Logo von Einrichtungsbeispiele.de
Hier werden 8.454 Aquarien mit 145.753 Bildern und 1.597 Videos von 17.590 Aquarianern vorgestellt
Wir werden unterstützt von:
Einrichtungsbeispiele.de wird unterstützt von Kölle-Zoo
Login Aquaristik-Werbung Teichbeispiele Terrariumbeispiele Top-Aquariums
Partner für Aquarienbau
Partner für Aquarientiere
Partner für Aquariumlicht
Partner für HMF-Filter

Phosphat in meinem 54 Liter Becken - mögliche Ursachen??

log in | registrieren

Auch in unserem Aquaristik-Forum fühlen wir uns selbstverständlich den Zielen und Werten verpflichtet, die uns alle zu erfolgreichen Aquarianern machen sollen und ein konstruktives und respektvolles Miteinander garantieren.
ehemaliger User

Homepage 

02.09.2010, 21:38
 

Phosphat in meinem 54 Liter Becken - mögliche Ursachen?? (Krankheiten)

Hallo liebe Leute,

ich habe seit geraumer Zeit ein Problem mit meinem kleinen Becken..

Ich habe da zeitweise einen sehr hohen Phosphat-Wert und dadurch sterben mir meine Fische regelmäßig ab..

Ich habe schon alles versucht um das Phosphat zu beseitigen.. Das hat auch zeitweise geklappt, aber dann ist der Wert wieder angestiegen und meine neu gekauften Fische sind wieder gestorben..

Jetzt will ich natürlich versuchen nicht nur die Auswirkungen zu beseitigen, sondern die Ursache zu finden und zu bekämpfen..

In meinem großen 240 Liter Becken habe ich das Problem nicht..

Vllt kam mir ja jemand helfen.. Bei Fragen zu Futter usw. stehe ich euch gerne Rede und Antwort..

Gruß

ehemaliger User

Homepage 

02.09.2010, 21:44

@ ehemaliger User

Phosphat in meinem 54 Liter Becken - mögliche Ursachen??

>> Hallo liebe Leute,
>>
>> ich habe seit geraumer Zeit ein Problem mit meinem kleinen Becken..
>>
>> Ich habe da zeitweise einen sehr hohen Phosphat-Wert und dadurch sterben
>> mir meine Fische regelmäßig ab..
>>
>> Ich habe schon alles versucht um das Phosphat zu beseitigen.. Das hat auch
>> zeitweise geklappt, aber dann ist der Wert wieder angestiegen und meine neu
>> gekauften Fische sind wieder gestorben..
>>
>> Jetzt will ich natürlich versuchen nicht nur die Auswirkungen zu
>> beseitigen, sondern die Ursache zu finden und zu bekämpfen..
>>
>> In meinem großen 240 Liter Becken habe ich das Problem nicht..
>>
>> Vllt kam mir ja jemand helfen.. Bei Fragen zu Futter usw. stehe ich euch
>> gerne Rede und Antwort..
>>
>> Gruß

Hallo Markus
Bist Du sicher, dass das Phosphat die Ursache für Dein Fischsterben ist ?
Wie hoch ist denn Dein Wert zur Zeit - was für einen Wert hat Dein Leitungswasser - benutzt Du Tröpfentests ? Wäre schön, wenn Du Dein Becken einstellen könntest, um sich mal ein Bild davon zu machen. Vielleicht liegt es auch an anderen Ursachen.
Schau bitte auch mal hier rein: www.amtra.de/cmi/c...p?idcat=39&sort=15
Post mal bitte.
Grüße Blumenfee

ehemaliger User

Homepage 

03.09.2010, 07:25

@ ehemaliger User

Phosphat in meinem 54 Liter Becken - mögliche Ursachen??

>> Hallo Markus
>> Bist Du sicher, dass das Phosphat die Ursache für Dein Fischsterben ist
>> ?
>> Wie hoch ist denn Dein Wert zur Zeit - was für einen Wert hat Dein
>> Leitungswasser - benutzt Du Tröpfentests ? Wäre schön, wenn Du Dein
>> Becken einstellen könntest, um sich mal ein Bild davon zu machen.
>> Vielleicht liegt es auch an anderen Ursachen.
>> Schau bitte auch mal hier rein:
>> www.amtra.de/cmi/c...p?idcat=39&sort=15
>> Post mal bitte.
>> Grüße Blumenfee

Ich würde sagen, ja das ist die Ursache.. gestern gemessen lag der Wert bei ca. 3mg/l...

