Logo von Einrichtungsbeispiele.de
Hier werden 8.457 Aquarien mit 145.782 Bildern und 1.597 Videos von 17.593 Aquarianern vorgestellt
Wir werden unterstützt von:
Einrichtungsbeispiele.de wird unterstützt von Kölle-Zoo
Login Aquaristik-Werbung Teichbeispiele Terrariumbeispiele Top-Aquariums
Partner für Aquarienbau
Partner für Aquarientiere
Partner für Aquariumlicht
Partner für HMF-Filter

Probleme mit Malawi Becken .... grün trübes Wasser !!!

log in | registrieren

Auch in unserem Aquaristik-Forum fühlen wir uns selbstverständlich den Zielen und Werten verpflichtet, die uns alle zu erfolgreichen Aquarianern machen sollen und ein konstruktives und respektvolles Miteinander garantieren.
ehemaliger User

Homepage 

26.08.2008, 01:57
 

Probleme mit Malawi Becken .... grün trübes Wasser !!! (Einrichtungsbeispiele)

Habe ein Problem !!!

Seit längerer Zeit ist das Wasser meines Beckens grünlich und trüb. Ich kann nicht sagen warum und weiss nicht wie ich das Problem in den Griff bekommen kann. Es ist so trüb das die Fische aus dem nichts auftauchen und wieder verschwinden wie im Meer .... so heftig das ich meine Rückwand nicht mehr erkennen kann. Ich habe einen Notteilwasserwechsel gemacht und nur noch 1/5 Wasser im Becken gelassen und neues Wasser hinzugefügt. Aber nach einer Woche war alles wieder wie vorher.

Zu meinem Becken :

Juwel Rio 400 mit Innenfilter.
Backtonature Sandstein-Rückwände
Feiner weisser Sand
Sieben XL-Amphoren in Sandsteinoptik geschichtet übereinenader links im Becken und weisses Lochgestein rechts im Becken.
Eine Riesenvalisnerie
2 blaue Marine-Glo Leuchten mit Lichtverstärker-Reflektoren von Juwel

Zum Fischbesatz :

3 Aulonocara Baenschi Red Purple
3 Yellows
2 Elognatus Mpanga
2 Synodontis Hybride
7 Zwerggrillenmuscheln

Wasserwerte :

KH: 5
GH: 8
PO4: 0,2 mg/l
NO3: <1mg/l
NO2: <0,3 mg/l
NH4: 0,05 mg/l
Laut Aquariumladen bei dem die Werte gemessen wurden soweit gute Werte für Malawi Becken.

Es ist halt so das sich anfangs auf den Steinen und der Rückwand grün/braune Algen gebildet hatten was ich nicht schlimm fand. Sah sogar natürlich aus wie in einem See auf dem Grund. Insofern war das ok. Das wurde mehr im laufe der Zeit aber es sah soweit natürlich aus und das Becken sah gut aus. Irgendwann bildete sich ein grüner Film regelmässig auch an der Frontscheibe .... aber der liess sich einmal wöchentlich wenn es dann sichtbar wurde leicht mit einem Schwamm mal eben wegwischen. Also auch kein Problem.

Aber dann kam es ....

Ich musste leider umziehen. In meiner neuen Wohnung steht das Becken in der dunkelsten seite des Zimmers und auch im dunkelsten Zimmer ansich. Wie es sein soll. Anfangs ging es auch .... aber seit 1 bis 1 1/2 Monaten ist es so das das Wasser sich halt ins trüber verändert. Im blauen Licht sieht es aus als ob Nebel im Aqaurium ist. Wie als ob das Wasser mit feinem weissen Nebel durchsetzt ist. Oder wie extremer Sauerstoff. Das kommt aber durch das Licht. Wechsel ich meine alten weissen Röhren vom Juwel Becken rein sieht man das das Wasser sich grünmilchig gefärbt hat. Nicht giftig grün aber schon grünlich. Es ist aber wie gesagt so heftig das man die Rückwand nicht mehr sieht. Wechselt man das Wasser dauert es max eine woche und es ist wieder wie vorher.

