Logo von Einrichtungsbeispiele.de
Hier werden 8.455 Aquarien mit 145.842 Bildern und 1.597 Videos von 17.590 Aquarianern vorgestellt
Wir werden unterstützt von:
Einrichtungsbeispiele.de wird unterstützt von Kölle-Zoo
Login Aquaristik-Werbung Teichbeispiele Terrariumbeispiele Top-Aquariums
Partner für Aquarienbau
Partner für Aquarientiere
Partner für Aquariumlicht
Partner für HMF-Filter

neues Tanganjika-Projekt - einige Fragen

log in | registrieren

Auch in unserem Aquaristik-Forum fühlen wir uns selbstverständlich den Zielen und Werten verpflichtet, die uns alle zu erfolgreichen Aquarianern machen sollen und ein konstruktives und respektvolles Miteinander garantieren.
ehemaliger User

Homepage 

05.10.2010, 17:10
 

neues Tanganjika-Projekt - einige Fragen (Einrichtungsbeispiele)

Hallo liebe Leute,

ich muss euch mal wieder nerven.. :D

Ich habe ja mein 54l Tanganjika-Becken, habe aber gerade ein Rio125 bei Ebay gekauft. Kurz gesagt, ich habe vor, dass Rio125 als Tanganjika-Becken zu betreiben und das 54l still zulegen.

Jetzt meine Fragen dazu:

1. Ich habe einen Eheim Ecco 2231 Außenfilter mit einer Leistung von 300l/h. Reicht der für das größere Becken oder sollte ich mich nach nem neuen Filter umsehen.

2. Wie könnte ich meinen Besatz ergänzen. Zur Zeit habe ich 5 Neolamprologus Multifasciatus in dem kleinen Becken und würde gerne noch eine andere Gruppe pflegen. Evtl auch eine kleine Welsart zusätzlich oder wäre das mit den Schneckenbuntbarschen nicht so gut.

3. Welche Steine könnte ich nutzen, um gescheite Steinaufbauten zu gestalten. und wie sollte ich diese am besten anordnen..??

Gruß Markus

***ELLIS***

Homepage 

05.10.2010, 17:41

@ ehemaliger User

neues Tanganjika-Projekt - einige Fragen

>> Hallo liebe Leute,
>>
>> ich muss euch mal wieder nerven.. :D
>>
>> Ich habe ja mein 54l Tanganjika-Becken, habe aber gerade ein Rio125 bei
>> Ebay gekauft. Kurz gesagt, ich habe vor, dass Rio125 als Tanganjika-Becken
>> zu betreiben und das 54l still zulegen.
>>
>> Jetzt meine Fragen dazu:
>>
>> 1. Ich habe einen Eheim Ecco 2231 Außenfilter mit einer Leistung von
>> 300l/h. Reicht der für das größere Becken oder sollte ich mich nach nem
>> neuen Filter umsehen.
>>
>> 2. Wie könnte ich meinen Besatz ergänzen. Zur Zeit habe ich 5
>> Neolamprologus Multifasciatus in dem kleinen Becken und würde gerne noch
>> eine andere Gruppe pflegen. Evtl auch eine kleine Welsart zusätzlich oder
>> wäre das mit den Schneckenbuntbarschen nicht so gut.
>>
>> 3. Welche Steine könnte ich nutzen, um gescheite Steinaufbauten zu
>> gestalten. und wie sollte ich diese am besten anordnen..??
>>
>> Gruß Markus

Hallo Markus,

also zu Technik und Deko kannst Du dir ja mal mein Tanga-Becken anschauen...:-)
Beim Besatz denke ich ist Deine Beckengrösse bereits mit Deiner Neol.Multi.-Kolonie ausgereizt zumal ja auch noch Nachwuchs dazukommen wird...

Gruß
Didi

ehemaliger User

Homepage 

05.10.2010, 20:59

@ ***ELLIS***

neues Tanganjika-Projekt - einige Fragen

>> Hallo Markus,
>>
>> also zu Technik und Deko kannst Du dir ja mal mein Tanga-Becken
>> anschauen...:-)
>> Beim Besatz denke ich ist Deine Beckengrösse bereits mit Deiner
>> Neol.Multi.-Kolonie ausgereizt zumal ja auch noch Nachwuchs dazukommen
>> wird...
>>
>> Gruß
>> Didi

Hallo Didi,

Deko sieht schon mal verdammt gut aus.. da werde ich mir wohl einiges von annehmen.. ;)

Zum Thema Technik, bzw. Filter.. Den Innenfilter werde ich aus dem Rio ausbauen, also inkl des Gehäuses.. und ich habe den Eheim Ecco von dem kleinen Becken ja hier noch stehen.. deshalb meine Frage, ob das reichen wird.. der würde dann ungefähr 3mal pro Std das Wasser umwälzen..

Und bei dem Besatz bin ich jetzt etwas stutzig.. die 5 Multis halte ich ja jetzt schon in dem 54l Becken.. jetzt verdoppel ich die Beckengröße und könnte trotzdem keine Fische dabei tun???

Gruß Markus

***ELLIS***

Homepage 

06.10.2010, 00:12

@ ehemaliger User

neues Tanganjika-Projekt - einige Fragen

>> >> Hallo Markus,
>> >>
>> >> also zu Technik und Deko kannst Du dir ja mal mein Tanga-Becken
>> >> anschauen...:-)
>> >> Beim Besatz denke ich ist Deine Beckengrösse bereits mit Deiner
>> >> Neol.Multi.-Kolonie ausgereizt zumal ja auch noch Nachwuchs dazukommen
>> >> wird...
>> >>
>> >> Gruß
>> >> Didi
>>
>> Hallo Didi,
>>
>> Deko sieht schon mal verdammt gut aus.. da werde ich mir wohl einiges von
>> annehmen.. ;)
>>
>> Zum Thema Technik, bzw. Filter.. Den Innenfilter werde ich aus dem Rio
>> ausbauen, also inkl des Gehäuses.. und ich habe den Eheim Ecco von dem
>> kleinen Becken ja hier noch stehen.. deshalb meine Frage, ob das reichen
>> wird.. der würde dann ungefähr 3mal pro Std das Wasser umwälzen..
>>
>> Und bei dem Besatz bin ich jetzt etwas stutzig.. die 5 Multis halte ich ja
>> jetzt schon in dem 54l Becken.. jetzt verdoppel ich die Beckengröße und
>> könnte trotzdem keine Fische dabei tun???
>>
>> Gruß Markus