Ich benutze den Sera Tröpfentest..

Hinzu kommt, dass ich bei Zoo Zajac mehrfach das Wasser habe testen lassen.. Und bevcr ich das erste mal habe testen lassen, habe ich dem Biologen dort das Verhalten der Fische geschildert und sogar einen kranken Fisch mitgebracht.. dieser hat sofort auf Phosphat getippt und als er dann gemessen hat lag der Wert teilweise zwischen 5 und 10mg/l

Der Wert des Leitungswasser liegt bei max. 0,25mg/l

Das kleine Becken setze ich dann nachher ein, wenn die Beleuchtung an ist..

Gruß Markus

ehemaliger User

Homepage 

03.09.2010, 10:18

@ ehemaliger User

Phosphat in meinem 54 Liter Becken - mögliche Ursachen??

>> >> Hallo Markus
>> >> Bist Du sicher, dass das Phosphat die Ursache für Dein Fischsterben
>> ist
>> >> ?
>> >> Wie hoch ist denn Dein Wert zur Zeit - was für einen Wert hat Dein
>> >> Leitungswasser - benutzt Du Tröpfentests ? Wäre schön, wenn Du Dein
>> >> Becken einstellen könntest, um sich mal ein Bild davon zu machen.
>> >> Vielleicht liegt es auch an anderen Ursachen.
>> >> Schau bitte auch mal hier rein:
>> >> www.amtra.de/cmi/c...p?idcat=39&sort=15
>> >> Post mal bitte.
>> >> Grüße Blumenfee
>>
>> Ich würde sagen, ja das ist die Ursache.. gestern gemessen lag der Wert
>> bei ca. 3mg/l...
>>
>> Ich benutze den Sera Tröpfentest..
>>
>> Hinzu kommt, dass ich bei Zoo Zajac mehrfach das Wasser habe testen
>> lassen.. Und bevcr ich das erste mal habe testen lassen, habe ich dem
>> Biologen dort das Verhalten der Fische geschildert und sogar einen kranken
>> Fisch mitgebracht.. dieser hat sofort auf Phosphat getippt und als er dann
>> gemessen hat lag der Wert teilweise zwischen 5 und 10mg/l
>>
>> Der Wert des Leitungswasser liegt bei max. 0,25mg/l
>>
>> Das kleine Becken setze ich dann nachher ein, wenn die Beleuchtung an
>> ist..
>>
>> Gruß Markus

Hallo Markus,
ui, das ist ja wirklich viel! Ich würde Dir empfehlen, mal Phosphat-Ex oder ähnliches, gibt es ja von vielen Herstellern, einzusetzen. Dann mal Dein Futter durchschecken. Hast Du auch Überbesatz ? Versuche mal mehr Tiefkühl- oder aus guter Quelle auch Lebendfutter zu verfüttern. Bei Flockenfutter gute Marken, wie Jbl, Sera oder Tropical nehmen. Nicht zuviel füttern, lieber 3 x täglich sehr kleine Mengen. Ja und dann poste doch mal einfach Deine Beckengröße und Deinen Fischbesatz, vielleicht ist der einfach zu hoch und Deine Filterkapazität zu klein, wenn das so ist, werden alle anderen Maßnahmen nicht wirken !! Wie sieht es mit Algenwuchs aus? Dein Nitratwert wäre auch mal interessant.
Grüße Blumenfee

ehemaliger User

Homepage 

03.09.2010, 10:55

@ ehemaliger User

Phosphat in meinem 54 Liter Becken - mögliche Ursachen??

