Logo von Einrichtungsbeispiele.de
Hier werden 8.456 Aquarien mit 145.772 Bildern und 1.597 Videos von 17.591 Aquarianern vorgestellt
Wir werden unterstützt von:
Einrichtungsbeispiele.de wird unterstützt von Kölle-Zoo
Login Aquaristik-Werbung Teichbeispiele Terrariumbeispiele Top-Aquariums
Partner für Aquarienbau
Partner für Aquarientiere
Partner für Aquariumlicht
Partner für HMF-Filter

Pandasterben

log in | registrieren

Auch in unserem Aquaristik-Forum fühlen wir uns selbstverständlich den Zielen und Werten verpflichtet, die uns alle zu erfolgreichen Aquarianern machen sollen und ein konstruktives und respektvolles Miteinander garantieren.
Jogi

Homepage 

17.02.2010, 17:57
 

Pandasterben (Besatz)

Hallo Freunde - Hilfe

Meine Pandas sterben einer nach dem Anderen:-(
Fast jede Woche einer:-(
Hatte 5 stück. Jetzt sind es noch 2 die aber sehr gut aussehen.

Sie liegen auf dem Rücken oder der Seite und atmen sehr schnell. Manchmal schwimmen sie ein Stück und verstecken sich, wenn ein anderer Fisch in die Nähe kommt.
Ob die sich überfressen können, wenn ich die Diskus mit Frostfutter füttere?
Oder kann es an den Siamensis, den Garras oder den Botia Striata liegen?


Danke für Eure Tipps:-)

Jogi

ehemaliger User

Homepage 

17.02.2010, 20:09
(editiert von schaberg1, 17.02.2010, 21:40)

@ Jogi

Pandasterben

>> Hallo Freunde - Hilfe
>>
>> Meine Pandas sterben einer nach dem Anderen:-(
>> Fast jede Woche einer:-(
>> Hatte 5 stück. Jetzt sind es noch 2 die aber sehr gut aussehen.
>>
>> Sie liegen auf dem Rücken oder der Seite und atmen sehr schnell. Manchmal
>> schwimmen sie ein Stück und verstecken sich, wenn ein anderer Fisch in die
>> Nähe kommt.
>> Ob die sich überfressen können, wenn ich die Diskus mit Frostfutter
>> füttere?
>> Oder kann es an den Siamensis, den Garras oder den Botia Striata liegen?
>>
>>
>> Danke für Eure Tipps:-)
>>
>> Jogi

Hallo Jogi,
die Siamensis, die Garras und die Botias kommen gut mit den Pandas aus.
Es sei denn die Grundfläche ist viel zu klein. Dann haben die kleinen Kerlchen natürlich immerwährenden Stress. Das schwächt das Immunsystem und macht anfällig für Krankheiten. Wenn Du ganz kleine gekauft hast, so wie sie meistens auf dem Markt angeboten werden - diese kleinen Kerlchen sind natürlich besonders anfällig - kann also auch schon mal an der Fischqualität liegen. Nitrit ist hoffentlich nicht bei Dir nachweisbar ??
Pandas haben es natürlich auch lieber etwas kühler, als Diskus brauchen.
Vielleicht kannst Du die Temperatur auf 27-28 Grad runterschrauben. Wenn die Diskus gesund sind, kommen die damit klar - vorausgesetzt sie bekommen kein Warmblüterfleisch - meine Erfahrung!
Wenn Du sie noch nicht lange hast, kommt das schon mal vor, wenn man sich 10 Fische kauft, das 2-3 ausfallen, die einfach zu schwach waren. Bei nur 5 fällt das natürlich noch mehrs ins Gewicht. Die kleinen Kerlchen lieben es, im Schwarm von mind. 10 durch das Becken zu wuchseln. Vielleicht solltest Du es Dir überlegen, ob Du die Siamensis nicht abgibst, da sie eh nicht passen und in 2 Jahren schon 15 cm groß sein können und sehr hektisch alles durcheinander bringen können. Als Algenfresser eignen sich da besser jede Art von Zwerggarnelen oder Amanos.
Hab mir gerade nochmal das Becken angeschaut - die Temp. ist ja schon ok.
DiePandas sind wirklich winzig - ich denke, die Kerlchen sind einfach zu anfällig, wie alle Babys. Vielleicht hast Du noch ein eingefahrenes kleines Becken, wo Du sie auf eine ordentliche Größe heranziehen kannst, um sie dann später umzusetzen. Wenn sie zuviel Futter abbekommen, vor allem, wenn Du die Diskus noch mit Rinderherz fütterst, werden sie irgendwann kleine Kugeln. Da muss man schon aufpassen, dass sie nicht verfetten.
Grüße Blumenfee

