Logo von Einrichtungsbeispiele.de
Hier werden 8.454 Aquarien mit 145.753 Bildern und 1.597 Videos von 17.590 Aquarianern vorgestellt
Wir werden unterstützt von:
Einrichtungsbeispiele.de wird unterstützt von Kölle-Zoo
Login Aquaristik-Werbung Teichbeispiele Terrariumbeispiele Top-Aquariums
Partner für Aquarienbau
Partner für Aquarientiere
Partner für Aquariumlicht
Partner für HMF-Filter

Pinselalgenwuchs durch Torffilterung beschleunigt?

log in | registrieren

Auch in unserem Aquaristik-Forum fühlen wir uns selbstverständlich den Zielen und Werten verpflichtet, die uns alle zu erfolgreichen Aquarianern machen sollen und ein konstruktives und respektvolles Miteinander garantieren.
Piscis

Homepage 

01.10.2008, 10:49
 

Pinselalgenwuchs durch Torffilterung beschleunigt? (Einrichtungsbeispiele)

Hallo Einrichtungsbeispieler,

die letzten Monate habe ich die Beobachtung gemacht, wenn ich ein wenig Torfgranulat (speziell für Aquarien) oder auch Erlenzapfen in das Becken gebe (hinter HMF im Netz), wachsen die Pinselalgen verstärkt. Ein wenig heißt: ca. 10 Zapfen und ein Esslöffel Torfgranulat auf netto 380L (430L-Becken)

Dieses habe ich wiederholt beobachtet. Daraufhin habe ich seit einem Monat weder Torf noch Erlenzapfen ausgetauscht und die Pinselalgen gehen jetzt langsam zurück.

Ist jemandem ein Zusammenhang zwischen Torf bzw. Erlenzapfenzugabe und Pinselalgenwuchs bekannt? :confused:

Viele Grüße
Eckhard

David Michalski

Homepage 

05.10.2008, 13:57

@ Piscis

Pinselalgenwuchs durch Torffilterung beschleunigt?

>> Hallo Einrichtungsbeispieler,
>>
>> die letzten Monate habe ich die Beobachtung gemacht, wenn ich ein wenig
>> Torfgranulat (speziell für Aquarien) oder auch Erlenzapfen in das Becken
>> gebe (hinter HMF im Netz), wachsen die Pinselalgen verstärkt. Ein wenig
>> heißt: ca. 10 Zapfen und ein Esslöffel Torfgranulat auf netto 380L
>> (430L-Becken)
>>
>> Dieses habe ich wiederholt beobachtet. Daraufhin habe ich seit einem Monat
>> weder Torf noch Erlenzapfen ausgetauscht und die Pinselalgen gehen jetzt
>> langsam zurück.
>>
>> Ist jemandem ein Zusammenhang zwischen Torf bzw. Erlenzapfenzugabe und
>> Pinselalgenwuchs bekannt? :confused:
>>
>> Viele Grüße
>> Eckhard


[/b]KLAUS MICHALSKI[b]
Hallo Eckhart! :-) Das Aquariumwasser besteht nicht nur aus diese glasklare Flüssigkeit sondern auch aus den inviduellen Beimengungen. Diese Beimengungen ergeben sich aus das Frischwasser und den Futterarten und der eventuell unnützen Futtermenge sowie der Bakterienmenge und den Arten dazu und natürlich der Pflanzenmenge, den Lichtverhältnissen und der Art der Wasseraustauschmenge.
:-) WENN EIN KUNSTMALER seine Farben mischt, kommt es auf die kleinste Menge an um den richtigen Farbton herauszubekommen.
Ein Aquariumwasser besteht aus einer Vielzahl von chemischen Stoffen, da kann es sehr leicht passieren, das ein eigentlich positiver Zusatz ( WIE TORF z. B.)dass I- Tüpfelchen darstellt um etwas neues aber negatives zu bewirken.
Total richtige Ratschläge aus eigener Erfahrung von anderen Aquarianern, müssen bei Dir nicht wirken_ weil jedes Wasser anders ist.In meiner HP,FILTERFREIAQUARIUM.DE schreibe ich en Beispiel: Wer ein gutes Algenwasser besitzt in dem sich Fische noch gut halten lassen, werden keine Pinselalgen wachsen, WENN KEINE PINSELALGEN/ SPOREN eingeschleppt werden.....Die vielen Ratschläge wie man sie durch Wasserwerteeinstellungen wegbekommt wird wohl meistens von denen gegeben die noch nie diese Seuche im Becken hatten und nicht jahrelang kämpfen musten.Freundlichst, Klaus.

