für Aquarientiere
Partner für Aquariumlicht
Partner für HMF-Filter

Mulm im Außenfilter sauerstoffzehrend?

log in | registrieren

Auch in unserem Aquaristik-Forum fühlen wir uns selbstverständlich den Zielen und Werten verpflichtet, die uns alle zu erfolgreichen Aquarianern machen sollen und ein konstruktives und respektvolles Miteinander garantieren.
ehemaliger User

Homepage 

06.10.2008, 17:42
 

Mulm im Außenfilter sauerstoffzehrend? (Einrichtungsbeispiele)

Hallo zusammen,

wirkt sich der Mulm, der sich im Laufe der Zeit im Außenfilter ansammelt, auf Dauer sauerstoffzehrend aus?

Gruss
Uwe :-)

Christian Trommer

Homepage 

06.10.2008, 20:25

@ ehemaliger User

Mulm im Außenfilter sauerstoffzehrend?

Hi Uwe!

Also ich würde das einfach mit ja beantworten!
Jeder Verwesungs- und Verrottungsprozess braucht Sauerstoff. Sowohl als chemischer Binder als auch biologischer Lebensspender für die Bakterien. Deswegen sollte auch in den Filter relativ Sauerstoffreiches Wasser geleitet werden.
Das Problem bei den heutigen externen Filtersystemen ist, das diese meist als Standart einen Bodensauger haben. Mann sollte zusätzlich einen Oberflächenabsauger installieren, damit dieser das sauerstoffreichere "Oberwasser" (ich nenne es mal so) anzieht und nicht das sauerstoffärmere "Bodenwasser".
Mann kann sich zwar über den Mindestsauerstoffgehalt des Wassers streiten, aber ich gehe da z.B. kein Risiko ein.
Was den Mulm selber angeht wird der ja durch die Wartung immer wieder entfernt. Ich hab mich in der letzten Zeit damit sehr intensiv befasst und kahm zu den Schluss einen Vorfilter zu installieren (siehe mein Blog). Dieser soll gerade den Mulm vom Filter fern halten und die Reinigungsintervalle verlängern. Nur an der Realisierung habert es noch etwas.
Ich hoffe ich konnte dir bissel helfen.

Gruß Christian

ehemaliger User

Homepage

06.10.2008, 22:11

@ ehemaliger User

Mulm im Außenfilter sauerstoffzehrend?

>> Hallo zusammen,
>>
>> wirkt sich der Mulm, der sich im Laufe der Zeit im Außenfilter ansammelt,
>> auf Dauer sauerstoffzehrend aus?
>>
>> Gruss
>> Uwe :-)

Hallo Uwe,
kennst Du die Seite von Olaf Deters ? Sehr interessant, da wirst Du informiert!
Schau mal hier :
www.deters-ing.de/Filtertechnik/Filter.htm
Gruß Babs;-)

ehemaliger User

Homepage 

06.10.2008, 23:25

@ ehemaliger User

Mulm im Außenfilter sauerstoffzehrend?

Hallo Babs,

danke für den Link. Habe da mal nachgelesen, schon interessant was der "Deters" da so schreibt. Allerdings schreibt er nichts direktes vom Mulm im Außenfilter, sondern über Mulm im Becken selbst.
Ich reinige meine beiden Außenfilter ja in monatlichen Intervallen, also eigentlich das, was man ja nicht machen sollte :-)
Nur ist es dann erstaunlich, daß mein Nitritwert auch nach den Reinigungen immer bei 0 liegt. Deswegen hier meine Frage nach der Sauerstoffzehrung.

Ich habe das Buch von Andreas Spreinat "Malawisee-Buntbarsche Erfolgreiche Haltung und Zucht". Hier schreibt der Autor, ich zitiere: Auch für großvolumige Filter gilt, daß sie regelmäßig, möglichst in monatlichen Intervallen gereinigt werden sollten. Getreu dem Motto "Nur aus dem Wasser entfernter Dreck ist guter Dreck" sollte man eine häufige Filterreinigung anstreben. Kleinvolumige Filter mit hohem Durchsatz benötigen mitunter eine wöchentliche Reinigung, damit die Pumpenleistung nicht deutlich nachlässt, weil Schmutzstoffe das Filtermaterial zugesetzt haben. Grundsätzlich gilt, daß bei nachlassender Pumpenleistung eine Reinigung überfällig ist.