Hi Markus,
Also der ecco sollte mit der dreifachen Umwälzung ausreichen...Die kleinen machen ja nicht soviel "Dreck" wie die großen Malawis..:-)
Ich würde den Juwel-Innenfilter vielleicht drin lassen, macht sich bei mir mit meiner "Umbau/HMF-Lösung" verdammt gut...:-)
Wasserwerte sind prima und das Wasser ist "glasklar"...
Könntest den Ecco ja noch zusätzlich reinhängen...:-)

Nochmal zum Besatz: eine gut funktionierende Multi-Kolonie kann verdammt groß werden...da wir das 125l Becken schnell zu klein...

Was ginge, wäre jeweils EIN Paar von L. ocellatus, L. meleagris oder L. speciosus.
Es bleibt aber immer das "Nachwuchsproblem"...;-)

Du könntest aber auch die recht klein bleibenden Altolamprologus sumbu shell (1/1) dazutun. Hätte den Vorteil, dass die "Jungfisch-Plage" in Grenzen gehalten wird, da der Altolamprologus quasi ein "Räuber" ist...:-)

LG
Didi

ehemaliger User

Homepage 

06.10.2010, 16:58

@ ***ELLIS***

neues Tanganjika-Projekt - einige Fragen

>> Hi Markus,
>> Also der ecco sollte mit der dreifachen Umwälzung ausreichen...Die
>> kleinen machen ja nicht soviel "Dreck" wie die großen Malawis..:-)
>> Ich würde den Juwel-Innenfilter vielleicht drin lassen, macht sich bei
>> mir mit meiner "Umbau/HMF-Lösung" verdammt gut...:-)
>> Wasserwerte sind prima und das Wasser ist "glasklar"...
>> Könntest den Ecco ja noch zusätzlich reinhängen...:-)

Das Problem ist, dass das Innenfiltergehäuse so Schlieren an der rechten Seite hat, also zwischen Filter und dem rechten Außenglas.. sieht nicht sehr schön aus.. werde mal versuchen, das zu reinigen, ansonsten kommt das Teil raus..

>> Nochmal zum Besatz: eine gut funktionierende Multi-Kolonie kann verdammt
>> groß werden...da wir das 125l Becken schnell zu klein...
>>
>> Was ginge, wäre jeweils EIN Paar von L. ocellatus, L. meleagris oder L.
>> speciosus.
>> Es bleibt aber immer das "Nachwuchsproblem"...;-)
>>
>> Du könntest aber auch die recht klein bleibenden Altolamprologus sumbu
>> shell (1/1) dazutun. Hätte den Vorteil, dass die "Jungfisch-Plage" in
>> Grenzen gehalten wird, da der Altolamprologus quasi ein "Räuber"
>> ist...:-)

Was wäre mit einem Paar Julidochromis (ornatus, dickfeldi, marlieri??? Ginge das???

***ELLIS***

Homepage 

06.10.2010, 17:19

@ ehemaliger User

neues Tanganjika-Projekt - einige Fragen

>> >> Hi Markus,
>> >> Also der ecco sollte mit der dreifachen Umwälzung ausreichen...Die
>> >> kleinen machen ja nicht soviel "Dreck" wie die großen Malawis..:-)
>> >> Ich würde den Juwel-Innenfilter vielleicht drin lassen, macht sich
>> bei
>> >> mir mit meiner "Umbau/HMF-Lösung" verdammt gut...:-)
>> >> Wasserwerte sind prima und das Wasser ist "glasklar"...
>> >> Könntest den Ecco ja noch zusätzlich reinhängen...:-)
>>
>> Das Problem ist, dass das Innenfiltergehäuse so Schlieren an der rechten
>> Seite hat, also zwischen Filter und dem rechten Außenglas.. sieht nicht
>> sehr schön aus.. werde mal versuchen, das zu reinigen, ansonsten kommt das
>> Teil raus..
>>
>> >> Nochmal zum Besatz: eine gut funktionierende Multi-Kolonie kann
>> verdammt
>> >> groß werden...da wir das 125l Becken schnell zu klein...
>> >>
>> >> Was ginge, wäre jeweils EIN Paar von L. ocellatus, L. meleagris oder
>> L.
>> >> speciosus.
>> >> Es bleibt aber immer das "Nachwuchsproblem"...;-)
>> >>
>> >> Du könntest aber auch die recht klein bleibenden Altolamprologus
>> sumbu
>> >> shell (1/1) dazutun. Hätte den Vorteil, dass die "Jungfisch-Plage" in
>> >> Grenzen gehalten wird, da der Altolamprologus quasi ein "Räuber"
>> >> ist...:-)
>>
>> Was wäre mit einem Paar Julidochromis (ornatus, dickfeldi, marlieri???
>> Ginge das???

Vielleicht schaust Du am besten mal hier bei EB in den Ratgeber zu den Mindestbeckengrößen (unter interaktiv/downloads/Beckengrößen für Tanganjikabarsche).
Hier kannst Du für alle Arten erkennen, welche Mindetbeckengröße eingehalten werden sollte zum Wohle der Tiere. Da wirst Du erkennen, dass für 100l eigentlich nur die Lamprologus in Frage kommen...

Gruß
Didi

ehemaliger User

Homepage 

06.10.2010, 18:04

@ ***ELLIS***

neues Tanganjika-Projekt - einige Fragen

>> Vielleicht schaust Du am besten mal hier bei EB in den Ratgeber zu den
>> Mindestbeckengrößen (unter interaktiv/downloads/Beckengrößen für
>> Tanganjikabarsche).
>> Hier kannst Du für alle Arten erkennen, welche Mindetbeckengröße
>> eingehalten werden sollte zum Wohle der Tiere. Da wirst Du erkennen, dass
>> für 100l eigentlich nur die Lamprologus in Frage kommen...
>>
>> Gruß
>> Didi

Die Liste ist ja echt umfangreich.. ABER.. :D

Warum darf ich die Multis erst ab 300l halten?? ebenso similis, brevis etc..