ehemaliger User

Homepage

07.10.2008, 08:56

@ David Michalski

Pinselalgenwuchs durch Torffilterung beschleunigt?

>> >> Hallo Einrichtungsbeispieler,
>> >>
>> >> die letzten Monate habe ich die Beobachtung gemacht, wenn ich ein
>> wenig
>> >> Torfgranulat (speziell für Aquarien) oder auch Erlenzapfen in das
>> Becken
>> >> gebe (hinter HMF im Netz), wachsen die Pinselalgen verstärkt. Ein
>> wenig
>> >> heißt: ca. 10 Zapfen und ein Esslöffel Torfgranulat auf netto 380L
>> >> (430L-Becken)
>> >>
>> >> Dieses habe ich wiederholt beobachtet. Daraufhin habe ich seit einem
>> Monat
>> >> weder Torf noch Erlenzapfen ausgetauscht und die Pinselalgen gehen
>> jetzt
>> >> langsam zurück.
>> >>
>> >> Ist jemandem ein Zusammenhang zwischen Torf bzw. Erlenzapfenzugabe und
>> >> Pinselalgenwuchs bekannt? :confused:
>> >>
>> >> Viele Grüße
>> >> Eckhard
>>
>>
>> [/b]KLAUS MICHALSKI[b]
>> Hallo Eckhart! :-) Das Aquariumwasser besteht nicht nur aus diese
>> glasklare Flüssigkeit sondern auch aus den inviduellen Beimengungen. Diese
>> Beimengungen ergeben sich aus das Frischwasser und den Futterarten und der
>> eventuell unnützen Futtermenge sowie der Bakterienmenge und den Arten dazu
>> und natürlich der Pflanzenmenge, den Lichtverhältnissen und der Art der
>> Wasseraustauschmenge.
>> :-) WENN EIN KUNSTMALER seine Farben mischt, kommt es auf die kleinste
>> Menge an um den richtigen Farbton herauszubekommen.
>> Ein Aquariumwasser besteht aus einer Vielzahl von chemischen Stoffen, da
>> kann es sehr leicht passieren, das ein eigentlich positiver Zusatz
>> ( WIE TORF z. B.)dass I- Tüpfelchen darstellt um etwas neues aber
>> negatives zu bewirken.
>> Total richtige Ratschläge aus eigener Erfahrung von anderen Aquarianern,
>> müssen bei Dir nicht wirken_ weil jedes Wasser anders ist.In meiner
>> HP,FILTERFREIAQUARIUM.DE schreibe ich en Beispiel: Wer ein gutes
>> Algenwasser besitzt in dem sich Fische noch gut halten lassen, werden keine
>> Pinselalgen wachsen, WENN KEINE PINSELALGEN/ SPOREN eingeschleppt
>> werden.....Die vielen Ratschläge wie man sie durch
>> Wasserwerteeinstellungen wegbekommt wird wohl meistens von denen gegeben
>> die noch nie diese Seuche im Becken hatten und nicht jahrelang kämpfen
>> musten.Freundlichst, Klaus.

Hallo Eckhardt
Hast Du mal Deinen Eisengehalt gemessen ? Soll die Pinselalgen fördern, wenn der Wert zu hoch ist.
Gruß Babs:-)