Jogi

Homepage 

18.02.2010, 09:27

@ ehemaliger User

Pandasterben

>> Hallo Jogi,
>> die Siamensis, die Garras und die Botias kommen gut mit den Pandas aus.
>> Es sei denn die Grundfläche ist viel zu klein. Dann haben die kleinen
>> Kerlchen natürlich immerwährenden Stress. Das schwächt das Immunsystem
>> und macht anfällig für Krankheiten. Wenn Du ganz kleine gekauft hast, so
>> wie sie meistens auf dem Markt angeboten werden - diese kleinen Kerlchen
>> sind natürlich besonders anfällig - kann also auch schon mal an der
>> Fischqualität liegen. Nitrit ist hoffentlich nicht bei Dir nachweisbar ??
>> Pandas haben es natürlich auch lieber etwas kühler, als Diskus
>> brauchen.
>> Vielleicht kannst Du die Temperatur auf 27-28 Grad runterschrauben. Wenn
>> die Diskus gesund sind, kommen die damit klar - vorausgesetzt sie bekommen
>> kein Warmblüterfleisch - meine Erfahrung!
>> Wenn Du sie noch nicht lange hast, kommt das schon mal vor, wenn man sich
>> 10 Fische kauft, das 2-3 ausfallen, die einfach zu schwach waren. Bei nur 5
>> fällt das natürlich noch mehrs ins Gewicht. Die kleinen Kerlchen lieben
>> es, im Schwarm von mind. 10 durch das Becken zu wuchseln. Vielleicht
>> solltest Du es Dir überlegen, ob Du die Siamensis nicht abgibst, da sie eh
>> nicht passen und in 2 Jahren schon 15 cm groß sein können und sehr
>> hektisch alles durcheinander bringen können. Als Algenfresser eignen sich
>> da besser jede Art von Zwerggarnelen oder Amanos.
>> Hab mir gerade nochmal das Becken angeschaut - die Temp. ist ja schon ok.
>> DiePandas sind wirklich winzig - ich denke, die Kerlchen sind einfach zu
>> anfällig, wie alle Babys. Vielleicht hast Du noch ein eingefahrenes
>> kleines Becken, wo Du sie auf eine ordentliche Größe heranziehen kannst,
>> um sie dann später umzusetzen. Wenn sie zuviel Futter abbekommen, vor
>> allem, wenn Du die Diskus noch mit Rinderherz fütterst, werden sie
>> irgendwann kleine Kugeln. Da muss man schon aufpassen, dass sie nicht
>> verfetten.
>> Grüße Blumenfee



Hallo Blumenfee,

mal wieder vielen Dank für deinen Rat:-)
Der Nitritwert ist OK. Glaube nicht das es daran liegt.
Die Temperatur habe ich ja schon etwas runtergenommen auf 27-28 Grad. Und Rinderherz füttere ich gar nicht. Ich denke auch, dass es einfach Stress für die Babys ist. Leider habe ich kein zweites Becken um sie heranzuziehen.
Also werde ich tatsächlich wieder mal die Fischfalle aktivieren und die Siamensis rausfangen. Ein Aquariengeschäft nimmt auch "Gebrauchte" an.
Die Garras sind manchmal auch wie durchgedreht und bringen viel Unruhe rein.
Die Botias machen sich sehr rar. Sieht man kaum. Aber ich glaube, dass die an die Helenas gehen. Kann das sein? Habe jetzt ein paar tote gefunden:-(

Also: Rüsselbarben und Schmerlen kommen raus und die Pandas rüste ich auf.
Zwerggarnelen und Amanos werde ich mal schauen;-)
Hatte 5 Zebrarennschnecken gekauft. Allerdings zusammen mit 5 Helenas. War auch nicht klug (auch vom Verkäufer), glaube ich. Habe jetzt auch schon 2 Zebras tot rausgeholt.