Soweit das Zitat. Also ich kann nur aus eigener Erfahrung sprechen, daß ich trotz monatlicher Reinigungsintervalle keine Nitritspitzen habe.

Wie oft reinigst Du Deine Filter, ich meine mal gelesen zu haben, daß Du auch zwei Außenfilter hast, oder?

LG
Uwe

ehemaliger User

Homepage 

06.10.2008, 23:32

@ Christian Trommer

Mulm im Außenfilter sauerstoffzehrend?

Hallo Christian,

nachdem, was ich bis jetzt gelesen habe, gehe ich auch davon aus, daß sich Dreck im Filtertopf sauerstoffzehrend auswirkt, was dann eine nicht so gute "Funktionalität" der Bakterien zur Folge haben müsste.

Den Block von Deinem "Vorfilterbau" hatte ich auch schon gelesen. Eine sehr gute Idee :-) Das düfte dann die Standzeit des Filters verlängern.

Lies auch mal die Antwort hier im Forum, die ich babs geschickt habe. Bin mal gespannt, was Du davon hälst.

Grüsse aus Colonia
Uwe

Christian Trommer

Homepage 

07.10.2008, 00:00

@ ehemaliger User

Mulm im Außenfilter sauerstoffzehrend?

HI!
Ein sehr interessanter Beitrag.
Also ich bin etwas verwirrt @ Uwe. Denn auch wenn ich lange meinen Filter nicht reinige habe ich mit Nitrit keine Probleme, denn das wird weiter durch die Bakterien abgebaut. Ich würde sagen irgendwas stimmt nicht bei dir, wenn du schon nach einem Monat trotz Teilwasserwechsel (wofon ich jetzt mal ausgehe)eine Nitrit anstieg hast.

Ich habe mit meinen Schwiegerpaps einen Test vor ca. einem halben Jahr gemacht, wo meine Idee dazu enstand.-->

Da haben wir bewusst keinen Teilwasserwechsel einen Monat lang gemacht, aber normal den Mulm mit einem Mulsauger abgesaut, der sich aber nur im Aquarium befand. Der Filter war zwar stärker verdreckt, aber auch nach 4 Wochen war kein anstieg von Nitrit, nur der Nitratwert war relativ hoch. Trotzdem war er niedriger als ich dacht er lag nur bei 100mg. Wir denken es lag daran, das mein Schwiegerpaps in seinem Becken einen relativ dicken Bodengrund mit ca. 8-10cm hat und daher dieser mit als Filter einen Puffer darstellte.

Keine Sorge, den Fischen geht es gut und wir haben das auch nur getestet, um die Entwicklung zu sehen, wenn mal wir beide auf Bau / Ausland sind und keine sich um das Becken des Anderen kümmern kann.

Trotzdem haben wir festgestellt, das wenn man den Mulm entfernt selbst der Nitratwert sinkt, obwohl wir keinen Wasserwechsel gemacht haben. Woraus ich Schließe, das der Mulm unweigerlich sich auf den Nitratwert auswirkt. Das führte mich zu dem Schluss, das ich Mulm aus dem Becken und den Filter entfernen muss. So war die Idee des Vorfilters da, den man nur schnell mal Ausspüle muss. Die Filterebenen muss ich mir noch besser überlegen, ich hatte durch ihn einen fast 50%tigen Leistungsverlusst. Da muss ich noch etwas tüfteln.

Gruß Christian

ehemaliger User

Homepage 

07.10.2008, 00:12

@ Christian Trommer

Mulm im Außenfilter sauerstoffzehrend?

Hi Christian,

da hast Du wahrscheinlich was falsch verstanden, ich hatte geschrieben, daß ich trotz mtl. Reinigungsintervalle K E I N E N Nitrit im Becken habe.

Also ich glaube auch, daß jeglicher Dreck und Mulm soweit es möglich ist, aus dem Aquarium-Kreislauf entfernen sollte. Wenn ich die Filter reinige, dann spüle ich die Filtermedien auch nur kurz mit kaltem bis lauwarmen Wasser aus und ersetze das Filterflies durch ein neues, da es sich nicht richtig auswaschen läßt.
Das Filterflies ist quasi der Vorfilter.