>> Hallo Markus,
>> ui, das ist ja wirklich viel! Ich würde Dir empfehlen, mal Phosphat-Ex
>> oder ähnliches, gibt es ja von vielen Herstellern, einzusetzen. Dann mal
>> Dein Futter durchschecken. Hast Du auch Überbesatz ? Versuche mal mehr
>> Tiefkühl- oder aus guter Quelle auch Lebendfutter zu verfüttern. Bei
>> Flockenfutter gute Marken, wie Jbl, Sera oder Tropical nehmen. Nicht zuviel
>> füttern, lieber 3 x täglich sehr kleine Mengen. Ja und dann poste doch
>> mal einfach Deine Beckengröße und Deinen Fischbesatz, vielleicht ist der
>> einfach zu hoch und Deine Filterkapazität zu klein, wenn das so ist,
>> werden alle anderen Maßnahmen nicht wirken !! Wie sieht es mit Algenwuchs
>> aus? Dein Nitratwert wäre auch mal interessant.
>> Grüße Blumenfee

Hi,

ja ich hatte Phos-Zac drin.. das hat auch ne zeitlang geholfen, aber sobald ich das wieder raus genommen habe, stieg der Phosphat-Wert wieder an.

Überbesatz möchte ich bezweifeln, da mittlerweile nur noch ein paar Panzerwelse und ein paar Guppy-Babys im Becken schwimmen.. der Rest ist mir ja gestorben..

Gefüttert wird 1x mal täglich ne kleine Menge, sodass alles in kurzer Zeit aufgefressen ist.. Futter benutze ich Sera Vipan, Tetra Min, Frost-, aber auch Lebendfutter, alle 2-3 Tage..

Aber wie gesagt, ich stelle das Becken nachher ein.. Werde die Wasserwerte nochmal messen und dann sage ich Bescheid..

ehemaliger User

Homepage 

03.09.2010, 17:35

@ ehemaliger User

Phosphat in meinem 54 Liter Becken - mögliche Ursachen??

So.. das Becken ist eingestellt und freigegeben..

Siehe: www.einrichtungsbeispiele.de/17806.html

ehemaliger User

Homepage 

03.09.2010, 19:48

@ ehemaliger User

Phosphat in meinem 54 Liter Becken - mögliche Ursachen??

>> Hallo liebe Leute,
>>
>> ich habe seit geraumer Zeit ein Problem mit meinem kleinen Becken..
>>
>> Ich habe da zeitweise einen sehr hohen Phosphat-Wert und dadurch sterben
>> mir meine Fische regelmäßig ab..
>>
>> Ich habe schon alles versucht um das Phosphat zu beseitigen.. Das hat auch
>> zeitweise geklappt, aber dann ist der Wert wieder angestiegen und meine neu
>> gekauften Fische sind wieder gestorben..
>>
>> Jetzt will ich natürlich versuchen nicht nur die Auswirkungen zu
>> beseitigen, sondern die Ursache zu finden und zu bekämpfen..
>>
>> In meinem großen 240 Liter Becken habe ich das Problem nicht..
>>
>> Vllt kam mir ja jemand helfen.. Bei Fragen zu Futter usw. stehe ich euch
>> gerne Rede und Antwort..
>>
>> Gruß

Hallo Markus,
mmh, was mich stutzig macht, ist auch, wie Du auf einen Nitratwert von 30 mg/l
#kommst, bei dem kleinen Besatz. Kannst Du bitte nochmal die Wasserwerte Deines Versorgers erfragen oder messen, evtl. kommt es schon ungünstig aus der Leitung - was für Menschen noch tragbar ist, ist für Fische nicht immer gut - oder sogar tödlich - ist aber höchst selten. Bist Du Dir ganz sicher, ob der Spongebob nichts abgibt ? Nimm ihn mal raus, mach mal die Hälfte Wasserwechesel und messe mal neu. Wie lange läuft der Filter? Wann hast Du das letzte mal den gereinigt?
Muss leider das alles mal abfragen, um nach dem Grund zu suchen und möglichst zu finden. Benutzt Du Pflanzendünger ? Hattest Du mal eine Krankheit drin und hast Du behandeln müssen ? Wenn ja mit was? Das Becken sieht ziemlich neu aus, wie lange läuft es schon ?
Grüße Blumenfee

ehemaliger User

Homepage 

03.09.2010, 20:17

@ ehemaliger User

Phosphat in meinem 54 Liter Becken - mögliche Ursachen??