Und den Altolamprologus Sumbu, den du mir empfohlen hast, dürfte ich auch erst ab 200l halten.. zumindest laut der Liste.. würde also auch nicht gehen..

ich weiss, ich frage viel und hinterfrage auch ne Menge, aber ich will ja für die Fische das Beste..

***ELLIS***

Homepage 

06.10.2010, 19:38

@ ehemaliger User

neues Tanganjika-Projekt - einige Fragen

>> >> Vielleicht schaust Du am besten mal hier bei EB in den Ratgeber zu den
>> >> Mindestbeckengrößen (unter interaktiv/downloads/Beckengrößen für
>> >> Tanganjikabarsche).
>> >> Hier kannst Du für alle Arten erkennen, welche Mindetbeckengröße
>> >> eingehalten werden sollte zum Wohle der Tiere. Da wirst Du erkennen,
>> dass
>> >> für 100l eigentlich nur die Lamprologus in Frage kommen...
>> >>
>> >> Gruß
>> >> Didi
>>
>> Die Liste ist ja echt umfangreich.. ABER.. :D
>>
>> Warum darf ich die Multis erst ab 300l halten?? ebenso similis, brevis
>> etc..
>>
>> Und den Altolamprologus Sumbu, den du mir empfohlen hast, dürfte ich auch
>> erst ab 200l halten.. zumindest laut der Liste.. würde also auch nicht
>> gehen..
>>
>> ich weiss, ich frage viel und hinterfrage auch ne Menge, aber ich will ja
>> für die Fische das Beste..

Hallo Markus,

das ist doch super dass Du im Vorfeld soviel wie möglich abklärst! :-)
Und als Richtlinie - eben den Fischen zuliebe - sind hier bei EB die Beckengrössen zusammengetragen worden.
Ich weiß, daß man diesbezüglich im Internet auch anderslautende Antworten finden kann...und es Aquarianer gibt, die es anders handhaben...
Ist halt DEINE Entscheidung...
Aber die hier bei den Arten veranschlagten Literangaben sind einfach jeweils als artgerecht zu sehen. Wenn schon Fische im AQ "einsperren" dann wenigstens mit genügend Raum...also je grösser desto besser...:-)

Wie gesagt, ich würde in 125L nur die Lamprologus einsetzen - alles was unter 100l fasst ist meiner Meinung nach in JEDEM Fall zu klein...
Ich habe noch Altolamprologus compessiceps vorübergehend drin, da es noch Jungfische sind, die "quälend langsam" wachsen! Die kommen aber bei entsprechender Größe wieder raus! :-) Bin parallel dazu selber auf der Suche nach den Sumbus...:-)))

Den Alto sumbu "shell" könntest Du deswegen gerade noch nehmen, da er zwar unter den ganzen Altolamprologus (ab 200l) eingeordnet ist aber insofern eine AUSNAHME bildet, da er auch ausgewachsen max. 8cm erreicht. Die anderen Altolamprologus können bis zu 15cm erreichen...

Ich weiß, dass hier für dich die Entscheidungsfindung nicht einfach ist...
Ich habe es mir ganz einfach gemacht: ich kann derzeit nur max. ein 125l Becken zusätzlich aufstellen. OK. Dann habe ich geschaut, welche Fische ich darin pflegen kann (Ostafrika sollte es sein!) und habe dann festgestellt, dass es eben nur die Lamprologus und die Sumbus sein können. Punkt.

Hoffe, ich konnte Dir damit weiterhelfen!

LG
Didi

ehemaliger User

Homepage 

06.10.2010, 20:00

@ ***ELLIS***

neues Tanganjika-Projekt - einige Fragen

>> Hallo Markus,
>>
>> das ist doch super dass Du im Vorfeld soviel wie möglich abklärst! :-)
>> Und als Richtlinie - eben den Fischen zuliebe - sind hier bei EB die
>> Beckengrössen zusammengetragen worden.
>> Ich weiß, daß man diesbezüglich im Internet auch anderslautende
>> Antworten finden kann...und es Aquarianer gibt, die es anders handhaben...
>> Ist halt DEINE Entscheidung...
>> Aber die hier bei den Arten veranschlagten Literangaben sind einfach
>> jeweils als artgerecht zu sehen. Wenn schon Fische im AQ "einsperren" dann
>> wenigstens mit genügend Raum...also je grösser desto besser...:-)
>>
>> Wie gesagt, ich würde in 125L nur die Lamprologus einsetzen - alles was
>> unter 100l fasst ist meiner Meinung nach in JEDEM Fall zu klein...
>> Ich habe noch Altolamprologus compessiceps vorübergehend drin, da es noch
>> Jungfische sind, die "quälend langsam" wachsen! Die kommen aber bei
>> entsprechender Größe wieder raus! :-) Bin parallel dazu selber auf der
>> Suche nach den Sumbus...:-)))
>>
>> Den Alto sumbu "shell" könntest Du deswegen gerade noch nehmen, da er
>> zwar unter den ganzen Altolamprologus (ab 200l) eingeordnet ist aber
>> insofern eine AUSNAHME bildet, da er auch ausgewachsen max. 8cm erreicht.
>> Die anderen Altolamprologus können bis zu 15cm erreichen...
>>
>> Ich weiß, dass hier für dich die Entscheidungsfindung nicht einfach
>> ist...
>> Ich habe es mir ganz einfach gemacht: ich kann derzeit nur max. ein 125l
>> Becken zusätzlich aufstellen. OK. Dann habe ich geschaut, welche Fische
>> ich darin pflegen kann (Ostafrika sollte es sein!) und habe dann
>> festgestellt, dass es eben nur die Lamprologus und die Sumbus sein können.
>> Punkt.
>>
>> Hoffe, ich konnte Dir damit weiterhelfen!
>>
>> LG
>> Didi

Auch wenn ich wieder doofe Fragen stelle, helfen kannst du mir mit jeder Antwort..

