Logo von Einrichtungsbeispiele.de
Hier werden 8.454 Aquarien mit 145.839 Bildern und 1.595 Videos von 17.589 Aquarianern vorgestellt
Wir werden unterstützt von:
Einrichtungsbeispiele.de wird unterstützt von Kölle-Zoo
Login Aquaristik-Werbung Teichbeispiele Terrariumbeispiele Top-Aquariums
Partner für Aquarienbau
Partner für Aquarientiere
Partner für Aquariumlicht
Partner für HMF-Filter

NPK-Düngung

log in | registrieren

Auch in unserem Aquaristik-Forum fühlen wir uns selbstverständlich den Zielen und Werten verpflichtet, die uns alle zu erfolgreichen Aquarianern machen sollen und ein konstruktives und respektvolles Miteinander garantieren.
balzman

Homepage 

17.04.2010, 07:12
 

NPK-Düngung (Einrichtungsbeispiele)

Hallo
Wer kennt sich mit NPK-Düngeung aus,und welche Produkte könnt ihr mir empfehlen.
Gruß balzman

ehemaliger User

Homepage 

17.04.2010, 09:07

@ balzman

NPK-Düngung

Hallo,
ich verwende schon seit Jahren die Produkte von Drak. Mein jetziges Becken braucht allerdings nur Stickstoff zusätzlich, mein altes dagegen musste auch mit Phosphat gedüngt werden.
Ich denke, welche Produkte man nimmt ist relativ egal, wichtig ist, dass die Komponenten einzeln erhältlich sind und nicht schon zusammen in einer Düngerlösung.

Ich halte/hielt es so: Phosphat als Stoßdüngung, Nachdüngung erst, wenn der Wert ein paar Tage auf n.n. war.
Stickstoff gebe ich 2-3x wöchentlich zu.
Die von mir angestrebten Werte belaufen sich auf: Nitrat zwischen 3-5mg/l.
Stoßdüngung Phosphat: 0,2 mg/l.

Im jetzigen Becken habe ich einen fast konstanten Phosphatwert von 0,5mg/l. Aufgrund des Redfield-Verhältnisses versuche ich den Nitratwert auf 5mg/l zu halten.

Um Kalium brauchte ich mir bisher keine Gedanken zu machen. Da ich in einer Stadt mit eher hartem Wasser lebe, ist da auch recht viel Kalium drin. Zudem enthalten sowohl der Volldünger von Drak wie auch die N/P- Dünger Kaliumsalze.

lg
Beate

ehemaliger User

Homepage 

17.04.2010, 10:39
(editiert von schaberg1, 17.04.2010, 10:45)

@ balzman

NPK-Düngung

>> Hallo
>> Wer kennt sich mit NPK-Düngeung aus,und welche Produkte könnt ihr mir
>> empfehlen.
>> Gruß balzman

Hallo,
schau mal bei den Flow-Grow-Leuten rein,
die kennen sich hervorragend damit aus.
Es könnte evtl. auch am Filtermaterial liegen!
Seitdem ich das Zeolith raus habe, hab ich den Eindruck, dass die Pflanzen noch besser gedeihen. Allerdings liegt mein No3 Wert bei 25 mg!
Grüße Blumenfee

Leinad78

Homepage

18.04.2010, 17:03

@ balzman

NPK-Düngung

>> Hallo
>> Wer kennt sich mit NPK-Düngeung aus,und welche Produkte könnt ihr mir
>> empfehlen.
>> Gruß balzman

Wie sehen denn Deine Wasserwechselintervalle aus?

balzman

Homepage 

19.04.2010, 06:59

@ Leinad78

NPK-Düngung

Hallo
Jetzt werden einige meckern,ich mache keinen Regelmäßigen WW nach Schulbuch.Natürlich halte ich die Wasserwerte im Auge,habe sogar ein Leitwert-Messgerät.Mein NO-3,und NO-4 waren NN.Habe fast das ganze Zeolith aus meinem Filter entfernt,und mein No-3 ist jetzt auf 15 mg/l gestiegen.
Gruß balzman

Leinad78

Homepage

19.04.2010, 21:59

@ balzman

NPK-Düngung

>> Hallo
>> Jetzt werden einige meckern,ich mache keinen Regelmäßigen WW nach
>> Schulbuch.Natürlich halte ich die Wasserwerte im Auge,habe sogar ein
>> Leitwert-Messgerät.Mein NO-3,und NO-4 waren NN.Habe fast das ganze Zeolith
>> aus meinem Filter entfernt,und mein No-3 ist jetzt auf 15 mg/l gestiegen.
>> Gruß balzman

Ich mache überhaupt keine Wasserwechsel und fahre damit mittlerweile sehr gut. Die Beleuchtung beträgt grade mal 0,156W/L T5, CO2 ist komplett abgedreht und die Pflanzen wachsen sehr gut.

Man muss sich allerdings vor Augen halten, das mit regelmässigen Wasserwechseln, z.b. 20% pro Woche, den Pflanzen viel konstantere Bedingungen geschaffen werden in denen sie besser wachsen. Auch kann es bei Konzentrationserhöhung eines einzelnen Stoffes zu Aufnahmebehinderungen der anderen Stoffe kommen. Kalium scheint da eine besondere Eigenschaft zu haben: Fehlt es längerfristig, entstehen Blaualgen. Ist die Konzentrazion hingehen zu hoch, blockiert es die Aufnahme fast aller anderer Nährstoffe.

Will sagen: Mit niedrigen bis gar keinen Wasserwechselintervallen sollte man die Pflanzen eher hungern lassen als eine Nährstoffüberkonzentration im Wasser zu sammeln.

Da man ausser mit sehr teuren Tests den Einzelverbrauch nicht wirklich bestimmen kann, sollte man einen guten NPK Dünger und Volldünger verwenden. Gerade die Spurenelemente im Volldünger können bei Billigdüngern gerne mal unausgewogen sein.

mfg

12051 Postings in 2612 Threads
NPK-Düngung
RSS Feed