>>Hallo Markus,
>> mmh, was mich stutzig macht, ist auch, wie Du auf einen Nitratwert von 30
>> mg/l
>> #kommst, bei dem kleinen Besatz. Kannst Du bitte nochmal die Wasserwerte
>> Deines Versorgers erfragen oder messen, evtl. kommt es schon ungünstig aus
>> der Leitung - was für Menschen noch tragbar ist, ist für Fische nicht
>> immer gut - oder sogar tödlich - ist aber höchst selten. Bist Du Dir ganz
>> sicher, ob der Spongebob nichts abgibt ? Nimm ihn mal raus, mach mal die
>> Hälfte Wasserwechesel und messe mal neu. Wie lange läuft der Filter? Wann
>> hast Du das letzte mal den gereinigt?
>> Muss leider das alles mal abfragen, um nach dem Grund zu suchen und
>> möglichst zu finden. Benutzt Du Pflanzendünger ? Hattest Du mal eine
>> Krankheit drin und hast Du behandeln müssen ? Wenn ja mit was? Das Becken
>> sieht ziemlich neu aus, wie lange läuft es schon ?
>> Grüße Blumenfee

Ja ich messe gleich die Wasserwerte vom Versorger und ergänze die beim Becken..

Der Spongebob ist erst seit kurzem drin.. ca jetzt 4 Monate.. die Probleme mit dem Phosphat traten aber ca 1 Monat nachdem ich das Becken übernommen hatte ein..

Der Filter läuft jetzt ca. 9 Monate.. im Dez 09 hatte ich das Becken übernommen.. Wasser und Filter hatte ich mit übernommen.. also keine Einlaufphase.. Gereinigt habe ich den Filter vor ungefähr 4,5 Wochen..

Pflanzendünger benutze ich von Dennerle nach dem Düngeplan von denen..

Krankheiten hatte ich da noch nicht drin..

Becken läuft wie oben schon geschrieben seit ca. 9 Monaten.. nur die Abdeckung ist neu, da mir die alte runtergefallen ist beim Wasserwechsel..

Gruß und danke dir schon mal für deine Mühe.. :D

Noreia

Homepage 

03.09.2010, 20:57

@ ehemaliger User

Phosphat in meinem 54 Liter Becken - mögliche Ursachen??

Hallo Markus,

mit dem Phosphat ärgere ich mich auch schon lange rum. Es ist der einzige Wert, den ich nicht richtig in den Griff bekomme. Einen Hilfeschrei habe ich im Forum auch schon gestartet. Schau mal hier:

www.einrichtungsbe...orum_entry.php?id=5567

und zur Ergänzung mein Aquarium:

www.einrichtungsbeispiele.de/16142.html

Im Gegensatz zu deiner Situation, gehts meinen Fischen also wunderbar. Allerdings sind die Werte auch nicht so hoch (zwischen 2-6 mg/l).

Seid 2 Wochen habe ich in meinem Eheim- Filter JBL Clearmec Plus. Langsam tut sich da auch etwas. Für mich momentan die einzige wirksame Methode über den Hauptfilter das "scheiss zeug" rauszuholen, zumal ich im Leitungswasser auch schon 1-2mg/l festgestellt habe. Habe heute abend 1mg/l gemessen. Vertrauen tue ich der Sache aber noch nicht. Werde also morgen die Tests noch wiederholen. Auch habe ich Unterschiede zwischen einen neuen und einer älteren Testverpackung (ebensfalls sera) festgestellt. Mal sehen was rauskommt. Ich werds hier veröffentlichen.

Scönen Abend aus Potsdam von Andreas

ehemaliger User

Homepage 

03.09.2010, 21:25

@ Noreia

Phosphat in meinem 54 Liter Becken - mögliche Ursachen??

>> Hallo Markus,
>>
>> mit dem Phosphat ärgere ich mich auch schon lange rum. Es ist der einzige
>> Wert, den ich nicht richtig in den Griff bekomme. Einen Hilfeschrei habe
>> ich im Forum auch schon gestartet. Schau mal hier:
>>
>> www.einrichtungsbe...orum_entry.php?id=5567
>>
>> und zur Ergänzung mein Aquarium:
>>
>> www.einrichtungsbeispiele.de/16142.html
>>
>> Im Gegensatz zu deiner Situation, gehts meinen Fischen also wunderbar.
>> Allerdings sind die Werte auch nicht so hoch (zwischen 2-6 mg/l).
>>
>> Seid 2 Wochen habe ich in meinem Eheim- Filter JBL Clearmec Plus. Langsam
>> tut sich da auch etwas. Für mich momentan die einzige wirksame Methode
>> über den Hauptfilter das "scheiss zeug" rauszuholen, zumal ich im
>> Leitungswasser auch schon 1-2mg/l festgestellt habe. Habe heute abend 1mg/l
>> gemessen. Vertrauen tue ich der Sache aber noch nicht. Werde also morgen
>> die Tests noch wiederholen. Auch habe ich Unterschiede zwischen einen neuen
>> und einer älteren Testverpackung (ebensfalls sera) festgestellt. Mal sehen
>> was rauskommt. Ich werds hier veröffentlichen.
>>
>> Scönen Abend aus Potsdam von Andreas