Wo du die 8cm ansprichst.. deswegen habe ich nach den Julidochromis gefragt, die meines Wissens nach auch nur 8cm groß werden.. Hinzu kommt, dass ich mir hier auch diverse Becken angeschaut habe.. und dort sind auch 96 Liter Becken bei, die zum einen die Multis haben, aber auch Julidochromis.. Und diese Becken wurden mit voller Punktzahl bewertet..

Ich habe jetzt halt so nen Zwiespalt.. zum einen sagst du, dass ich diese nicht halten kann, zum anderen sagen die Mods, die diese Becken bewertet haben, dass es möglich ist..

du verstehst hoffentlich, was ich meine..

Gruß

***ELLIS***

Homepage 

07.10.2010, 00:01

@ ehemaliger User

neues Tanganjika-Projekt - einige Fragen

>> >> Hallo Markus,
>> >>
>> >> das ist doch super dass Du im Vorfeld soviel wie möglich abklärst!
>> :-)
>> >> Und als Richtlinie - eben den Fischen zuliebe - sind hier bei EB die
>> >> Beckengrössen zusammengetragen worden.
>> >> Ich weiß, daß man diesbezüglich im Internet auch anderslautende
>> >> Antworten finden kann...und es Aquarianer gibt, die es anders
>> handhaben...
>> >> Ist halt DEINE Entscheidung...
>> >> Aber die hier bei den Arten veranschlagten Literangaben sind einfach
>> >> jeweils als artgerecht zu sehen. Wenn schon Fische im AQ "einsperren"
>> dann
>> >> wenigstens mit genügend Raum...also je grösser desto besser...:-)
>> >>
>> >> Wie gesagt, ich würde in 125L nur die Lamprologus einsetzen - alles
>> was
>> >> unter 100l fasst ist meiner Meinung nach in JEDEM Fall zu klein...
>> >> Ich habe noch Altolamprologus compessiceps vorübergehend drin, da es
>> noch
>> >> Jungfische sind, die "quälend langsam" wachsen! Die kommen aber bei
>> >> entsprechender Größe wieder raus! :-) Bin parallel dazu selber auf
>> der
>> >> Suche nach den Sumbus...:-)))
>> >>
>> >> Den Alto sumbu "shell" könntest Du deswegen gerade noch nehmen, da er
>> >> zwar unter den ganzen Altolamprologus (ab 200l) eingeordnet ist aber
>> >> insofern eine AUSNAHME bildet, da er auch ausgewachsen max. 8cm
>> erreicht.
>> >> Die anderen Altolamprologus können bis zu 15cm erreichen...
>> >>
>> >> Ich weiß, dass hier für dich die Entscheidungsfindung nicht einfach
>> >> ist...
>> >> Ich habe es mir ganz einfach gemacht: ich kann derzeit nur max. ein
>> 125l
>> >> Becken zusätzlich aufstellen. OK. Dann habe ich geschaut, welche
>> Fische
>> >> ich darin pflegen kann (Ostafrika sollte es sein!) und habe dann
>> >> festgestellt, dass es eben nur die Lamprologus und die Sumbus sein
>> können.
>> >> Punkt.
>> >>
>> >> Hoffe, ich konnte Dir damit weiterhelfen!
>> >>
>> >> LG
>> >> Didi
>>
>> Auch wenn ich wieder doofe Fragen stelle, helfen kannst du mir mit jeder
>> Antwort..
>>
>> Wo du die 8cm ansprichst.. deswegen habe ich nach den Julidochromis
>> gefragt, die meines Wissens nach auch nur 8cm groß werden.. Hinzu kommt,
>> dass ich mir hier auch diverse Becken angeschaut habe.. und dort sind auch
>> 96 Liter Becken bei, die zum einen die Multis haben, aber auch
>> Julidochromis.. Und diese Becken wurden mit voller Punktzahl bewertet..
>>
>> Ich habe jetzt halt so nen Zwiespalt.. zum einen sagst du, dass ich diese
>> nicht halten kann, zum anderen sagen die Mods, die diese Becken bewertet
>> haben, dass es möglich ist..
>>
>> du verstehst hoffentlich, was ich meine..
>>
>> Gruß

Aber klar doch, ich verstehe Dich voll und ganz...!
Ich möchte mich hier auch auf keinen Fall als "Apostel" hinstellen!
Ich kann Dich hier auf die Empfehlungen hinweisen...
Die Julidochromis sollten aber z.B. ab mind. 1m Kantenlänge gehalten werden...
Da hast Du oftmals gleich die nächste Einschränkung. Oftmals reicht nicht nur die Literzahl sondern auch eine Mindestkantenlänge des Beckens sollte beachtet werden...
Diese Angaben findet man dann oft auch auf anderen Seiten im Internet.
Ist sehr viel Recherchearbeit...:-)))
z.B.: www.zierfischverze...idochromis_ornatus.htm
oder auch hier: www.africanfish.info/fisch_tan032.html

LG

ehemaliger User

Homepage 

07.10.2010, 09:00

@ ***ELLIS***

neues Tanganjika-Projekt - einige Fragen

>> Aber klar doch, ich verstehe Dich voll und ganz...!
>> Ich möchte mich hier auch auf keinen Fall als "Apostel" hinstellen!
>> Ich kann Dich hier auf die Empfehlungen hinweisen...
>> Die Julidochromis sollten aber z.B. ab mind. 1m Kantenlänge gehalten
>> werden...
>> Da hast Du oftmals gleich die nächste Einschränkung. Oftmals reicht
>> nicht nur die Literzahl sondern auch eine Mindestkantenlänge des Beckens
>> sollte beachtet werden...
>> Diese Angaben findet man dann oft auch auf anderen Seiten im Internet.
>> Ist sehr viel Recherchearbeit...:-)))
>> z.B.:
>> www.zierfischverze...idochromis_ornatus.htm
>> oder auch hier: www.africanfish.info/fisch_tan032.html
>>
>> LG

Also sehe ich das schon richtig, dass verschiedene Quellen, verschiedene Angaben machen..

Und wie sieht es mit diesem aus.. 1/1 oder eine kleine Gruppe ins Becken..

www.zierfischverze...amprologus_longior.htm

Sollte dann ja von der Größe des Beckens und der Kantenlänge passen..