Die Frage ist erstmal .... sind diese anscheinend schwimmenden im Wasser lebenden Algen (wenns welche sind) dieselben wie die auf den Steinen? Sprich haben die Algen sich anfangs so vermehrt das sie sich auch aufs Wasser jetzt ausbreiten? Oder sind es grundverschiedene Algen? Die auf den Steinen sind ok und stören nicht .... sieht ja natürlich aus wie in jedem See. Aber diejenigen die das Wasser grün färben sind die Pest. Ich bin total frusstriert deswegen.

Dann die zweite Frage .... woran liegt es und wie bekomme ich das in den Griff das mein Wasser wieder kristallklar wird und auch so bleibt !???!!!

Liegt es am Licht sprich lieben diese Algen vielleicht blaues Licht? Wäre schade da ich dieses blaue marine Licht total klasse finde und es dem Becken einen schönen Tiefeneffekt gibt. Aber wenn das der Störfaktor ist kaufe ich neue weisse röhren. Vielleicht JBL Solar Natur K9000 oder sowas die ja angepriesen werden für malawi. Oder muss ich spezielle Bakterien ins Wasser geben die diese Algen killen? Oder muss ich den Filter seltener reinigen? Bisher habe ich den alle 4 Wochen gereinigt. Getrennt vom Wasser. Den Teilwasserwechsel habe ich alle 2 Wochen gemacht mit 1/5 Wasser erneuerung sprich 4/5 Wasser behalten. Oder ist meine Lichtzeit zu viel? Das Licht brennt dauerhaft von 13 Uhr bis 23 Uhr. Oder müssen die Reflektoren die das Licht intensivieren raus weils zu hell ist selbst bei blauem licht?

Ich verzweifle und weiss mir keinen Rat mehr.
Ich hoffe mir kann jemand helfen.
Aber bitte nur Ratschläge wenn Ihr Euch sicher seid.
Nicht das beispielsweise einer sagt :
"Kaufe einen guten Aussenfliter"
Dann mache ich das für 200 Euro oder so und das Problem bleibt.
Gebe gerne für die Tiere und das Becken Geld aus aber ich bin kein Grossverdiener. Sprich nur Geldausgaben wenns auch was bringt.

Also ich warte jetzt mal ab und hoffe das beste. Bin schon so frusstriert das ich mittlerweile am liebsten die Fisch abgeben würde und das Aquarium einstampfen würde. Nur so nebenbei um zu zeigen wie gross der mittlerweile Frusstfaktor ist. Denn natürlich libe ich mein Bekcne und die Fische und möchte die nicht mehr missen.


Gruss der Stefan

WD

Homepage 

26.08.2008, 08:14

@ ehemaliger User

Probleme mit Malawi Becken .... grün trübes Wasser !!!

Der Wasserwechselmenge ist viel zu gering, erhöhe die Menge auf 50% pro Woche, die Röhren würde ich gegen z.B. gegen Dennerle African Lake oder anderer Hersteller mit gleicher Lichtfarbe tauschen, ein leistungsfähiger Außenfilter wäre bei einem Malawibecken einem Juwel Innenfilter vorzuziehen, oder den Außenfilter als zusätzlichen Filter mitlaufen lassen.

Grüßle

Tom

Homepage

26.08.2008, 08:46

@ ehemaliger User

Probleme mit Malawi Becken .... grün trübes Wasser !!!

Hallo,

so wie du das beschreibst, handlet es sich wahrscheinlich um Algenblüte. Kannst mal googlen, da finden sich auch einige Bilder zum Vergleich.

Falls es das ist, gibt es keinen Grund zur Panik. Verschwindet evtl. von selbst und kann mit einem UV-Klärer bekämpft werden.