Ja bei mir sterben die Fische regelmäßig.. kaufe ich neue, halten die einen Monat und gehen wieder hops.. :(

Ja ich hatte ne zeitlang "Phoszac" drin.. die Hausmarke von Zoo Zajac.. das hat auch geholfen.. Das bekämpft aber nur die Auswirkungen, nicht die Ursache.. Und dieser will ich auf den Grund gehen..

Und die Wasserwerte von meinem Versorger habe ich gerade mal gemessen. Die sehen wie folgt aus:

PH: 7,7
GH: 7
KH: 5
NH3: 0,0 mg/l
NH4: 0,0 mg/l
NO2: ~0,25mg/l
NO3: ~10mg/l
PO4: 0,25mg/l

Und zu dem hohen Nitrat gehalt.. Der Biologe bei Zajac sagte mir, dass es bei dem Tröpfentest von Sera durchaus zu höheren Testergebnissen kommen kann, sobald man eine Wurzel im Wasser hat.. der Test misst im rot-braunen Bereich.. und durch die Wurzel könnte das Wasser einen brauchen Touch haben..

Noreia

Homepage 

04.09.2010, 11:38

@ ehemaliger User

Phosphat in meinem 54 Liter Becken - mögliche Ursachen??

Guten Morgen Markus,

die Messwerte haben sich heute bestätigt. Durch den Einsatz von JBL Clearmec Plus hat es bei mir geklappt den PO4 Wert zu senken. Nu muss ich noch sehen, ob dies von Dauer ist.
Neben den oft genannten Ursachen wie Übersatz und zu viel Futter, wurde mir noch von einem Händler der vorhandene Bodengrund genannt, dessen Wirkstoffe bis zu einem Jahr Einfluss im Aquarium haben sollen. Einen andere Verkäuferin hat dies aber stark bezweifelt, zumindest wenn man wie ich zu Dennerle Produkten greift. Letzendlich war sie es die mir das o.g. JBL Produkt empfohlen hat, weil damit selbst gute Erfahrungen gemacht hat. Probiere es doch mal aus. nach 3 Wochen sollte sich was tun. Vorher würde ich auf keinen Fall neue Fische einsetzen.

Schönen Gruß aus Potsdam von Andreas

ehemaliger User

Homepage 

04.09.2010, 16:02

@ Noreia

Phosphat in meinem 54 Liter Becken - mögliche Ursachen??

>> Guten Morgen Markus,
>>
>> die Messwerte haben sich heute bestätigt. Durch den Einsatz von JBL
>> Clearmec Plus hat es bei mir geklappt den PO4 Wert zu senken. Nu muss ich
>> noch sehen, ob dies von Dauer ist.
>> Neben den oft genannten Ursachen wie Übersatz und zu viel Futter, wurde
>> mir noch von einem Händler der vorhandene Bodengrund genannt, dessen
>> Wirkstoffe bis zu einem Jahr Einfluss im Aquarium haben sollen. Einen
>> andere Verkäuferin hat dies aber stark bezweifelt, zumindest wenn man wie
>> ich zu Dennerle Produkten greift. Letzendlich war sie es die mir das o.g.
>> JBL Produkt empfohlen hat, weil damit selbst gute Erfahrungen gemacht hat.
>> Probiere es doch mal aus. nach 3 Wochen sollte sich was tun. Vorher würde
>> ich auf keinen Fall neue Fische einsetzen.
>>
>> Schönen Gruß aus Potsdam von Andreas

Ja ich hatte ja das selbe Zeug als Hausmarke von Zoo Zajac.. das hat ja auch geholfen.. das hilft auch innerhalb weniger Tage.. Problem ist nur, wenn ich es rausnehme, dann steigt der Wert kurze Zeit später wieder an..