Gruß

***ELLIS***

Homepage 

07.10.2010, 12:21

@ ehemaliger User

neues Tanganjika-Projekt - einige Fragen

>> >> Aber klar doch, ich verstehe Dich voll und ganz...!
>> >> Ich möchte mich hier auch auf keinen Fall als "Apostel" hinstellen!
>> >> Ich kann Dich hier auf die Empfehlungen hinweisen...
>> >> Die Julidochromis sollten aber z.B. ab mind. 1m Kantenlänge gehalten
>> >> werden...
>> >> Da hast Du oftmals gleich die nächste Einschränkung. Oftmals reicht
>> >> nicht nur die Literzahl sondern auch eine Mindestkantenlänge des
>> Beckens
>> >> sollte beachtet werden...
>> >> Diese Angaben findet man dann oft auch auf anderen Seiten im Internet.
>> >> Ist sehr viel Recherchearbeit...:-)))
>> >> z.B.:
>> >>
>> www.zierfischverze...idochromis_ornatus.htm
>> >> oder auch hier: www.africanfish.info/fisch_tan032.html
>> >>
>> >> LG
>>
>> Also sehe ich das schon richtig, dass verschiedene Quellen, verschiedene
>> Angaben machen..
>>
>> Und wie sieht es mit diesem aus.. 1/1 oder eine kleine Gruppe ins
>> Becken..
>>
>> www.zierfischverze...amprologus_longior.htm
>>
>> Sollte dann ja von der Größe des Beckens und der Kantenlänge passen..
>>
>> Gruß

Also so wie es DORT zu lesen ist, sollte es gehen.:-)
Ich würde 1/2 dann einsetzen, damit sich ein Paar "finden" kann. Dann ein Weib wieder abgeben...
Wenn Du mit der hier bestimmt kommenden Kritik leben kannst, dass Dein Becken zu klein ist...versuch es. Wenn Du das Becken so aufbaust wie dort beschrieben, werden sich Deine Fische bestimmt auch wohl fühlen.
Solltest alles gut beobachten und ggfs. dann handeln.
Plane doch am besten schon mal im Geiste ein neues, größeres Becken ein...;-)))

LG
Didi

ehemaliger User

Homepage 

07.10.2010, 15:14

@ ***ELLIS***

neues Tanganjika-Projekt - einige Fragen

>> Also so wie es DORT zu lesen ist, sollte es gehen.:-)
>> Ich würde 1/2 dann einsetzen, damit sich ein Paar "finden" kann. Dann ein
>> Weib wieder abgeben...
>> Wenn Du mit der hier bestimmt kommenden Kritik leben kannst, dass Dein
>> Becken zu klein ist...versuch es. Wenn Du das Becken so aufbaust wie dort
>> beschrieben, werden sich Deine Fische bestimmt auch wohl fühlen.
>> Solltest alles gut beobachten und ggfs. dann handeln.
>> Plane doch am besten schon mal im Geiste ein neues, größeres Becken
>> ein...;-)))
>>
>> LG
>> Didi

Ja nen größeres habe ich hier ja stehen.. nen 240 Liter Becken.. aber das ist ein Südamerika-Becken.. und die Fische kann ich ja nicht einfach wegzaubern bzw. schrumpfen lassen und dann in das kleinere Becken einsetzen.. ;)

Und wenn Kritik kommt, kann ich dann ja auf das Zierfischverzeichnis verweisen.. :D

Und meine Frage ist jetzt noch, wenn ich 3 hole.. wo gebe ich den überschüssigen dann wieder ab??? Denn einfach zurückbringen ins Geschäft wird wohl nicht möglich sein oder habe ich 14 Tage Rückgaberecht.. :D

Gruß

Benjamin Hamann

Homepage

07.10.2010, 15:35

@ ehemaliger User

neues Tanganjika-Projekt - einige Fragen

So jetzt möchte ich mich hier auch mal einschalten, hab die ganze Zeit mitgelesen.

Erstmal: Die Angaben im Zierfischverzeichnis sind größtenteils schrott und veraltet! Von daher ist es eher schlecht sich darauf zu berufen. ;-)

Wie Didi schon richtig sagt -> Beckengröße und Kantenlänge sind entscheidend! Und das Rio 125 ist da nciht das Optimalste um sich bei Tanganjika zu vergrößern! Eher würde ich sagen, das es hier erst beginnt -> dein Becken jetzt ist z.B. meiner Ansicht nach zu klein!

Ich empfehle dir mal diese Videos-> www.einrichtungsbe...see-video_bid3064.html

Schau dir mal an, wie die Fische in der Natur leben und überlege dann, warum man ihnen schwer in so kleinen Becken gerecht werden kann!!!

Und wie du sicher weißt ist bei Buntbarschen meist die Grundfläche am wichtigsten. und bei einem Becken das 21cm länger und 6 cm breiter als dein jetziges ist, kannst dir ausrechnen, das der Flächengewinn extrem gering ist -> deswegen, können auch eigentlich nicht mehr Fische eingesetzt werden -> Revierverhalten!

Ebenso, werden die Schneckenbuntbarsche den gesamten Bodenbereich einnehmen -> und da bringt die die 50er Höhe gar nichts! -> heißt du musst irgendwie ne rückwand bauen, die erst in der oberen hälfte ins Becken steht! Damit man diesen bereich besser ausnutzen kann!

Wenn überhaupt, würde ich dir ein paar einer kleinen Julidochromis Art empfehlen! Deko im Bodenbereich recht spartanisch halten( paar Steine, viele Schenckenhäuser, Rest -> Sandfläche!) und im oberen Bereich durch eine reichlich strukturierte Rückwand mit vielen Höhlen und Felsspalten den Julidochromis ein Revier schaffen.

Die Beste Variante wäre ein 200 Liter Becken mit 100x40x50 oder eine Spezialanfertigung für die Tiere. Selbst hier würde nciht mehr Besatz reinpassen...aber es wäre eine bessere alternative für die Tiere!