Gruss
Uwe

ehemaliger User

Homepage

07.10.2008, 08:49

@ ehemaliger User

Mulm im Außenfilter sauerstoffzehrend?

>> Hi Christian,
>>
>> da hast Du wahrscheinlich was falsch verstanden, ich hatte geschrieben,
>> daß ich trotz mtl. Reinigungsintervalle K E I N E N Nitrit im Becken
>> habe.
>>
>> Also ich glaube auch, daß jeglicher Dreck und Mulm soweit es möglich
>> ist, aus dem Aquarium-Kreislauf entfernen sollte. Wenn ich die Filter
>> reinige, dann spüle ich die Filtermedien auch nur kurz mit kaltem bis
>> lauwarmen Wasser aus und ersetze das Filterflies durch ein neues, da es
>> sich nicht richtig auswaschen läßt.
>> Das Filterflies ist quasi der Vorfilter.
>>
>> Gruss
>> Uwe

Hallo Uwe,
was man so liest - und ich lesen viel! - wird zb. in älteren Büchern der Filterung gar nicht so großen Wert beigemessen, wie heute, vor allem der sogenannten biologischen Filterung. Reinigungsbakterien sind ja auch im gesamten Becken vorhanden - und wenn man nicht gleich alles blitzsauber macht, sprich Mulm vorständig absaugen, Filter reinigen und Wasserwechsel in einem Durchgang, hat man immer noch - auch nach der Filterreinigung genügend Bakterien im Becken. Auch ich habe festgestellt, dass die älteren Aussagen eher stimmen, d.h. man den Filter nicht so zugehen lassen soll, denn die Bakterien im Filter brauchen zum verarbeiten auch Sauerstoff. Bin kein Chemiker, aber soviel hab ich verstanden, seitdem ich den Filter öfter (alle 3 Monaten im Wechsel mit dem 2. Filter) reinige, hab ich glasklares Wasser und so gut wie keinen Mulm am Boden und das bei meinem relativ hohen Besatz!
Nitrit findet man meistens nur bei einem nicht eingefahrenen Becken. Nitrat eigentlich in jedem, ist auch notwendig, da Pflanzennährstoff ! und bis 50mg
braucht man sich eigentlich keinen Kopf machen. Ich reinige meine Filter dann, wenn der Wert über 25 mg geht. Man kann das alles allerdings nicht veralgemeinern, da praktisch jedes !!! Aquarium eine andere Wasserchemie hat und mit keinem anderen verglichen werden kann. Was man so erfährt, sind eigentlich, wie auch die Besatzfrage nur allgemeine Richtwerte, die nicht für jeden Aquarium stimmen müssen.
Fazit - selber beobachten, messen und handeln, je nachdem welche Fische man pflegt.
Gruß Babs:-D :-D :-D

Tom

Homepage

07.10.2008, 09:21

@ ehemaliger User

Mulm im Außenfilter sauerstoffzehrend?

Hallo,

ich sehe das auch so wie Babs. Nitrat ist ein guter Indikator dafür, ob der Filter mal wieder eine Reinigung nötig hätte und auch dafür, ob der Filter überhaupt richtig dimensioniert für Beckengröße und Besatz ist. Das gilt natürlich in besonderem Maße für Ostafrikabecken, wo Pflanzen als Nitratverbraucher meist fehlen oder nur in geringen Mengen vorhanden sind.

Nitrit ist in eingefahrenen Becken so gut wie nie ein Problem, da meist sowieso der Bodengrund die größte Siedlungsfläche für Bakterien wie Nitrobakter darstellt. Problematisch wird es allerdings immer dann, wenn der Bodengrund gereinigt oder getauscht wird oder die Bakterienkulturen durch Medikamente o.ä. zerstört werden oder auch dann, wenn der Besatz so hoch ist, dass die Siedlungsfläche für Bakterien auch inkl. Bodengrund nicht ausreichend ist und dann auch noch der Filter nicht gereinigt, sondern desinfiziert wird.