Und wie gesagt, ich will halt die Ursache finden, nicht nur die Auswirkungen bekämpfen..

Aber ich danke dir trotzdem für deine Bemühungen..

Gruß

ehemaliger User

Homepage 

04.09.2010, 19:15

@ ehemaliger User

Phosphat in meinem 54 Liter Becken - mögliche Ursachen??

Hallo,

erhöhte Phosphatwerte können ihre Ursachen haben:

-Frostfutter (unaufgetaut ins Becken geschmmissen kann das eine richtige Phosphatbombe sein)
-Wurzeln
-Phosphatdepots, die sich langsam auflösen (vor allem bei gebrauchten Aquarien besteht da eine latente Gefahr)
-Torf und Torfprodukte (gerade das Toru-Min ist dafür berühmt-berüchtigt)

lg
Beate

ehemaliger User

Homepage 

04.09.2010, 21:00

@ ehemaliger User

Phosphat in meinem 54 Liter Becken - mögliche Ursachen??

>> Hallo,
>>
>> erhöhte Phosphatwerte können ihre Ursachen haben:
>>
>> -Frostfutter (unaufgetaut ins Becken geschmmissen kann das eine richtige
>> Phosphatbombe sein)
>> -Wurzeln
>> -Phosphatdepots, die sich langsam auflösen (vor allem bei gebrauchten
>> Aquarien besteht da eine latente Gefahr)
>> -Torf und Torfprodukte (gerade das Toru-Min ist dafür
>> berühmt-berüchtigt)
>>
>> lg
>> Beate

Hallo,
ich denke, Beate hat das richtig erkannt - ganz ehrlich - ich bin in Bezug auf die Ursachenforschung mit meinem Latein am Ende - sorry. Aber da wüßte ich leider auch keinen anderen Grund mehr. Wahrscheinlich hilft nur mit Spezial-Filtermatten das Phosphat rauszubringen. Manchmal könnte cht der Bodengrund der Grund sein. Ich habe z.B. das Problem, das mir der Kh-Wert immer absackt. Grund dafür konnte mir auch bisher n i e m a n d !!! erklären - hab auch bei Zajac angefragt - 0-Ergebnis. Ich härte jetzt einfach jede Woche mit dem Frischwasser auf. Ich ermute immer noch, dass es meine unzähligen Turmdeckelschnecken sind, die das Kh zum Aufbau Ihrer Gehäuse einfach verbrauchen - immer wenn ich Pflanzen rausnehme, hab ich 100er der Bieter da drunter. Wie sie sich so vermehren können ist mir auch ein Rätsel.
Allerdings muss ich sagen, dass mein Sandboden schon 4 Jahre drin ist!
Grüße Blumenfee
Grüßé Blumenfee

ehemaliger User

Homepage 

04.09.2010, 21:31

@ ehemaliger User

Phosphat in meinem 54 Liter Becken - mögliche Ursachen??

>> >> Hallo,
>> >>
>> >> erhöhte Phosphatwerte können ihre Ursachen haben:
>> >>
>> >> -Frostfutter (unaufgetaut ins Becken geschmmissen kann das eine
>> richtige
>> >> Phosphatbombe sein)
>> >> -Wurzeln
>> >> -Phosphatdepots, die sich langsam auflösen (vor allem bei gebrauchten
>> >> Aquarien besteht da eine latente Gefahr)
>> >> -Torf und Torfprodukte (gerade das Toru-Min ist dafür
>> >> berühmt-berüchtigt)
>> >>
>> >> lg
>> >> Beate
>>
>> Hallo,
>> ich denke, Beate hat das richtig erkannt - ganz ehrlich - ich bin in Bezug
>> auf die Ursachenforschung mit meinem Latein am Ende - sorry. Aber da
>> wüßte ich leider auch keinen anderen Grund mehr. Wahrscheinlich hilft nur
>> mit Spezial-Filtermatten das Phosphat rauszubringen. Manchmal könnte cht
>> der Bodengrund der Grund sein. Ich habe z.B. das Problem, das mir der
>> Kh-Wert immer absackt. Grund dafür konnte mir auch bisher n i e m a n d
>> !!! erklären - hab auch bei Zajac angefragt - 0-Ergebnis. Ich härte jetzt
>> einfach jede Woche mit dem Frischwasser auf. Ich ermute immer noch, dass es
>> meine unzähligen Turmdeckelschnecken sind, die das Kh zum Aufbau Ihrer
>> Gehäuse einfach verbrauchen - immer wenn ich Pflanzen rausnehme, hab ich
>> 100er der Bieter da drunter. Wie sie sich so vermehren können ist mir auch
>> ein Rätsel.
>> Allerdings muss ich sagen, dass mein Sandboden schon 4 Jahre drin ist!
>> Grüße Blumenfee
>> Grüßé Blumenfee