Ok - eins nach dem Anderen.
Nochmals vielen Dank aus Wuppertal
Jogi

ehemaliger User

Homepage 

19.02.2010, 20:27

@ Jogi

Pandasterben

>> >> Hallo Jogi,
>> >> die Siamensis, die Garras und die Botias kommen gut mit den Pandas
>> aus.
>> >> Es sei denn die Grundfläche ist viel zu klein. Dann haben die kleinen
>> >> Kerlchen natürlich immerwährenden Stress. Das schwächt das
>> Immunsystem
>> >> und macht anfällig für Krankheiten. Wenn Du ganz kleine gekauft hast,
>> so
>> >> wie sie meistens auf dem Markt angeboten werden - diese kleinen
>> Kerlchen
>> >> sind natürlich besonders anfällig - kann also auch schon mal an der
>> >> Fischqualität liegen. Nitrit ist hoffentlich nicht bei Dir nachweisbar
>> ??
>> >> Pandas haben es natürlich auch lieber etwas kühler, als Diskus
>> >> brauchen.
>> >> Vielleicht kannst Du die Temperatur auf 27-28 Grad runterschrauben.
>> Wenn
>> >> die Diskus gesund sind, kommen die damit klar - vorausgesetzt sie
>> bekommen
>> >> kein Warmblüterfleisch - meine Erfahrung!
>> >> Wenn Du sie noch nicht lange hast, kommt das schon mal vor, wenn man
>> sich
>> >> 10 Fische kauft, das 2-3 ausfallen, die einfach zu schwach waren. Bei
>> nur 5
>> >> fällt das natürlich noch mehrs ins Gewicht. Die kleinen Kerlchen
>> lieben
>> >> es, im Schwarm von mind. 10 durch das Becken zu wuchseln. Vielleicht
>> >> solltest Du es Dir überlegen, ob Du die Siamensis nicht abgibst, da
>> sie eh
>> >> nicht passen und in 2 Jahren schon 15 cm groß sein können und sehr
>> >> hektisch alles durcheinander bringen können. Als Algenfresser eignen
>> sich
>> >> da besser jede Art von Zwerggarnelen oder Amanos.
>> >> Hab mir gerade nochmal das Becken angeschaut - die Temp. ist ja schon
>> ok.
>> >> DiePandas sind wirklich winzig - ich denke, die Kerlchen sind einfach
>> zu
>> >> anfällig, wie alle Babys. Vielleicht hast Du noch ein eingefahrenes
>> >> kleines Becken, wo Du sie auf eine ordentliche Größe heranziehen
>> kannst,
>> >> um sie dann später umzusetzen. Wenn sie zuviel Futter abbekommen, vor
>> >> allem, wenn Du die Diskus noch mit Rinderherz fütterst, werden sie
>> >> irgendwann kleine Kugeln. Da muss man schon aufpassen, dass sie nicht
>> >> verfetten.
>> >> Grüße Blumenfee
>>
>>
>>
>> Hallo Blumenfee,
>>
>> mal wieder vielen Dank für deinen Rat:-)
>> Der Nitritwert ist OK. Glaube nicht das es daran liegt.
>> Die Temperatur habe ich ja schon etwas runtergenommen auf 27-28 Grad. Und
>> Rinderherz füttere ich gar nicht. Ich denke auch, dass es einfach Stress
>> für die Babys ist. Leider habe ich kein zweites Becken um sie
>> heranzuziehen.
>> Also werde ich tatsächlich wieder mal die Fischfalle aktivieren und die
>> Siamensis rausfangen. Ein Aquariengeschäft nimmt auch "Gebrauchte" an.
>> Die Garras sind manchmal auch wie durchgedreht und bringen viel Unruhe
>> rein.
>> Die Botias machen sich sehr rar. Sieht man kaum. Aber ich glaube, dass die
>> an die Helenas gehen. Kann das sein? Habe jetzt ein paar tote gefunden:-(
>>
>> Also: Rüsselbarben und Schmerlen kommen raus und die Pandas rüste ich
>> auf.
>> Zwerggarnelen und Amanos werde ich mal schauen;-)
>> Hatte 5 Zebrarennschnecken gekauft. Allerdings zusammen mit 5 Helenas. War
>> auch nicht klug (auch vom Verkäufer), glaube ich. Habe jetzt auch schon 2
>> Zebras tot rausgeholt.
>>
>> Ok - eins nach dem Anderen.
>> Nochmals vielen Dank aus Wuppertal
>> Jogi

Hallo Jogi,
Die 5 Botia striata könntest Du behalten, die sind sehr friedlich. Hatte auch mal 5 Stck. Die gehen auch an die Schnecken, nur Tds können sie nicht knacken, da die einen Deckel vors Gehäuse schieben können. Ich weiß nicht, wie es bei den Helenas aussieht, ob die das auch können. Die Striatas bleiben meistens auch auf einer Größe von max. 7 cm, 10 ist schon etwas übertrieben, wie es oft zu lesen ist. Tagsüber zeigen sie sich leider sehr wenig. Werden scheu, wenn man viel am Becken herummacht. Da sind Botia macrantha weniger scheu, werden aber auch einfach zu groß.

Grüße Blumenfee

12053 Postings in 2612 Threads
Pandasterben
RSS Feed