Logo von Einrichtungsbeispiele.de
Hier werden 8.454 Aquarien mit 145.845 Bildern und 1.595 Videos von 17.590 Aquarianern vorgestellt
Wir werden unterstützt von:
Einrichtungsbeispiele.de wird unterstützt von Kölle-Zoo
Login Aquaristik-Werbung Teichbeispiele Terrariumbeispiele Top-Aquariums
Partner für Aquarienbau
Partner für Aquarientiere
Partner für Aquariumlicht
Partner für HMF-Filter

passen da noch 5 Oto´s zu?

log in | registrieren

Auch in unserem Aquaristik-Forum fühlen wir uns selbstverständlich den Zielen und Werten verpflichtet, die uns alle zu erfolgreichen Aquarianern machen sollen und ein konstruktives und respektvolles Miteinander garantieren.
Bjoern Wenzel

Homepage 

23.10.2009, 10:26
 

passen da noch 5 Oto´s zu? (Besatz)

Hallo zusammen,

ich bin arg unerfahren und wollte wissen, ob zu meinem Besatz noch 5 Otocinclus passen? Oder wird das zu viel im Becken?

mein aktueller Besatz:
15 Zebraberblinge
10 Platys 3m/7w
5Pandapanzerwelse
2blaue fadenFische 1m/1w
2Antenenwelse
1 blaue Krabbe

ehemaliger User

Homepage 

23.10.2009, 16:21

@ Bjoern Wenzel

passen da noch 5 Oto´s zu?

Hi!

da Dein becken noch nicht freigegeben ist, können wir Dir keine Antwoten geben bis wir nicht ein paar genauere Angaben davon bekommen.
(Größe, Ausstattung, Wasserwerte etc...)
Bilder sind immer hilftreich :-)

Bjoern Wenzel

Homepage 

23.10.2009, 16:47

@ ehemaliger User

passen da noch 5 Oto´s zu?

Hallo,
so nun hab ich etwas hochgeladen.

Wasserwerte reiche ich nach, sind aber i.o.
25-26°
ph bei 7

etwas hartes wasser, wert habe ich leider nicht mehr im kopf


>> Hi!
>>
>> da Dein becken noch nicht freigegeben ist, können wir Dir keine Antwoten
>> geben bis wir nicht ein paar genauere Angaben davon bekommen.
>> (Größe, Ausstattung, Wasserwerte etc...)
>> Bilder sind immer hilftreich :-)

Basti FFM

Homepage 

23.10.2009, 21:19

@ Bjoern Wenzel

passen da noch 5 Oto´s zu?

>> Hallo,
>> so nun hab ich etwas hochgeladen.
>>
>> Wasserwerte reiche ich nach, sind aber i.o.
>> 25-26°
>> ph bei 7
>>
>> etwas hartes wasser, wert habe ich leider nicht mehr im kopf
>>
>>
>> >> Hi!
>> >>
>> >> da Dein becken noch nicht freigegeben ist, können wir Dir keine
>> Antwoten
>> >> geben bis wir nicht ein paar genauere Angaben davon bekommen.
>> >> (Größe, Ausstattung, Wasserwerte etc...)
>> >> Bilder sind immer hilftreich :-)

Also vom Volumen her, würde das noch passen. Aber deine Gesellschaft ist etwas arg durcheinander gewürfelt. Du hast die Platys (Mittelamerikaner), die es auch härter vertragen und auch höhere PH Werte vertragen, ihre Maximaltemperatur sollte bei 25° liegen, die Fadis sollten ab 26-28° gehalten werden, also da ist schonml kein Schnittpunkt, ausserdem leidet das Weibchen sehr wahrscheinlich am sich aufgrängenden Männchen. Auch der Panda P-wels hat es gerne wärm und weich, Wasser leicht sauer. Auch hier nur gerninge Überschneidung. Die Leopardbärblinge mögen ebenfalls eher saures Wasser bis Ph7, mit höheren Härtegraden kommen sie aber (gerade Nachzuchten) durchaus klar bis 15°. Sie mögen kühles Wasser bis 24°. Die Antennenwelse kann man überall halten ^^.
Und die "blaue Krabbe", ich nehme an, es handelt sich um einen Flusskrebs, z.B. "blauer Floridaflusskrebs", die mögen es auch mehr kühler, so bis 25°, aber sind durchaus robust (Man muss halt beachten, das der Metabolismus bei hohen Temperaturen schneller arbeitet, d.h., der Krebs häutet sich öfter, und lebt nicht sehr lange). Was man aber beachten sollte: Die fressen ALLES!
Es gibt das Sprichwort: Wenn du einen nicht leiden kannst, schenk ihm einen Krebs für sein Aquarium.
Der Grund dafür ist, das die Flusskrebse unwahrscheinlich gerne an jeglicher Vegetation knabbern. Die fressen es nichtmal auf, sie lieben es einfach, Stengel für Stengel, Blatt für Blatt einfach abzuknipsen, und auch um die Fische muss man sich teilweise Sorgen machen, wenn es dem Krebs an Protein mangelt, schnappt der auch nach Fischen. Heile Flossen sucht man mit einem Flusskrabs im AQ nach einigen Wochen vergebens.

Ich würde dir von Otocynclus abraten, er hat es gerne warm (erfahrungsgemäß min. 26°), vor allem weich und leicht sauer. Ausserdem, obwohl gepanzert, wäre er durch seine Friedfertigkeit und unbekümmerte Art ein leichtes Häppchen für den Krebs.

Bjoern Wenzel

Homepage 

26.10.2009, 00:30

@ Basti FFM

passen da noch 5 Oto´s zu?