Grüße, Tom.

ehemaliger User

Homepage 

26.08.2008, 13:41

@ Tom

Probleme mit Malawi Becken .... grün trübes Wasser !!!

>> Hallo,
>>
>> so wie du das beschreibst, handlet es sich wahrscheinlich um Algenblüte.
>> Kannst mal googlen, da finden sich auch einige Bilder zum Vergleich.
>>
>> Falls es das ist, gibt es keinen Grund zur Panik. Verschwindet evtl. von
>> selbst und kann mit einem UV-Klärer bekämpft werden.
>>
>> Grüße, Tom.


Danke Tom !

Ich denke das ist des Rätsels Lösung.
Hatte schon öfters von UV Klärern gelesen aber wusste nicht was das überhaupt ist. Habe mit auf der JBL Website einen angesehen. Da ich kaum Pflanzen im Becken habe und somit die Nahrung für die Pflanzen den Algen anheim fallen ist dies die logischste Erklärung. Ausserdem sieht es aus wie die Bilder bei Google unter Algenblüte ... jedoch die Oberfläche ist nicht so entenschnaddergrün. Aber sonst ist es das. Werde noch eine Antwort geben in 2 bis 3 Wochen obs das war. Wenn nicht weiss ich auch nicht weiter. Jedoch ist das was unter dem UV Klärer auf JBL geschrieben steht mein Problem. Denke das wirds halt sein.

Danke erstmal soweit.

Gruss Stefan :-)

WD

Homepage 

27.08.2008, 09:44

@ ehemaliger User

Probleme mit Malawi Becken .... grün trübes Wasser !!!

>> >> Hallo,
>> >>
>> >> so wie du das beschreibst, handlet es sich wahrscheinlich um
>> Algenblüte.
>> >> Kannst mal googlen, da finden sich auch einige Bilder zum Vergleich.
>> >>
>> >> Falls es das ist, gibt es keinen Grund zur Panik. Verschwindet evtl.
>> von
>> >> selbst und kann mit einem UV-Klärer bekämpft werden.
>> >>
>> >> Grüße, Tom.

Wie wär's mal die Ursachen(Wasserwechsel, Beleuchtung, Filterung) zu bekämpfen anstatt den Technikhammer herauszuholen und dann nur an Symptomen herumzudoktern.
Ja Ja ich weiß, macht Arbeit, UV-Klärer is halt bequemer.
Grüßle

PS:hab so was noch nie gebraucht weder in Malawi, Tanganjika noch in anderen Becken.

ehemaliger User

Homepage 

28.08.2008, 01:39

@ WD

Probleme mit Malawi Becken .... grün trübes Wasser !!!

>> >> >> Hallo,
>> >> >>
>> >> >> so wie du das beschreibst, handlet es sich wahrscheinlich um
>> >> Algenblüte.
>> >> >> Kannst mal googlen, da finden sich auch einige Bilder zum
>> Vergleich.
>> >> >>
>> >> >> Falls es das ist, gibt es keinen Grund zur Panik. Verschwindet
>> evtl.
>> >> von
>> >> >> selbst und kann mit einem UV-Klärer bekämpft werden.
>> >> >>
>> >> >> Grüße, Tom.
>>
>> Wie wär's mal die Ursachen(Wasserwechsel, Beleuchtung, Filterung) zu
>> bekämpfen anstatt den Technikhammer herauszuholen und dann nur an
>> Symptomen herumzudoktern.
>> Ja Ja ich weiß, macht Arbeit, UV-Klärer is halt bequemer.
>> Grüßle
>>
>> PS:hab so was noch nie gebraucht weder in Malawi, Tanganjika noch in
>> anderen Becken.


Hallo !