Zu der Liste die Didi dir empfohlen hat -> die kannst größtenteils in die Tonne kloppen -> viele Angaben sind einfach zu ungenau und undifferenziert! ;-)

Es ist also nicht einfach so ein Becken mit Buntbarschen zu besetzen -> und jede Spielerei, doch noch irgendwie mehr Fische einzusetzen, wird das Problem nciht besser machen, eher wirst du es früher oder später zu spüren bekommen! ;-)

lg benni

ehemaliger User

Homepage 

07.10.2010, 17:19
(editiert von stinhoefer, 07.10.2010, 17:29)

@ Benjamin Hamann

neues Tanganjika-Projekt - einige Fragen

>> So jetzt möchte ich mich hier auch mal einschalten, hab die ganze Zeit
>> mitgelesen.
>>
>> Erstmal: Die Angaben im Zierfischverzeichnis sind größtenteils schrott
>> und veraltet! Von daher ist es eher schlecht sich darauf zu berufen. ;-)
>>
>> Wie Didi schon richtig sagt -> Beckengröße und Kantenlänge sind
>> entscheidend! Und das Rio 125 ist da nciht das Optimalste um sich bei
>> Tanganjika zu vergrößern! Eher würde ich sagen, das es hier erst beginnt
>> -> dein Becken jetzt ist z.B. meiner Ansicht nach zu klein!
>>
>> Ich empfehle dir mal diese Videos->
>> www.einrichtungsbe...see-video_bid3064.html
>>
>> Schau dir mal an, wie die Fische in der Natur leben und überlege dann,
>> warum man ihnen schwer in so kleinen Becken gerecht werden kann!!!
>>
>> Und wie du sicher weißt ist bei Buntbarschen meist die Grundfläche am
>> wichtigsten. und bei einem Becken das 21cm länger und 6 cm breiter als
>> dein jetziges ist, kannst dir ausrechnen, das der Flächengewinn extrem
>> gering ist -> deswegen, können auch eigentlich nicht mehr Fische
>> eingesetzt werden -> Revierverhalten!
>>
>> Ebenso, werden die Schneckenbuntbarsche den gesamten Bodenbereich
>> einnehmen -> und da bringt die die 50er Höhe gar nichts! -> heißt du
>> musst irgendwie ne rückwand bauen, die erst in der oberen hälfte ins
>> Becken steht! Damit man diesen bereich besser ausnutzen kann!
>>
>> Wenn überhaupt, würde ich dir ein paar einer kleinen Julidochromis Art
>> empfehlen! Deko im Bodenbereich recht spartanisch halten( paar Steine,
>> viele Schenckenhäuser, Rest -> Sandfläche!) und im oberen Bereich durch
>> eine reichlich strukturierte Rückwand mit vielen Höhlen und Felsspalten
>> den Julidochromis ein Revier schaffen.
>>
>> Die Beste Variante wäre ein 200 Liter Becken mit 100x40x50 oder eine
>> Spezialanfertigung für die Tiere. Selbst hier würde nciht mehr Besatz
>> reinpassen...aber es wäre eine bessere alternative für die Tiere!
>>
>> Zu der Liste die Didi dir empfohlen hat -> die kannst größtenteils in
>> die Tonne kloppen -> viele Angaben sind einfach zu ungenau und
>> undifferenziert! ;-)
>>
>> Es ist also nicht einfach so ein Becken mit Buntbarschen zu besetzen ->
>> und jede Spielerei, doch noch irgendwie mehr Fische einzusetzen, wird das
>> Problem nciht besser machen, eher wirst du es früher oder später zu
>> spüren bekommen! ;-)
>>
>> lg benni

Hallo,

Jetzt also doch Julidochromis.. :D Welche Arten würden denn da in Betracht kommen, wenn ich es schaffen würde eine Rückwand zu bauen, die den Ansprüchen entspricht.. Und könnte ich den Neolamprologus longior bei gleichen Voraussetzungen (Höhlen und Spalten im mittleren Bereich) auch pflegen oder fliegt der komplett raus..

Und genau wegen der vermeintlichen Spielerei frage ich soviel.. ich möchte den Tieren ja gerecht werden, aber würde auch gerne eine zweite Art einsetzen.. Und wie du selber gesagt hast, sind die Angaben im Internet extrem unterschiedlich..

Und zu dem größeren Becken.. ich habe das Rio125 ja gerade eben gekauft.. zwar gebraucht, aber es steht jetzt hier und möchte benutzt werden..

