Logo von Einrichtungsbeispiele.de
Hier werden 8.455 Aquarien mit 145.836 Bildern und 1.597 Videos von 17.590 Aquarianern vorgestellt
Wir werden unterstützt von:
Einrichtungsbeispiele.de wird unterstützt von Kölle-Zoo
Login Aquaristik-Werbung Teichbeispiele Terrariumbeispiele Top-Aquariums
Partner für Aquarienbau
Partner für Aquarientiere
Partner für Aquariumlicht
Partner für HMF-Filter

problematische Wasserwerte Malawi-Becken

log in | registrieren

Auch in unserem Aquaristik-Forum fühlen wir uns selbstverständlich den Zielen und Werten verpflichtet, die uns alle zu erfolgreichen Aquarianern machen sollen und ein konstruktives und respektvolles Miteinander garantieren.
Schdäff

Homepage

09.01.2009, 10:38
 

problematische Wasserwerte Malawi-Becken (Einrichtungsbeispiele)

Hallo zusammen,

ich hatte mal vor einer Weile noch schlechtere Werte als jetzt, aber optimal sind sie auch noch nicht.

Temperatur 24-26°C
GH 34 °dH (kommt bei uns aus der Leitung mit 25°dH!)
KH 6 °dH
ph-Wert 7,5
CO2 6 mg/l
NO2 0,3 mg/l
NH3 / NH4+ 0 mg/l

Wasserwechsel ca. 40% alle 10-14 Tage

Bisherige Mittel um den ph-Wert zu steigern haben keine Wirkung gezeigt.
Allerdings muss ich sagen, dass ich in unserem Ort noch andere Leute kennen gelernt habe, die ebenfalls Malawis bei ähnlichen Werten erfolgreich halten, ua. auch ein Aquaristik-Geschäft.
Die Werte sind bisher von den Fischen in allen Fällen gut vertragen worden.

Ich möchte aber wenigstens den ph und KH Wert verbessern, also erhöhen.
Nitrit und Nitrat würde ich gern bis zur Nicht-Nachweisbarkeit senken.

Fällt euch evtl. etwas ein, um die Werte zu optimieren?
Ich weiss zwar, dass der Besatz in meinem AQ hoch ist, aber eigentlich hatte ich früher nciht weniger Tiere und bessere Werte (vor ca. 3 Jahren).
Der ph-Wert war damals z.B. um 8,25 gelegen.

Gruß, Steffi

Tom

Homepage

09.01.2009, 11:40

@ Schdäff

problematische Wasserwerte Malawi-Becken

Hallo,

wozu willst du KH und PH steigern? Geht es deinen Fischen schlecht? Was würde den Einsatz von irgendwelchen Mittelchen rechtfertigen?

Meiner Erfahrung nach sind stabile Werte auf alle Fälle marginal besseren Werten vorzuziehen und wenn du nach dem Wasserwechsel mit Mitteln nachhilfst hast du immer Schwankungen, denn jedes Mittel braucht eine Zeit lang, bis es anschlägt und die gewechselte Menge läßt sich nie so genau bestimmen, als das man daraus berechnen könnte, wieviel Mittel man zugeben muss, um wieder zu 100% auf die Ausgangswerte zu kommen.

Falls du doch KH und PH erhöhen willst: Natriumbicarbonat hilft auf alle Fälle.

Nitrit sollte niemals nachweisbar sein. Wenn doch, ist entweder der Test im Eimer oder die Filterung. Evtl. ist auch irgendwo etwas, das vor sich hin fault.

Den Nitratwert kannst du in einem Malawibecken am einfachsten mit Wasserwechsel senken. Alle 10 bis 14 Tage nur 40% ist bei deinem Besatz nach meinem Empfinden deutlich zu wenig. Möglich wäre auch noch ein Nitratfilter ooder Efeutute, allerdings ist das in meinen Augen ein rumdoktern an Symptomen, denn der Nitratwert ist einfach ein Indikator, dass wieder mal ein Wasserwechsel fällig ist, mit dem dann auch andere Abbauprodukte und Schadstoffe aus dem Aquarium entfernt werden.

Grüße, Tom.

>> Hallo zusammen,
>>
>> ich hatte mal vor einer Weile noch schlechtere Werte als jetzt, aber
>> optimal sind sie auch noch nicht.
>>
>> Temperatur 24-26°C
>> GH 34 °dH (kommt bei uns aus der Leitung mit 25°dH!)
>> KH 6 °dH
>> ph-Wert 7,5
>> CO2 6 mg/l
>> NO2 0,3 mg/l
>> NH3 / NH4+ 0 mg/l
>>
>> Wasserwechsel ca. 40% alle 10-14 Tage
>>
>> Bisherige Mittel um den ph-Wert zu steigern haben keine Wirkung gezeigt.
>> Allerdings muss ich sagen, dass ich in unserem Ort noch andere Leute
>> kennen gelernt habe, die ebenfalls Malawis bei ähnlichen Werten
>> erfolgreich halten, ua. auch ein Aquaristik-Geschäft.
>> Die Werte sind bisher von den Fischen in allen Fällen gut vertragen
>> worden.
>>
>> Ich möchte aber wenigstens den ph und KH Wert verbessern, also erhöhen.
>> Nitrit und Nitrat würde ich gern bis zur Nicht-Nachweisbarkeit senken.
>>
>> Fällt euch evtl. etwas ein, um die Werte zu optimieren?
>> Ich weiss zwar, dass der Besatz in meinem AQ hoch ist, aber eigentlich
>> hatte ich früher nciht weniger Tiere und bessere Werte (vor ca. 3 Jahren).
>>
>> Der ph-Wert war damals z.B. um 8,25 gelegen.
>>
>> Gruß, Steffi

ehemaliger User

Homepage 

09.01.2009, 15:10

@ Tom

problematische Wasserwerte Malawi-Becken

mach dir keine sorgen wegen dem ph wert gute läden bei mir in der nähe halten die malawi jungfisch auch nur bei normalen leitungswasser und da ist es auch so um die 7,5max

ich denke bei nz geht es in ordnung, bei wf dagegen wird man schwirigkeiten bekommen

gruß jan

ehemaliger User

Homepage 

09.01.2009, 23:08

@ Schdäff

problematische Wasserwerte Malawi-Becken

Hallo Steffi,

für die Erhöhung Deiner KH sehe ich auch keine Notwendigkeit. Du kannst versuchen, den PH-Wert auf "natürliche" Weise zu erhöhen, indem Du für kräftige Wasserbewegung an der Oberfläche sorgst. Ein Ausströmer, der CO2 austreibt kann auch zur Erhöhung des Ph-Wertes beitragen.
Ansonsten kann ich mich nur Thomas Thammer anschließen: Stabile, beständige Werte sind eigentlich das A und O ;-)

Gruss
Uwe :-)

12053 Postings in 2612 Threads
problematische Wasserwerte Malawi-Becken
RSS Feed