Habe den UV-Klärer angeschlossen.
Funzt super.
Innerhalb 48 Stunden ist mittlerweile die Grünfärbung nahezu verschwunden und der weisse Nebel is wech. Jedoch kann ich wenn ich längsseits ins Aquarium sehe noch nicht die Rückwand die auch seitlich eingebaut ist über die Entfernung von 1,50 Meter sehen. Allerdings soll laut Hersteller das ganze bis zu 2 bis 3 Wochen dauern. Jedoch ist das Problem schon mal verschwunden. Somit nochmal ein grosses Danke an "Thomas Thammer".

Zu "WD" .... sicher kann man rumdoktoren an diversen Stellen und versuchen das Problem anders und natürlicher in den Griff zu bekommen. Aber wenn wir dann ehrlich sind ... könnte es alles mögliche sein. Das Licht oder die Reinigung des Filters oder der Wasserwechsel oder zu wenige oder zu viele Filterbakterien oder zu wenig Mulm abgesaugt oder der Standort in der Wohnung von wegen Lichteinfall oder die Temperatur oder eines davon mit etwas anderem davon vermischt oder alles zusammen .... unzählige Sachen. Dies alles abzutesten und exakt auszuschliessen was es nun genau ist würde eventuell Monate verschlingen. Zumal man alles einzeln über längere Zeiträume testen müsse. Wenn es dann zwei Komponenten wären die zusammen das Problem bewirken wäre es eventuell ein Test von mehr als Monaten. Ausserdem bin ich zwar mittlerweile Fan von meinem Aquarium ... aber da ich auch andere Hobbies habe und beruflich viel um die Ohren habe ist dies einfach der beste Weg. Für eine klare Sicht meiner Fische als auch einem extremen verschleiss an Wasserkosten. Wenn ich zusammenrechne was mich die Mittelchen gegen Algen und die Wasserwechsel und Filerbakterienmittel und Wasseraufbereiterexperimente gekostet haben hätte ich vermutlich davon 2 UVC Klärer kaufen können. Darüber hinaus habe ich keine Pflanzen die wachsen müssen und nur Steine und Amphoren und Sand im Becken. Somit ist es nicht so tragisch so ein Ding zu gebrauchen denke ich. Nach 2 Monaten versuch der Behebung des Problems mit änderung der Filterreinigung und des Lichtes und diverser Mittelchen und Wasserwechsel ... sind meine Geldmöglichkeiten erstmal ausgeschöpft. Dieser letzte Versuch den ich jetzt eingeplant hatte fruchtet Gott sei Dank. Daher bin ich froh das es funzt. Mir klar wenn ich lese das Du "WD" ein extrem Aquarianer bist ... (ich lese Malawi und Tanganjika und andere Becken) ... sprich bestimmt in Deinem Hobby versinkst. Was ja ok ist und lobenswert .... aber bei mir ist es halt so das ich gerne an meinem Aquarium sitze und mich um die Fische kümmere ... aber ich bin halt standardmässiger Betreiber der nicht die Zeit hat beruflich und privat so lange rumzutüfteln am Becken. Daher nimm es halt hin das es Leute wie mich gibt die irgendwann zwangsläufig zu schnellen und einfachen mitteln greifen. Einen anderen möglichen Vorschlag hätte ich noch .... wenn Du vorbei kommst und Dich drum kümmerst. ;-) Nein ... war nur ein Scherz .... ! :-)

Wie auch immer !?!

Trotz allem werde ich noch in 2 bis 3 Wochen posten ob das mit dem UVC Klärer wirklich für den Preis den das Ding gekostet hat (65 Euro + 20 Euro für die Pumpe) die Anschaffung wert war und ob das Wasser dann tatsächlich kristallklar geworden ist.

Gruss der Stefan

WD

Homepage 

30.08.2008, 09:51

@ ehemaliger User

Probleme mit Malawi Becken .... grün trübes Wasser !!!