Vorteil des "normalen" Filters im Blick auf die biologische Reinigung des Wassers ist aber v.a. der geregelte Durchfluss, der im Bodengrund nicht so kontrolliert laufen kann. Für normal besetzte Aquarien sollte also die Kombination aus Filtersystem und Bodengrund das Optimum darstellen. Dass es auch anders geht, beweisen Leute wie Klaus, die mit viel Erfahrung und der richtigen Kombination aus Besatz und Bepflanzung auch Becken ganz ohne Filter am Laufen halten.

Grüße, Tom.

ehemaliger User

Homepage 

07.10.2008, 22:06

@ Tom

Mulm im Außenfilter sauerstoffzehrend?

Hallo zusammen,

Nitrat kann ich bei mir nicht als Indikator für eine Filterreinigung nehmen, da ich einen Nitratfilter (Ionenaustauscher) im System laufen habe, d.h. Nitrat ist bei mir immer < 1 mg/L.
Aber wie Babs auch schon sagte, jedes Becken ist individuell bezüglich der verschiedenen Parameter.

Werde meine monatlichen Filterreinigungsintervalle beibehalten, da ich kein Nitrit im Becken habe, und das Wasser auch ansonsten kristallklar ist. Auch habe ich keinen Mulm im Becken liegen, da ich die Strömungskreisläufe so eingestellt habe, daß intervallmäßig alles was auf dem Boden oder zwischen dem Steinen liegt, aufgewirbelt wird und abgesaugt wird, i.d.R. von der Powerhead.

Nochmal herzlichen Dank für Eure Kommentare!:-)

LG
Uwe

ehemaliger User

Homepage

09.10.2008, 20:55

@ ehemaliger User

Mulm im Außenfilter sauerstoffzehrend?

>> Hallo zusammen,
>>
>> Nitrat kann ich bei mir nicht als Indikator für eine Filterreinigung
>> nehmen, da ich einen Nitratfilter (Ionenaustauscher) im System laufen habe,
>> d.h. Nitrat ist bei mir immer < 1 mg/L.
>> Aber wie Babs auch schon sagte, jedes Becken ist individuell bezüglich
>> der verschiedenen Parameter.
>>
>> Werde meine monatlichen Filterreinigungsintervalle beibehalten, da ich
>> kein Nitrit im Becken habe, und das Wasser auch ansonsten kristallklar ist.
>> Auch habe ich keinen Mulm im Becken liegen, da ich die
>> Strömungskreisläufe so eingestellt habe, daß intervallmäßig alles was
>> auf dem Boden oder zwischen dem Steinen liegt, aufgewirbelt wird und
>> abgesaugt wird, i.d.R. von der Powerhead.
>>
>> Nochmal herzlichen Dank für Eure Kommentare!:-)
>>
>> LG
>> Uwe

Hallo Uwe
eins möchte ich dazu noch erwähnen, seitdem ich nachts ein Luftpumpe am laufen habe, läuft alles noch viel besser. Seitdem hab ich auch dem Sand sogut wie überhaupt keinen Mulm mehr. Der sammelt sich jetzt wunderbar in meinen Schwammvorfiltern, die über die Ansaugkörbe gestülpt sind. Diese reinige ich wöchentlich im abgezogenen Wasser beim Wasserwechsel. So fahre ich jetzt das Becken optimal. Habe heute gemessen : pH 6,5, KH 0 !!!, GH 6, Nitrit 0; Nitra 20 mg( kommt mit 18 aus der Leitung). Das Wasser ist glasklar, Algen hab ich keine Last mehr mit.:-D ;-)
Gruß Babs

ehemaliger User

Homepage 

09.10.2008, 23:10

@ ehemaliger User

Mulm im Außenfilter sauerstoffzehrend?

Hallo Babs,

tja, so hat jeder irgendwie seine eigenen Methoden. Übrigens laufen bei mir auch Nachts zwei Ausströmer mit Sauerstoff, schalten sich dann vormittags per Zeitschaltuhr wieder aus.

Übrigens, Deine KH ist 0?

Gruss
Uwe:-)

12058 Postings in 2614 Threads
Mulm im Außenfilter sauerstoffzehrend?
RSS Feed