Logo von Einrichtungsbeispiele.de
Hier werden 8.453 Aquarien mit 145.830 Bildern und 1.595 Videos von 17.587 Aquarianern vorgestellt
Wir werden unterstützt von:
Einrichtungsbeispiele.de wird unterstützt von Kölle-Zoo
Login Aquaristik-Werbung Teichbeispiele Terrariumbeispiele Top-Aquariums
Partner für Aquarienbau
Partner für Aquarientiere
Partner für Aquariumlicht
Partner für HMF-Filter

Partikel im Wasser

log in | registrieren

Auch in unserem Aquaristik-Forum fühlen wir uns selbstverständlich den Zielen und Werten verpflichtet, die uns alle zu erfolgreichen Aquarianern machen sollen und ein konstruktives und respektvolles Miteinander garantieren.
Mario Hochwimmer

21.01.2013, 17:51
 

Partikel im Wasser (Einrichtungsbeispiele)

Hi
Habe ein 630 liter becken und filtere mit hmf der nach der allseits bekamnten seite berechnet wurde! Besatz sind tanganjikabarsche alles soweit gut
Jetzt zum problem
Wenn die welse und die fische an der matte sind dann sieht das wasser aus wie sau. Wäre ja alles auch noch nicht so schlimm doch die partikel werdennicht wieder eingezogen bzw sind anscheinend zu leicht weil sie nicht zu boden sinken znd werden kaum vom oberflächenabzug erfasst
Hab auch schon mehrmals easy life flüssiges
Filtermedium anfewendet die partikel bleiben jedoch
Hat jemand ein tip???

Tanja B.

24.01.2013, 11:38

@ Mario Hochwimmer

Partikel im Wasser

Hallo,

ich bin zwar kein Profi in der Wasserchemie und Tanganjika-Becken zählen überhaupt nicht zu meinem Revier, ich habe aber auch sehr viele Trübstoffe im Wasser und kann dir von meinen Erfahrungen berichten.
Im Prinzip ist es nichts schlechtes, sogar eher noch Positiv, da sich an diese Partikel viele Krankheitsereger oder andere Schadstoffe binden und so nicht mehr frei im Wasser zur Verfügung stehen Diese schwimmenden Mulmpartikel wirken sozusagen wie ein chemischer Wasseraufbereiter. Deshalb stören sie mich in meinem Becken auch nicht weiter.
Ich habe die Beobachtung gemacht, dass Schwimmpflanzen (vor allem der große Froschbiss und Büschelfarn) diese Mulm-Schwebstoffe mit ihren Wurzeln festhalten. Die langen Wurzelstränge sind über und über mit diesen Mulmpartikeln besetzt. Rührt man allerdings im Schwimmpflanzensalat, dann staubt es wieder. Allerdings wird genau dieser Schwimmpflanzenwald gerne von meinen Jungfischen abgeweidet. Ich habe durch dieses Mulmnahrungsangebot einige ohne extra Fütterung groß bekommen.

Ich hatte früher auch einen HMF und meine Schmerlen wühlten auch darin herum. Als ich Moos darauf genäht hatte, waren die Fische zwar immer noch am HMF, die Staubwolken wurden aber durch die Moosschicht festgehalten.

Ich weiß aber nicht, ob diese Bepflanzungstipps kompatibel mit deinem Becken sind.

Wie gesagt, die Partikel sind nur optisch störend, eigentlich fördern sie die Wasserqualität. Dies zeigt ja auch das Verhalten deiner Fische, die den HMF abgrasen, weil es da schmackhafte Kleinstlebewesen gibt.

Herzliche Grüße
Tanja

Mario Hochwimmer

24.01.2013, 14:39

@ Tanja B.

Partikel im Wasser

>> Hallo,
>>
>> ich bin zwar kein Profi in der Wasserchemie und Tanganjika-Becken zählen
>> überhaupt nicht zu meinem Revier, ich habe aber auch sehr viele
>> Trübstoffe im Wasser und kann dir von meinen Erfahrungen berichten.
>> Im Prinzip ist es nichts schlechtes, sogar eher noch Positiv, da sich an
>> diese Partikel viele Krankheitsereger oder andere Schadstoffe binden und so
>> nicht mehr frei im Wasser zur Verfügung stehen Diese schwimmenden
>> Mulmpartikel wirken sozusagen wie ein chemischer Wasseraufbereiter. Deshalb
>> stören sie mich in meinem Becken auch nicht weiter.
>> Ich habe die Beobachtung gemacht, dass Schwimmpflanzen (vor allem der
>> große Froschbiss und Büschelfarn) diese Mulm-Schwebstoffe mit ihren
>> Wurzeln festhalten. Die langen Wurzelstränge sind über und über mit
>> diesen Mulmpartikeln besetzt. Rührt man allerdings im
>> Schwimmpflanzensalat, dann staubt es wieder. Allerdings wird genau dieser
>> Schwimmpflanzenwald gerne von meinen Jungfischen abgeweidet. Ich habe durch
>> dieses Mulmnahrungsangebot einige ohne extra Fütterung groß bekommen.
>>
>> Ich hatte früher auch einen HMF und meine Schmerlen wühlten auch darin
>> herum. Als ich Moos darauf genäht hatte, waren die Fische zwar immer noch
>> am HMF, die Staubwolken wurden aber durch die Moosschicht festgehalten.
>>
>> Ich weiß aber nicht, ob diese Bepflanzungstipps kompatibel mit deinem
>> Becken sind.
>>
>> Wie gesagt, die Partikel sind nur optisch störend, eigentlich fördern sie
>> die Wasserqualität. Dies zeigt ja auch das Verhalten deiner Fische, die
>> den HMF abgrasen, weil es da schmackhafte Kleinstlebewesen gibt.
>>
>> Herzliche Grüße
>> Tanja
Hallo Tanja,
Mit dem Moos finde ich ne gute Idee, nimmst du dafür Mooskugeln! Habe Moos als solches noch nirgens gesehen oder wahrscheinlich nicht darauf geachtet!
Denka auch das ich mich an die Partikel einfach gewöhnen muss.
Denke auch wenn ich eine blaue oder folierte Rückwand hätte die kleinen hellen Punkte gar nicht weiter auffallen würden.
Danke für den Tip mit dem Moos und für die Antwort

Tanja B.

24.01.2013, 15:04

@ Mario Hochwimmer

Partikel im Wasser

Hallo.
Ich weiß nicht, ob das Mooskugelmoos nicht zu dicht ist. Ich hatte damals Weeping- und Christmasmoos. Als dichtes Polster einfach auf die Matte genäht (Bindfaden und Nadel) und dann noch mit handelsüblichen Haarnadeln fixiert, hat es super gehalten.
Ich denke, es würde auch mit Javamoos gehen (dieses ist noch feingliedriger und krallt sich im Gegensatz zu oben genannten von selbst fest.
Auf keinen Fall Teichlebermoos verwenden, da dieses zwar schön dicht ist, bei großem Wuchs aber an die Oberfläche drängt und sich nicht verwurzelt (eigentlich Schwimmpflanze)!!
Guck doch mal bei www.aquamoos.de. Die beraten dich sicherlich auch vie Telefon oder Mail.

LG Tanja

12051 Postings in 2612 Threads
Partikel im Wasser
RSS Feed