Hallo Stefan,
als Extremaquarianer würde ich mich nicht bezeichnen(gelegentlich muß ich als selbständiger IT'ler auch arbeiten;-) ), im Moment laufen ein 375l Asienbecken und ein 63l Tanganjikabecken und da ich schon seit "ewigen" Zeiten Aquarianer bin, hab ich halt schon so ziemlich alle Beckenarten durch, genauso habe ich mich mit so ziemlich allen Problemen die ein Aquarianer haben kann, mehr oder weniger erfolgreich rumgeschlagen.
Aber deinen Wasserwechsel solltest du dringend erhöhen, das ist definitiv zuwenig und die Filterung mit einem Juwel Innenfilter ist für ein Malawibecken allein grenzwertig(Wobei ich diesen Filter als Jumboversion im Asienbecken laufen habe und damit ganz zufrieden bin, nur hat dieses Becken ganz andere Ansprüche an die Filterung wie ein Malawibecken) deshalb meine Vorschläge meiner ersten Antwort.
Und ich bleib dabei, wenn du meine Vorschläge ernst genommen hättest, wäre ein UV-Klärer unnötig, zumal der auch nicht im Dauerbetrieb eingesetzt werden sollte.
Merke, Technik hilft, ist aber nicht alles.

Grüßle:waving:

ehemaliger User

Homepage 

30.08.2008, 20:47

@ ehemaliger User

Probleme mit Malawi Becken .... grün trübes Wasser !!!

Hallo,
das kenne ich aus meinen Malawi-Beginner tagen,
unsere Fischlein haben einen sehr gesunden Stoffwechsel...,
und Sandkauen steht auf der Beschäftigungsskala weit oben,
das wirbelt einiges auf.Dann gehen die Wasserwerte baden und es
wird eine grüne / trübe Suppe.
Deine Idee mit dem Außenfilter ist nicht schlecht.
Ich habe in meinem Becken den Juwel-Innenfilter und
einen Eheim-Außenfilter laufen, das schafft die gewünschten
Wasserwerte und die Klarheit, Schwebalgen - das ist dein zweiten
Problem - erledigt der dem Außenfilter nachgeschaltete UVC-Brenner.
Funktioniert prima. Schau Dir mal mein Becken an.
Hoffe ich konnte weiterhelfen.
Viele Grüße
I. Sallach

ehemaliger User

Homepage 

30.08.2008, 20:54

@ ehemaliger User

Probleme mit Malawi Becken .... grün trübes Wasser !!!

>> Habe ein Problem !!!
>>
>> Seit längerer Zeit ist das Wasser meines Beckens grünlich und trüb. Ich
>> kann nicht sagen warum und weiss nicht wie ich das Problem in den Griff
>> bekommen kann.
>> 2 blaue Marine-Glo Leuchten mit Lichtverstärker-Reflektoren von Juwel
============================================
Sorry - Hallo, ich nochmal
Jetzt fällt mir was zu den Röhren auf - ich halte die nicht für
vorteilhaft, würde sie tauschen gg Dennerle African Lake oder die
Standard Röhren ( Warm- / Daylight von Juwel)
Da können sich mangelnde Filterung und Meerwasserleuchten (weil anderes
Spektrum) gegenseitig hoch puschen.
Gruß Iris Sallach

WD

Homepage 

30.08.2008, 22:12

@ ehemaliger User

Probleme mit Malawi Becken .... grün trübes Wasser !!!

>> ============================================
>> Sorry - Hallo, ich nochmal
>> Jetzt fällt mir was zu den Röhren auf - ich halte die nicht für
>> vorteilhaft, würde sie tauschen gg Dennerle African Lake oder die
>> Standard Röhren ( Warm- / Daylight von Juwel)
>> Da können sich mangelnde Filterung und Meerwasserleuchten (weil anderes
>> Spektrum) gegenseitig hoch puschen.
>> Gruß Iris Sallach

Meine Rede in meiner ersten Antwort, wenigstens mal jemand der mit mir konform geht.:-)

Grüßle

PS: Menge Wasserwechsel erhöhen, ein Muß für ein Barschbecken, ein Fünftel alle zwei Wochen ist viel zu wenig.