Logo von Einrichtungsbeispiele.de
Hier werden 8.457 Aquarien mit 145.782 Bildern und 1.597 Videos von 17.593 Aquarianern vorgestellt
Wir werden unterstützt von:
Einrichtungsbeispiele.de wird unterstützt von Kölle-Zoo
Login Aquaristik-Werbung Teichbeispiele Terrariumbeispiele Top-Aquariums
Partner für Aquarienbau
Partner für Aquarientiere
Partner für Aquariumlicht
Partner für HMF-Filter

plötzliches fischsterben

log in | registrieren

Auch in unserem Aquaristik-Forum fühlen wir uns selbstverständlich den Zielen und Werten verpflichtet, die uns alle zu erfolgreichen Aquarianern machen sollen und ein konstruktives und respektvolles Miteinander garantieren.
Altocalv

Homepage 

16.06.2008, 23:32
 

plötzliches fischsterben (Einrichtungsbeispiele)

hallo!

ich hab da ein problem...
seit gut 1,5 jahren läuft mein becken reibungslos, ohne irgendwelche krankheiten .
nun ist es aber so das mir vor ca 10 tagen eine pflanze (keine ahnung welchen namen sie trägt) innerhalb kürzester zeit weggefauelt ist...und damit fing alles an. heute komme ich von der arbeit und stelle fest das ich 6 tote fische im becken hab. =(

nun die frage: kann es an der verfauelten pflanze liegen oder evtl. sogar am frostfutter (artemia)???

ich habe sofort einen mächtigen wasserwechsel durchgeführt leider ohne vorher die werte zu messen (war blöd von mir, war da dummerweise zu übereifrig)

wäre froh wenn mir jemand möglichkeiten für dieses plötzliche sterben aufführen könnte.

ich weiß, so kann man da schlecht was zu sagen.
ich wollte es trotzdem mal auf diesem weg probieren.

im vorraus vielen dank!

ehemaliger User

Homepage 

17.06.2008, 07:31

@ Altocalv

plötzliches fischsterben

Hallo,
>>kann es an der verfauelten pflanze liegen
wenn es eine Wasserpflanze war, nein. Es gibt aber im Handel immer mal wieder Pflanzen, die unter Wasser nicht lebensfähig sind. Kurt Paffrath hat mal von so einer Pflanze zerstückelte Blätter ins Becken gegeben. Die Fische zeigten Vergiftungserscheinungen und nur schnelles Umsetzen in frisches Wasser verhinderte Schlimmeres.
Allerdings sind diese Pflanzen recht ausdauernd unter Wasser, sie lösen sich nicht innerhalb von wenigen Tagen nach Einsetzen auf. Meist dauert es 6 Wochen bis mehrere Monate, bis sich die ersten Auflösungserscheinungen zeigen.

>> am frostfutter (artemia)???
Es gibt im Handel immer wieder bakterienverseuchtes Futter zu kaufen. Das wird eigentlich nie kontrolliert. Und wenn dann noch irgendwo die Kühlkette unterbrochen war, hat man den Bakteriencoktail schlechthin. Allerdings kann ich mir nicht vorstellen, dass die Fische dann alle auf einmal sterben.

>> ich habe sofort einen mächtigen wasserwechsel durchgeführt leider ohne
>> vorher die werte zu messen (war blöd von mir, war da dummerweise zu
>> übereifrig)
Nein, das war das Beste, was Du machen konntest. Wassertests dauern immer ein wenig Zeit, den Fischen war mit dem sofortigen Wasserwechsel am besten geholfen. Und nicht immer können Wassertest anzeigen, was schief gelaufen ist.

Wie schon von Dir vermutet, ist es quasi unmöglich, zu sagen, was passiert ist. Aufgrund des aktuten Geschehens ist aber eine Vergiftung durchaus denkbar. Von daher hast Du mit dem Wasserwechsel alles richtig gemacht.
Kannst ja mal die nächsten Tagen schauen, ob sich an Deinem Nitritwert etwas auffälliges tut.
lg
Beate

ehemaliger User

Homepage 

17.06.2008, 18:45

@ Altocalv

plötzliches fischsterben

>> hallo!Hallo,

das Ganze hört sich wirklich sehr stark nach einer Vergiftung an, wobei man über die eigentlich Ursache wahrscheinlich nur noch spekulieren kann.
Deine Massnahme mit dem spontanen Wasserwechsel war absolut richtig.
Allerdings würde ich zusätzlich eine Zeit lang über Aktivkohle filtern, um eventuelle Fremd- und Giftstoffe aus dem Beckenwasser zu holen.

Gruss
Uwe[b][/b]
>>
>> ich hab da ein problem...
>> seit gut 1,5 jahren läuft mein becken reibungslos, ohne irgendwelche
>> krankheiten .
>> nun ist es aber so das mir vor ca 10 tagen eine pflanze (keine ahnung
>> welchen namen sie trägt) innerhalb kürzester zeit weggefauelt ist...und
>> damit fing alles an. heute komme ich von der arbeit und stelle fest das ich
>> 6 tote fische im becken hab. =(
>>
>> nun die frage: kann es an der verfauelten pflanze liegen oder evtl. sogar
>> am frostfutter (artemia)???
>>
>> ich habe sofort einen mächtigen wasserwechsel durchgeführt leider ohne
>> vorher die werte zu messen (war blöd von mir, war da dummerweise zu
>> übereifrig)
>>
>> wäre froh wenn mir jemand möglichkeiten für dieses plötzliche sterben
>> aufführen könnte.
>>
>> ich weiß, so kann man da schlecht was zu sagen.
>> ich wollte es trotzdem mal auf diesem weg probieren.
>>
>> im vorraus vielen dank!

12054 Postings in 2613 Threads
plötzliches fischsterben
RSS Feed