Also Frostfutter unaufgetaut gibt es bei mir nicht.. wird immer schön aufgetaut, bevor es ins Becken kommt..

Ja eine Wurzel habe ich drin.. aber gibt die nach 9 Monaten immer noch Phosphat ab, bzw so eine hohe Menge??

Phosphatdepots?? Naja.. ich habe das Becken zwar gebraucht übernommen, aber es war ja vorher ohne Probleme gelaufen.. Wasser hatte ich beiseite geschafft und dann den Kies erneuert und neue Pflanzen eingesetzt.. Ansonsten ist es das alte Wasser und der alte Filter.. Ich hoffe ich habe jetzt auf das richtige geantwortet, ansonsten korrigier mich bitte, was gemeint war..

Ja ich Filter auch über Torf.. habe ich völlig vergessen zu erwähnen.. sorry.. sonst würde ich meinen PH nicht so weit runter bekommen..

Und mit der Ursachenforschung.. ich denke mal, wenn mir die Babys jetzt auch noch alle sterben, werde ich die restlichen Panzerwelse ins große Becken umsiedeln und dann komplett neu einrichten, bzw. vllt ne komplett andere Richtung wählen..

Danke euch auf jeden Fall nochmal..

Gruß

ehemaliger User

Homepage 

04.09.2010, 21:33

@ ehemaliger User

Phosphat in meinem 54 Liter Becken - mögliche Ursachen??

>> Also Frostfutter unaufgetaut gibt es bei mir nicht.. wird immer schön
>> aufgetaut, bevor es ins Becken kommt..
>>
>> Ja eine Wurzel habe ich drin.. aber gibt die nach 9 Monaten immer noch
>> Phosphat ab, bzw so eine hohe Menge??
>>
>> Phosphatdepots?? Naja.. ich habe das Becken zwar gebraucht übernommen,
>> aber es war ja vorher ohne Probleme gelaufen.. Wasser hatte ich beiseite
>> geschafft und dann den Kies erneuert und neue Pflanzen eingesetzt..
>> Ansonsten ist es das alte Wasser und der alte Filter.. Ich hoffe ich habe
>> jetzt auf das richtige geantwortet, ansonsten korrigier mich bitte, was
>> gemeint war..
>>
>> Ja ich Filter auch über Torf.. habe ich völlig vergessen zu erwähnen..
>> sorry.. sonst würde ich meinen PH nicht so weit runter bekommen..
>>
>> Und mit der Ursachenforschung.. ich denke mal, wenn mir die Babys jetzt
>> auch noch alle sterben, werde ich die restlichen Panzerwelse ins große
>> Becken umsiedeln und dann komplett neu einrichten, bzw. vllt ne komplett
>> andere Richtung wählen..
>>
>> Danke euch auf jeden Fall nochmal..
>>
>> Gruß

Zu dem Torf nochmal.. der Phosphat-Wert war das erste mal schon hoch, da hatte ich noch nicht über Torf gefiltert.. also kann ich das ja auch schon fast ausschließen..

Gruß

ehemaliger User

Homepage 

05.09.2010, 08:56

@ ehemaliger User

Phosphat in meinem 54 Liter Becken - mögliche Ursachen??

Hallo,
es ist sehr einfach zu erfahren, ob die Wurzel oder eventuell auch der Filter schuld sein können.

Du nimmst 2 Eimer, nimmst die Wurzel und einen Teil Filtermaterial und tust diese getrennt in die beiden Eimer. Dann soviel Leitungswasser auffüllen, dass beides knapp mit Wasser bedeckt ist. Nach 2 Tagen misst Du den Phosphatgehalt. Vielleicht hast Du dann den Übeltäter enttarnt.
Diese kleine Arbeit würde ich auf jedem Fall einem kompletten Neuanfang vorziehen.

lg
Beate

ehemaliger User

Homepage 

05.09.2010, 09:30

@ ehemaliger User

Phosphat in meinem 54 Liter Becken - mögliche Ursachen??