Boar so genau, hätte Deine Aussage gar nicht zutreffen müssen... :/
Ich schau Freitag ins AQ und da knabbert die vermeintliche Krabbe, was ein Florida Flusskrebs ist an einem Pandapanzerwelz :(

Also die Tiere wurden mir alle als verträglich empfolen und ich bin arg sauer auf den Laden!

Ich habe nun den Krebs in ein kleines 20 l Einzelbecken gesetzt, weil ich ihn nicht zurückgeben konnte und ich ihn auf keinen Fall töten konnte.
Die Temperatur liegt nun recht konstant bei 25 ° und es geht allen Fischen gut damit. Alle fressen und bewegen sich normal.
Das letzte Opfer des Krebses war wohl nicht nur der Panda sondern auch ein "faden" eines Fadenfisches.. wächste der wieder nach.. zu den Fadenfischen, damit es denen gut geht, sollte ich noch ein zusätzliches Weibchen mit reinsetzen?

Vielen Dank und Beste GRüße



>> Also vom Volumen her, würde das noch passen. Aber deine Gesellschaft ist
>> etwas arg durcheinander gewürfelt. Du hast die Platys (Mittelamerikaner),
>> die es auch härter vertragen und auch höhere PH Werte vertragen, ihre
>> Maximaltemperatur sollte bei 25° liegen, die Fadis sollten ab 26-28°
>> gehalten werden, also da ist schonml kein Schnittpunkt, ausserdem leidet
>> das Weibchen sehr wahrscheinlich am sich aufgrängenden Männchen. Auch der
>> Panda P-wels hat es gerne wärm und weich, Wasser leicht sauer. Auch hier
>> nur gerninge Überschneidung. Die Leopardbärblinge mögen ebenfalls eher
>> saures Wasser bis Ph7, mit höheren Härtegraden kommen sie aber (gerade
>> Nachzuchten) durchaus klar bis 15°. Sie mögen kühles Wasser bis 24°.
>> Die Antennenwelse kann man überall halten ^^.
>> Und die "blaue Krabbe", ich nehme an, es handelt sich um einen Flusskrebs,
>> z.B. "blauer Floridaflusskrebs", die mögen es auch mehr kühler, so bis
>> 25°, aber sind durchaus robust (Man muss halt beachten, das der
>> Metabolismus bei hohen Temperaturen schneller arbeitet, d.h., der Krebs
>> häutet sich öfter, und lebt nicht sehr lange). Was man aber beachten
>> sollte: Die fressen ALLES!
>> Es gibt das Sprichwort: Wenn du einen nicht leiden kannst, schenk ihm
>> einen Krebs für sein Aquarium.
>> Der Grund dafür ist, das die Flusskrebse unwahrscheinlich gerne an
>> jeglicher Vegetation knabbern. Die fressen es nichtmal auf, sie lieben es
>> einfach, Stengel für Stengel, Blatt für Blatt einfach abzuknipsen, und
>> auch um die Fische muss man sich teilweise Sorgen machen, wenn es dem Krebs
>> an Protein mangelt, schnappt der auch nach Fischen. Heile Flossen sucht man
>> mit einem Flusskrabs im AQ nach einigen Wochen vergebens.
>>
>> Ich würde dir von Otocynclus abraten, er hat es gerne warm
>> (erfahrungsgemäß min. 26°), vor allem weich und leicht sauer. Ausserdem,
>> obwohl gepanzert, wäre er durch seine Friedfertigkeit und unbekümmerte
>> Art ein leichtes Häppchen für den Krebs.

Basti FFM

Homepage 

26.10.2009, 11:51

@ Bjoern Wenzel

passen da noch 5 Oto´s zu?

Welcher Fadi hat denn seinen Taster verloren? Wenn es das Weibchen ist, kann es gut sein, das das Männchen zu rupig war und generell zu aufdringlich ist. Gönn ihm noch ein Weibchen, dann kann er sich abwechseln und ein Weibchen hat immer seine Ruhe. Könntest auch noch so zwei Bund höhere, (evtl. flutende) Pflanzen einsetzen, dann können die Weibchen sich auch komplett zurückziehen.
Aber pass auf das du nicht zuviele schnellwachsende nimmst, wenn du nicht mit CO2 düngst!
Und ja, die Flossen wachsen wieder nach, nur dauert es nen Weilchen. Normalerweise kann man Flossenwachstum durch erhöhte Strömung stimulieren, nur mögen die Fadis zum einen keine hohe Strömung (könten regelrecht durchs Becken gewirbelt werden), zum anderen weis ich jetzt ehrlich gesagt nichts, ob das dann auch mit den Tastfäden klappt, sind ja keine Flossen mehr in dem Sinne, das der Fisch sie zum Steuern benutzt. Aber normal wächst das wieder nach. Wenn du mittels Absperrhahn oder am Filter selbst etwas gedrosselt hast, versuchs ruhig mal ein ganz klein Wenig die Leistung zu erhöhen, achte dann gut drauf wie sich die Fadis verhalten, tauchen sie ab und bleiben nurnoch unten, ists zu stark.

Ansonsten, bleibt der PH auf 7, ist die Härte nicht allzu hoch und Temp. auf 25-26°, ist das halt ein Mittelweg, der evtl. funktionieren kann.

Wenn der Krebs jetzt weg ist, kannst du nochmal überlegen, ob du es mit den Otos versuchen willst, kann evtl. gut gehen, zumindest werden die nicht gleich gefressen ^^ Nur Schwanken dürfen die Werte nicht.
Amanogarnelen wären noch ne Idee, wenn du ne Waffe gegen (Faden-)Algen suchst. Die sind meist Problemlos.

12051 Postings in 2612 Threads
passen da noch 5 Oto´s zu?
RSS Feed