Logo von Einrichtungsbeispiele.de
Hier werden 8.455 Aquarien mit 145.836 Bildern und 1.597 Videos von 17.590 Aquarianern vorgestellt
Wir werden unterstützt von:
Einrichtungsbeispiele.de wird unterstützt von Kölle-Zoo
Login Aquaristik-Werbung Teichbeispiele Terrariumbeispiele Top-Aquariums
Partner für Aquarienbau
Partner für Aquarientiere
Partner für Aquariumlicht
Partner für HMF-Filter

Pflanzenfilter zur Nitratreduzierung

log in | registrieren

Auch in unserem Aquaristik-Forum fühlen wir uns selbstverständlich den Zielen und Werten verpflichtet, die uns alle zu erfolgreichen Aquarianern machen sollen und ein konstruktives und respektvolles Miteinander garantieren.
ehemaliger User

Homepage

11.08.2010, 19:42
 

Pflanzenfilter zur Nitratreduzierung (Einrichtungsbeispiele)

Hallo zusammen,

überlege, ob ich mein Malawi-Becken zusätzlich zur Filterung um einen Pflanzenfilter erweitern soll. Mir schwebt da ein Blumenkasten vor, der etwas Oberhalb der Wasserkante an der Wand angebracht wird. Unten mit ca. 5 cm Lavagranulat o.ä. gefüllt, darüber eine Art Rost, um das Eindrigen der darüber befindlichen Pflanzerde zu verhindern. Konstanter, geringer Durchlauf, so dass die Pflanzen (Zyperngras?) das Nitrat aufnehmen können. Außerdem könnte durch das Lavagranulat eine weitere Filteroberfläche entstehen.
Der Auslauf würde dann gleich wieder ins Becken gehen. Hat jemand Erfahrungen mit soetwas?

Für Antworten bin ich immer dankbar!

Benjamin Hamann

Homepage

11.08.2010, 21:44

@ ehemaliger User

Pflanzenfilter zur Nitratreduzierung

An sich ne gute Idee...Pflanzenarten wie Monstera oder Efeutute eignen sich ebenfalls für die Nitratreduktion! In der Umsetzung, wird es aber etwas schwierig (oder auch nicht). Entweder, der Kasten steht so im Becken, das die Wurzeln immer etwas durch das Wasser umspült werden...oder man muss das Wasser mittels Pumpe aus dem Becken leiten und dann wieder ins Becken zuführen! Denke hier ist aber der langsame Durchfluss wichtig!

Am besten mal'n Blog mit ner Zeichung machen, wie du dir das vorgestellt hast...dann kann man besser sagen, was man wie verbessern könnte oder obs so schon gut ist!

Ich denke gehört zu haben, dass Efeutute mit die beste Pflanze zum Nitratabbau sein soll! ;-)

Schöne Sache..gefällt mir!

Viel Spaß und Erfolg mit dem Projekt! ;-)

lg benni

Zebraschneggla

Homepage

12.08.2010, 09:51

@ ehemaliger User

Pflanzenfilter zur Nitratreduzierung

hallochen!

Also ich kann dir vielleicht bei der Umsetzung ein wenig helfen: Wieso nimmst du nicht einfach Hydrokultur? Da ist dann keine Erde dran die ins Wasser gelangen könnte. Efeutute ist ja sowieso Unkraut, und wächst auf Hydro super. Auch die Monstera, Drachenbaum, Einblatt, ... so mal als Beispiel. Hydrokultur ist auch Lavagestein, allerdings dringt durch die Poren kein Wasser ein, somit bleibt es auch leicht. Hydrokultur ist nur zum abstützen der Pflanzen da. Es gibt ihnen also gar nix:-) Keine Nährstoffe, nix. also auch ungefährlich fürs Aquarium. Allerdings würde ich die hydropflanzen vorher ordentlich waschen, denn das in den Töpfen da kein Dünger drin ist kann ich nicht garantieren. Der befindet sich allerdings direkt im Wasser, und ist sehr niedrig dosiert. Aber Vorsicht ist besser als nachsicht. Auf alle Fälle ist der Dünger niedriger dosiert, als der, der in der handelsüblichen Erde drin ist.

so, genug getextet^^

Grüße vom Schneggla Marion

Marco O.

Homepage 

12.08.2010, 12:27

@ ehemaliger User

Pflanzenfilter zur Nitratreduzierung

Hi,

ich hab seit langer Zeit einen Ableger einer Efeutute im Aq. Diese ist ein natürlicher "Nitratkiller".
Aber bitte nur nicht so kompliziert machen. Ein Stück AQ Schlauch (etwa 5cm) abschneiden,auf einem Saugnapf stecken dann ins Becken. Dann einfach den Ableger rein.
!!!!!!! Aber NUR die Wurel ins Wasser !!!!!!!!!
Gruß Marco

ehemaliger User

Homepage 

12.08.2010, 18:47

@ Marco O.

Pflanzenfilter zur Nitratreduzierung

>> Hi,
>>
>> ich hab seit langer Zeit einen Ableger einer Efeutute im Aq. Diese ist ein
>> natürlicher "Nitratkiller".
>> Aber bitte nur nicht so kompliziert machen. Ein Stück AQ Schlauch (etwa
>> 5cm) abschneiden,auf einem Saugnapf stecken dann ins Becken. Dann einfach
>> den Ableger rein.
>> !!!!!!! Aber NUR die Wurel ins Wasser !!!!!!!!!
>> Gruß Marco

Hi Marco,
das ist ja geil, auf die Idee wär ich net gekommen, ja, so kann es natürlich auch funktionieren. Vorausetzt ist natürlich, entwieder Tageslicht für die Efeutute oder Licht von oben, das hab ich aber beides nicht. Tja, mal sehen, werd es ausprobieren.
Lieben Gruß Blumenfee

Marco O.

Homepage 

12.08.2010, 19:01

@ ehemaliger User

Pflanzenfilter zur Nitratreduzierung

Hi Blumenfee,

ja es ist wirklich absolut easy. Bei mir wachsen sie mit ganz normalem Tageslicht. Fast alle Becken haben doch hinten eine Öffnung für den Kabelsalat. Einfach da rein stecken. Die Pflanze wächst irgendwann daraus. Man kann sie aber auch an der Wand fixieren. (Klebestreifen etc.)
Liebe Grüße
Marco

ehemaliger User

Homepage 

12.08.2010, 20:34

@ Marco O.

Pflanzenfilter zur Nitratreduzierung

>> Hi Blumenfee,
>>
>> ja es ist wirklich absolut easy. Bei mir wachsen sie mit ganz normalem
>> Tageslicht. Fast alle Becken haben doch hinten eine Öffnung für den
>> Kabelsalat. Einfach da rein stecken. Die Pflanze wächst irgendwann daraus.
>> Man kann sie aber auch an der Wand fixieren. (Klebestreifen etc.)
>> Liebe Grüße
>> Marco
Hi Marco,
...wenn man denn Tageslicht hat....
Grüße Blumenfee

12053 Postings in 2612 Threads
Pflanzenfilter zur Nitratreduzierung
RSS Feed