Logo von Einrichtungsbeispiele.de
Hier werden 8.455 Aquarien mit 145.770 Bildern und 1.599 Videos von 17.594 Aquarianern vorgestellt
Wir werden unterstützt von:
Einrichtungsbeispiele.de wird unterstützt von Kölle-Zoo
Login Aquaristik-Werbung Teichbeispiele Terrariumbeispiele Top-Aquariums
Partner für Aquarienbau
Partner für Aquarientiere
Partner für Aquariumlicht
Partner für HMF-Filter

Neues Becken, wie umsetzen? Einlaufzeit?

log in | registrieren

Auch in unserem Aquaristik-Forum fühlen wir uns selbstverständlich den Zielen und Werten verpflichtet, die uns alle zu erfolgreichen Aquarianern machen sollen und ein konstruktives und respektvolles Miteinander garantieren.
Brianna

Homepage 

25.02.2010, 11:54
 

Neues Becken, wie umsetzen? Einlaufzeit? (Einrichtung)

Hallo,

da mein akt. Becken (160ltr) nur geliehen ist, hab ich mir jetzt ein neues (gebrauchtes 260 ltr. ) gekauft und muss also bald alles umsetzen.

Wie mach ich das nun am einfachsten?

Prima wäre ja:

Bodengrund rein, Pflanzen umsetzen, altes Wasser umfüllen, alten Filter anschließen und Fische umsetzen.

Soweit die Theorie ;-)


Nun brauche ich bitte mal Rat, wie es richtig geht.

Brauche ich Einlaufzeit für das neue Becken? Muss ich neues Wasser nehmen?
Was muss ich sonst beachten? Bodengrund: Besser wieder feinen Kies + Sandecken für die Leowelse oder kompletten Sandboden?

Möchte das ganze so stressfrei wie möglich für die Fischis gestalten.

Vielen Dank für Eure Hilfe.

Achso.... nochwas:

Den jetzigen Filter (Außen, Eheim Prof II) muss ich ja auch zurückgeben.
Welche Filter eignet sich gut für ein 260 ltr. Becken? Innen oder Außen?
Marke?

Daaaaaanke!

ehemaliger User

Homepage 

25.02.2010, 20:30
(editiert von schaberg1, 25.02.2010, 20:37)

@ Brianna

Neues Becken, wie umsetzen? Einlaufzeit?

>> Hallo,
>>
>> da mein akt. Becken (160ltr) nur geliehen ist, hab ich mir jetzt ein neues
>> (gebrauchtes 260 ltr. ) gekauft und muss also bald alles umsetzen.
>>
>> Wie mach ich das nun am einfachsten?
>>
>> Prima wäre ja:
>>
>> Bodengrund rein, Pflanzen umsetzen, altes Wasser umfüllen, alten Filter
>> anschließen und Fische umsetzen.
>>
>> Soweit die Theorie ;-)
>>
>>
>> Nun brauche ich bitte mal Rat, wie es richtig geht.
>>
>> Brauche ich Einlaufzeit für das neue Becken? Muss ich neues Wasser
>> nehmen?
>> Was muss ich sonst beachten? Bodengrund: Besser wieder feinen Kies +
>> Sandecken für die Leowelse oder kompletten Sandboden?
>>
>> Möchte das ganze so stressfrei wie möglich für die Fischis gestalten.
>>
>> Vielen Dank für Eure Hilfe.
>>
>> Achso.... nochwas:
>>
>> Den jetzigen Filter (Außen, Eheim Prof II) muss ich ja auch
>> zurückgeben.
>> Welche Filter eignet sich gut für ein 260 ltr. Becken? Innen oder
>> Außen?
>> Marke?
>>
>> Daaaaaanke!

Hallo Briana,
ich hab den Wechsel von neuen Bodengrund - von Kies auf Sand - schon mal bei laufenden Becken in einem Tag gemacht. Ich würde Sand nehmen entweder den 0,4 - 0,8 - sehr fein - oder besser 0,8 - 1,2 mm. Ich habe meinen seit fast 4 Jahren drin, ohne Probleme!
Wenn Du das nicht machen möchtest, kannst Du auch den alten Bodengrund etwas auswaschen, dann wie gewohnt Pflanzen, möglichst bevor Du alles rausholst,
soviel wie möglich vom alten Wasser in einer großen sauberen Wanne aufbewahren und später wieder rein. In dieser Zeit könntest Du auch den Filter dadrin weiterlaufen lassen, evtl. auch die Fische mit Heizung - oder die Fische in ein sep. Gefäß mit Heizung und Filter. Bis Du fertig bist mit Sand einfüllen und Pflanzen - so hab ich es mal gemacht.
Da Du den Filter abgeben mußt, würde ich schon mal einen neuen parad haben, den schließt Du dann an das neue Becken an und drückst den ganzen Filterschlamm aus dem alten Filter vor den Einlauf des neuen Filters. So hast Du direkt ein paar Bakterien.
Lass das neue Wasser möglichst mit einer Gießkanne mit Gießaufsatz wieder rein, damit nicht soviele Sauerstoffblasen sich an den Scheiben - und evtl. auch an den Kiemen der Fische absetzen. Nimm einen guten Wasseraufbereiter
(z.B. Easy-Life) UND MESSE TÄGLICH DEN NITRIT-GEHALT ! Wenn der über die Mindestabzeige geht - sofort Wasserwechsel von mind. 50 % mit Aufbereiter.
So dürfte es klappen. Hatte bei mir jedenfalls keine Probleme. Es gibt im Handel auch Mittel für sofortigen Fischbesatz, z.B. von Sera Nitrivec, auch damit hab ich schon Becken sofort besetzen können.
Noch besser wäre es natürlich, wenn Du das neue Becken mit neuem Filter und den alten Filterbakis mal 1-2 Wochen parallel laufen lassen könntest.
Aber es geht auch wie oben beschrieben.
Wichtig, wenn Du keine Nitritprobleme hast (Fischgift!) die ersten beiden Wochen 2 x wöchentlich ca. 30 % Frischwasser rein, dann auf 1 x wöchentlich 30 % reduzieren. So kann man evtl. Algenplagen vorbeugen.
Von Bodengrundzusätzen rate ich ab, hab ich 1 x nur gemacht mit dem Erfolg einer ALGENPLAGE, das machen ich seitdem nie wieder.

Grüße Blumenfee

12056 Postings in 2613 Threads
Neues Becken, wie umsetzen? Einlaufzeit?
RSS Feed