>> Hallo,
>> es ist sehr einfach zu erfahren, ob die Wurzel oder eventuell auch der
>> Filter schuld sein können.
>>
>> Du nimmst 2 Eimer, nimmst die Wurzel und einen Teil Filtermaterial und
>> tust diese getrennt in die beiden Eimer. Dann soviel Leitungswasser
>> auffüllen, dass beides knapp mit Wasser bedeckt ist. Nach 2 Tagen misst Du
>> den Phosphatgehalt. Vielleicht hast Du dann den Übeltäter enttarnt.
>> Diese kleine Arbeit würde ich auf jedem Fall einem kompletten Neuanfang
>> vorziehen.
>>
>> lg
>> Beate

Das werde ich auf jeden Fall tun.. werde gleich die Wurzel rausholen und nen Teil vom Filtermaterial auch in nen Eimer packen?? Beim Filtermaterial werde ich allerdings trennen.. Ehfimech und Ehfisubstrat jeweils in getrennten Gefässen..

ehemaliger User

Homepage 

05.09.2010, 20:20

@ ehemaliger User

Phosphat in meinem 54 Liter Becken - mögliche Ursachen??

Nach Wasserwechsel, Herausnahme der Wurzel und Bindung des Phosphats mit Sera Phosvec habe ich erneut alle Werte gemessen.. Nitrat bleibt gleich, Phosphat habe ich auf ungefähr 0,7mg/l senken können.. werde in 2 Tagen erneut messen und dann schauen, ob der unten bleibt..

Habe die neuen Werte bei meinem Becken ergänzt..

Und von den Guppy-Babys sind mir mittlerweile 2 weitere verstorben..

ehemaliger User

Homepage 

07.09.2010, 17:58
(editiert von stinhoefer, 07.09.2010, 18:53)

@ ehemaliger User

Phosphat in meinem 54 Liter Becken - mögliche Ursachen??

Nachdem ich die Wurzel jetzt 2 Tage im Eimer hatte, habe ich jetzt gerade den Phosphat-Wert des Wasser im Eimer gemessen..

Dieser Wert liegt bei 0,25mg/l.. Also genauso wie er aus der Leitung kommt.. jetzt werde ich gleich Torf und die anderen Filtermaterialen in separate Eimer bzw. Gefässe stecken und das gleiche erneut durchführen..

ich hoffe, ich finde die Ursache..

Gerade habe ich die Wasserwerte im Becken gemessen.. Nitrat ist auf 20mg/l gesunken und Phosphat liegt nur noch bei 0,3mg/l

ehemaliger User

Homepage 

09.09.2010, 19:00

@ ehemaliger User

Phosphat in meinem 54 Liter Becken - mögliche Ursachen??

>> Hallo,
>> es ist sehr einfach zu erfahren, ob die Wurzel oder eventuell auch der
>> Filter schuld sein können.
>>
>> Du nimmst 2 Eimer, nimmst die Wurzel und einen Teil Filtermaterial und
>> tust diese getrennt in die beiden Eimer. Dann soviel Leitungswasser
>> auffüllen, dass beides knapp mit Wasser bedeckt ist. Nach 2 Tagen misst Du
>> den Phosphatgehalt. Vielleicht hast Du dann den Übeltäter enttarnt.
>> Diese kleine Arbeit würde ich auf jedem Fall einem kompletten Neuanfang
>> vorziehen.
>>
>> lg
>> Beate

Ich denke, ich habe die Ursache gefunden, hatte jetzt in den letzten 2 Tagen alle 3 Filtermaterialen und ein Teil Bodengrund in kleinen Schälchen..

Jetzt habe ich gerade gemessen und der Bösewicht scheint das Torf zu sein, nur in dieser Schale ist der PO4-Wert auf über 1mg/l angetiegen..

Was mich jetzt nur etwas verwirrt, ist die Tatsache, dass ich das selbe Torf auch in meinem großen Becken habe, aber da ist der bei 0,25mg/l..

Habt ihr vllt ne Antwort darauf??