Gruß Markus

***ELLIS***

Homepage 

07.10.2010, 18:09

@ ehemaliger User

neues Tanganjika-Projekt - einige Fragen

>> >> So jetzt möchte ich mich hier auch mal einschalten, hab die ganze Zeit
>> >> mitgelesen.
>> >>
>> >> Erstmal: Die Angaben im Zierfischverzeichnis sind größtenteils
>> schrott
>> >> und veraltet! Von daher ist es eher schlecht sich darauf zu berufen.
>> ;-)
>> >>
>> >> Wie Didi schon richtig sagt -> Beckengröße und Kantenlänge sind
>> >> entscheidend! Und das Rio 125 ist da nciht das Optimalste um sich bei
>> >> Tanganjika zu vergrößern! Eher würde ich sagen, das es hier erst
>> beginnt
>> >> -> dein Becken jetzt ist z.B. meiner Ansicht nach zu klein!
>> >>
>> >> Ich empfehle dir mal diese Videos->
>> >> www.einrichtungsbe...see-video_bid3064.html
>> >>
>> >> Schau dir mal an, wie die Fische in der Natur leben und überlege
>> dann,
>> >> warum man ihnen schwer in so kleinen Becken gerecht werden kann!!!
>> >>
>> >> Und wie du sicher weißt ist bei Buntbarschen meist die Grundfläche
>> am
>> >> wichtigsten. und bei einem Becken das 21cm länger und 6 cm breiter
>> als
>> >> dein jetziges ist, kannst dir ausrechnen, das der Flächengewinn
>> extrem
>> >> gering ist -> deswegen, können auch eigentlich nicht mehr Fische
>> >> eingesetzt werden -> Revierverhalten!
>> >>
>> >> Ebenso, werden die Schneckenbuntbarsche den gesamten Bodenbereich
>> >> einnehmen -> und da bringt die die 50er Höhe gar nichts! -> heißt du
>> >> musst irgendwie ne rückwand bauen, die erst in der oberen hälfte ins
>> >> Becken steht! Damit man diesen bereich besser ausnutzen kann!
>> >>
>> >> Wenn überhaupt, würde ich dir ein paar einer kleinen Julidochromis
>> Art
>> >> empfehlen! Deko im Bodenbereich recht spartanisch halten( paar Steine,
>> >> viele Schenckenhäuser, Rest -> Sandfläche!) und im oberen Bereich
>> durch
>> >> eine reichlich strukturierte Rückwand mit vielen Höhlen und
>> Felsspalten
>> >> den Julidochromis ein Revier schaffen.
>> >>
>> >> Die Beste Variante wäre ein 200 Liter Becken mit 100x40x50 oder eine
>> >> Spezialanfertigung für die Tiere. Selbst hier würde nciht mehr
>> Besatz
>> >> reinpassen...aber es wäre eine bessere alternative für die Tiere!
>> >>
>> >> Zu der Liste die Didi dir empfohlen hat -> die kannst größtenteils
>> in
>> >> die Tonne kloppen -> viele Angaben sind einfach zu ungenau und
>> >> undifferenziert! ;-)
>> >>
>> >> Es ist also nicht einfach so ein Becken mit Buntbarschen zu besetzen
>> ->
>> >> und jede Spielerei, doch noch irgendwie mehr Fische einzusetzen, wird
>> das
>> >> Problem nciht besser machen, eher wirst du es früher oder später zu
>> >> spüren bekommen! ;-)
>> >>
>> >> lg benni
>>
>> Hallo,
>>
>> Jetzt also doch Julidochromis.. :D Welche Arten würden denn da in
>> Betracht kommen, wenn ich es schaffen würde eine Rückwand zu bauen, die
>> den Ansprüchen entspricht.. Und könnte ich den Neolamprologus longior bei
>> gleichen Voraussetzungen (Höhlen und Spalten im mittleren Bereich) auch
>> pflegen oder fliegt der komplett raus..
>>
>> Und genau wegen der vermeintlichen Spielerei frage ich soviel.. ich
>> möchte den Tieren ja gerecht werden, aber würde auch gerne eine zweite
>> Art einsetzen.. Und wie du selber gesagt hast, sind die Angaben im Internet
>> extrem unterschiedlich..
>>
>> Und zu dem größeren Becken.. ich habe das Rio125 ja gerade eben
>> gekauft.. zwar gebraucht, aber es steht jetzt hier und möchte benutzt
>> werden..
>>
>> Gruß Markus

Hallo Markus,

Benni hat sich ja nun umfassend dzugeschaltet, super! Ich kann mit dieser Erfahrungspalette (noch) nicht aufwarten...:-)
Er meint mit Sicherheit die Julis aus dem Hause dickfeldi, ornatus oder marlieri..(sie die Liste hier bei EB).
Sind aber Fische, die ab 200l gehalten werden sollen...:-)
Er schreibt ja, Dein Becken ist grundsätzlich zu klein. Habe ich ja auch schon geschrieben...

Daher habe ich ja auch vorgeschlagen, daß Du Lamprologus-Arten einsetzen solltest...:-))) (ab 100l)...

Damit bist Du für Deine Fische dann auf der "sicheren" Seite!
Alles andere wäre aus meiner Sicht "Spielerei" womit Du Deinen Fischen und Dir langfristig keinen Gefallen tust.

Ich stand mit meinem Rio125 vor den gleichen Überlegungen...
Nimm am besten die "kleinen", 2 Arten je 1/1 mit einer Reviergrenze dazwischen.
Das sollte klappen.

Und wie gesagt: schau´am besten schon nach einem größeren Becken...:-)

Super wäre es, wenn Du einen Händler findest, der ggfs. überzählige Fische zurücknimmt. Also wenn Du z.B. 5 Jungfische nimmst, wo das Geschlecht noch nicht sicher zu unterscheiden ist.
Alternativ kannst Du über www.kijiji.de versuchen, die Fische privat wieder abzugeben. Klappte bei mir bisher sehr gut! :-)

Gruß
Didi

ehemaliger User

Homepage 

07.10.2010, 18:43
(editiert von stinhoefer, 07.10.2010, 18:50)

@ ***ELLIS***

neues Tanganjika-Projekt - einige Fragen

>> Hallo Markus,
>>
>> Benni hat sich ja nun umfassend dzugeschaltet, super! Ich kann mit dieser
>> Erfahrungspalette (noch) nicht aufwarten...:-)
>> Er meint mit Sicherheit die Julis aus dem Hause dickfeldi, ornatus oder
>> marlieri..(sie die Liste hier bei EB).
>> Sind aber Fische, die ab 200l gehalten werden sollen...:-)

Zu der Liste hat er ja auch was gesagt.. :D

>> Er schreibt ja, Dein Becken ist grundsätzlich zu klein. Habe ich ja auch
>> schon geschrieben...

Ich werde versuchen eine vernünftige Rückwand herzustellen, die den Julis gerecht wird.. werde die dann hier einstellen und eure Meinung dazu hören.. erst dann wirde entschieden, ob Julis kommen oder nicht..

>> Daher habe ich ja auch vorgeschlagen, daß Du Lamprologus-Arten einsetzen
>> solltest...:-))) (ab 100l)...
>>
>> Damit bist Du für Deine Fische dann auf der "sicheren" Seite!
>> Alles andere wäre aus meiner Sicht "Spielerei" womit Du Deinen Fischen
>> und Dir langfristig keinen Gefallen tust.
>>
>> Ich stand mit meinem Rio125 vor den gleichen Überlegungen...
>> Nimm am besten die "kleinen", 2 Arten je 1/1 mit einer Reviergrenze
>> dazwischen.
>> Das sollte klappen.

Zusätlich zu der Gruppe Multis soll ich noch 2 Paare Lamprologus einsetzen???

>> Und wie gesagt: schau´am besten schon nach einem größeren Becken...:-)
>>
>> Super wäre es, wenn Du einen Händler findest, der ggfs. überzählige
>> Fische zurücknimmt. Also wenn Du z.B. 5 Jungfische nimmst, wo das
>> Geschlecht noch nicht sicher zu unterscheiden ist.
>> Alternativ kannst Du über www.kijiji.de versuchen, die Fische privat
>> wieder abzugeben. Klappte bei mir bisher sehr gut! :-)
>>
>> Gruß
>> Didi

Ja da muss ich gucken, wie ich die dann loswerde und nen größeres Becken ist nicht mehr drin.. habe ja wie gesagt, schon ein Rio240 hier stehen.. und noch so nen Aquarium wäre nicht so gut, dann meckert der Chef.. :D

Gruß Markus

***ELLIS***

Homepage 

07.10.2010, 19:00

@ ehemaliger User

neues Tanganjika-Projekt - einige Fragen

>> >> Hallo Markus,
>> >>
>> >> Benni hat sich ja nun umfassend dzugeschaltet, super! Ich kann mit
>> dieser
>> >> Erfahrungspalette (noch) nicht aufwarten...:-)
>> >> Er meint mit Sicherheit die Julis aus dem Hause dickfeldi, ornatus
>> oder
>> >> marlieri..(sie die Liste hier bei EB).
>> >> Sind aber Fische, die ab 200l gehalten werden sollen...:-)
>>
>> Zu der Liste hat er ja auch was gesagt.. :D
>>
>> >> Er schreibt ja, Dein Becken ist grundsätzlich zu klein. Habe ich ja
>> auch
>> >> schon geschrieben...
>> >>
>> >> Daher habe ich ja auch vorgeschlagen, daß Du Lamprologus-Arten
>> einsetzen
>> >> solltest...:-))) (ab 100l)...
>> >>
>> >> Damit bist Du für Deine Fische dann auf der "sicheren" Seite!
>> >> Alles andere wäre aus meiner Sicht "Spielerei" womit Du Deinen
>> Fischen
>> >> und Dir langfristig keinen Gefallen tust.
>> >>
>> >> Ich stand mit meinem Rio125 vor den gleichen Überlegungen...
>> >> Nimm am besten die "kleinen", 2 Arten je 1/1 mit einer Reviergrenze
>> >> dazwischen.
>> >> Das sollte klappen.
>>
>> Zusätlich zu der Gruppe Multis soll ich noch 2 Paare Lamprologus
>> einsetzen???
>>
>> >> Und wie gesagt: schau´am besten schon nach einem größeren
>> Becken...:-)
>> >>
>> >> Super wäre es, wenn Du einen Händler findest, der ggfs.
>> überzählige
>> >> Fische zurücknimmt. Also wenn Du z.B. 5 Jungfische nimmst, wo das
>> >> Geschlecht noch nicht sicher zu unterscheiden ist.
>> >> Alternativ kannst Du über www.kijiji.de versuchen, die Fische privat
>> >> wieder abzugeben. Klappte bei mir bisher sehr gut! :-)
>> >>
>> >> Gruß
>> >> Didi
>>
>> Ja da muss ich gucken, wie ich die dann loswerde..
>>
>> Gruß Markus

Sorry, ich hatte das ganze nochmal editiert wurde aber nicht gespeichert...! :-(((
Nein, keine Lamprologus zu den Multis dazu...!

Also zusammengefasst mein Vorschlag:

Multis raus...da Becken definitiv zu klein.
Eine Lamprologus-Art rein, entweder ausgewachsen 1/1 oder 5 Jungtiere, später dann auf 1/1 reduzieren, wenn sich ein Paar gebildet hat!
Dazu evtl. noch 1/1 Altolamprologus sumbu shell (sind kleinbleibende Altos!)
Altos sind gernerell "faule" Fische die nicht viel umherschwimmen. Meine "stehen" z.B. fast den ganzen Tag vor Steinen, in Felsspalten und unter Anubia-Blättern " dumm rum". Große Bewegung kommt nur, wenn´s Futter gibt....:-)
Sie wären ja auch quasi als "Fischjäger" geeignet - zur Nachwuchskontrolle.
Sind aber auch Schneckenhausbrüter - daher viele Schneckenhäuser ins Becken und vielleicht noch eine Reviergrenze.
Weiterer Vorteil: sie halten sich überwiegend im mittleren und oberen Beckendrittel auf und nehmen somit nicht viel Bodenbereich ein...:-)

Ein 125l Becken ist grundsätzlich nur für ein Art-Becken (Schneckenbubas) gedacht nicht für ein Gesellschaftsbecken! :-)

UND: Benni meinte nicht die Liste hier bei EB - sondern meine anderen Links...! :-)))

Gruß
Didi

Alex_085

Homepage 

10.10.2010, 20:09

@ ehemaliger User

neues Tanganjika-Projekt - einige Fragen

Hallo Marcus...

Findest Du ein 125l Aquarium für ein Tanganjika-Becken nicht ein wenig zu klein?

ehemaliger User

Homepage 

11.10.2010, 10:28

@ Alex_085

neues Tanganjika-Projekt - einige Fragen

>> Hallo Marcus...
>>
>> Findest Du ein 125l Aquarium für ein Tanganjika-Becken nicht ein wenig zu
>> klein?

Hi Alex,

ich habe jetzt ein 54l Tanga-Becken.. ;)

Und nein finde ich nicht zu klein.. ich werde da nicht die Fische halten, die du in deinem 350l-Tank hälst..

Eine Gruppe Multis, die nur 4cm groß werden und evtl. noch eine zweite klein bleibende Art...

Gruß Markus

Alex_085

Homepage 

11.10.2010, 12:44

@ ehemaliger User

neues Tanganjika-Projekt - einige Fragen

Hi Markus... Na dann wünsche ich Dir weiterhin viel Spass und gutes Gelingen.;-) LG, Alex

ehemaliger User

Homepage 

11.10.2010, 13:08

@ Alex_085

neues Tanganjika-Projekt - einige Fragen

>> Hi Markus... Na dann wünsche ich Dir weiterhin viel Spass und gutes
>> Gelingen.;-) LG, Alex

Ich danke dir.. werde den Bau des Tanga-Beckens hier auf der Seite auch kommentieren.. Becken ist auch schon online.. gleich wird erstmal der Innenfilter aus dem Becken rausgenommen und dann werde ich mich an den Rückwand-Bau begeben..

Gruß Markus..

12053 Postings in 2612 Threads
neues Tanganjika-Projekt - einige Fragen
RSS Feed